Information ausblenden

Granular Synthesizer

Dieses Thema im Forum "Keyboards & Synthesizer" wurde erstellt von sound30, 05.01.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. sound30

    sound30 Themenersteller

    Registriert seit:
    31.05.05
    Punkte:
    160
    160
    hi an alle,

    kennt jemand von euch einen hardwaresynthie der granularsynthese verwendet?


    gruesse.
     
  2. ColdSteel

    ColdSteel

    Registriert seit:
    13.10.03
    Punkte:
    4.283
    4283
    Ich glaube, der V-Synth ist da fit. Kann mich aber auch irren.

    Gruß,
    ColdSteel
     
  3. sound30

    sound30 Themenersteller

    Registriert seit:
    31.05.05
    Punkte:
    160
    160
    o.k. danke. werds mal checken.

    sonst noch vorschläge, anregungen etc...?

    kann es sein dass der nord modular granularsynthese verwendet?
     
  4. DJGravityBochum

    DJGravityBochum

    Registriert seit:
    10.09.03
    Punkte:
    3.715
    3715
    Hab ja schon viel gelesen und gehört aber das kenn ich nett !!!
    Hat vielleicht jemand dazu Informationen !?!
     
  5. Gelöscht 20832

    Gelöscht 20832 Guest

    Punkte:
    0
    Hab mir neulihc dasselbe gedacht. Ich glaub da gehts darum, dass du viele verschiedene Ton-Teilchen hast, alle so im Millisekundenbereich und die dann aneinandergehängt werden und dadruch nen Sound ergeben oder so, aber ich bin mir nciht sicher ob ich das damals richtig geschnallt hab.
     
  6. Blitzdieter

    Blitzdieter

    Registriert seit:
    14.07.04
    Punkte:
    447
    447
    Granularsynthese ist eine in manchen Synthesizern und Programmen verwendete Methode, künstliche Klänge zu erzeugen.

    Ähnlich wie bei einem Film, der durch Einzelbilder einen flüssigen Ablauf vortäuscht, wird bei der Granularsynthese ein kontinuierlicher Klang vorgetäuscht, der in Wahrheit aus vielen einzelnen Teilen besteht. Bei diesen Einzelteilen, den Grains, handelt es sich um sehr kurze, digitale Klangfragmente, deren Länge üblicherweise unter 50 Millisekunden liegt. Wird diese Grenze überschritten, so kann der Zuhörer das Fragment als eigenständiges Klangereignis erkennen.

    Weit verbreitet ist die Anwendung der Granularen Synthese zur Resynthese von gesampelten Material. Hierbei wird der aufgezeichnete Klang analysiert und in eben jene Grains zerlegt um sie nachträglich wieder zusammenzusetzen.

    Dies bietet gegenüber der herkömmlichen Sampleabspielmethode den Vorteil, dass die Geschwindigkeit des Abspielvorgangs unabhängig von der Tonhöhe verändert werden kann. Erreicht wird dies über die Vervielfachung der Grains bei Streckung des Materials beziehungsweise der einzelnen Grains (Time-Stretching). Auch die Formanten und die Tonhöhe können bei der Granularsynthese eigenständig bearbeitet werden (Pitch-Shifting).
    quelle: wikipedia

    ;) bin ich schlau oder was ... löl

    edit: der absynth 3 beherscht das zb.

    lieben gruss
    blitz
     
  7. Lightwave

    Lightwave

    Registriert seit:
    13.01.03
    Punkte:
    1.722
    1722
    Der gute alte Waldorf Wave (nicht Microwave) kann das.
     
  8. Xenox_AFL

    Xenox_AFL

    Registriert seit:
    15.02.03
    Punkte:
    1.537
    1537
    Der Wave kann Granularsynthese? Ist mir neu, egal, der einzige Hardware Synthie meines Wissens der das kann ist und bleibt der [p=176]Roland V-Synth[/p] und V-Synth XT...

    Software Seitig fallen mir da ein paar ein, am bekanntesten sind Absynth natürlich und vereinfachter CronoX3 von Linplug...

    Frank
     
  9. DJGravityBochum

    DJGravityBochum

    Registriert seit:
    10.09.03
    Punkte:
    3.715
    3715
    Aha ja und wieder was gelernt !!!
     
  10. KoolKolle

    KoolKolle Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    01.06.03
    Punkte:
    60.448
    60448
  11. InnerNoize

    InnerNoize

    Registriert seit:
    07.09.03
    Punkte:
    2.284
    2284
    Der Malström in Reason is auch fit im "granulieren":D
     
  12. Lightwave

    Lightwave

    Registriert seit:
    13.01.03
    Punkte:
    1.722
    1722
    @Xenox

    In der Keyboards gabs damals ein 3 teiliges Special zum Wave, und da wurde erklärt wie man Samples importieren und per Resynthese bearbeitet.
    Es gab dazu auch mal irgendwo Klangbeispiele dazu, ich weiss nur nicht mehr wo.
    Zumindest gab es zu der Zeit die Keyboards noch nicht mit CD :p
     
  13. sound30

    sound30 Themenersteller

    Registriert seit:
    31.05.05
    Punkte:
    160
    160
    anscheinend gibt es wirklich nur den v-synth.

    der waldorf wave verfügt nicht über granularsynthese, sondern arbeitet mit
    wavetables. deshalb der name ;)

    danke erstmal für die antworten und sollte euch noch einer einfallen, bitte mitteilen.
     
  14. Xenox_AFL

    Xenox_AFL

    Registriert seit:
    15.02.03
    Punkte:
    1.537
    1537
    Genau, Wave arbeitet mit Wavetables, heißt ja nicht zum spaß so und resynthese is ja nicht dasselbe wie Granularsynthese, sind 2 unterschiedliche Sachen...!

    Frank
     
  15. Lightwave

    Lightwave

    Registriert seit:
    13.01.03
    Punkte:
    1.722
    1722
    Laut Keyboards ist das Prinzip des Waldorfs aber sowas wie Resynthese, weil man eben Samples analysieren kann.
    Dass damit dann eine Art Wavetable erzeugt wird ist ja nur logisch.
    Ich hab mir das ja nicht ausgedacht, ich sag nur wie es da gestanden hat.
    Und warum ich das mit Granular Synthese in Verbindung bringe, liegt an der Beschreibung von Blitzdieter :p
     
  16. Xenox_AFL

    Xenox_AFL

    Registriert seit:
    15.02.03
    Punkte:
    1.537
    1537
    Na gut, wenn Blitzdieter das meint, meiner meinung nach hat er damit nix zu tun aber nun gut...

    Frank
     
  17. Lightwave

    Lightwave

    Registriert seit:
    13.01.03
    Punkte:
    1.722
    1722
    Was ist denn der gravierende Unterschied zwischen Granular und Resynthese ?

    Nach meinem Verständnis gibt es da nicht wirklich Unterschiede.
    Resynthese bekommt die Granulate halt durch die Analyse eines Samples, und bei der Granularsynthese hat man schon vorgefertigte Granulate (oder Fragmente).

    Oder wo hab ich was übersehen/überlesen ?
     
  18. Xenox_AFL

    Xenox_AFL

    Registriert seit:
    15.02.03
    Punkte:
    1.537
    1537
    Der Unterschied besteht dadrin das GranularSynthese jedes Sample in einzelne Teile zerlegt, die größe der Teile kannst Du dir aussuchen und Du kannst einzelne Teile davon als Sound abfeuern und durchfahren... Eigentlich Looped der Synthie die Teilchen auch damit sie nicht knacksen, also Crossfading ist auch dabei.

    ReSynthese analysiert den Sound, das heißt er zerlegt den Sound in kleine Teile um ihn zu analysieren und um ihn wieder herzustellen, Du kannst meines Wissens die einzelnen Teile nicht durchfahren und auch nicht abfeuern, die beiden Synthesen sind schon stark verwandt, trotzdem etwas unterschiedlich. Im Prinzip hast Du schon recht, trotzdem sind es eben 2 Paar Schuhe weil der Zweck beider Sachen doch recht unterschiedlich ist.

    Sage mal zu einem Hersteller der GranularSynthese in sein Gerät eingebaut hat, er hat ReSynthese, der wird Dich aber pbelst beschimpfen! :D

    Aber wir wollen hier jetzt mal nicht kleinkariert werden...

    Frank
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.