Information ausblenden

Gema Freistellung für eigen produziertes Album

Dieses Thema im Forum "Musikrecht und -finanzen" wurde erstellt von MoshMC, 03.10.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. MoshMC

    MoshMC Themenersteller

    Registriert seit:
    06.01.05
    Punkte:
    135
    135
    Hallo Musikfreunde,

    bevor mich jemand verurteilt warum ich nicht die Suchfunktion versucht habe, bevor ich ein neuen Beitrag eröffne.. Ich finde keine konkrete Antwort auf meine Frage.

    Es geht um folgendes:

    Ich will ersteinmal eine Auflage von 100 Cd's mit Verpackung und Cover ect. in Auftrag geben. um damit teils zu promoten und teils zu verkaufen.

    Eine Cd soll dabei 5 Euro kosten.
    Kann mir jemand schreiben, wie ich nun diesen Freistellungantrag auszufüllen habe und was es sonst noch zu beachten gibt.

    Hoffe jemand kann mir weiterhelfen.

    MfG

    MoshMC
     
    MoshMC, 03.10.08
    #1
  2. mary007

    mary007

    Registriert seit:
    09.04.08
    Punkte:
    249
    249
    Ich denke, das Presswerk wird Dir dabei helfen können. Oder eben mal bei der Gema anrufen.
     
    mary007, 03.10.08
    #2
  3. jamincurl

    jamincurl

    Registriert seit:
    28.03.05
    Punkte:
    5.704
    5704
    bist du in der gema?
    in dem freistellungsantrag steht doch haar genau was du einzutragen hast?!
    den schickst du dann einfach an die gema,
    aber in der regel kümmert sich darum das presswerk.

    LG
     
    jamincurl, 04.10.08
    #3
  4. MoshMC

    MoshMC Themenersteller

    Registriert seit:
    06.01.05
    Punkte:
    135
    135
    Ok danke erstmal für eure Antwort.
    Ich bin kein Gemamitglied, hat das jetzt Nachteile in meinem Fall?
     
    MoshMC, 04.10.08
    #4
  5. mary007

    mary007

    Registriert seit:
    09.04.08
    Punkte:
    249
    249
    Die Gema vergütet Autoren und Verlage.
    Wollt ihr Gema Repertoire pressen lassen, werden Gebühren fällig. Sind das eure eigenen Songs, und keiner von euch ist bei der Gema, kann man das als gemafrei bezeichnen. Dann würds nix kosten.
     
    mary007, 04.10.08
    #5
  6. lfosync

    lfosync

    Registriert seit:
    23.03.07
    Punkte:
    113
    113
    Und wenn ich Gema-Mitglied bin?
    Kann ich mich dann davon befreien lassen Gema-Gebühren zu Zahlen die 1 bis 2
    Jahre später an mich wieder ausgeschüttet werden ?

    Gruß
    Manfred
     
    lfosync, 04.10.08
    #6
  7. gslam

    gslam

    Registriert seit:
    30.11.06
    Punkte:
    1.281
    1281
    Nein, kannst Du nicht.
    Du darfst/kannst als GEMA-Mitglied kein GEMAfreies Material mehr veröffentlichen.
    Es sei denn, Du nutzt ein Pseudonym.
     
    gslam, 04.10.08
    #7
  8. Da_Mista

    Da_Mista

    Registriert seit:
    02.05.08
    Punkte:
    153
    153
    Hey Servus Mosh MC

    Ich habe auch mal CD´s vervielfaeltigen lassen. Du musst im Antrag den Preis, fuer welchen du deine CD´s verkaufen willst, eintragen abzueglich MWst und mit MWst.
    Dann gibt es einen bestimmten Prozentsatz den du als Abgabe an die GEMA bezahlen musst.Ist normalerweise angegeben.
    Die Sache ist eben, dass du die Abgaben schon im Vorraus bezahlen musst, bevor du ueberhaupt eine CD verkauft hast.
    Somit hat die GEMA die Sicherheit, dass sie das Geld( Die Tantiemen) auch bekommt. Das alles kannst du als Nicht-GEMA-Mitglied machen.
    Ist relativ unkompliziert, wenn du schon im Vorraus diese finanzielle Belastung mit einplanst und Abnehmer fuer deine CD´s hast.
    Ich denke fuer eine erstmalige Auflage von 100 oder 200 Cd´s lohnt es sich noch nicht ein GEMA Mitglied zu sein.
    Kannst auch bei der GEMA anrufen, sind relativ geduldig dort.
    Hoffe ich konnte dir weiterhelfen.


    Gruesse
     
    Da_Mista, 10.10.08
    #8
  9. djofly

    djofly

    Registriert seit:
    12.06.08
    Punkte:
    166
    166
    Wenn du kein GEMA-Mitglied bist, dann füllst du den Freistellungsantrag aus und fertig.

    Übrigens ist sind 100 CDs keine gute Zahl. Presswerke fangen erst bei 200 Stück an zu arbeiten. Darunter bekommt man nur CD-R Kleinserien, die allerdings dann wieder fast so teuer sind wie 200 gepresste.
     
    djofly, 12.10.08
    #9
  10. MoshMC

    MoshMC Themenersteller

    Registriert seit:
    06.01.05
    Punkte:
    135
    135
    Danke erstmal für Eure Antworten...

    Habe ich das jetzt korrekt verstanden?

    1.
    Wenn ich kein Gema-Mitglied bin , brauche ich auch keine Gebühren zahlen bei der Verfielfältigung durch das Preswerk, wenn es sich um Gema-Freie / eigen produzierte Musik handelt ?

    2.
    Für eine Freistellung muss ich nur das ausgefüllte Formular an die Gema senden?
    Muss ich nicht noch meine Musik zusenden die paralell zu meinen Angaben geprüft werden müssen?

    Freue mich auf Eure Antwort...
     
    MoshMC, 12.10.08
    #10
  11. PuckTrouble

    PuckTrouble

    Registriert seit:
    09.06.08
    Punkte:
    215
    215
    Antwort 1:
    Richtig, in dem Fall musst du keine Gebühren zahlen.

    Antwort 2:
    Du musst nur das ausgefüllte Formular schicken. Die Freistellung hast
    du in kurzer Zeit. Hat bei mir immer maximal´ne Woche gedauert.
    Die Musik musst du nicht zusenden.
     
    PuckTrouble, 12.10.08
    #11
  12. haderlump

    haderlump

    Registriert seit:
    24.12.06
    Punkte:
    20
    20
    Hi
    Ich habe schon mehrere Kompositionen (Jingles) für Sprachkurse produziert.
    Ich brauchte lediglich dem Presswerk gegenüber erklären, dass ich die Jingles komponiert, arrangiert und eingespielt habe, und nicht die Gema oder eine ähnliche Institution mit der Verwertung der Rechte beauftragt habe.
    Das Ganze Formlos.
    Hat bisher immer ausgereicht.
    Die Gema ist keine Behörde, sondern ein Verein, und kann erst tätig werden, wenn sie vom Urheber des Werkes mit der Verwertung beauftragt wird.

    Natürlich darfst du dann keine fremden Werke (ausser der Komponst ist schon länger as 70 Jahre tot, z.B. Mozart) .

    Sollten sich deine Songs dann aber tatsächlich zu einem Renner entwickeln, ist es natürlich schon sinnvoll, Gema-Mitglied zu werden, du willst ja dann schließlich Kohle verdienen, und kaum ein Sender wird deine Songs spilelen. Denen wäre es nämlich viel zu kompliziert, mit jedem Komponisten/Texter einzeln abzurechnen.
    Gruß Fritz
     
    haderlump, 05.11.08
    #12
  13. mathew

    mathew

    Registriert seit:
    31.12.03
    Punkte:
    3.628
    3628
    Das war dann wohl vor der Zeit der sogenannten "Gema-Vermutung" ;)

    Heutzutage wird kein seriöses Presswerk eine Produktion ohne Gema-Freistellung ausliefern! Und das betrifft auch Produktionen die kein gemapflichtiges Material enthalten - wie gesagt: Gema-Vermutung!

    Ich find´s ja selber zum Kot.en, aber so ist nunmal die Lage.

    Gruß Mattes
     
    mathew, 08.11.08
    #13
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.