Information ausblenden

Gedichtverfilmung-TonProbleme

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von piego, 18.07.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. piego

    piego Themenersteller

    Registriert seit:
    01.01.04
    Punkte:
    200
    200
    Hallo,

    ich habe gestern mit meinem finnischen Exmitbewohner ein Gedicht von Paul Celan - Die Todesfuge, "verfilmt". Leider bekomme ichs einfach nicht hin, dass die Stimme bei jedem Take gleich klingt.
    Deshalb meine Frage, hat irgendwer ein paar nützliche Hinweise diesbezüglich? Auch Meinungen zum Schnitt sind erwünscht.
    Cu und Danke Piego

    Paul Celan - Die Todesfuge:
    http://myspacetv.com/index.cfm?fuseaction=vids.individual&videoid=38926319
     
    piego, 18.07.08
    #1
  2. Signalschwarz

    Signalschwarz

    Registriert seit:
    10.07.08
    Punkte:
    26.227
    26227
    Hallo!

    Was heisst es denn für dich, wenn die Stimme nicht gleich klingt? Das kann ja vieles bedeuten.


    Schöne Grüße,

    digital dominion
     
    Signalschwarz, 18.07.08
    #2
  3. ElmarW

    ElmarW

    Registriert seit:
    28.12.03
    Punkte:
    7.351
    7351
    n sehr trockenen, optimierten raum verwenden und relativ großen abstand zw. sprecher und mikro halten.
     
    ElmarW, 18.07.08
    #3
  4. tsching

    tsching

    Registriert seit:
    02.04.03
    Punkte:
    14.039
    14039
    Da hilft wohl nur ADR (Additional Dialog Recording), also das erneute Einsprechen als Nachsynchronisation unter "optimalen" Bedingungen. Wird überall beim Film so gemacht.
     
    tsching, 18.07.08
    #4
  5. piego

    piego Themenersteller

    Registriert seit:
    01.01.04
    Punkte:
    200
    200
    Ich meine mit nicht gleich, dass sich der Charakter der Stimme logischerweise geändert hat, weil der Sprecher bei jedem Take anders zum Mikro stand. Ich hätte das gleich beim Aufnehmen machen sollen. Aber da wars etwas schwierig mit abhören. Leider. Tja und jetzt versuch ichs möglichst anzugleichen. Aber das gelingt mir nicht wirklich. Auch leider.

    @tsching:
    Ja das wäre wohl das beste evtl. auch das Einzige was noch hilft.
     
    piego, 18.07.08
    #5
  6. Signalschwarz

    Signalschwarz

    Registriert seit:
    10.07.08
    Punkte:
    26.227
    26227
    Würde auch zu ADR raten, dachte auch eigentlich das das Problem dabei aufgetreten wäre.
     
    Signalschwarz, 18.07.08
    #6
  7. piego

    piego Themenersteller

    Registriert seit:
    01.01.04
    Punkte:
    200
    200
    NEe, trotzdem Danke für die Mühe.
    Piego
     
    piego, 18.07.08
    #7
  8. ElmarW

    ElmarW

    Registriert seit:
    28.12.03
    Punkte:
    7.351
    7351
    hab ich auch so verstanden.


    ich würds nich so negativ sehen. das macht die ersten male echt laune! :)
     
    ElmarW, 18.07.08
    #8
  9. piego

    piego Themenersteller

    Registriert seit:
    01.01.04
    Punkte:
    200
    200
    Ich werde es mal versuchen mit dem ADR, mal sehen ob der olle Finne das versteht und hinbekommt.
    Mal sehen.

    Piego
     
    piego, 18.07.08
    #9
  10. LineFader

    LineFader

    Registriert seit:
    18.01.08
    Punkte:
    145
    145
    Jenseits der Soundprobleme:
    Big up für die Idee an sich, "Todesfuge" ist echt ein heftiges Stück Kunst, läuft mir jedes Mal kalt den Rücken runter bei dem Hintergrund....
     
    LineFader, 18.07.08
    #10
  11. piego

    piego Themenersteller

    Registriert seit:
    01.01.04
    Punkte:
    200
    200
    @ LineFader:

    Ja wenn man den Hintergrund im Ansatz kennt (-es geht um ein KZ in dem die Eltern des Autors ermordet wurden) dann ist das Stück wirklich erschreckend und erdrückend. Ich wurde erst nach der Aufnahme, beim Schneiden des Materials darüber aufgeklärt. Darüber bin ich auch recht froh, denn sonst hätte ich wahrscheinlich ein anderes Stück gewählt.

    Zum ADR: Ich muss leider warten bis unser Juha-Matti uns erneut besucht. Aber dann werde ich das machen. Es ist mit dem jetzigen Ton schon ganz OK aber diesmal will ichs zu Ende machen.

    Danke fürs big up und einen angenehmen Tag noch.
    der Piego
     
    piego, 29.07.08
    #11
  12. Dr-String

    Dr-String

    Registriert seit:
    03.12.04
    Punkte:
    67
    67
    Als ich finde es toll! Vor allen Dingen der Schnitt hat mir sehr gefallen (ich mache das tagtäglich - leider nicht so etwas). Der unterschiedliche Ton ist mir jetzt nicht so aufgefallen (Computerboxen), störte mich aber auch nicht.
    Alles in allem: Sehr schöne Kunst, gut gemacht und ergreifend...
     
    Dr-String, 29.07.08
    #12
  13. piego

    piego Themenersteller

    Registriert seit:
    01.01.04
    Punkte:
    200
    200
    Hallo Dr-String:

    Danke fürs Lob, freue mich und fühle mich gebauchpinselt. Du hast endlich was zum Schnitt gesagt.
    Cu Piego
     
    piego, 29.07.08
    #13
  14. Signalschwarz

    Signalschwarz

    Registriert seit:
    10.07.08
    Punkte:
    26.227
    26227
    Mal 'ne ganz dumme Frage:
    Wie kann man sich ein Stück zum Verfilmen aussuchen von dem man den Hintergrund nicht kennt?
    Ich wundere mich auch darüber, dass Du die Todesfuge nicht gekannt hast, sie ist doch so was von bekannt und eigentlich jeder der es in die Oberstufe geschafft hat, ist wohl damit in Kontakt gekommen. Haben das deine Lehrer verpennt?
    Ist natürlich künstlerische Freiheit und auch Interprätationssache was ihr da gemacht habt, aber wie sie Celan im Original vorträgt finde ich hundertmal intensiver.
    Den Ton würde ich evtl. doch so lassen, sonst verliert's vielleicht an Tiefe, wenn alles so gleichmäßig runtergenudelt kommt, wie von einem Nachrichtensprecher.


    Regards,

    digital dominion
     
    Signalschwarz, 29.07.08
    #14
  15. piego

    piego Themenersteller

    Registriert seit:
    01.01.04
    Punkte:
    200
    200
    Hallo digital_dominion,

    Danke für dein feedback. Ich will den Ton gerne neu aufnehmen damit das Rauschen weg ist und es einen "einheitlicheren Klang" bekommt. Aber dann muss der Sprecher natürlich die Betonungen wiederholen. Ich glaube nicht, dass es dann wie ein Nachrichtensprecher rüberkommt, jedenfalls nicht wenn wir das nicht wollen. Einen Versuch ist es mir wert. Trotzdem mal sehen, ob du recht hast und es verliert an "Tiefe"-wer weiß.

    Zu meiner Schulbildung: Tja wer weiß was die alles verpennt haben und wieviel ich selbst verpennt habe...
    Der gute Juha hat an meinem Tisch gesessen und spontan diesen Text rezitiert und ich fands gut. Er hat noch andere Sachen z.B. von Hölderlin vorgetragen aber die haben nicht so zu seiner Art gepasst und waren meist drastisch lang. Da haben wir die Cam aufgebaut usw. und los gings. Spontan verschiedene Einstellungen aufgenommen und dann beim Schneiden geschaut was man da machen kann. Also ne Art Jam mit Cam und Juha und eben mal nicht mit Musik.

    Ich würde mir gern mal diesen O-Ton anhören. Es gibt bestimmt ne ganze Reihe guter Arbeiten zu Celan und speziell zur Todesfuge. Was wir gemacht haben ist eine spontane Arbeit, nicht mehr und nicht weniger. Ein Künstler hätte sicher ein anderes Resultat geleistet.

    Trotzdem thanxxx für das vor Augen führen der eigenen Dummheit und die anderen Hinweise.
     
    piego, 29.07.08
    #15
  16. Signalschwarz

    Signalschwarz

    Registriert seit:
    10.07.08
    Punkte:
    26.227
    26227
    "Trotzdem thanxxx für das vor Augen führen der eigenen Dummheit und den anderen Hinweisen."

    Ach, so war das doch gar nicht gemeint. Sorry, wenn's so rüberkam.


    "Ich würde mir gern mal diesen O-Ton anhören"

    Ich werd mal im Netz schauen, damals hatte das unser Tutor auf Tape mitgebracht. Kannst natürlich auch gern mal selbst yahooen ;)
     
    Signalschwarz, 29.07.08
    #16
  17. piego

    piego Themenersteller

    Registriert seit:
    01.01.04
    Punkte:
    200
    200
    Alles OK,

    ich fands witzig, es ist ja wirklich sehr bekannt und so doch fraglich warum ichs nicht kannte.
    Kein Problem, es ist nicht komisch rübergekommen.
    Cu Piego
     
    piego, 29.07.08
    #17
  18. Fugato

    Fugato

    Registriert seit:
    12.07.08
    Punkte:
    696
    696
    Hi Piego,

    als Celan-Fan muss ich erstmal sagen, dass ich diese Rezitation sehr gelungen finde und sie gute Steigerungen durch Schnitte und Mehrstimmigkeit enthält.

    Ich kenne auch das Original von Celan. Es ist intensiv, aber nach meiner Meinung nicht überwältigend, weil er oft sehr monoton und marschmäßig rezitiert. Er steigert allerdings ganz großartig durch Tempo und Ausdruck. Das ist eben seine Interpretation und es ist ja das Schöne an der Lyrik, dass es nicht DIE Interpretation gibt, sondern jeder etwas für sich daraus machen kann. Ich sehe aber durchaus Parallelen zu eurer Version.

    Mir fallen diese Dinge zu deinen Fragen ein:

    • - die Schnitte sind mir am Anfang zu schnell und zu hektisch. Ich möchte dort lieber mehr Gesicht und Stimme sehen/hören und mich auf das Gedicht einstimmen.
      - ganz toll umgesetzt finde ich die Stelle "stecht tiefer ins Erdreich..."!
      - die Stimme kommt über meine Adam A7 klar und direkt rüber. Mir fehlt etwas Tiefe, z.B. durch einen größeren Raum. Überhaupt könnte man den Hall auch als Stilmittel einsetzen. Nach meiner Meinung muss das aber nicht sein.
      - die Stimme klingt oft unterschiedlich, das hatte ich als Stilmittel verstanden. Wars aber wohl nicht ;)
      - die grammatikalischen Fehler finde ich störend, das solltet ihr bei einer Neuaufnahme verbessern, z.B. "ein Grab in den Lüften". Der Text ist sehr bekannt, darum finde ich das sehr auffällig.


    Alles in allem: dickes Lob für dieses Stück Kunst!

    Grüße von Fugato
     
    Fugato, 31.07.08
    #18
  19. Signalschwarz

    Signalschwarz

    Registriert seit:
    10.07.08
    Punkte:
    26.227
    26227
    Das Original gibt's im Verlag Günther Nesker als Sprechplatte.
     
    Signalschwarz, 31.07.08
    #19
  20. Signalschwarz

    Signalschwarz

    Registriert seit:
    10.07.08
    Punkte:
    26.227
    26227
    Das Original gibt's im Verlag Günther Nesker als Sprechplatte.
     
    Signalschwarz, 31.07.08
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.