Information ausblenden

Gebühren Werbemusik und Nutzungsrecht

Dieses Thema im Forum "Musikrecht und -finanzen" wurde erstellt von Gel Mitglieder 13896, 11.01.13.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Gel Mitglieder 13896

    Gel Mitglieder 13896 Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Hi zusammen,

    in letzter Zeit bekomme ich - zum Glück - immer mehr Jobs für Jingles und Filmmusik für Image und Werbefilmchen. Am Anfang freut man sich und irgendwann fragt man sich, bin ich zu billig ?

    Für die erste Hintergrundmusik habe ich 500 EUR bekommen.
    Danach ein 8 Sekunden Jingle auf Basis eines Songs aus den 80igern 1000 EUR. Die Nutzungsrechte - hier für Herrn Joachim Witt betrugen 2500 EUR! welches der Kunde auch bezahlt hat.

    Nun muss soll ich die Filmmusik für mehrere Werbefilm produzieren. verschiedene Versionen bis insgesamt 8 Minuten.

    Hier meine Frage - welcher Stundensatz ist hier eigentlich üblich ? Überhaupt Abrechnung per Stunde ? Da ich selber komponiere und auch abmische stellt sich hier die Frage, soll ich das gesondert berechnen ?

    Eine Frage die ich noch spannender Finde - was ist mit den Nutzungsrechten ? Ich bin nicht der GEMA angeschlossen. Sollte ich hier nicht die Nutzungsrechte - z.B. für ein Jahr gesondert in Rechnung stellen - und wenn ja - wie hoch ?

    Ich habe irgendwie kein Feeling was hier so üblich ist. VIelleicht kann mir hier jemand auf die Sprünge helfen. Besten Dank.!
     
    Gel Mitglieder 13896, 11.01.13
    #1
  2. Traumwandler

    Traumwandler

    Registriert seit:
    25.01.11
    Punkte:
    3.783
    3783
    Ich hab da leider auch noch nicht all zu viel Ahnung weswegen mich der Thread sehr interessiert.

    Ich plädiere insgesamt für mehr Offenheit unter den Kollegen. Ich glaube, dadurch hat niemand etwas zu verlieren. Im Gegenteil, wenn viele zu billig arbeiten dann schadet das allen.

    Vielleicht kann ich aber zumindest ein bisschen zur Klärung der Frage beitragen.

    1) Ich würde eher anfangen, Lizenzen (Nutzungsrechte) zu verkaufen, nicht Rechnungen mit Arbeitszeit oder so was aufstellen. Das geht niemanden was an, wieviel Zeit Du für ein Stück brauchst. Weiß leider noch nicht so genau, wie man das genau macht. Ich lege mittlerweile einen Wisch zu den Rechnungen bei, auf denen alle Lizenzfragen geklärt sind und wo genau festgelegt wird, wofür das Stück genutzt werden darf.

    2) Wenn man Lizenzen verkauft würde ich mich vom Preis ungefähr an den etablierten und preisvernünftigen Gemafreie Musik Portalen orientieren.
    Normalerweise werden dort nur einfache Nutzungsrechte verkauft, richtig teuer werden eigentlich nur ausschließliche Nutzungsrechte, bei denen nur der Kunde allein die Musik nutzt und sonst niemand oder halt Fernseh- oder Kinosachen. Ansonsten würde ich behaupten sind Deine Preise gar nicht schlecht, wobei ich bisher nur Imagefilme bearbietet habe, wo insgesamt nicht so viel Geld rauszuholen ist udn ich es deswegen nicht wirklich weiß.

    Ich kuck halt, dass ich auf einen Stundenlohn von ca. 40 € komme. Das ist aber eher wenig, glaube ich. Nach Steuern und KSK bleibt ja nur ca. die Hälfte.

    Also Leute, rückt raus, mit den Infos!
     
    Traumwandler, 11.01.13
    #2
    GreatFun und Gel Mitglieder 13896 bedanken sich.
  3. TinDD

    TinDD

    Registriert seit:
    24.12.12
    Punkte:
    7.286
    7286
    Hey, das interessiert mich auch. Gibts irgendwo Infos dazu in welcher Form Nutzungsrechte bei Filmmusik üblicherweise verkauft werden (können)? Ich dachte vorher in meiner jungen Naivität, ich würde eine Musik produzieren und danach das ganze Werk "verkaufen", so dass also der Käufer danach damit machen kann was er will.
     
    TinDD, 01.02.13
    #3
  4. RefinedRough

    RefinedRough Holz Ohren

    Registriert seit:
    26.07.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    47.707
    47707
    Ich denke, du bist in einem guten Preisrahmen. Für meine letzte Imagefilm-Musikkomposition als Freelancer über eine Agentur habe ich 2300.- chf bekommen, ca. 3minütiges Arrangement.

    Das ist dann exclusiv inkl. aller Nutzungsrechte.

    Kenne mich als Selbstständiger aber auch nur mit Imagefilmen aus, TV ebenfalls keine Ahnung..
     
    RefinedRough, 01.02.13
    #4
    GreatFun bedankt sich.
  5. User123

    User123

    Registriert seit:
    24.03.11
    Punkte:
    558
    558
    Das Honorar legt jeder selbst fest. Man kann einen Stundenpreis ansetzen. Üblich ist aber ein Projektpreis. 1.000,- € pro Produktion sind nicht ungewöhnlich. Wenn du Material nutzt, von Songs von anderen Künstlern, die bei der GEMA gemeldet sind, dann solltest du dich bei der GEMA anmelden.
     
    User123, 01.02.13
    #5
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.