Freie Musik, Urheberrecht erloschen

Dieses Thema im Forum "Musikrecht und -finanzen" wurde erstellt von oversoul, 24.01.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. oversoul

    oversoul Themenersteller

    Registriert seit:
    25.04.04
    Punkte:
    123
    123
    Hallo!

    Gibt es eine verläßliche Datenbank, insbesondere für den europäischen Raum, in der sämtliche nicht mehr urheberrechtlich geschützte Musikstücke verzeichnet sind? Vielleicht so etwa in die Richtung: Public Domain Music
    Bei den "alten" Komponisten (Mozart, Beethoven etc.) ist es ja klar. Aber bei Liedern aus dem frühen 20. Jhd. kann man sich ja oft nicht sicher sein, ob es noch Ansprüche gibt. Kennt jemand eine solche Datenbank?

    Ein konkretes Beispiel: Ich würd gerne "Die Morität des Meckie Messer" neu interpretieren. Kurt Weill ist 1950 gestorben, Bertolt Brecht 1958. Gibt es da noch Erben o.ä. die das Urheberrecht übernommen haben? Die GEMA Repertoirsuche spuckt irgendwas von "Protected Shares" bei Kurt Weill aus. Was bedeutet das genau?

    Vielen Dank für eure Hilfe!

    oversoul
     
  2. nilssternel

    nilssternel

    Registriert seit:
    29.09.04
    Punkte:
    687
    687
    1950 oder auch 1958 reicht beides nicht. Egal, wer/wann/wie/wo noch Ansprüche hat. Denn bis zu 70 Jahre nach dem Tod(!), liegt das Urheberrecht noch beim Urheber. Ob der schon verrottet ist, oder nicht, spielt keine Rolle. Unter 70 Jahren nach dem Tod läuft nix ohne Genehmigung.

    "Interpretieren" darfst Du natürlich in Deinem Wohnzimmer/Freundeskreis, was Du willst. Nur mit Veröffentlichungen sieht das etwas anders aus.

    Guckst Du mal hier. Zum großartigen Thread "Beethovens :D kleine Nachtmusik" (total geiler Titel schonmal; aber die Antworten waren etwas fundierter, als die Fehlinformation in der Überschrift. ;)

    Oder, wie immer: http://bundesrecht.juris.de/urhg/

    Eine "Datenbank" zu dem Thema macht relativ wenig sinn. 1) wäre die sowieso viel zu groß und 2) ist ja gesetzlich genau geregelt, wie das laufen soll.

    Also, wenn Du was veröffentlichen willst, musst Du den Rechtenachfolger finden und das Vorgehen abklären, oder noch 20 Jahre warten, oder einfach machen und hoffen, dass es keinen Ärger gibt. (Letzteres würde ich Dir aber nicht empfehlen).

    Grüße
    Nils
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.