Information ausblenden

Fragile - Sting cover

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von hansey, 13.04.21.

  1. hansey

    hansey Themenersteller Triangelspieler

    Registriert seit:
    10.04.21
    Punkte:
    78
    78
    Hallo Zusammen,

    weil mir meine Bandkollegen fehlen und ich auch in diesen lausigen Zeiten etwas mit dem Saxophon machen wollte, hab ich mich in Ableton eingearbeitet und ein paar bekannte Titel als cover arrangiert. Zuletzt hatte ich mich mit Fragile von Sting beschäftigt. Abgesehen von den ja immer diskutablen Eigenheiten eines covers finde ich die "klangtechnische" Seite des tracks noch ziemlich verbesserungsfähig. Er kommt so etwas schmalbrüstig daher, es fehlt an Fülle, Weite und auch etwas Druck. Meine Versuche, es mehr in diese Richtung zu bringen (zB mit Wider) fand ich unbefriedigend.Ich hab halt nicht so furchtbar viel Ahnung von Tontechnik. Hättet Ihr vielleicht ein paar Vorschläge, wie ich da mit möglichst einfachen Mitteln drangehen könnte?



    Danke schonmal für Eure Hilfe.
     
    hansey, 13.04.21
    #1
    rkdk, NurEinPing und Jimmy Quango bedanken sich.
  2. Jimmy Quango

    Jimmy Quango Newcomer

    Registriert seit:
    23.06.20
    Punkte:
    1.083
    1083
    Leider habe ich so gar keine Ahnung was Du machen könnstest - da gibt es hier im Forum aber ja viele Experten, die sicher einen Rat hätten.
    Aber ich kann Dir sagen, das ich den Song liebe und Deine Saxophon Performance unfassbar stark finde Hansey. Das würde ich auch gern können. Würde Nix anderes mehr tun. Wahnsinnig schön und gefühlvoll gespielt!
     
    Jimmy Quango, 13.04.21
    #2
    hansey bedankt sich.
  3. hansey

    hansey Themenersteller Triangelspieler

    Registriert seit:
    10.04.21
    Punkte:
    78
    78
    @jimmy,
    Danke für dein nettes feedback, ich kann das nur erwidern: wenn ich so Gitarre spielen könnte, wie du, dann würde ich auch nichts anderes mehr machen
     
    hansey, 14.04.21
    #3
  4. FIXXXER

    FIXXXER

    Registriert seit:
    25.11.05
    Punkte:
    12.015
    12015
    Sax ist MEGA, der Rest holpert vor sich hin, hätte ich es nicht gelesen, weis nicht ob ich den Song am Anfang erkannt hätte,
    später wird es dann etwas eindeutiger.
     
    FIXXXER, 14.04.21
    #4
    hansey bedankt sich.
  5. hansey

    hansey Themenersteller Triangelspieler

    Registriert seit:
    10.04.21
    Punkte:
    78
    78
    Danke dir für den netten Rücklauf!
    Jo, wie gesagt, Cover ist immer Geschmackssache, wenn es nicht grad photorealistisch 1:1 ist.

    Die Idee war, Stings ersten Takt aus dem Intro (den ich ja so übernommen hab) etwas in die Länge zu ziehen. Ich finde es schön, wenn sich ein Song ganz langsam aufbaut und hatte mir vorgestellt, dass die anfängliche Beschränkung auf diesen einen Akkord die vorweg genommene harmonische Quintessenz des ganzen Songs sein könnte. - Wäre interessant für mich zu erfahren, ob das überhaupt nicht rüberkommt oder nicht so richtig schlüssig gemacht ist. Oder ob die Idee einfach nichts taugt:(:D
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.04.21
    hansey, 14.04.21
    #5
  6. 33eins

    33eins Ex-Rockstar

    Registriert seit:
    04.11.20
    Punkte:
    106
    106
    Schließe mich an, Dein Sax ist echt super :)!
    Und rein klanglich passt es doch eigentlich auch schon recht gut.

    Was mich aber rauswirft: die "Backing Band" spielt ziemlich untight, besonders was Bass und Percussion/Drums angeht. (Das kann so nicht "drücken" ... ;) Da würde ich als erstes mal "aufräumen".

    Dann noch Percussion/Drums - die hier weitestgehend mono und flach rüberkommen - deutlich stereoisieren und mit nem (nicht zu langen Raum) hinterfüttern, damit sie plastischer werden.
    Das könnte dann auch durchaus die "Weite" im Mix bringen, die Du bislang vermisst.
    Percussion/Drums dürften auch gerne noch 3-4 dB lauter sein im Mix ...
    (bis auf die paar Becken-Ausreißer, die sind eher zu laut ...)

    Soweit mal meine 5 cents ;)
     
    33eins, 15.04.21
    #6
    Dodo_I und hansey bedanken sich.
  7. hansey

    hansey Themenersteller Triangelspieler

    Registriert seit:
    10.04.21
    Punkte:
    78
    78
    Danke dir, 33eins für deine 5 cents, die mir wertvolle Hinweise und Anhaltspunkte geben und für deine Hilfe überhaupt.

    Interessant daran ist zB, dass ich ja das panning durchaus aufm Zettel hatte und auch irgendwie dran geschraubt hab. Was mir allerdings fehlt, ist das Gefühl dafür, ab wann der Job denn wirklich gemacht ist oder anders gesagt: wieviel Potenzial für eine Verbesserung noch ungenutzt ist. Keine Ahnung, wo das mal herkommen soll, deshalb bin ich froh und dankbar für dein Feedback, mit dem ich dann nochmal an die Nummer drangehen werde.
     
    hansey, 15.04.21
    #7
  8. Bassy

    Bassy

    Registriert seit:
    20.02.10
    Punkte:
    1.727
    1727
    Ein tolles Sax hast du da gespielt, alter Schwede :)
    Mixtechnisch ist da auf jeden Fall noch mehr heraus zu holen...würde mich gerne mal dran versuchen, wenn du mir die Spuren zur Verfügung stellst.
    Also wirklich, so einen guten Saxspieler suche ich seit Jahren für meine Tracks!!!
     
    Bassy, 17.04.21
    #8
    Dodo_I und hansey bedanken sich.
  9. hansey

    hansey Themenersteller Triangelspieler

    Registriert seit:
    10.04.21
    Punkte:
    78
    78
    Hi Bassy, danke für dein nettes feedback und die spannende Idee, den track tontechnisch mal wirklich auf ein anderes Niveau zu liften. Die Spuren kann ich dir gerne schicken. Gibt es hier bei recording.de sowas wie persönliche Nachricht, dann brauchen wir das nicht hier im thread besprechen. Aber jedenfalls alles gerne, hab im Moment ordentlich Valenzen frei.
     
    hansey, 17.04.21
    #9
    Bassy bedankt sich.
  10. Bassy

    Bassy

    Registriert seit:
    20.02.10
    Punkte:
    1.727
    1727
    Ja sicher! Linke Maustaste auf mein Profilbild, Unterhaltung beginnen. Hast PN. Schau ganz rechts oben im Menü unter Hinweise nach!
     
    Zuletzt bearbeitet: 18.04.21
    Bassy, 18.04.21
    #10
    hansey bedankt sich.
  11. Leopold

    Leopold

    Registriert seit:
    24.02.06
    Punkte:
    3.357
    3357
    Das Sax ist cool gefällt mir sehr, aber der Rest da musst du noch mal nachbessern. Es ist hier und da etwas holprig.
     
    Leopold, 19.04.21
    #11
    hansey bedankt sich.
  12. hansey

    hansey Themenersteller Triangelspieler

    Registriert seit:
    10.04.21
    Punkte:
    78
    78
    Hi Leopold, danke für deine nette Rückmeldung. Vielleicht magst du deine Eindrücke bzgl. der Holprigkeit noch etwas genauer beschreiben? Ich überarbeite den Song grad nochmal und suche nun Stellen, wo ich ansetzen kann.
     
    hansey, 20.04.21
    #12
  13. IMachine

    IMachine Hippie

    Registriert seit:
    14.08.11
    Punkte:
    1.020
    1020
    Der Beat ist ein Shuffle. Das irritiert halt ein wenig.
    Ich hätte das Backing straight gehalten.
    Auch die Git shuffelt da.

    Das Sax ist richtig geil.
     
    IMachine, 20.04.21
    #13
    Dodo_I, hermestc und hansey bedanken sich.
  14. hansey

    hansey Themenersteller Triangelspieler

    Registriert seit:
    10.04.21
    Punkte:
    78
    78
    Hi IMachine,
    danke auch dir für den interessanten, hilfreichen Rücklauf. Es stimmt leider ganz genau, dass der Song Probleme hat mit dem groove und es passt blöderweise nicht alles zusammen. Ich bin aber dran.
     
    hansey, 20.04.21
    #14
    IMachine bedankt sich.
  15. IMachine

    IMachine Hippie

    Registriert seit:
    14.08.11
    Punkte:
    1.020
    1020
    Wenn Du Hilfe brauchst, ne! :)
     
    IMachine, 21.04.21
    #15
    hansey bedankt sich.
  16. hansey

    hansey Themenersteller Triangelspieler

    Registriert seit:
    10.04.21
    Punkte:
    78
    78
    Danke dir, das ist sehr freundlich! Noch hab ich Hoffnung und Geduld, wenn die mal aufgebraucht sind, melde ich mich nochmal:D
     
    hansey, 21.04.21
    #16
  17. hansey

    hansey Themenersteller Triangelspieler

    Registriert seit:
    10.04.21
    Punkte:
    78
    78
    Hallo Zusammen,
    hier hab ich jetzt eine Überarbeitung der Nummer, vor allem am groove hab ich nochmal gefeilt, da passte vieles nicht zusammen, aber auch die Instrumentierung sollte etwas dichter werden. Vielleicht mögt Ihr nochmal reinhören, wäre interessant für mich zu hören, ob sich die Arbeit gelohnt hat.

    Danke schonmal fürs reinhören.

     
    Zuletzt bearbeitet: 29.04.21
    hansey, 29.04.21
    #17
  18. 33eins

    33eins Ex-Rockstar

    Registriert seit:
    04.11.20
    Punkte:
    106
    106
    Hi Hansey,

    so rein mischungsverhältnismäßig hab ich jetzt an Deinem neuen Mix gar nix mehr zu kritisieren, kommt echt total fein rüber über meine KSD C88 Monitore, echt lecker :)!

    Was mir aber nach wie vor Kopfkratzen bereitet, wie schaffst Du es bloß, die MIDI-Spuren von Bass, Keyboards, Percussion/Drums & Gitarre so "out of sync" hin zu kriegen?
    So rein gefühlsmäßig liegen die Takt-Zähler-Einsen der einzelnen Tracks insgesamt um gut 100 msec auseinander ... mit diversen Ausreißern hie und da ...
    Bitte versteh mich nicht falsch, ich bin kein Freund von maschineller Quantisierung, weil das jedes lebendige Feeling zerstört ...
    Vielleicht hast Du ja auch einfach nur ein Hardware/Software-Problem und daraus resultierende Interface-Latenzen machen Dir beim Einspielen zu schaffen?
    Irgendwie kapier ich das nicht ...

    Hast Du vielleicht einen Audio-Freak mit einschlägigen Computer-Kenntnissen im Bekanntenkreis? Dann lad ihn zu Dir ein und spendier ihm nen Kasten seines Lieblings-Biers.
    Das ist auf jeden Fall viel besser, als jede Ferndiagnose über das Rec.de Forum ... ;)

    Rein musikalisch kann ich Dich nur bitten BLEIB DRAN! Dein mega tolles Sax verdient es verbreitet zu werden!

    By the way ... kann man Dich und Dein Sax evtl. auch mal "Buchen" für eigene Songs?

    Liebe Grüße

    Blue
     
    33eins, 30.04.21
    #18
    hansey bedankt sich.
  19. hansey

    hansey Themenersteller Triangelspieler

    Registriert seit:
    10.04.21
    Punkte:
    78
    78
    Hallo Blue,
    danke für Deinen ausführlichen Befund! Du sprichst ein sehr interessantes Thema an. 100msec sind ja schon eine gewaltige Latenz und es deckt sich durchaus mit Eindrücken, die ich selbst beim Anhören des tracks hab. Wie misst man denn überhaupt die Latenz zwischen den Spuren? Gibt es da ein beherrschbares tool? Was nimmt man als Referenz? Fragen über Fragen. Die Idee mit den "Audiofreak" und dem Kasten Bier klingt toll, aber wo trifft man diese Freaks? Soll ich am besten mal nen Kasten Bier hier vor die Tür stellen, vielleicht meldet sich einer?:D

    Es scheint ja prinzipiell zwei Arten Latenzursachen zu geben: die technisch/hardware-bedingte (Soundkarte etc.) und die durch das quantisierungsbedürftige "Setzen" der Töne beim Einspielen auf den Midispuren bedingte. Ich hatte tatsächlich auch mit der Quantisierung einzelner Spuren schon bissl experimentiert, es klang allerdings hinterher immer irgendwie verschlimmbessert, war aber auch mehr so ein Stochern im Nebel... Danke für jeden Tipp!

    Danke Dir auch für Dein nettes feedback zum Sax. Beim "Buchen für eigene Songs" käme es sehr auf die Songs, den Stil undsoweiter an. Wenn man nicht gerade Studiomusiker ist (in meinen Augen die wahren Helden unserer Zunft!), ist ja das Feld uU sehr klein, auch wenn man geschmacklich eigentlich stilistisch flexibel ist. So springen mich zB viele Rock- und sogar Hardrocknummern sehr an, aber ich könnte niemals gescheit dazu spielen, wie einige klägliche Versuche deutlich herzeigen. - Versuchen können wir aber freilich alles gern.

    Liebe Grüße
    vom Neckar
    Hans
     
    hansey, 30.04.21
    #19
  20. Graham

    Graham

    Registriert seit:
    23.08.20
    Punkte:
    12.237
    12237
    Wenn überhaupt, dann würde ich diese Verbreiterungstools nur auf einzelnen Elementen, wie zB Percussion anwenden. Oder auf einem Effekt-Return. Das macht schon viel aus, und weniger kaputt.

    Auf der Summe geht das schnell in die Hose.
     
    Graham, 30.04.21
    #20
    hansey bedankt sich.