Information ausblenden

Frage zu Notebook und Motu828

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von Telex, 27.08.02.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Telex

    Telex Themenersteller

    Registriert seit:
    20.07.02
    Punkte:
    70
    70
    Also ich hab mich entschieden, sobald ich das Geld habe :) , mit Notebook zu arbeiten. Dabei wollte ich mal fragen welches ein gutes Notebook ist. Ich möchte kein Notebook für 500Euro kaufen was ich nach 1 Jahr wegwerfen kann, weil meine Anforderungen gestiegen sind und das Ding nicht mehr mithalten kann. Ich möchte aber eigentlich bis max 2000Euro gehen.

    Dann habe ich noch eine Frage zu der Motu828. Ich hab gelesen das es Phantomspeisung hat und man somit ein Mikrofon direkt anschliessen kann. Kann ich mir dann also einen Mixer endgültig sparen wenn ich mir eine Motu828 hole?
    Auch hier hab ich nämlich keine Lust, dass mich die Motu828 einengt nach 1 oder 2 Jahren. Ich möchte das System über Jahre benutzen können.

    Wenn es wichtig ist, ich weiss ja nicht, aber ich möchte Musik in Richtung Björk-Radiohead machen.

    Da ich absoluter Anfänger bin in Sachen Recording, wollte ich auch noch fragen ob die Steinberg Cubase VST 32 also gute Grundlage-Software geeignet ist.

    Danke schonmal im Voraus für Antworten:)

    Mfg Marco
     
    Telex, 27.08.02
    #1
  2. NULL

    NULL Guest

    Punkte:
    0
    Hi Marco!

    Also erstmal zum MOTU 828: Ja das Teil hat zwei Mikrovorverstärker mir 48 V Phantomspeisung. Wenn Du höchstens zwei Mics (die Phantomspeisung brauchen) gleichzeitig aufnehmen willst, kannst Du Dir einen Mixer sparen.

    Zum Notebook kann man noch nicht viel sagen, da Du Dich natürlich erstmal prinzipiell für Mac oder PC Laptop entscheiden müsstet.
    Aus Erfahrung kann ich Dir sagen, dass die Appleteile mit den MOTU-geräten sehr gut laufen. Desweiteren bekommst Du eine abgespeckte Version des Digital Performer dazu, welche aber nur auf Mac läuft. Die könnte Cubase ersetzen (kostet ja schließlich auch Geld)
    Auf PC Notebooks habe ich mit den MOTU-teilen bisher keine Erfahrung sammeln können.

    Noch zu Cubase: Auch wenn ich von der Software nicht begeistert bin, kann man damit (gerade am Anfang) nicht sehr viel falsch machen.
    Und ob man zum Schluss bei Logic, Cubase, dem Digital Performer oder Pro Tools landet, ist hauptsächlich eine Philosophiefrage (bei ProTools wohl eher eine Geldfrage :-D).

    Grüße

    Markus Brückner
     
    NULL, 28.08.02
    #2
  3. birdseedmusic

    birdseedmusic Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    13.04.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    25.607
    25607
    Hi Marco!

    Außer den Dell Inspiron 8200 und Toshiba Satellite 5100-201 (alle jenseits der 2000 € Grenze) gibt es keine Geräte, von denen ich sagen könnte, sie sind empfohlenermaßen "zukunftssicher". Vom Toshiba und Dell kannst du aber auch "kleinere" Modelle erwerden. Grundsätzlich gilt aber:

    - Intel Chipsatz
    - keine Shared RAM Grafikkarte
    - internes CD-RW
    - separate Ausgänge für Kopfhörer und Line-Out

    Da wird bei 2000 € die Luft etwas dünn. Leider. Falls du doch ein gutes NB findest, poste bitte einen Praxisbericht ins Forum. Aber bitte erst dach 2 Wochen, nicht direkt nach dem Auspacken :)

    gruß,
    MK
     
    birdseedmusic, 30.08.02
    #3
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.