Information ausblenden

FMR Audio...Geheimtipp???????

Dieses Thema im Forum "Hardware- & Software-News" wurde erstellt von Schnudd, 23.02.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Schnudd

    Schnudd Themenersteller

    Registriert seit:
    23.10.03
    Punkte:
    584
    584
    Die Kompressoren des amerikanischen Herstellers FMR Audio (z.B. der RNC 1773 f.199,-€ oder der RNLA 7239 für 239,-€) werden bei Thomann als Geheimtipp deklariert.
    Kennt jemand die Geräte und kann jemand eine Aussage darüber machen. Kann man für dieses Geld eigentlich einen guten Kompressor herstellen? Wie würden die beiden Teile im Vergleich z.B. mit dem SPL Dynamaxx,oder Anderen abschneiden?
     
    Schnudd, 23.02.06
    #1
  2. NiCKEL

    NiCKEL

    Registriert seit:
    27.10.04
    Punkte:
    9.003
    9003
    Die Really Nice Sachen sind wirklich sehr gut. In Preis/Leistung gaaaaanz weit vorne. Kenne den LA nicht persönlich, aber der Preamp und der Compressor sind jeden Penny wert.

    Greez
     
    NiCKEL, 23.02.06
    #2
  3. Schnudd

    Schnudd Themenersteller

    Registriert seit:
    23.10.03
    Punkte:
    584
    584
    Danke für deine schnelle Antwort.
    Das LA steht bei Thomann in der Beschreibung für Levelling Amplifier und danach kommt in der beschreibung der Satz:"sehr gut klingender 2 Kanal Kompressor...."
    Leider hat das Teil bei Thomann keine Artikelnummer, aber unter Suche(RNLA 7239) zu finden. Wenn das Teil so gut ist, mit welchen teureren Kompressoren würdest du den dann vergleichen?
    Gruß
    Schnudd
     
    Schnudd, 23.02.06
    #3
  4. 4damind

    4damind

    Registriert seit:
    19.10.05
    Punkte:
    8.540
    8540
    In einer älteren Keyboards von 2004 gabs nen Bericht über den RNC Compressor. Der Grundtenor war sehr positiv auch wenn hervorgehoben wurde das man bei so einem günstigen Compressor nicht eine Geheimwaffe fürs Summenmastering erwarten kann.

    Er scheint eher für dezente Pegelkontrolle geeignet zu sein. Die Aufholverstärkung ist auch nicht sehr hoch mit +15db. Irgendwie ein gutes Allroundwerkzeug halt.
    Der Audioweg ist analog derweilen die Compressorkontrolle mit einem DSP gemacht wird, also eine Art Hybridlösung.

    Für den Preis kann man sicherlich kein Highend erwarten, zumal der RNC ja auch "nur" fürs Homerecording gedacht war.
    Habe da allerdings meine Zweifel ob in der Preislage man nicht mit einem guten Softwarecompressor besser bedient ist.
     
    4damind, 23.02.06
    #4
  5. NiCKEL

    NiCKEL

    Registriert seit:
    27.10.04
    Punkte:
    9.003
    9003
    Hehe, ich habe längst nicht alle teuren Compies kennen gelernt. Deshalb gibt es von mir auch keinen Vergleich.... Der RNC kling recht unauffällig. Verursacht keine hörbare Zunahme von Rauschen. Macht das, was er soll - komprimieren. Hatte ihn noch nicht extrem eingestellt, kann daher nicht sagen, wie schnell er pumpt. Hatte aber mit dem Ding noch nie Probleme mit pumpen. Er gibt dem Signal nicht, was ein LA2A oder 1968 gibt... aber das ist auch garnicht seine Aufgabe und bei dem Preis auch garnicht machbar. Aber er nimmt dem Signal auch nichts - ausser Dynamik. Allerdings würde ich ihn nicht als Limiter für Schlagwerk oder der Summe einsetzen... Dafür ist er zu langsam.

    In seiner Preisklasse ist der RNC aber der beste, neu erhältliche Compressor, den ich persönlich kenne.

    Greez
     
    NiCKEL, 23.02.06
    #5
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.