Information ausblenden

Floyd Rose

Dieses Thema im Forum "Gitarre & Bass" wurde erstellt von jakob2266, 15.05.20.

  1. jakob2266

    jakob2266 Themenersteller Musikmacher

    Registriert seit:
    02.12.19
    Punkte:
    37
    37
    Hey ich habe ein paar Fragen bezüglich meiner Dean Dimebag mit Floyd Rose Tremolosystem. Ich habe sie gebraucht gekauft und der Besitzer meinte er habe sie unten angeschraubt damit die Brücke nicht mehr schwebt. Ich zumindest erkenne hier nichts unübliches und die Brücke schwebt auch normalerweise. Ich frage mich nun was er genau damit gemeint hat bzw. würde die Gitarre sich weniger verstimmen wenn man die Brücke anschraubt und wie genau ist dieser anzubringen. Auserdem ist ein Teil vorhanden dessen Nutzen ich nicht verstehe und dazu auch nichts im Internet finde bzw. sehe ich das Teil bei keinen anderen Floyd Rose Systemen (auf dem Bild eingekreist).
     

    Anhänge:

  2. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    17.403
    17403
    Ich auch nicht.
    Ich denke, damit kann man das FR System so festsetzen, dass man es nicht mehr nach oben drücken kann. Die Rockinger/Göldo Blackbox macht das gleiche:
    https://www.rockinger.com/parts/har...er/244/rockinger-black-box-tremolo-stabilizer
    Du musst diesen Stab also soweit rausdrehen, dass er an die Metallplatte anschlägt, so dass diese dadurch blockiert wird. Das kann man machen, wenn man nicht will, dass das Vibrato durch den aufgelegten Handballen bei Palmmutes in Bewegung gesetzt wird oder wenn man verhindern will, dass sich bei einem Saitenriss die Gitarre verstimmt.
     
  3. Ethersis

    Ethersis Individualist

    Registriert seit:
    06.04.15
    Punkte:
    13.243
    13243
  4. tylerhb

    tylerhb

    Registriert seit:
    26.07.04
    Punkte:
    9.056
    9056
    Genau, ich finde sowas sehr sinnvoll, wenn man die Bendings nach oben nicht zwingend braucht. Den Anschlag am besten so einstellen, dass die Grundplatte der Brücke mit den Messerkanten exakt parallel zur Decke verläuft, wenn sie am Anschlag anliegt. Danach würde ich den Federzug nach unten massiv erhöhen, zur Not mit einer weiteren Feder. Dadurch wird die Brücke ständig fest gegen den Anschlag gedrückt. Dadurch verhindert man bei starken Anschlägen das typischen "Eiern" der Tonhöhe beim Anschlag von schwebenden Brücken und der Ton bleibt wesentlich stabiler.

    Ich verbaue dafür meist so flache 2 bis 3 mm dicke Blecke aus dem Baumarkt, damit die Brücke mit der ganzen Fläche anschlägt. Das erhöht auch das Sustain etwas.
     
  5. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    35.565
    35565
    Steht ja auch drauf :)
    Allerdings ist nur die Hälfte davon eingebaut.
    Herstellerfoto:
    [​IMG]

    Im Moment bewirkt das eingebaute Teil gar nichts. Der Tremolo-Block (der mit den Saiten verbunden ist) ist auf Deinem Bild rechts.
    Das Teil vom Tremol-No (auf Deinem Foto links) reguliert nur die Federspannung.

    Was ich auf dem Foto nicht genau sehen kann, ist der Spalt zwischen Tremolo-Block und Korpus. (Rot eingerahmt)
    Bildschirmfoto 2020-05-15 um 07.23.40.png

    Wenn da was drin ist, entspricht das der Methode von tylerhb. Und wenn ich gerade genau hinschaue, scheinen auf der anderen Seite des Tremoloblocks (im Bild rechts) auch kleine Stückchen eingebaut zu sein.
     
  6. tylerhb

    tylerhb

    Registriert seit:
    26.07.04
    Punkte:
    9.056
    9056
    Stimmt, man muss nur genau hinsehen :) Das Teil ist bereits von beiden Seiten festgesetzt. So dürfte die Brücke doch momentan gar nicht mehr beweglich sein.
     
  7. jakob2266

    jakob2266 Themenersteller Musikmacher

    Registriert seit:
    02.12.19
    Punkte:
    37
    37
    Doch die Brücke ist beweglich. Unten ist noch ein Foto wo man den Zwischenraum erkennen kann.
     

    Anhänge:

  8. jakob2266

    jakob2266 Themenersteller Musikmacher

    Registriert seit:
    02.12.19
    Punkte:
    37
    37
    Mir ist auch grade aufgefallen dass die ich die Schrauben nicht genug herausziehen kann damit die Brücke gerade ist. Die Schrauben sind auf dem Foto kurz davor aus dem Loch zu gehen.
     

    Anhänge:

  9. tylerhb

    tylerhb

    Registriert seit:
    26.07.04
    Punkte:
    9.056
    9056
    Dann hol dir längere Schrauben aus dem Baumarkt. Die Brücke sollte auf jeden Fall gerade sein, das erhöht die Stimmstabilität enorm.
     
  10. tylerhb

    tylerhb

    Registriert seit:
    26.07.04
    Punkte:
    9.056
    9056
    Ich mache das so. Kostet nicht viel und nochmal vom Klang und Stabilität her besser. Allerdings nicht so flexibel wie ein Tremolno. Und man darf nur ganz kurze Schrauben nehmen, weil die sonst in den Pickup reindrücken.
     

    Anhänge:

  11. jakob2266

    jakob2266 Themenersteller Musikmacher

    Registriert seit:
    02.12.19
    Punkte:
    37
    37
    Also hast einfach Löcher hinein gebohrt und angeschraubt? Ist die Whammy Bar dann noch benutzbar?
     
  12. Deathofsincerity

    Deathofsincerity Berufsjugendlicher

    Registriert seit:
    05.03.20
    Punkte:
    212
    212
    Er verwendet diesen Winkel wohl nur als unteren Anschlag.
     
  13. tylerhb

    tylerhb

    Registriert seit:
    26.07.04
    Punkte:
    9.056
    9056
    Ja, genau, nur als unterer Anschlag. Und dann wie gesagt die Federspannung stark erhöhen, damit die Brücke fest anliegt. Dann kann man immer noch Divebombs machen, man braucht nur etwas mehr Kraft.
     
  14. jakob2266

    jakob2266 Themenersteller Musikmacher

    Registriert seit:
    02.12.19
    Punkte:
    37
    37
    Aber wie soll ich die Federspannung erhöhen? Wenn ich die Schrauben tiefer hineinschraube ist die Brücke ja nicht mehr gerade.
     
  15. tylerhb

    tylerhb

    Registriert seit:
    26.07.04
    Punkte:
    9.056
    9056
    Du richtest erstmal den Anschlag so aus, dass die Brücke parallel zur Decke läuft und gerade so am Anschlag anliegt. Wenn du dann die Federspannung erhöhst, schlägt die Brücke doch immer noch an und wird nur fester an den Anschlag gepresst. Tiefer runter kann die Brücke dann ja nicht mehr kommen.