Information ausblenden

FL Vs. Cubase (AUDIOQUALITÄT)

Dieses Thema im Forum "FL Studio" wurde erstellt von MrNice50, 08.07.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. MrNice50

    MrNice50 Themenersteller

    Registriert seit:
    08.06.08
    Punkte:
    42
    42
    hi jungs,

    ich hab jetz mal wieder paar sachen mit cubase gemacht und die klingen viel voller, breiter und hübscher als die mit Fruity Loops?
    Liegt das an einer falschen Einstellunng von mir in Fruity oder ist das einfach so das Cubase viel krasser klingt?
    Würd gern mit FL weiterarbeiten weils viel inuitiver is als Cubase.

    Peace

    -Free The Weed.
     
    MrNice50, 08.07.08
    #1
  2. naseweis

    naseweis

    Registriert seit:
    29.09.05
    Punkte:
    14.527
    14527
    Es klingt nicht viel krasser, aber ein bisschen...so wenig, dass die meisten Menschen den Unterschied nicht hören, wer aber sehr gute Ohren hat erkennt die zwei Engines.

    Aber Vorsicht... es gibt Leute, die kreischen gleich laut auf und erklähren das alles für Esoterik.
     
    naseweis, 08.07.08
    #2
  3. Kuno

    Kuno DAW-Offizier

    Registriert seit:
    27.11.04
    Punkte:
    19.210
    19210
    Das, was du hörst ist:
    a) höhere Lautstärke
    b) Unterschiede, die aus unterschiedlichen Panning-Laws herrühren könnten
    c) den Placebo-Effekt

    Qualitative Unterschiede im Klang (sofern man jetzt mal von Time-Stretching oder up-/down-sampling absieht) gibt es zwischen Cubase und FLStudio definitiv nicht. Software-Sequencer sind klangneutral. Ich hab's getestet.
     
    Kuno, 08.07.08
    #3
  4. mazze

    mazze Master of Desaster

    Registriert seit:
    06.04.03
    Punkte:
    8.687
    8687
    kreischschschschsch
    Ich habe es noch nicht testen können und ich glaube auch, dass es totaler Schwachsinn ist, von so einer Sache die Sequenzerwahl abhängig zu machen.
    Da gibt es bedeutend wichtigere Dinge, die man übrigens auch hören kann, Qualität der VSTi oder auch so "simple" Sachen wie Kompressoreinstellungen und EQ-Einstellungen.

    Ich rufe hiermit die mit mehreren Sequenzern ausgestatteten HRler auf ein paar Probefiles (abgespielt auf jeweils den Sequenzern bzw. exportiert) hier zu posten - ohne die Namen der Sequenzer zu nennen.
    Und dann darf das lustige sinnlose Raten beginnen. Und dann bin ich vor allem auf die Ausführungen von MrNice50 gespannt
     
    mazze, 08.07.08
    #4
  5. Michael27

    Michael27

    Registriert seit:
    30.11.06
    Punkte:
    802
    802
    Es wird wahrscheinlich kleine messbare Unterschiede geben, aber kann mir nicht vorstellen das die hörbar sind.
     
    Michael27, 08.07.08
    #5
  6. Lacunaflow

    Lacunaflow Influencer Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25.12.06
    Artikel:
    5
    Punkte:
    88.655
    88655
    Exportieren, in den anderen Sequencer einfügen, ein file in der Phase drehen, Hören!

    Und was hören sie?

    Es gibt soviele Tausend andere Dinge die VIEL wichtiger sind...

    Naja, mein Tipp, auf seite 5 wird geclosed!
     
    Lacunaflow, 08.07.08
    #6
  7. bassniac

    bassniac

    Registriert seit:
    30.11.07
    Punkte:
    917
    917
    Ich dachte auch ne Zeit lang Samplitude9 SE klinge besser als Cubase SX 3.
    Lag allerdings daran, dass mir der Workflow von Samplitude im Audiobereich viel besser gefiel (für mich logischer = besseres Ergebnis) und die Channel EQs und anderen Plugins schlichtweg neuer waren.
    Allerding klingt ne Audiodatei, aufgenommen mit dem Windoof Recorder und wiedergegeben über beide Proggis, bzw. der Mixdown von beiden absolut gleich (Jeweils ohne Plugins).

    Grüße.

    EDIT: Und der Phasentest sagt nichts über das subjektive Klangerlebnis aus...
     
    bassniac, 08.07.08
    #7
  8. mazze

    mazze Master of Desaster

    Registriert seit:
    06.04.03
    Punkte:
    8.687
    8687
    richtig das sehe ich genau so, vielleicht werden bei der einen Audioengine 4 Atome mehr von Plus nach Minus verschoben als bei der anderen, aber aural ist da nichts wahrnehmbar, naja vielleicht soviel wie ein Schwefelatom im Bodensee, wann man mal homöopathische Vergleiche ranziehen will, aber gerade diese hohen Potenzen sind ja anscheinend so wirksam bzw. dann hörbar :rolleye:
     
    mazze, 08.07.08
    #8
  9. naseweis

    naseweis

    Registriert seit:
    29.09.05
    Punkte:
    14.527
    14527
    Hatte mal so nen Vergleich gemacht, aber das ist hier auf ziemlich taube Ohren gestossen, mehr wurde ich noch verspottet dafür, tja.

    Auf jeden Fall ist das wirklich zu vernachlässigen, MrNice, was du hörst wird wohl wirklich die Lautstärke sein, welche bei FL erst mal auf glaub ich 70% unten ist.
     
    naseweis, 08.07.08
    #9
  10. mazze

    mazze Master of Desaster

    Registriert seit:
    06.04.03
    Punkte:
    8.687
    8687
    Falls eure Songs jemals im großen Rahmen bekannt werden sollten, glaubt ihr doch etwas nicht dass ein Schwein sagt, boooooooooah der hat das sicher mit dem Sequi A aufgenommen, das klingt ja so harsch oder mit dem Sequi B, da hört man die seidenen Höhen - so einen Mist hört keiner und es ist mit Sicherheit das Unwichtigste, das Allerunwichtigste, was bei der Sequi-auswahl zu beachten ist.
    Lieber mal Notenlesen lernen oder Alle meine Entchen im d-Moll rückwärts spielen versuchen als sich bei so was aufhalten. :D

    Wenn man recht hinschaut, dann findet so ein toller Test bei manchem auf 2,50 € Monitoren statt unter Verwendung einer Soundkarte von der man nicht in Ansätzen weiß, wie man sie bedient. :D
     
    mazze, 08.07.08
    #10
  11. werner_o

    werner_o

    Registriert seit:
    16.10.06
    Punkte:
    1.842
    1842
    Falls mit Fruity Loops Projekte mit 24 Bit Signaltiefe statt nur 16 Bit möglich sind wäre das evtl. eine Möglichkeit, den Sound zu verbessern.
    Ich kenne mich mit Fruity Loops aber leider nicht aus.

    Warum gab es dann seinerzeit hier sehr hitzige Diskussionen bzgl. Klangunterschiede zwischen den verschiedenen Cubase Versionen?

    Halbwegs aktuelle Cubase-Versionen rechnen ja intern mit 32 Bit Signaltiefe, und die nötigen hochwertigen Algorithmen für wirklich gut klingende Signaltransformationen bekommt ein Hersteller ja zumeist nicht "geschenkt" sondern muß dafür Lizenzgebühren bezahlen, die den Preis eines Programmes in die Höhe treiben.

    Ich gehe also nicht unbedingt von einem Plazebo-Effekt aus, wenn " MrNice50" den Klang von Cubase als hörbar besser beschreibt. Meinen eigenen Ohren traue ich auch mehr als Aussagen mir recht unbekannter Foren-User.

    P.S.:
    Ein richtig geil klingender Waves EQ oder Kompressor kostet ja nicht grundlos deutlich mehr als viele andere EQs/Kompressoren:
    Die verwendeten Algorithmen sind halt deutlich besser, erfordern aber auch einen deutlich gesteigerten Aufwand bei der Programmierung.
    Dieser besondere Aufwand wird dann im resultierenden Klang belohnt, Spitzenprogrammierer sind aber nun mal auch besonders teuer.

    Gruß
    Werner
     
    werner_o, 08.07.08
    #11
  12. mazze

    mazze Master of Desaster

    Registriert seit:
    06.04.03
    Punkte:
    8.687
    8687
    bei einem Vergleichstest ist auf jeden Fall von der gleichen Bittiefe und der gleichen Samplingrate auszugehen, das ist klar.
     
    mazze, 08.07.08
    #12
  13. bassniac

    bassniac

    Registriert seit:
    30.11.07
    Punkte:
    917
    917
    "Ein richtig geil klingender Waves EQ oder Kompressor kostet ja nicht grundlos deutlich mehr als viele andere EQs/Kompressoren:"

    Frage: Gibts sowas?

    :) :) :) :)

    Grüße.
     
    bassniac, 08.07.08
    #13
  14. thma

    thma

    Registriert seit:
    21.09.06
    Punkte:
    816
    816
    <sarcasm>
    Seit ich Yellow Strom nutze, klingt meine mixes viel fetter.
    Die bringen echt mehr Power auf den Draht.

    Da kann ich mir bei vielen Stücken sogar das mastern sparen.
    </sarcasm>
     
    thma, 08.07.08
    #14
  15. mazze

    mazze Master of Desaster

    Registriert seit:
    06.04.03
    Punkte:
    8.687
    8687
    Oh man, wenn ich das gewusst hätte, dann wäre meine Kündigung an ENBW schon längst raus :yeah: :champaign:

    Das ist so ziemlich das beste Argument was ich je gehört habe. Aber Yellowstrom ist nur besser wenn du vergoldete Stecker und luftfreie Kabel verwendest.
     
    mazze, 08.07.08
    #15
  16. Kuno

    Kuno DAW-Offizier

    Registriert seit:
    27.11.04
    Punkte:
    19.210
    19210
    Höchstwahrscheinlich weil die Leute wiedermal einen Grund gesucht haben, warum es bei ihnen nicht so geil klingt, wie bei einem Profi.

    Bitte was ?!?
    Du bist jetzt schon bei den Plugins nehme ich an ?

    Der Compressor ist schon nett. Der EQ ist ziemlich standart.
    Diese Plugins sind hauptsächlich so teuer, weil Waves drauf steht.
     
    Kuno, 08.07.08
    #16
  17. Kainer

    Kainer

    Registriert seit:
    07.02.07
    Punkte:
    1.324
    1324
    darauf gibt es keine vernünftige antwort, ausser: WENN dann hört man es im gesamtmix ganz sicherlich nicht.
     
    Kainer, 09.07.08
    #17
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.