Information ausblenden

Fenster + Fußboden schalldicht bekommen

Dieses Thema im Forum "Raumakustik & Dämmung" wurde erstellt von loofus, 16.07.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. loofus

    loofus Themenersteller

    Registriert seit:
    01.04.03
    Punkte:
    197
    197
    Hi,

    in meinem neuen Musikzimmer (2,5x4m)soll das Fenster kostengünstig schalldicht gemacht werden. Es ist so, dass außen ein altes, dünnes Fenster ist (Einfachverglasung) und von innen ein neueres Fenster davorgesetzt wurde. Dazwischen sind ca. 30 cm Luft, so dick dürfte die Mauerstärke der Aussenwand ungefähr sein. Ich dachte daran einen dicken Schaumstoff (Matratze o.ä.) oder ein dickes Federbett zwischen die beiden Fenster zu stopfen. Am besten so, dass ich es zum Musikmachen abdichten kann und ansonsten wieder rausnehmen kann.
    Ausserdem soll der Fußboden etwas gedämmt werden, damit die unter mir nicht so viel mitbekommen. Es ist eine Betondecke mit Parkett. Einen Teppich habe ich schon gekauft, der noch darüber soll. Nun überlege ich ob es etwas bringt unter den Teppich noch Matten, Stoff oder einen 2. Teppich zu legen.
    Bringt es etwas, den Heizkörper zu verkleiden, damit über die Rohre kein Schall nach unten Transportiert wird ?
    Die ganze Aktion soll übrigens nicht mehr als 100 Euro kosten!

    Das 2. Problem: Die Monitorboxen werden wahrscheinlich genau an den Seitenwänden stehen. Wo und wie Noppenschaum anbringen.
    Hinter/über dem Schreibtisch bzw. den Boxen ist eine lange Schräge.
    Ich habe davon mal eine sehr professionelle Zeichnung angefertigt :)

    http://farm4.static.flickr.com/3296/2672873948_e7708359ba.jpg?v=0
     

    Anhänge:

    • Raum.jpg
      Raum.jpg
      Dateigröße:
      16 KB
      Aufrufe:
      20
    loofus, 16.07.08
    #1
  2. loofus

    loofus Themenersteller

    Registriert seit:
    01.04.03
    Punkte:
    197
    197
    Hat denn niemand ideen oder vorschläge???
     
    loofus, 20.07.08
    #2
  3. blackmosquito

    blackmosquito

    Registriert seit:
    21.07.08
    Punkte:
    12
    12
    Habe in etwa dasgleiche Problem und dachte vielleicht daran einen zweiten Boden zu bauen und den Hohlraum mit ordentlich Dämmmaterial auszustopfen. Nur hab ich auch nicht wirklich den Plan wie genau ein solcher Doppelboden zu bauen ist. Ansonsten sollen Korkplatten Wunder bringen. =)

    Aljoscha
     
    blackmosquito, 23.07.08
    #3
  4. MountainKing

    MountainKing

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    22.128
    22128
    MountainKing, 23.07.08
    #4
  5. blackmosquito

    blackmosquito

    Registriert seit:
    21.07.08
    Punkte:
    12
    12
    Sowas in der Art.. da läuft mir das Wasser im Munde zusammen oder wie sagt man =) <a href="http://www.mac-pro-audio.de/82001/Uploaded/making_of_raum.pdf" target="neu">making of raum</a>


    .. bescheuertes html krieg ich nich hier hin.. ach son mist.. einfach den Link bis einschließlich .pdf kopieren, dann klappst auch mit dem Nachbarn
     
    blackmosquito, 23.07.08
    #5
  6. loofus

    loofus Themenersteller

    Registriert seit:
    01.04.03
    Punkte:
    197
    197
    da es sich um eine mietwohnung handelt, fällt das raum im raum prinzip natürlich flach. es müssen baumaßnahmen sein, die sich beim auszug relativ schnell und ohne größere schäden anzurichten wieder entfernen lassen. natürlich soll die ganze maßnahme auch kein unsummen verschlingen, da ich nicht genau weiß, wie lange ich dort wohnen werde.
    wäre die wohnung oder das haus mein eigentum wäre das alles kein problem.
    also es geht darum, dass ich in dem zimmer (dachgeschoss) musik machen kann, ohne die nachbarn unter mir zu stören. über mir wohnt niemand. und das fesnster müsste auch etwas abgedichtet werden, da an der hausseite die balkone der wohnungen unter mir sind.
    ich kann also im endeffekt nur mit dicken vorhängen, schaumstoff oder teppichen arbeiten. ich habe fast den eindruck, dass es nicht wirklich viel bringt, den fußboden mit 10cm dickem teppich auszulegen, da sich der schall anscheinend auch über die wände sowie den heizkörper überträgt.
    mir ist klar, dass ich das zimmer nicht absolut schalldicht bekomme, aber darum geht´s ja auch nicht.
    die ganzen bauanleitungen für kabinen usw sind mir alle bekannt, nur in diesem fall müssen andere, provisorische maßnahmen her.
    bin also für jede idee, die mir einen kleinen zugewinn an lautstärke beim mischen bringt sehr dankbar...

    übrigens: meine monitorboxen stehen ca 30 cm von der rückwand und leider nur 10 cm von den seitenwänden weg :(
     
    loofus, 23.07.08
    #6
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.