Fender-Sound ala Springsteen nachbilden mit VST

  • Ersteller Balders
  • Erstellt am

B
Balders
Registriert
13.01.14
Beiträge
163
Reaktionen
1
Punkte
220
Hallo,

ich bin auf der Suche nach einem fetten Fender-Gitarren-Sound ala Bruce Springsteen.

Vielleicht kann mir jemand helfen, wie ich den und mit welchem VST am besten nachbilden kann? Ich habe jetzt mal das Guitar Rig Demo und Amplitube 3 probiert, die beide schon geil klingen, aber welche Effekte müsste ich bei einem Springsteen Sound drauf geben? Da ich von der Akustikgitarre komme, bin ich echt Anfänger in diesem Bereich.

Vielen Dank für jede Hilfe
 
Ash-Zayr
Ash-Zayr
Registriert
27.10.08
Beiträge
1.321
Reaktionen
264
Punkte
2.444
Vielleicht kaufst Du Dir erstmal eine Telecaster als Grund-Voraussetzung, sonst wird es alles nichts.
Erst mit der passenden Gitarre kannst Du dann versuchen, die passenden Amps und Effekte nachzustellen.....wobei ich den sound nun nicht als fett, sondern eher filigran und "twäng" empfinde; halt typisch Telecaster...aber ich kenne auch nicht sehr viel vom Boss, bzw. viele seiner songs waren immer eher Keyboard-lastig....seinen eigenen typischen solo-sound kenne ich durch songs wie "tougher than the rest" oder "human touch".
Die gesamte Gitarren-Rythmus-Arbeit der E-Street band hingegen ist kaum auf einen zu reduzieren, da er selbst, seine rothaaarige Ische, Little Steven und später auch zeitgleich noch Nils Lofgren spielten....Gitarren-Brei....vielleicht meinst Du das mit "fettem sound", aber das ist allein dann ja nicht zu machen...;)

Ash
 
sts
sts
Registriert
09.09.08
Beiträge
11.239
Reaktionen
9.587
Punkte
40.093
Nenn doch mal einen oder zwei Songs, deren Gitarrensound Du meinst.
 
apply-some-pressure
apply-some-pressure
Registriert
29.09.08
Beiträge
534
Reaktionen
48
Punkte
690
Yupp, ne Tele holen und sich einen entsprechenden Spielstil zulegen. 'ne Tele klingt fett - selbstverständlich - allerdings erfordert sie auch eine gewisse Stilistik, die diesen Sound supported.

Amp und FX sind eigentlich erstmal egal, solang man das Teil nicht an einen voll aufgerissenen super HiGain Amp hängt. So gut wie jeder cleane oder noch besser ungecrunchte Amp, dessen Grundsound nicht totaler Mist ist, versteht sich prima mit 'ner Tele. Gerne genommen werden aber Fender oder VOX AC30 Originale und/oder Derivate. Ein schöner Booster oder ein feines Overdrive Pedal können den Sound für Soli verfeinern. Etwas Federhall und/oder Tremolo vom Amp passen auch prima.

Crunch Grad (mit oder ohne Boost) kann man im übrigen prima mit dem Volumepoti oder einer entsprechenden Spielweise steuern (so die Gitarre nicht totaler Schrott ist).
 
J
John_Lennon
Registriert
23.12.11
Beiträge
1.276
Reaktionen
1.107
Punkte
4.606
Nenn doch mal einen oder zwei Songs, deren Gitarrensound Du meinst.

Das wäre sehr sinnvoll, denn der reine Gitarrensound der E-Street Band hat sich über die Jahre schon deutlich gewandelt. Seit Bruce mit Lofgren UND van Zandt spielt, ist sein eigener Beitrag am Gesamtsound immer mehr zurückgegangen. Bis Mitte der 80er hatte er eine viel prominentere Rolle im Sound der Band.

Den Born-to-Run-Riff, den viele mit Telecaster, Springsteen und einem Fender Tweed Bassman in Verbindung bringen, spielt z.B. live Nils Lofgren auf einer Strat ;)

Man müsste daher wirklich ganz genau wissen, um welche Periode es geht, dann kann man auch näheres sagen.
 
B
Balders
Registriert
13.01.14
Beiträge
163
Reaktionen
1
Punkte
220
Nenn doch mal einen oder zwei Songs, deren Gitarrensound Du meinst.

Das wäre sehr sinnvoll, denn der reine Gitarrensound der E-Street Band hat sich über die Jahre schon deutlich gewandelt. Seit Bruce mit Lofgren UND van Zandt spielt, ist sein eigener Beitrag am Gesamtsound immer mehr zurückgegangen. Bis Mitte der 80er hatte er eine viel prominentere Rolle im Sound der Band.

Den Born-to-Run-Riff, den viele mit Telecaster, Springsteen und einem Fender Tweed Bassman in Verbindung bringen, spielt z.B. live Nils Lofgren auf einer Strat ;)

Man müsste daher wirklich ganz genau wissen, um welche Periode es geht, dann kann man auch näheres sagen.


Guckst du bitte Video oben. Gitarre zu Beginn gefällt mir.
 
Nachtschicht
Nachtschicht
Registriert
20.08.11
Beiträge
7.674
Reaktionen
4.204
Punkte
20.426
dem video nach würde ich urteilen, fender tele und dann ein beinahe beliebiges amp-plugin, das ist kein schwer zu erstellender sound.

das schöne bei teles ist, dass auch die billigen kopien oftmals verblüffend gut sind. wenn du n musikgeschäft in deiner nähe hast, vergleich ruhig mal.
 
sts
sts
Registriert
09.09.08
Beiträge
11.239
Reaktionen
9.587
Punkte
40.093
Dort, wo die E-Street Band "fett" klingt, ist das nie das Resultat eines einzelnen Gitarrensounds, sondern der ganzen Band. Dort, wo "die Gitarre" fett klingt, sind es bis zu vier Gitarren (wie im Video zu sehen). Was Herrn Springsteens eigenen Sound angeht: Abgesehen von der offensichtlichen Telecaster (bzw. mitunter auch Esquire mit zusätzlichem Pickup) könnte man als Amp-Modell mal mit einem virtuellen Fender Bassman anfangen. Wirklich entscheidend dürfte es aber nicht sein, ob man statt dessen ein AC 30- oder JTM 45-Modell (mit nicht allzuviel Zerre) oder sonstwas nimmt.

Ich würde ich mir lieber genauer ansehen, wie er spielt und was spielt. Dafür ist das von Dir verlinkte Video ja schon ganz gut geeignet. (Stichworte hier: die bei Springsteen charakteristische Anschlagposition der rechten Hand und offene Akkorde - das Kapo setzt er sicher nicht ein, weil er keine Barrégriffe spielen kann, sondern, weil es anders klingt). Damit kommt man weiter als mit der Suche nach exakt dem "richtigen" VST-Amp.
 
J
John_Lennon
Registriert
23.12.11
Beiträge
1.276
Reaktionen
1.107
Punkte
4.606
Was Herrn Springsteens eigenen Sound angeht: Abgesehen von der offensichtlichen Telecaster (bzw. mitunter auch Esquire mit zusätzlichem Pickup) könnte man als Amp-Modell mal mit einem virtuellen Fender Bassman anfangen. Wirklich entscheidend dürfte es aber nicht sein, ob man statt dessen ein AC 30- oder JTM 45-Modell (mit nicht allzuviel Zerre) oder sonstwas nimmt.

Über die Jahre hat Springsteen auch ziemlich genau die genannten Amps eingesetzt, in den 80ern war es auch noch gelegentlich ein Boogie MKII. Aber Bassman, AC30 und JTM sind definitiv auf der Bühne gewesen. Bruce wechselt auch schon mal je nach Laune.

Ich sehe das ähnlich wie du, der Sound den er und auch Lofgren und van Zandt haben, ist ein leicht mittiger twäng im ganz leichten Crunch-Bereich und an einem Sweet-Spot, an dem alle diese Amps recht ähnlich klingen. Das kann man wirklich mit fast jedem vintage-artigen Amp machen.

Den Bassman, mit dem Springsteen oft identifiziert wird, halte ich dafür sogar am wenigsten geeignet, da er recht spät und dann gar nicht so toll zerrt (wie jeder Tweed Fender kacken die Bässe dann ab). Da muss man mit einem zusätzlichen Pedal arbeiten, was der Boss möglicherweise früher auch gemacht hat. Er ist ja dann auch nicht ohne Grund auf Boogie umgestiegen ;) Die Simulationen von einem Bassman, die ich so kenne, machen das auch ganz authentisch nach und wummern genauso im Bass, wenn man sie etwas aufdreht ;) Deshalb müsste man auch da mit virtuellen Pedalen arbeiten, oder gleich einen AC30 oder JTM45 nehmen, die gibt's ja auch in fast jeder Ampsimulation.
 
sts
sts
Registriert
09.09.08
Beiträge
11.239
Reaktionen
9.587
Punkte
40.093
Da muss man mit einem zusätzlichen Pedal arbeiten, was der Boss möglicherweise früher auch gemacht hat.

Ja, wahrscheinlich ist das so. Wahrscheinlich kann man auch in diversen Fan-Foren genau nachlesen, wann er welches Equipment benutzt hat (zumindest live). Das wird wahrscheinlich kein so außergewöhnliches Zeug sein. Ob das dann auch der Weg ist, um mit den echten Amps und Pedalen oder deren virtuellen Nachbildungen so ähnlich zu klingen, ist eine andere Frage (aber gut: Es ist sicher ein besserer Anfang als ein Rectifier auf 11...). Ich würde übrigens auch eine Telecaster/Esquire hierbei nicht für zwingend notwendig halten. Allerdings lag der Schwerpunkt der Frage ja sowieso auf der Verstärkung, wenn ich das richtig sehe.

Zur Unterhaltung hier noch ein paar Links zum Thema:

http://content.bandzoogle.com/users/drumparadisenashville/files/BruceSpringsteen.pdf
http://www.rollingstone.com/music/p...523/bruce-springsteens-fender-esquire-0626189
http://www2.gibson.com/News-Lifestyle/Features/en-us/legendary-guitar-bruce-514.aspx
http://www.soundonsound.com/sos/mar10/articles/classictracks_0310.htm
http://www.angelfire.com/pa2/STONEMANGUITARS/boss.html
 
J
John_Lennon
Registriert
23.12.11
Beiträge
1.276
Reaktionen
1.107
Punkte
4.606
Ja, wahrscheinlich ist das so. Wahrscheinlich kann man auch in diversen Fan-Foren genau nachlesen, wann er welches Equipment benutzt hat (zumindest live). Das wird wahrscheinlich kein so außergewöhnliches Zeug sein. Ob das dann auch der Weg ist, um mit den echten Amps und Pedalen oder deren virtuellen Nachbildungen so ähnlich zu klingen, ist eine andere Frage (aber gut: Es ist sicher ein besserer Anfang als ein Rectifier auf 11...). Ich würde übrigens auch eine Telecaster/Esquire hierbei nicht für zwingend notwendig halten. Allerdings lag der Schwerpunkt der Frage ja sowieso auf der Verstärkung, wenn ich das richtig sehe.

Ich mag Springsteen sehr und habe über die Jahre immer so ein bisschen verfolgt, was er auf der Bühne hatte (jedenfalls wenn ich nah genug dran war, um es sehen zu können). Und es ist tatsächlich das, was du sagst. Ziemlich normales Zeug und wenig Schnickschnack. Er spielt auch cleaner als man denkt, der fette Sound entsteht durch die insg. drei Gitarristen auf der Bühne.

Ich finde die Tele aber schon wichtig, denn der dicke Stegpickup hat doch mehr Fleisch als ein gängiger Stratpickup und für den Springsteen-Sound passt das besser.

Aber: Live spielt Lofgren viele der alten Parts auf der Strat, die Bruce selbst auf dem jeweiligen Album auf seiner Esquire spielt. Es geht also auch ohne Tele ;)
 
sts
sts
Registriert
09.09.08
Beiträge
11.239
Reaktionen
9.587
Punkte
40.093
@Rainer
Bei mir ist das Ewigkeiten her, dass ich die E Street Band live gesehen habe (zwei oder drei Mal). Als Band ist das schon was Besonderes, auch und gerade weil hier nichts durch besondere Virtuosität (auf Deutsch: Gefrickel) im landläufigen Sinne hervorsticht, dafür aber die Band als Ganzes wirklich "fett" (jetzt kann ich das Wort aber langsam nicht mehr hören...) und auf den Punkt klingt*. Vielleicht habe ich gerade deswegen nie so richtig auf Einzelinstrumente und schon gar nicht auf Equipment geachtet. Ich hatte eher vom Sound her auf Bassman oder Ähnliches getippt, was Du (und meine Internet-Fundstücke) ja auch bestätigt hast. Und ja: Die Tele gehört ist schon Teil des charakteristischen Sounds. Ich dachte aber jetzt eher an die Ausgangsfrage in diesem Thread. Wenn man sich diesem Sound erstmal nur annähern will, dann geht das sicher (wie Du auch schon schriebst) auch ohne Tele.

* Wobei ich mich bei Patti Scialfa anfangs schon manchmal gefragt habe, ob ihre Gitarre überhaupt "an" ist. :)
 

Ähnliche Themen

SilentWarrior
Antworten
105
Aufrufe
5K
Chris41
C
Grummelrocker
Antworten
96
Aufrufe
6K
Ethersis
Ethersis
moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Antworten
3
Aufrufe
16K
DocM.M
D
moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Antworten
0
Aufrufe
12K
moonbooter
moonbooter
moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Testberichte Test: Line6 HX Stomp
Antworten
3
Aufrufe
16K
DocM.M
D
 

Aktuelle Beiträge


Oft gelesene Themen

Oben