Information ausblenden

feedback [psytrance{

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von Evqble, 06.03.19.

Schlagworte:
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Evqble

    Evqble Themenersteller Produzent

    Registriert seit:
    13.02.19
    Punkte:
    94
    94

    habt ihr noch verbesserungsvorschläge?
     
    Evqble, 06.03.19
    #1
  2. Audiotic

    Audiotic Sample Schubser

    Registriert seit:
    11.07.14
    Punkte:
    5.618
    5618
    mh. Du versuchst psytrance zu machen, aber das einzige psytrancige hier ist die bassline. Ansonsten sind es viel zu viele breaks und Spielereien die den flow rausnehmen. Das find ich an sich gar nicht schlecht, nur die Mischung passt find ich gar nicht.
    Versuchs doch mal mit was andrem als dieser stupiden bassline... das mit der Abwechslung hast du ja schon im Gefühl...
     
    Audiotic, 06.03.19
    #2
    Evqble bedankt sich.
  3. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    52.794
    52794
    Ein bisschen Kraut und Rüben für meinen Geschmack, auf der anderen Seite aber nicht uncool.

    Kenn mich halt Null aus mit diesem Genrezeuchs
     
    Kosaken-Kaffee, 07.03.19
    #3
    Evqble bedankt sich.
  4. wellmusicinema

    wellmusicinema Bedroomproducer

    Registriert seit:
    01.07.18
    Punkte:
    163
    163
    Ja, Abwechslung ist schön, aber mir fehlt da so ein bisschen der rote Faden - also so ein richtiger Spannungsbogen etc.
     
    wellmusicinema, 10.03.19
    #4
  5. J.KOB

    J.KOB Hippie

    Registriert seit:
    04.01.19
    Punkte:
    53
    53
    Von der Idee her nicht schlecht ABER wie schon andere geschrieben haben, fehlt der rote Faden. Es klingt nicht wie ein geschlossener Track sonder eher nach vielen Variationen. Außerdem sind mir persönlich das Intro und der Drop zu lange... Der längste Part ohne starken Break geht grade mal 30 sek.
     
    J.KOB, 18.03.19
    #5
  6. Deaktivierter_User_5345345

    Deaktivierter_User_5345345 Deaktivierter Benutzer

    Registriert seit:
    17.02.19
    Punkte:
    2.939
    2939
    Dem schließe ich mich an. Es fühlte und hörte sich an, als würde ich an einem Flipperautomaten (ich meine das mit dem Sound eines Flipperauromaten tatsächlich ernst) stehen und ständig zieht jemand den Stecker. Technisch gut umgesetzt, aber einfach zu übermotiviert variiert, was den Eindruck von Chaos vermittelt. Kick und Bassline klingen sauber und stimmig. Aber ... sie sollten das Fundament sein und den Sound tragen. Kick und Bassline stehen viiiiiel zu viel im Vordergrund. Das Problem: Nahezu die meisten Tracks ähneln sich in Kick und Bassline, weil es das genretypische Stilmittel ist, was einfach dazugehört. Wenn es bei dir im Track richtig zur Sache geht, sticht genau das so extrem hervor, und ich persönlich habe als Hörer nahezu keine Chance mich auf das zu konzentrieren, was eigentlich über dem Beat stehen sollte. Du hast einfache melodische Elemente miteingebracht (Plucks), die mir beim Hören Freude gemacht haben (vermisse ich oft bei anderen und auch kommerziellen Tracks manchmal). Das ist gut für den Wiedererkennungswert, ich kann diese Melodie jetzt noch summen. Dieser Punkt verdient echt Lob!

    Grüße

    cc-net
     
    Deaktivierter_User_5345345, 18.03.19
    #6
  7. der_wahre_Noplan

    der_wahre_Noplan

    Registriert seit:
    12.08.08
    Punkte:
    4.453
    4453
    Ich finde das besondere an diesem Gernre ist das Progressive, das ein Thema zunächst bis zur nächsten Veränderung ausreizt und den Hörer schmachten lässt. Dann knallt auch der Übergang von einem geraden Bass zu einem Triolenbass viel mehr. Zu schnelle Veränderungen wirken in diesem Gernre nicht. Man will ja in Trance fallen.
     
    der_wahre_Noplan, 18.03.19
    #7
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.