Information ausblenden

Es tut sich etwas bei AudioGL

Dieses Thema im Forum "Sonstige Sequenzer" wurde erstellt von Carcinome, 05.10.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Carcinome

    Carcinome Themenersteller Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    17.02.11
    Punkte:
    11.231
    11231
    Ich habe es ja vor exakt einem Jahr schon mal gepostet

    -RCzeJQazA



     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.17
    Carcinome, 05.10.12
    #1
    Buanna und techno bedanken sich.
  2. ksoa

    ksoa

    Registriert seit:
    17.07.09
    Punkte:
    3.270
    3270
    Die Tech Demo hat mich sehr überzeugt.
    Das ganze System basiert auf Automation -> genial.
    Bei meinen elektronischen Tracks ist Automation eines der wichtigsten Elemente.


    Ich hoffe Cubase/Ableton wird von so einer Automations-Ansicht inspiriert und integriert diese.

    Oder AudioGL bemüht sich um eine Zusammenarbeit und wird z.b. in Ableton integriert.

    Oder AudioGL integriert das Session/Clip-System von Ableton. Das wäre dann extreme Konkurrenz zu Ableton ;)

    Insgesamt scheint es also nicht nur Markt-Strategisch viel zu tun zu geben.
    Obwohl synthie-spielereien vermutlich noch nie so schön übersichtlich machbar waren, ist der Funktionsumfang doch noch recht beschränkt. Alleine das Verwenden von Audiomaterial/Loops eröffnet nochmal ganz neue Welten und vermutlich aber auch Probleme.
    Die Linien finde ich zudem oftmals zu dünn - sie überschneiden sich und heben sich in der 3D Ansicht oft nicht klar genug voneinander ab. Ich hoffe das Argument, dass man keine gute Grafikkarte für das Programm benötigt, verhindert nicht, dass das Grafikinterface den bestmöglichen Kompromiss aus grafisch-visuellen Möglichkeiten und Praktikabilität eingehen wird.
     
    ksoa, 05.10.12
    #2
  3. techno

    techno

    Registriert seit:
    31.10.10
    Punkte:
    7.289
    7289
    schade, läuft bei mir wegen eines ati-treiberfehlers grad nicht. muss wohl nochmal updaten... :(
    ich find es grafisch ja wahnsinnig abgefahren, aber übersichtlich ist es nicht wirklich. wo liegt der vorteil z.b. gegenüber reaktor, synthedit oder synthmaker?

    edit: neuer graka-treiber und es läuft- wow :)
     
    techno, 05.10.12
    #3
  4. ksoa

    ksoa

    Registriert seit:
    17.07.09
    Punkte:
    3.270
    3270
    Die Idee, dass man eine dreidimensionale, frei dreh- und zoombare Meta-Ebene einnehmen kann, in der man den gesamten Track mitsamt aller Automation betrachten und abspielen kann, wird hoffentlich die Hersteller der "großen" Sequenzer beeinflussen und ähnliches erarbeiten lassen.
    Derzeit sieht man ja die Automationslinien aus den Programminternen Synthi-Parametern herauskommen. Ich stelle mir das noch viel attraktiver und sexier vor, wenn da plötzlich die GUI von Massive / Sylenth1 herumschwebt und die Linien durch dessen Parameter verläuft. Das würde dann vielleicht sogar zu einer erweiterten VST Version führen, da sich die Hersteller angespornt fühlten, dreidimensionale GUIs zu erschaffen, die sich optisch perfekt an den neuen Sequenzer anpassen.

    Nachdem ich das Programm getestet habe, verstärkt sich mein Verdacht, dass das Ding über Jahre hinweg "work in progress" sein wird, um ansatzweise mit "vollwertigen" Sequenzern mithalten zu können.

    Deswegen hoffe ich auf eine Adaptation der Idee durch bereits bestehende Sequenzer.
     
    ksoa, 05.10.12
    #4
  5. Carcinome

    Carcinome Themenersteller Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    17.02.11
    Punkte:
    11.231
    11231
    "Here are some features that are top priority, and will be available in a few months time:

    Support for VST Instrument and Effects
    •Support for Rewire
    •Sample Accurate Tempo Change Engine
    •Improved Modulation Capabilities

    As AudioGL moves closer to being a Digital Audio Workstation, it will include features such as an Arrange Window, along with many flexible ways to organize your projects."

    Mal sehen, wie das umgesetzt wird.
     
    Carcinome, 05.10.12
    #5
  6. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    32.952
    32952
    Ich hätte das Programm gern als VST synthie, so das ich mit mit der engine n eigenen synthie bauen kann, das System find ich unglaublich gut!!

    lg
     
    Schlumpfpeter, 15.02.13
    #6
  7. bafc24

    bafc24

    Registriert seit:
    30.08.12
    Punkte:
    6.595
    6595
    das ist jetzt aber echt nicht deren ernst. da kriegt man ja augenkrebs. das geht ja wieder völlig weg vom controller, hin zum mausgeklicke. kann aber gut sein, dass sich sowas in zukunft durchsetzt, hab da aber echt meine zweifel. wir werden sehen.
     
    bafc24, 22.02.13
    #7
  8. miniak2012

    miniak2012

    Registriert seit:
    20.02.13
    Punkte:
    128
    128
    Naja, mit Touchscreens muss es nicht unbedingt in Richtung Mausgeklicke gehen. ;-)
     
    miniak2012, 23.02.13
    #8
  9. bafc24

    bafc24

    Registriert seit:
    30.08.12
    Punkte:
    6.595
    6595
    O.k. Könnte eine Richtung sein. Nur finde ich die hochgelobte Touchscreen-Bedienung ja nicht so weit von der Mausbedienung entfernt. Auch wenn die mitlerweile Multitouch kann. Man ist halt immer noch dazu verdammt, auf die Gloze zu gucken.
    Da scheint mir ein hochwertiger Kontroller schon noch um einiges intuitiver zu sein.
     
    bafc24, 23.02.13
    #9
  10. miniak2012

    miniak2012

    Registriert seit:
    20.02.13
    Punkte:
    128
    128
    Ist natürlich klar, aber einen Kontroller modular und komplex genug zu bauen ist auch nicht einfach.
    Vorallem braucht ein Kontroller auch wieder Platz.
    Andererseits kann man leichter mit der Software zusammenwachsen,
    ich merke das bei Maschine.
     
    miniak2012, 24.02.13
    #10
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.