Information ausblenden

erste REW Messung - Mackie1402

Dieses Thema im Forum "Raumakustik & Dämmung" wurde erstellt von mackie1402, 24.06.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. mackie1402

    mackie1402 Themenersteller

    Registriert seit:
    18.07.03
    Punkte:
    2.568
    2568
    so nach all den jahren in dem ich musik mache hab ich mich mal dazu entschlossen mein "studio" durchzumessen.
    [​IMG]

    Uploaded with ImageShack.us

    die roten balken an der seite sind meine breitbandabsorber.sie bestehen aus termohanf. 120 x 65 x 8 cm.
    die drecke ist komplett noch unbearbeitet


    jetzt zu den Messergbinissen.


    L/R logarithmisch:

    [​IMG]

    Uploaded with ImageShack.us

    L/R l-r linear:
    [​IMG]

    Uploaded with ImageShack.us

    Wasserfall bis 12 khz
    [​IMG]

    Uploaded with ImageShack.us

    Wasserfall bis 500 hz:
    [​IMG]

    Uploaded with ImageShack.us

    also ich hab auf jeden fall n schrek bekommen bei dem was ich da sehe.kalr das wasserfalldiagramm sieht nicht so gut aus aber was mir mehr sorgen macht ist der nicht saubere frequenzgang. hatte bis jetzt immer bei 107 hz im master n eq drin und da 7db rausgedreht.aber was ich hier sehe...HIFE

    ab wieviel db unterschied muß man sich denn sorgen machen? also wenn ein signal 3 db ausbricht doch nicht oder?
     
    mackie1402, 24.06.12
    #1
  2. Bert4

    Bert4

    Registriert seit:
    28.09.08
    Punkte:
    5.885
    5885
    Hallo

    Lade doch mal die Messdatei hoch .

    Soweit ich deine Bilder erkennen kann hast du, wie es in ubehandelten Räumen üblich ist ( Bass),
    Pegelsprünge von 30 dB

    Willst du deinen Raum auch Optimieren ?


    lg Bert
     
    Bert4, 24.06.12
    #2
  3. mackie1402

    mackie1402 Themenersteller

    Registriert seit:
    18.07.03
    Punkte:
    2.568
    2568
    mackie1402, 24.06.12
    #3
  4. Bert4

    Bert4

    Registriert seit:
    28.09.08
    Punkte:
    5.885
    5885
    Käme das Umstellen des Zimmers in Frage ?

    Eine etwas genauere Skizze würde helfen und eventuell ein paar Fotos ( Schreibtisch)
    In der Messung sind Reflektionen bis 2ms sichtbar, mich würde interessieren von wo die kommen.
    Vom Tisch selber würden diese Reflektionen bis zu 1ms gehen.....
    Je nach dem was diese Reflektionen verursacht, kann auch den Kammfiltereffekt verursachen.
    Auf jeden Fall ist der Mittenbereich nicht so schlimm wie der Bass bei dir.
    Und dieser, erheblich mehr Aufwand benötigt .

    Grundsätzlich :
    Sollten die Monitore in den längeren Teil des Raumes spielen.
    In deinem Fall könnte man die Monitore an der Fensterseite aufstellen.

    Messungen sollten immer so gemacht werden :
    1 mal linker Monitor
    1 mal rechter Monitor
    und 1 mal beideMonitore, als eine Datei speichern und hoch laden.

    Hast du keinen Platz in den Ecken oder willst du nichts aufstellen?
    Ansonst würde sich deine Deckenhöhe als Bassabsorber anbieten....

    lg Bert
     
    Bert4, 25.06.12
    #4
  5. mackie1402

    mackie1402 Themenersteller

    Registriert seit:
    18.07.03
    Punkte:
    2.568
    2568
    so habe jetzt mal paar bilder gemacht.habe leider zz. mein fotoaperat nicht hier.ging jetzt nur mit der webcam.wenn bedarf an besseren fotos besteht kann ich das erst in ein paar tagen machen.hab mich mal im kreis gedreht und von der tür aus parr fots gemacht;-)
    der stauiotisch ist 2m breit und 1m tief. habe auch noch flatterechos hier im raum.besonders wenn ich an der tür steh und klatsche.
    umstellen des zimmers? dachte eigentlich das alles gut so steht.also regal im rücken.klar wäre es besser den tisch vor das fenster zu stellen aber das will ich auf keinen fall.

    [​IMG]
    Shot at 2012-06-25

    [​IMG]
    Shot at 2012-06-25

    [​IMG]
    Shot at 2012-06-25

    [​IMG]
    Shot at 2012-06-25

    [​IMG]
    Shot at 2012-06-25

    [​IMG]
    Shot at 2012-06-25

    [​IMG]
    Shot at 2012-06-25

    [​IMG]
    Shot at 2012-06-25

    [​IMG]
    Shot at 2012-06-25

    [​IMG]
    Shot at 2012-06-25



    hier ist die neue messdatei. alle drei messungen sind neu

    http://de.swoopshare.com/file/6474b...en+Genelic?tags=messung+boxen+Genelic&lang=de

    wo genau liest man den die reflktionen von den du geschrieben hast ab?auch im wasserfalldiagramm? und wie lang sollten die maxmal sein?
     
    mackie1402, 25.06.12
    #5
  6. Black_Bender

    Black_Bender

    Registriert seit:
    16.11.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    37.385
    37385
    hi,

    die physik is gnadenlos und dückt kein auge zu.

    du musst dich entscheiden was dir wichtiger ist.
    gute akustische vorraussetzungen bietet nur die position am fenster.
    aber die betonung liegt auf "vorraussetzung"
    die frage ist was du bereit bist zu investieren.
    und ob du bereit bist größere bauliche maßnahmen die dann einfach nötig sind um zu setzen.

    wenn der raum mehr zum musik produzieren genutzt wird als alles andere und du mit deinen ergebnissen unzufrieden bist weil dein gestiegener anspruch nicht mehr zur jetzigen akustischen situation passt dann musst du definitiv kompromissloser werden und dich der physik beugen.


    mit ein paar zusätzlichen absorbern is da halt leider nicht viel zu machen.

    lg
     
    Black_Bender, 25.06.12
    #6
  7. mackie1402

    mackie1402 Themenersteller

    Registriert seit:
    18.07.03
    Punkte:
    2.568
    2568
    der ruam ist auch gleichzeitig wohnraum.
    aber was erzeugt denn nun den kammfilter bzw die langen reflextionen? wie bekomm ich das raus? und warum die decke und nicht die ecken wegen dem bass behandeln?
     
    mackie1402, 25.06.12
    #7
  8. Black_Bender

    Black_Bender

    Registriert seit:
    16.11.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    37.385
    37385
    von der decke kommt laut etc nicht arg viel.
    denke mal das wird eine holzbalkendecke sein die nicht sehr schallhart verputzt ist.
    altbau?
    ein deckenabsorber am spiegelpunkt ist trotzdem zu empfehlen

    dein kammfilter ab mittenbereich kommt eindeutig vom tisch.

    dagegen hilft ein größeres stereodreieck (monitorstative!) und ein geneigter tisch.
    oder eine geschickte aufstellung der bildschirme die die reflexion abschirmt.
    dazu muss das stereodreieck aber auch größer sein und der tisch wahrscheinlich kleiner werden.

    hier steht genau was ich meine
    https://recording.de/Community/Foru...k/Raumakustik_und_Dämmung/153146/Thema_1.html
     
    Black_Bender, 25.06.12
    #8
  9. Bert4

    Bert4

    Registriert seit:
    28.09.08
    Punkte:
    5.885
    5885
    Wie Bender sagt, die reflektionen vom Tisch.
    Im ETC kann man das sehen ( Anhang)
    Allerdings ist das eine Reflektion, hat keine bestimmte Länge, sie ist nur sehr nahe, 2ms (millisekunden)

    Ich habe die Decke als Alternative empfohlen , weil du geschrieben hast:
    aber Ecken wird eher schlecht.

    Du kannst in allen 4 senkrechten Ecken großzügige Bassfallen bauen oder wie Black Bender es schon gemacht hat die kompletten waagrechten Ecken an der Decke ( 2ter Anhang)
    Oder gleich die komplette Decke dämmen.

    Du kannst auch VPR's einsetzten , oder Plattenschwinger bauen, oder oder oder :D

    lg Bert
     

    Anhänge:

    Bert4, 25.06.12
    #9
  10. mackie1402

    mackie1402 Themenersteller

    Registriert seit:
    18.07.03
    Punkte:
    2.568
    2568
    wie groß und tief und aus welchen material sollte denn der deckenabsorber sein?wie gesagt,bis jetzt habe ich termohanf verbaut.aber vielleicht gibts was besseres?
    habe mir den tisch angeschaut.was da schräg ist sind ja die rackeinbauten.sowas brauche ich ja nicht da ich ausser dem virus keine hardware habe.müsste dann der komplette tisch (arbeitsplatte) schräg gebaut werden?
    ja ist altbau,aber so 50iger oder 60iger jahre.also nicht ganz altbau.
    wenn ich ein größeres stereodreieck erzeuge in dem ich die boxen weiter auseinander stelle, müsste ich doch dann auch viel weiter wegsitzen.dann kann ich ja kaum noch die maus bedienen.
     
    mackie1402, 25.06.12
    #10
  11. mackie1402

    mackie1402 Themenersteller

    Registriert seit:
    18.07.03
    Punkte:
    2.568
    2568
    @bert4
    in dem ersten anhang sehe ich quasi was den kammfiltereffkt auslöst?also bei 2ms ca.und weils so nahe/schnell ist ist es der tisch. habe ich das so richtig verstanden? ne moment mal. der kammfilter kommt ja erst ab 600 ms. versteh ich grad nich
     
    mackie1402, 25.06.12
    #11
  12. mackie1402

    mackie1402 Themenersteller

    Registriert seit:
    18.07.03
    Punkte:
    2.568
    2568
    habe grad mal ne messung gemacht ohne den absorber über meinem sofa.also der der schräg rechts hinter mir ist wenn ich am tisch sitze.

    was ich nicht ganz versteh ist das ab den mitten das signal ausgewogenner aber auch leiser wird, abwohl viel mehr hall jetzt vorhanden ist.


    [​IMG]
    Shot at 2012-06-25

    [​IMG]
    Shot at 2012-06-25


    mit absorber

    [​IMG]
    Shot at 2012-06-25

    [​IMG]
    Shot at 2012-06-25
     
    mackie1402, 25.06.12
    #12
  13. Black_Bender

    Black_Bender

    Registriert seit:
    16.11.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    37.385
    37385
    raumakustik ist halt ein hochkomplexes ding.

    weil jetzt eine neuer kammfilter dazu kommt der die anderen überlagert.
    frequenzgang ist nicht alles.
    erstreflexionen beeinflussen besonders die stereoabbildung.
    es sind verzögete echos dessen was die box abstrahlt.
    diese echos sind aber so früh dass dein gehör es nicht als echo wahrnimmt sondern es dem direktsignal zuordnet. dadurch vermatscht alles.
    die meisten in diesem forum wissen gar nicht wie es ist eine stabile phantommitte und klare stereoortung zu haben. erst so kann man genau panorama und tiefenstaffelung beurteilen.
    die boxen verschwinden bildlich gesprochen aus der raum denn plötzlich kommt die musik nicht mehr aus deren richtung sondern von einer echten bühne vor einem.
    man erkennt auch deutlich vorne und hinten. teilweise sogar oben und unten (psychoakustischer effekt).

    sowas ist nur mit kompromissloser raumakustik zu erreichten.
    nachhall im GANZEN frequenzgng zwischen 0,2 und 0,3s und keine nahen erstreflexionen.
    damit das ganze dann nicht unnatürlich trocken klingt und der sweetspot breit genug wird durch eine homogene mittenabbildung ist ein verspäteter nachhall wichtig. dieser muss spät genug eintreffen und diffus sein.

    das schafft man mit diffusoren hinten.
    deine rückwand ist aber viel zu nahe wenn du an der langen wand sitzt.
    du müsstest dafür am fenster sitzen.

    thermohanf hat einen so extrem niedrigen strömungswiderstand dass es als breitbandabsorber erst so richtig gut ab 15cm dicke wirkt.
    als bassabsorber laut meinen erfahungen erst ab 70cm dicke.

    ich empfehle es gar nicht mehr weil es aus vielerlei hinsicht mehr nachteile hat als vorteile.

    deine boxen können ja auch nicht mehr auf dem tisch bleiben.
    sie müssten auf stative gestellt werden. auf dem tisch ist alles andere als optimal.
     
    Black_Bender, 25.06.12
    #13
    Bert4 bedankt sich.
  14. mackie1402

    mackie1402 Themenersteller

    Registriert seit:
    18.07.03
    Punkte:
    2.568
    2568
    also was sonst als termohanf?könnte ja meine jetztigen absorber umbauen.also den termohanf rausnehmen.und wie groß müsste der deckenabsorber sein?

    aber wenn ich die boxen auf ständer stelle ändert sich ja dadurch nicht der einfallswinkel.der tisch muss auf jden fall auch schräg.nur in welchen winkel?

    ja, wenn ich mir aber das fenster zustelle dann hat man noch weniger licht im zimmer und meine pflanzen würden das auch nicht gut finden.und ich muß im sommer auf jeden fall weit fenster aufmachen können.das würde dann nicht mehr gehen.
    das ist mein einzigster raum,ausser mein kleines schlafzimmer.hatte ja auch schon überlegt da das studio reinzubauen,aber auch unpraktisch da meine nachbarin genau neben an ihr schlafzimmer hat. und der über mir auch.
     
    mackie1402, 25.06.12
    #14
  15. Black_Bender

    Black_Bender

    Registriert seit:
    16.11.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    37.385
    37385
    10cm dickes basotect oder mineralwolle mit ähnlich hohen strömungswiderstand.

    oder 20cm sonorock oder ähnliche mineralwolle mit gleichem strömungswiderstand.

    bitte sickys sorgfältig lesen. dort stehen alle fragen die du hast beantwortet.
    es lohnt sich auch mal alle größeren threads der letzten 2 jahre durch zu lesen in diesem unterforum.
    jedes thema wurde hier schon zig mal durchgekaut.



    das ist sehr anschaulich erklärt in dem thread den ich in post #8 verlinkt habe.

    lg
     
    Black_Bender, 25.06.12
    #15
  16. mackie1402

    mackie1402 Themenersteller

    Registriert seit:
    18.07.03
    Punkte:
    2.568
    2568
    was sind sickys? sorry aber ich weis es wrklich nicht
     
    mackie1402, 25.06.12
    #16
  17. Bert4

    Bert4

    Registriert seit:
    28.09.08
    Punkte:
    5.885
    5885
    Dazu findest du hier 100te Threads...
    Auch im Akustik FAQ sind Projekte verlinkt, welche aufschlußreich sein sollten.

    Nun hast du Ratschläge genug bekommen,
    noch dazu sehr ausführliche von Black Bender .

    Etwas eigeninitiative solltest du jetzt schon aufbringen !

    Zum anstup noch:
    Stehen deine Monitore auf Stative und du rückst den Tisch ein kleines Stück zurück , so verändert sich der Einfalls/AusfallsWinkel sehr wohl ;)

    Und den Winkel für den Tisch könntest du auch selbst rausfinden :
    Akustik FAQ lesen !!

    lg Bert
     
    Bert4, 25.06.12
    #17
  18. Black_Bender

    Black_Bender

    Registriert seit:
    16.11.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    37.385
    37385

    kein problem

    hier



    [​IMG]



    lg
     
    Black_Bender, 25.06.12
    #18
  19. Bert4

    Bert4

    Registriert seit:
    28.09.08
    Punkte:
    5.885
    5885
    Bert4, 25.06.12
    #19
  20. mackie1402

    mackie1402 Themenersteller

    Registriert seit:
    18.07.03
    Punkte:
    2.568
    2568
    ok.danke euch erstmal.werd mich nochmals mit lesen beschäftigen.
     
    mackie1402, 25.06.12
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.