Information ausblenden

Erfahrungen mit dem Advanced Audio CM800T?

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von Kardo, 26.04.20.

  1. Kardo

    Kardo Themenersteller

    Registriert seit:
    07.04.20
    Punkte:
    29
    29
    Hey ho!

    Ich bin vor kurzem zufällig auf das CM800T von Advanced Audio gestoßen und muss sagen, dass es mich irgendwie gecatcht hat. Nachdem ich etwas im Internet geforscht habe war ich erstaunt darüber, wie begeistert die Leute von dem Sony C800G Klon sind. Soll anscheinend nahezu identisch klingen. Hmmm..

    Ein Produzent aus Deutschland, der viele bekannte Künstler aufnimmt benutzt es z. B.
    Er selbst sage, dass er das C800G schon besessen, aber wieder verkauft hätte, da das CM800T zu 99% wie das Orginal klingt.

    Die Neumann Klone scheinen auch ganz gut zu sein. Konnte einige Soundbeispiele auf Youtube finden.

    Was sagt ihr dazu?
    Hat jemand von euch Erfahrung mit den Mikrofonen von Advanced Audio?
     
    Kardo, 26.04.20
    #1
  2. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    18.679
    18679
    Die einzigen Clones, die mich bislang überzeugen konnten, waren die von Flea. Die haben allerdings immer noch einen stolzen Preis. Für mich ist z.b. der Preis für ein Neumann U 67 auch durchaus nachvollziehbar. Eine gleichwertige Qualität gibts es unter bestimmten Schwellwerten nicht. Ich kaufe lieber Originale.
     
    Astronautenkost, 26.04.20
    #2
    mikroguenni und Kardo bedanken sich.
  3. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    32.252
    32252
    Eins vorneweg, ich habe keine eigene Erfahrungen mit Advanced Audio Mikros, die es ja schon etwas länger gibt, und ggf. auch in unterschiedlichen Ausführungen.

    Das Thema bei den sehr preisgünstigen Klone ist, wie nah kommen sie tatsächlich an die Originale.
    Meine Erfahrungen bisher waren immer so, alles war bei weitem nicht in der Nähe der Originale.
    Bis auf FLEA (eigene Erfahrungen) oder andere Edel-Klone wie Wagner, Bock und Co. (aus einigen gute Audio Files), die aber auch über 4000€ kosten.
    Und zuletzt, mittlerweile die guten BSA-Clones (aber auch um die 2500 - 3500€).

    Ein gutes Mikrofon dieser Klasse braucht eine tolle Kapsel, eine gut abgestimmte Röhrenschaltung (Übertrager, Kondensatoren, Röhren etc.) plus Top-Netzteil und nicht zuletzt, gute Verkabelung und Kabel plus gute Spinne.
    Und ganz wichtig, Serienkonstanz und Qualitätsmanagement!

    Wenn man das alles zusammenzählt, kostet das eben seinen Preis.

    Von allen Clones (WA47, GAP 47 und Co.) hat mich nur ein Eigengewächs bisher in der 1000€ Klasse überzeugt.
    Das Vanguard V13, das hat mich tatsächlich überrascht, wie gut das klingt.
    Es kommt nicht ganz an die sehr guten Röhrenmikros der >2500€ Klasse heran, ist aber nicht weit weg.


    Lange Rede kurzer Sinn.
    Aus Erfahrung, es ist gut möglich, dass das Advanced Audio CMT 800 dem C800g sehr ähnlich ist, ist aber eher unwahrscheinlich ;)
    Wer die aufwändige Kühlung des C800g kennt plus die Qualität der Bauteile, das ist recht unwahrscheinlich das so günstig anzubieten.
    Man beachte:
    Der Hersteller GAP hat einen C800 Klone vorgestellt, für 3800€ ;)
     
    whitealbum, 26.04.20
    #3
    Kardo bedankt sich.
  4. Kardo

    Kardo Themenersteller

    Registriert seit:
    07.04.20
    Punkte:
    29
    29
    Alles klar, ich danke euch vielmals. Solche Ratschläge sind Goldwert. :)
    Ich hätte da noch einige Fragen, die vielleicht vom oben genannten Thema etwas abweichen.

    - Wie macht sich das V13 im vergleich zum AT4060a?

    - Gibt es Röhrenmikrofone in der Preisklasse von 1.000€ - 2.500€, die ihr dem AT4060a vorziehen würdet wenn es um reine Vocalaufnahme geht?

    - Wie steht ihr zum Sony C-100?

    Auch das U87 Ai bekommt in der letzten Zeit etwas meine Aufmerksamkeit. Von einigen höre ich, dass es das Mikrofon schlecht hin ist, ein anderer wiederum wollte mir fast den Kopf abschlagen, als ich ihn nach der Meinung
    zum U87 gefragt habe. Der Kollege schien ein Hass gegenüber Neumann Mikrofone zu haben.:smiley_XD:

    Was ist eure Meinung?

    ;)
     
    Kardo, 27.04.20
    #4
  5. Breymien

    Breymien Bedroomproducer

    Registriert seit:
    12.08.19
    Punkte:
    919
    919
    Ich hab gelernt,

    Wenn du nicht selber weißt wie deine Stimme klingt, wie du deine Stimme Mikrofonieren möchtest und wenn dein Raum Mist ist, ist es egal welches Mikrofon du holst .

    Du wirst nie zufrieden werden .
    Ich hab das U87ai gerade bei mir.
    Es ist ein super geiles Mikrofon, aber es passt nicht 100% zu meiner Stimme, ich bin aber auch extrem pingelig was das angeht.

    Falls du Interesse hast , es ist 2 Monate jung, schreib mir
     
    Breymien, 27.04.20
    #5
    Kardo bedankt sich.
  6. Breymien

    Breymien Bedroomproducer

    Registriert seit:
    12.08.19
    Punkte:
    919
    919
    Ich hab gelernt,

    Wenn du nicht selber weißt wie deine Stimme klingt, wie du deine Stimme Mikrofonieren möchtest und wenn dein Raum Mist ist, ist es egal welches Mikrofon du holst .

    Du wirst nie zufrieden werden .
    Als erster Tipp, meld dich bei Whitealbum für eine kostengünstige Beratung :)
    Ich hab das U87ai gerade bei mir.
    Es ist ein super geiles Mikrofon, aber es passt nicht 100% zu meiner Stimme, ich bin aber auch extrem pingelig was das angeht.

    Falls du Interesse hast , es ist 2 Monate jung, schreib mir[/QUOTE]
     
    Breymien, 27.04.20
    #6
    Kardo bedankt sich.
  7. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    32.252
    32252
    Das V13 klingt im Vergleich zum AT4060a smoother und weicher.
    Das AT4060a klingt etwas griffiger.
    Wer aber eine klare Stimme hat, und gerne einen weichen Ton möchte, der auch in den Höhen toll klingt, wäre das V13 sicher ein Test wert.

    In der Liga bis 2500€ wäre je nach Klangsignatur das M990 oder M92.1s noch ein Ticken besser.
    Blackspade hat mir UM4x und UM49b zwei wirklich gute Röhrenmikros um die 2300-2500€.
    Die wären eine Alternative zu den Gefells.
    DIe Gefells klingen etwas klarer und ausgeglichener, die BSA-Mikros klingen etwas farbiger und sind charaktervoller, soweit ich den guten Files die ich davon habe, trauen kann. Bald kann ich ggf. zum Vergleich mehr sagen.

    Männer wie Frauen kommen aber mit dem AT4060a schon erstaunlich weit, das ist ein tolles MIkro, und könnte von der Qualität locker 2000€ kosten.

    Vom C-100g war ich nach einem langen Test enttäuscht, das hat bei mir an Vocals nicht funktioniert.
    Es war sehr Nahbesprechungsintensiv, ich musste auf fast 40cm weg, das muss ich noch nicht mal beim FLEA 47.
    Auch klang es bei Vocals nicht klar genug, der Frequenzgang war nicht ausgeglichen genug.
    In einem großen Raum (>30qm) und mit Streichinstrumenten kann ich mir das exzellent vorstellen.

    Ja das U87.
    Ich habe da schon alles gehört, manchmal hatte ich den Verdacht, es waren unterschiedliche Mikros ;)
    Es kann auch duchaus sein, das die Unterschiede so deutlich sind, weil man kennt ja nicht immer die ganze Kette.

    Da wo ich die Kette nachvollziehen konnte, deckt es sich mit meinen Erfahrungen.
    Es ist ein Allrounder mit einer sehr guten Mittenabbildung, klingt auch nicht so trocken wegen dem Übertrager.
    Manchmal passt das Höhenbild bei bestimmten Stimmen nicht, da klingen die Höhen ein bißchen hart im Vergleich zu Röhrenmikros.
    Bei vielen Sprechern und bei vielen Sängern wiederum passt es super gut, das muss man testen.
    Jeff Lynne bspw. schwört auf U87, bei seiner Stimme passts super!

    Alle oben genannten Mikrofone habe ich entweder selbst oder habe diese ausführlich getestet (C100g und U87).
    Beim U87 liegt der Test schon länger zurück.
    Wer mir ein U87ai für einen Test ausleihen möchte, immer her damit, würde das gerne mal wieder bei mir testen :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 28.04.20
    whitealbum, 27.04.20
    #7
    Kardo und Breymien bedanken sich.
  8. gangs_08

    gangs_08

    Registriert seit:
    23.10.16
    Punkte:
    23
    23
    Updates? Hat jemand Erfahrung gemacht mit Cm800t?
     
    gangs_08, 13.05.21
    #8
  9. Breymien

    Breymien Bedroomproducer

    Registriert seit:
    12.08.19
    Punkte:
    919
    919
    Ja und ZP800G ist weeeeesentlich besser
     
    Breymien, 13.05.21
    #9
  10. gangs_08

    gangs_08

    Registriert seit:
    23.10.16
    Punkte:
    23
    23
    Kostet 4x so viel...
    Was macht es besser als das cm800t?
     
    gangs_08, 13.05.21
    #10
  11. Kardo

    Kardo Themenersteller

    Registriert seit:
    07.04.20
    Punkte:
    29
    29
    Hey ho, ich habe das CM800T ca. ein halbes Jahr besessen. Es war nicht schlecht, aber hat mir leider nie das gegeben was ich mir von einem Mikrofon gewünscht habe. Ich habe eine ziemlich laute und druckvolle Art zu rappen, das AA schien damit nicht gut klar zu kommen. Ich habe das CM800T nun gegen ein ZP800G ersetzt. Man ist das ein Mikrofon... Das war der beste Mikrofon Kauf meines Lebens. Selten so einen hochwertigen und klaren Sound gehört. Es setzt sich im Mix durch wie sonst was. Das Mikrofon klingt einfach fertig. Ready to fire.. Check gern mal den YouTube Kanal und die Instagram Seite von ZP-Microphone.

    Wenn du die Möglichkeit hast es dir zu holen, do it!
    Ich gehe sogar soweit zu sagen, dass wenn du die Möglichkeit hast es zu kaufen, es aber nicht tust, du etwas unfassbar gutes verpassen würdest. Vorausgesetzt man sucht diesen C800G Sound.

    Breymien und ich haben mittlerweile viele audio files. Ich kann dir gern ein paar Beispiele rumkommen lassen falls du interessiert bist. Dann kannst du dir mal selbst ein Bild machen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18.05.21
    Kardo, 18.05.21
    #11
    Breymien bedankt sich.