Information ausblenden

EQ kratzt und knackt spontan

Dieses Thema im Forum "Do-It-Yourself (DIY)" wurde erstellt von Evo-666, 25.01.13.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Evo-666

    Evo-666 Themenersteller

    Registriert seit:
    10.01.13
    Punkte:
    501
    501
    Hallo Recording Community, bei mein uralten treuen EQ der Marke Rotel RE-1010 kommt nun öfter mal ein spontanes und richtig lautes kratzen und knacksen über die Lautsprecher.
    Das tritt nicht oft auf dann hilft kurz Aus und wieder An schalten und es ist weg und das ding läuft wieder mindestens 1-2 Tage bis es wieder auftritt.

    Weis jemand ob man da noch etwas machen kann oder ob der EQ langsam das Zeitliche segnet?
    Zu meinen Fertigkeiten als Bastler kann ich sagen ich bin fähig das Gerät zu zerlegen, kleine Löt arbeiten wie einen Kondensator zu tauschen sind möglich aber aber viel plan von der Materie hab ich nicht. Bin halt der Typische DIY Teile tauscher[​IMG]
     
    Evo-666, 25.01.13
    #1
  2. ralvieh77

    ralvieh77

    Registriert seit:
    11.12.09
    Punkte:
    2.970
    2970
    Techniker, wenn sich´s lohnt.
     
    ralvieh77, 25.01.13
    #2
  3. Akai31

    Akai31

    Registriert seit:
    05.04.11
    Punkte:
    13.012
    13012
    oft sind ja signalfuehrende potis das problem. vlt. mal mit balistol bei gehen.
     
    Akai31, 25.01.13
    #3
    Evo-666 bedankt sich.
  4. Evo-666

    Evo-666 Themenersteller

    Registriert seit:
    10.01.13
    Punkte:
    501
    501
    Mit Waffenöl *grübel*....nachher dem EQ mal eine Reinigung verpassen und hoffen das hilft.

    @ralvieh77 Techniker lohnt sich nicht, der RE-1010 is aus den 80er Jahren was nun in der Bucht für 120€ verscherbelt wird. Das lohnt sich nicht wirklich, aber solang er noch läuft nutz ich ihn, hab ihn ja auch schon mein halbes leben und häng ein wenig dran.
     
    Evo-666, 25.01.13
    #4
  5. ralvieh77

    ralvieh77

    Registriert seit:
    11.12.09
    Punkte:
    2.970
    2970

    NEEE NEEE, da hat AKAI voll recht mit, nehme ich auch, ist wohl das Zweitbeste Mittel.
    Wichtig, sehr sparsam anwenden, Lange einwirken und immer wieder Poti, oder Fader
    bewegen, der Rotz löst sich und wird dann an die Endpunkte geschoben, wo er nur noch
    in den seltensten Fällen Schaden anrichtet.

    Das Beste ist DEOXIT, aber in D schwer erhältlich und sehr teuer.

    http://testberichte.ebay.de/Kontaktspray-Caig-DeoxIT-in-der-Praxis?ugid=10000000007368338
     
    ralvieh77, 25.01.13
    #5
    Evo-666 und Akai31 bedanken sich.
  6. Akai31

    Akai31

    Registriert seit:
    05.04.11
    Punkte:
    13.012
    13012
    ...und auf keine Fall diese Kontaktspay-Zeugs...
     
    Akai31, 25.01.13
    #6
  7. Evo-666

    Evo-666 Themenersteller

    Registriert seit:
    10.01.13
    Punkte:
    501
    501
    Vielen dank ihr lieben, hab mich mal umgehört und leih mir morgen von einem Kollegen Balistol aus.
    Wäre sonnst wirklich als erstes mit Kontaktspay ran gegangen. Gut das ich euch gefragt hab.
    Melde mich wieder wenn es erledigt ist und ob es erfolgreich war oder nicht.

    lg
    Evo
     
    Evo-666, 26.01.13
    #7
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.