Information ausblenden

[Electronica] Night & Day

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von mwa, 03.01.19.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. mwa

    mwa Themenersteller

    Registriert seit:
    23.06.14
    Punkte:
    10.725
    10725
    Liebes Forum,
    habe begonnen an meinem neuen Stevenson-Album zu arbeiten. Im Sommer habe ich komponiert und jetzt angefangen zu produzieren.

    Ich möchte Euch eine erste Skizze zu einem Track vorstellen. Hier geht es mir vor allem um eine improvisierte metrische Modulation von Tempo 84 zu 112 (ab Interlude 2). Funktioniert das für Euch halbwegs? Ideen? Vorschläge?

    (Fragt mich bitte nicht warum ich es nicht einfacher gemacht habe 80 zu 120 oder so was. Ehrlich gesagt: ich hatte mich verrechnet und hatte aber schon was produziert und konnte mich nicht von 84 und nicht von 112 trennen.)

    Gemixt ist gar nichts, Vocals kommen noch dazu. Auch im Arrangement wird sich noch allerhand tun, denke ich. Mir fallen jetzt schon wieder ein paar Sachen auf die ich anders machen werde, aber jetzt lad ich das hier erst mal hoch. Das Video bricht dann einfach ab. Den Rest reiche ich bei Gelegenheit nach ;)

    Ich danke Euch im Voraus :)
    UPDATE Version 6
     
    Zuletzt bearbeitet: 09.07.19
    mwa, 03.01.19
    #1
    digi, fitzwilliam, pitto und 6 andere bedanken sich.
  2. Audiotic

    Audiotic Sample Schubser

    Registriert seit:
    11.07.14
    Punkte:
    6.052
    6052
    Musikalisch und strukturell funktioniert das schon richtig gut.
    Der Tempo Übergang ist sehr fein eingebettet und wirkt angenehm natürlich. Die Stimmung bleibt fest am Faden und geht nahtlos in den nächsten flow über.

    Der loungige hintere Teil gefällt mir dann auch klanglich gut! Das hat mir im ersten Teil noch gefehlt... Zwar auch da alles schön homogen, aber im "sound" mMn noch etwas flach. Liegt vor allem an den legato Rhodes die zwar ok sind, aber für mich einen etwas "christian-rock" igen flair erzeugen.
    Obwohl man überall merkt, dass du schon sehr bedacht mit den sound-Modulationen umgegangen bist....

    Vor allem hab ich mich aber auf deine Stimme gefreut....
    Bin gespannt wie's weiter geht!

    Fein... Sehr gefühlvoll! In der Komplexität ein großer Schritt nach vorne!
     
    Audiotic, 04.01.19
    #2
    digi, Dodo_I und mwa bedanken sich.
  3. mwa

    mwa Themenersteller

    Registriert seit:
    23.06.14
    Punkte:
    10.725
    10725
    Danke Dir sehr @Audiotic ! Freut mich, dass der Übergang machbar zu sein scheint. Ich habe jetzt noch das erste drumkik um Einiges weiter laufen lassen in die Modulation hinein und dabei ausgedünnt. Der Übergang war mir doch zu abrupt.

    Das mit dem Klang im ersten Teil behalt ich im Hinterkopf. Hab da jetzt noch keine zündende Idee. Da ist natürlich viel weniger los. (Da ist noch "Nacht" ;) Das finde ich auch ziemlich karg. Wollte es aber so haben. Werde ich mir was überlegen. Dass es karg aber trotzdem gut klingt :)
     
    mwa, 04.01.19
    #3
    Audiotic bedankt sich.
  4. ElectricSheep

    ElectricSheep Modeberator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10.08.10
    Punkte:
    26.236
    26236
    Im Grunde steht da schon etwas angenehmes. Doch ab ca 2:40 teilt es sich zu gemixt, für mein Empfinden gezwungen in zwei Teile, die zwar irgendwie stimmig ineinander übergehen, aber auf mich in diesem Part doch wie zwei unterschiedliche Lieder wirken. Also der Übergang funktioniert für mich noch nicht. Ich würde ihn mir subtiler wünschen. Vllt schon in gewissen anderen abstrahierten und zerrissenen Formen angedeutet, ggf ließe sich dies auch mit der Stimme verheiraten.
     
    ElectricSheep, 04.01.19
    #4
    mwa bedankt sich.
  5. mwa

    mwa Themenersteller

    Registriert seit:
    23.06.14
    Punkte:
    10.725
    10725
    Danke Dir sehr! Das geht mir in gewisser Weise auch so. Die Teile sind sehr unterschiedlich. Ich mache mir dazu Gedanken ;)
     
    mwa, 04.01.19
    #5
    ElectricSheep bedankt sich.
  6. cosmic_tones

    cosmic_tones Gesperrter User

    Registriert seit:
    10.05.05
    Punkte:
    898
    898
    die noten müssen viel viel mehr machen , es ist noch 85% zu simple (nutz die noten der harmonie etwas trickreicher).
    stylus und ähnlich solltest selber machen , per osc und immoment nur als schablone belassen . auch wenns nur ne drum kick ist , es gehört sich nicht .
    filter machen später vieles flüssiger, denoch , mach mehr mit den Noten , dann wirds mit filter noch unfaßbarer .

    insgesammt kann der track was werden , ließ sich für PRE schon hören . die breiteren sounds kommen auch erst richtig zur Geltung , wenns gefiltert ist , von daher schon brauchbarer Aufbau .
     
    cosmic_tones, 04.01.19
    #6
    mwa bedankt sich.
  7. rencan

    rencan

    Registriert seit:
    02.05.13
    Punkte:
    566
    566
    Haha... Dafür klingts für meine Ohren ausgesprochen gut!
    Ja, es gefällt mir ganz einfach. Ist das erlaubt?
    Den Übergang bei 0:56 würde ich allerdings etwas weicher gestalten, indem du ein Pad (z.B. chrystal formant pad) einspielst.
    Auch könnte die 808 bisschen mehr wums vertragen. Ansonsten finde ich es einen gelungenen track. Sehr gut balanciert/gemixt. Fein ;)
    LG
     
    Zuletzt bearbeitet: 04.01.19
    rencan, 04.01.19
    #7
    mwa bedankt sich.
  8. mwa

    mwa Themenersteller

    Registriert seit:
    23.06.14
    Punkte:
    10.725
    10725
    Danke Euch @cosmic_tones und @rencan !
    Oder nicht simpel genug.... ;)
    Ach, ich mach noch viel Schlimmeres :D Aber im Ernst: kann sein, dass wenn ich "Elecronic" als Genre in der Titelzeile schreibe, das eine "Beleidigung" für aller ernsthaften Soundschrauber ist, aber in dem Fall würde ich eher das Genre ändern. Immerhin hab ich diese Kick selbst eingespielt - was man unschwer am rudimentären Rhythmus erkennen kann ;)
    Immer :)
    Hab jetzt ein Update oben #1 Dort habe ich vorwiegend folgendes verändert:
    Das Chrystal Formant Pad als Layer früher eingesetzt (ab Interlude 1) und Lautstärke automatisiert.
    Das Schlagzeug aus dem "ersten Teil" noch etwas fortgesetzt und dabei ausgedünnt: so dass beide Tempi noch einige Zeit übereinander liegen.
    Das mit dem "Church"-Piano am Anfang finde ich gar nicht so falsch @Audiotic . Da hab ich jetzt erst mal nur, um den Klang etwas fetter zu machen, einen Hall samt Modulation drauf. Da wird sich bestimmt noch as ändern wenn mal die Vocals dazu kommen.
    @rencan Die Kick hab ich erst mal so gelassen, weil das da erst mal nur Skizze ist. Behalte es aber im Hinterkopf.
    Jetzt hat das gute Stück ja gerade mal angefangen ;)
     
    mwa, 04.01.19
    #8
    rencan bedankt sich.
  9. DancingOnHalos

    DancingOnHalos Teilzeitmusiker

    Registriert seit:
    03.03.16
    Punkte:
    2.826
    2826
    Ich finde das schon sehr gelungen. Das wird sicher eine Prima Geschichte. Ich finde auch den Übergang zum zweiten Teil relativ unproblematisch. Im ersten teil würde ich vielleicht etwas Delay auf die zweite FX-Snare legen.

    Hier und da noch ein paar Kniffe, dann sollte das super werden.
    Ich bin begeistert. ;)
     
    DancingOnHalos, 04.01.19
    #9
    mwa bedankt sich.
  10. mwa

    mwa Themenersteller

    Registriert seit:
    23.06.14
    Punkte:
    10.725
    10725
    @DancingOnHalos Danke Dir sehr! Das freut mich aber :)

    Ich denke, das was du mit Snare meinst ist der eigentlich der einzige nicht-delayte Schlag und dazu noch ziemlich quer zum Beat?
    Falls ja: So was hab ich ganz gern. Hab jetzt den Sound aber mit etwas Radiodelay und Chorus danach versehen. Kein eigentliches Delay das man hört, aber der Ton wird etwas verlängert. Kam ja sehr trocken :)

    Falls Du noch Ideen hast: immer her damit!
     
    mwa, 04.01.19
    #10
  11. Hyp

    Hyp

    Registriert seit:
    08.11.10
    Punkte:
    14.710
    14710
    Klasse, dass Dein neues Album nun in der Produktion ist :)
    Ohne Vocals fehlt natürlich der Kern - Ansichten zum jetzigen Arrangement können je nach Vocaleinsatz also hinfällig sein...

    Was für mich in der jetzigen Form nicht so gut funktioniert, ist der dreimalige (Neu-)Aufbau in den ersten 2 1/2 Minuten.
    Mit Einsatz des Beats und dann nochmal bei 1:54 fängt das Lied neu an, man hat also drei recht für sich stehende Intros hintereinander. Die jeweils vorigen Parts arbeiten nicht etwas Bestimmtes für die nachfolgenden vor, diese fangen praktisch wieder bei Null an.

    Nach 2 1/2 Minuten dann schöne sanfte Steigerung, schaukelt den Hörer in einen wohligen Groove, und der Solopart danach macht sich auch gut.
    Mit Vocals wird das Ganze auch nochmal anders rüberkommen... Bin gespannt :)
     
    Hyp, 04.01.19
    #11
    mwa bedankt sich.
  12. mwa

    mwa Themenersteller

    Registriert seit:
    23.06.14
    Punkte:
    10.725
    10725
    Danke Dir sehr @Hyp ! Mit dreimalig da hörst Du dann den Übergangsteil als eigenständigen Part, ich verstehe. Das sollte so nicht sein. Das sollte ja ein Übergang sein. Schau ich mir an.

    Trotzdem bin ich mir noch nicht sicher inwiefern das genau so zum Text passt. Eigentlich ist das ja alles Theater.

    Ich komme jedenfalls nicht von vorne weiter, sondern baue gerade nach dem Solo weiter. Da greife ich Elemente aus dem ersten Teil auf. Und mache wieder ganz neue Sachen. Kann sein, der Track braucht das vllt nicht, aber ich ;) Die komponierte Form erscheint mir zu eng und ich verändere Vieles im Augenblick. Kann sein, dass das was ich jetzt hinten ansetze, dann als zweiter Teil kommt......
    Also: ein WILDES DURCHEINANDER :D

    Ich erst mal ;)
     
    mwa, 04.01.19
    #12
    Hyp bedankt sich.
  13. mwa

    mwa Themenersteller

    Registriert seit:
    23.06.14
    Punkte:
    10.725
    10725
    Ich fasse mal zusammen. die metrische Modulation an sich scheint zu funktionieren, aber der Teil davor ist daran noch nicht angebunden. So richtig funktioniert es also doch nicht, weil die Teile auch in anderer Hinsicht, nicht nur im Tempo, so unterschiedlich sind.

    Habt noch einmal besten Dank alle zusammen!
     
    mwa, 04.01.19
    #13
  14. ElectricSheep

    ElectricSheep Modeberator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10.08.10
    Punkte:
    26.236
    26236
    Joop, das ist jetzt erstmal der Angelpunkt, der noch fehlt. Insofern bin ich gespannt, was da noch kommt.
     
    ElectricSheep, 05.01.19
    #14
    mwa bedankt sich.
  15. mwa

    mwa Themenersteller

    Registriert seit:
    23.06.14
    Punkte:
    10.725
    10725
    Der Vollständigkeit halber und für's interessierte Ohr hab ich oben noch mal ein Update mit dem jetzt ganzen Backingtrack #1.

    Immer noch eine Skizze. So viel Neues kommt doch nicht mehr dazu. Der Anfang (noch?) unverändert.

    Erwähnt sei vielleicht ein sehr verspieltes, etwas schräges Synthsolo, das aus nur einem Ton und einer Handvoll paar Effekten besteht. Vielleicht hab ich etwas übertrieben? Ich fürchte, ja....

    Manches Preset muss noch ausgetauscht oder verändert und angepasst werden. Immerhin hab ich schon mal einen plucked sound im Retrolog selbst gebastelt ;) Das ist alles noch ausbaufähig. Auch das Schlagzeug ist skizzenhaft. Mancher Effekt zu stark.

    Freue mich auf Kritik und Feedback zu allem was Euch ein- und auffällt. Später werde ich das dann einbauen.
    Ich mache jetzt erst mal mit dem nächsten Track weiter :)

    ps Ach ja, ich finde, dass der Track auch erst mal ohne Vocals funktionieren muss.
    Habe hier ein ganz starkes Beispiel dazu:
    www.soundcloud.com/respirrave/cocoon-no-main-vox
    www.soundcloud.com/respirrave/cocoon
     
    mwa, 05.01.19
    #15
  16. cosmic_tones

    cosmic_tones Gesperrter User

    Registriert seit:
    10.05.05
    Punkte:
    898
    898
    das klavier die erste minute : mach mal PHASE mit 70%stereo .....damit es , ............
    oder geb mehr predelay auf einer Seite ......der Ton ist ansich zu ROH . nicht ausgereift , von daher ; phase und predelay , ansich den sound des klaviers erste minute bessers .
    Nach einer Minute ist das Klavier besser effektiert, geregelt .

    3:40 ist genau richtig für die COMBO gewählt .

    5te min wird fad , weil Du "Noten" nicht wie schon erwähnt, ausbaust . ist beinahe so , als wolltest mit Noten LOOPs immitieren

    6:50 ???oder 5:50??? erstes wirkliches kleines Highlight, wo man denkt , jetzt wird gespielt . nachdem das highlight wieder weg ist , ist es wieder wie 5te minute .
     
    Zuletzt bearbeitet: 06.01.19
    cosmic_tones, 06.01.19
    #16
    mwa bedankt sich.
  17. mwa

    mwa Themenersteller

    Registriert seit:
    23.06.14
    Punkte:
    10.725
    10725
    Danke noch mal @cosmic_tones Ich baue gerade nicht aus, weil ich dazu erst noch singen will. Außerdem hab ich's ganz gerne aufgeräumt. Bin nicht sicher, inwiefern da jetzt Geschmack eine Rolle spielt bei deiner Kritik. Kann das was du schreibst nicht wirklich einordnen. Nachdem das "Highlight" (meinst Du das "Solo" 6.48?) kommen wieder Vocals, daher die "Leere".

    Das mit den Rhodes: der Ton ist nicht roh. Und nach einer Minute hat sich da nichts geändert. Nur das andere Instrumente dazu kommen. Nun, es scheint da besser zu klingen. Und den Tipp dem Phaser, den hoffe ich dann an den Mischer meines Vertrauens weiter zu geben - wenn es denn mal so weit ist ;) Danke dafür. Irgendwie scheint ja alles richtig zu sein was du schreibst.

    @ElectricSheep @Hyp @DancingOnHalos @rencan @Audiotic
    Im Augenblick weiss ich gar nicht, ob das Gemachte so stehen bleiben wird. Es scheint mir zu bunt, klanglich nicht ausgewählt genug.
    Über das Genre bin ich mir auch im Unklaren. Daher die Änderung im Titel. Sachdienliche Hinweise nehme ich gern entgegen ;)
     
    mwa, 06.01.19
    #17
    Hyp bedankt sich.
  18. pitto

    pitto

    Registriert seit:
    14.12.07
    Punkte:
    8.521
    8521
    Habs mir zweimal, mit Abstand, angehört und war ein bisschen ratlos. „Bunt“ ist ja ok, aber irgendwie empfindemich die Sounds nicht ausgewählt genug. Musikalisch bist du auf einem recht hohen Niveau unterwegs und schon gar nicht braucht der Track „mehr Töne“, eher weniger und eine exquisitere Soundauswahl kann er schon vertragen und (natürlich) deine Stimme!

    Der Übergang ist im Übrigen gut gelungen. Die Frage ist halt, ob es den braucht!? Bin mal gespannt auf deine Stimme in dem Song, dann ist es besser einzuschätzen....
     
    pitto, 06.01.19
    #18
    mwa bedankt sich.
  19. mwa

    mwa Themenersteller

    Registriert seit:
    23.06.14
    Punkte:
    10.725
    10725
    Ja, das trifft mein gegenwärtiges Empfinden.
    Danke Dir sehr! Und as bestärkt mich auch, weiter nach Sounds zu suchen.
    Ganz sicher braucht es den. Habe alles probiert mit den Tempi.
    Es sei denn, ich schmeisse den Anfang ganz weg. Aber den Übergang selbst finde ich jetzt fast noch am Gelungensten.

    Noch eine Idee zum Genre? So wie es jetzt ist?
     
    mwa, 06.01.19
    #19
  20. pitto

    pitto

    Registriert seit:
    14.12.07
    Punkte:
    8.521
    8521
    Oder selber machen...

    Später mehr zum Genre
     
    pitto, 06.01.19
    #20
    mwa bedankt sich.
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.