Information ausblenden

[electronic] erste songs - bitte um feedback, danke!

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von Airtime, 18.08.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Airtime

    Airtime Themenersteller

    Registriert seit:
    18.08.08
    Punkte:
    5
    5
    hier meine ersten 3 versuche meine umwelt musikalisch zu beschallen:

    # 1
    Titel: Dust Collector
    Genre: Electronic
    Abspieldauer: 11:48
    Dateigröße: 27 MB
    Qualität in kbps: 360

    Downloadlink:


    # 2
    Titel: Thermikflug
    Genre: Electronic
    Abspieldauer: 6:51
    Dateigröße: 16 MB
    Qualität in kbps: 360

    Downloadlink:


    # 3
    Titel: Blindfold
    Genre: Electronic
    Abspieldauer: 7:47
    Dateigröße: 18 MB
    Qualität in kbps: 360

    Downloadlink:


    ich arbeite seit ca. einem monat mit ableton live und hab die stücke damit komponiert.
    ich würde mich sehr über kritik und verbesserungen freuen, besonders negativer kritik bin ich, sofern begründet, sehr aufgeschlossen.

    vielen dank fürs zeit nehmen! :)

    __
    http://www.myspace.com/airtimevibes
     
  2. Airtime

    Airtime Themenersteller

    Registriert seit:
    18.08.08
    Punkte:
    5
    5
    mal ein dezentes push ;-)
     
  3. x2mirko

    x2mirko

    Registriert seit:
    07.08.07
    Punkte:
    2.496
    2496
    Gefällt mir! Dementsprechend hab ich viel zu kritisieren, damits noch besser wird :p

    Zu Dust Collector: Wenn die Hihats allein einsetzen, wirken die irgendwie ein wenig verloren. Das Pattern, dass die Spielen scheint mir eher mit dem Rest des Patterns zusammenzupassen. Evtl. für die Hihats ein eigenes Intropattern basteln, das auch alleine richtig gut funktioniert.
    Fand es dann richtig gehend Schade, dass du nach dem interessanten Anfang in diesen Four to the Floor Beat verfällst. Hätte mir da was spannenderes gewünscht :p
    Der Bass ist dann wiederum sehr gelungen und passt zum Rest (Auch der Delayeffket kommt gut). Wenn alles zusammenkommt wirds glatt ein wenig voll im Arrangement. Es geht grad noch so, aber da wäre ein wenig ausdünnen nicht schlecht.
    Der Leadsound könnte noch ne Ecke mehr Ausdruck vertragen. Wenn dus selbst einspielst, arbeite doch etwas mit Aftertouch (falls dein Keyboard das unterstützt) oder mit dem Modwheel - wenn man die interessanten Parametern zuweist, kann man damit viel Ausdruck herausholen... Ansonsten eben per Automation. Höre grade, gegen Ende tut sich da auch was, aber ich würde eben auch während den Anfangslinien etwas mehr Gefühl da rein bringen.
    Allgemein extrem viel gelooptes. Da passiert noch zu wenig. Mehr Zeit ins Arrangement stecken. (Wie gesagt: Gegen Ende passiert ja schon einiges zumindest mit der Lead - das geht schon ganz gut rein ;) )

    Zu Thermikflug:
    Wieder interessantes Intro. Hast auf jedenfall viel Gefühl für das zusammenspiel der Sounds... gefällt.
    Die Hihats stechen vielleicht etwas zu starkaus dem restlichen Mix raus. Ist aber wohl Geschmackssache - ich würd sie etwas zurücknehmen.
    Sonst nix auszusetzen :D

    Man hört übrigens von Song zu Song ne Steigerung. Du hast die auch in der Reihenfolge gemacht wie du sie hier gepostet hast, oder? :)
    Blindfold gefällt mir am besten.

    Bei allen Songs kann man Sounddesigntechnisch natürlich noch einiges machen, um sie interessanter zu gestalten (die meisten Sounds sind so schon rel. oft gehört), aber dafür dass du seit einem Monat Musik machst (richtig?!? mag ich kaum glauben) ist das extrem geil! Die Sounds greifen vor allem bei Blindfold schon richtig gut zusammen. Scheinst echt ein gutes Ohr und viel Gefühl dafür zu haben. Weitermachen! Auf das man hier noch öfter von dir hört :)

    mfg,
    Mirko
     
  4. soundanders

    soundanders

    Registriert seit:
    20.11.02
    Punkte:
    1.427
    1427
    ich habe mir 2 u 3 angehört (beim ersten war ich etwas von der tracklänge abgeschreckt ;) ) und möchte aus bestimmten gründen nicht zu sehr ins detail gehen:
    erstens wurde mir im lauf der stücke nicht ganz klar, wo du dich stilistisch hinbewegen möchtest - prinzipiell kommt mir da sowas wie "chillout" in den sinn (auch wenn ich das wort hasse), dann wieder einzeln im raum stehende snarerolls als miniklimax eingestreut quasi, teilweise auch nicht ganz unhektische drums etc.
    d.h. hast du vor in eine bestimmte richtung zu gehen? wie sollen deine songs auf den hörer wirken?
    zweitens erscheint mir deine bisherige einarbeitungszeit in ableton noch zu gering, um da wesentlich mehr zu erwarten, im gegenteil: deine lernkurve scheint recht steil verlaufen zu sein (auf jeden fall steiler als bei mir ;)), daß da einzelne sachen unausgereift wirken ist mehr als normal.
    mein prinzipieller tip wäre: mach erstmal eher kurze tracks und widme dich mehr den details... ein guter track kann 6+ minuten lang sein, muß er aber nicht.

    andere sachen wie der eine synth ist zu leise und die hihat zu laut, die kick zu stark gefiltert usw. kann man ohne ende aufzählen, würde aber imo jetzt noch nicht so viel bringen.

    grüße
     
  5. Airtime

    Airtime Themenersteller

    Registriert seit:
    18.08.08
    Punkte:
    5
    5
    gleich mal ein ganz großes dankeschön daß ihr mir eure zeit und euer gehör schenkt. ganz besonders freu ich mich natürlich über detailierte analysen wie ich sie hier vorfinden darf. [​IMG]

    @ x2mirko:

    mit den beats hab ich offenbar generell ein problem. nicht nur daß ich probleme habe meine bassdrum saftig hinzubekommen, es fällt mir auch sehr schwer einen originellen beat hinzubekommen. dabei dachte ich ursprünglich immer das sei das wenigste problem. :?


    danke für den tipp! aftertouch hör ich gerade das erste mal und hab erfreut festgestellt daß mein keyboard (
    index id" oder "
    aural float".

    beim minimal techno gefallen mir:
    die hypnotischen sounds (z.b. kleine "beeps") die sich dezent permanent wiederholen, als beispiel wäre hier von der künstlerseite um nur ein beispiel zu nennen gabriel andanda zu erwähnen (doppelwhipper).

    beim trance gefallen mir :
    die gefühlsbetonten melodien - songbeispiele: klassiker wie "
    veracocha - carte blanche",
    darren price - blueprints", "
    4 voice - eternal spirit" besonder ab 3:10 oder "
    ransom - my dance" ab ~2:00 und auch neue sachen wie z.b. "
    gareth emery - this is that" ab ~3:10, "
    orlie & martie - white flower" ab ~1:10, "
    funabashi - saltwater".

    ach, ich könnte da noch unzähle aufzählen, muss mich da echt einbremsen. aber das ist grob umrissen daß was mir gefällt.
    bezüglich stil macht es mir aber auch nichts aus wenn ich mich nicht festlegen kann. das schönste wäre wenn ich meinen eigenen stil finden würde der vielleicht auch gar nicht so einfach in ein genre zuzuordnen ist.

    die krönung wäre für mich musik mit gänsehaut- oder tränendrüseneffekt zu erzeugen, euphorisch bis melancholisch quasi.

    davon bin ich ebenfalls fest überzeugt. zur zeit sauge ich förmlich die theoretischen sachen in mich auf, da happert es gewaltig an verständnis. ich bin zur zeit mit sovielen neuen begriffen konfrontiert die mir fremd sind und jeder für sich eine komplexität beinhaltet, die ich nur schwer auf die reihe bekomme, da sie wieder mit anderen begriffen in verbindung stehen (threshold, knee, sustain, usw...).

    das hält mich im moment massgeblich vom komponieren ab, andererseits ist mir bewusst daß ich den background brauche, weil ich sonst soundmässig auf der stelle trete. ursprünglich hätte ich nicht vermutet daß das alles so in die tiefe gehen kann - offen gesagt bin ich da großteils echt total überfordert und hab oft das gefühl mich in musiktheorie zu verlieren.

    DANKE! selbst hab ich da interessanterweise eher den eindruck daß ich oft auf der stelle trete.

    werd ich demnächst versuchen zu beherzigen. meist wird mir das kreativmaterial zuviel, so daß ich ohnehin mehr als die hälfte erst gar nicht benutze, meine angst ist immer daß ein track schnell langweilig werden kann darum neige ich dann wohl auch eher dazu einen track zu überfüllen wie es x2mirko richtig erwähnte (siehe "Wenn alles zusammenkommt wirds glatt ein wenig voll im Arrangement.").

    nochmal ein ganz fettes danke an euch beiden! ich hab das gefühl daß ich bei euch hier im forum gut aufgehoben bin.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.17
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.