Electro Pop? Regentropfen im Licht

SoulFrontier

SoulFrontier

Registriert
22.01.06
Beiträge
11.209
Reaktionen
7.137
Punkte
34.700


Ich bastel zur Zeit an diesem Song. Die Aufnahme geht so weit wie ich gerade bin.

Da alles noch skizzenhaft ist kann ich Ideen noch mit einfließen lassen.

Wie findet ihr das bis hierher? Ist der Ablauf Refrain/Vers so okay?

Thx
sf
 
Auch wenn es hier offenbar niemandem gefällt oder niemand Feedback geben mag werde ich an der Idee sehr gern weiter arbeiten weil mir das Ding gefällt!
:p

Schade nur, ein bisserl Input schadet nie!

Ich bewege mich mit dem Teil ja mal wieder ausserhalb meiner Komfort Zone.

Der Text war zuerst da, die Musik folgt also dem Text. Andersherum wäre diese etwas skurrile Skizze nicht entstanden.

However, rec.de ist offenbar nicht (mehr) der playground für mich.
 
Das Ding ist am Freitag an mir vorbeigegangen...

spontane Eindrücke: das zweistimmige ist cool, aber etwas zu viel. Vielleicht nur in den Refrains so prominent zweistimmig?

Manchmal "stolpert" der Beat etwas. Ist das beabsichtigt? (Wenn ja: super ;-)

Insgesamt cool, aber es schlingert so dahin, ist mir persönlich zu wenig stringent. Mir fehlt der Halt "jetzt ist das der Chorus, es wird laut, zweistimmig" "das ist die Strophe, es ist leiser".
 
Was speedtom schrob ist mir auch "aufgefallen". Das Stolpern im Beat fällt ins Ohr (Übergang Refreng / Strophe). Das Zweistimmige ist subba, nutzt sich aber ab. Im Hintergrund muss noch was abgefeuert werden ('n hoher Synth oda sowas); 'ne Gitte würde auch gut reinpassen. Aber irgendwas hättest Du da sicher noch reinbgebastelt. Ist ja erst Skizze. Bei 2.38 steig ich aus... der Beat- und Stilwechsel ist mir zu krass.
Ach ja, so nebenbei. Was bist'n so garstig drauf in letzter Zeit? Tu Dich nicht so grämen! :tatsch:
 
Zuletzt bearbeitet:
Schön dass sich doch noch er meldet

Danke speedy und Beyolie!

Was speedtom schrob ist mir auch "aufgefallen". Das Stolpern im Beat fällt ins Ohr (Übergang Refreng / Strophe). Das Zweistimmige ist subba, nutzt sich aber ab. Im Hintergrund muss noch was abgefeuert werden ('n hoher Synth oda sowas); 'ne Gitte würde auch gut reinpassen. Aber irgendwas hättest Du da sicher noch reinbgebastelt. Ist ja erst Skizze. Bei 2.38 steig ich aus... der Beat- und Stilwechsel ist mir zu krass.
Ach ja, so nebenbei. Was bist'n so garstig drauf in letzter Zeit? Tu Dich nicht so grämen! :tatsch:

Das Verstolpern des Beats ist total beabsichtigt und hat echt Arbeit gekostet, ist ja auch jedes Mal anders :)

Zweistimmigkeit zu viel ist notiert, weitere musikalische Elemente kommen, eine schöne Funk Gitarre wäre wohl passend, mal schauen, ich hab noch nix probiert weiter, Arp Synth lines sicher können auch passen

@Beyolie
Der Stil Wechsel muss sein! Ich bin nun mal so. Der Text verlangt imo danach. Sieh es als Bridge Idee, als Break, danach führe ich den Song zurück zum Refrain!
Ich hab für diese kurze Passage das Tempo stark zurück genommen und das wird dann danach wieder erhöht. Hört man am Ende des Demos. Das will ich mit Synth Arpeggios gestalten. So weit bin ich aber noch nicht.

Wegen garstig. Bin ich natürlich nicht :)

Es ist nur Einiges im Argen, hier und im real life.
 
Wenn nach 10 Takten der andere Rhythmus einsetzt, das fand ich ebenfalls befremdlich. Das Intro aber finde ich sehr gut. Wenn Du mich fragst wäre das der Weg, den man bei dem Lied weiter beschreiten sollte - hin in Richtung Minimalismus.
Basedrum (und evtl. andere Rhythmusartefakte) tonal stimmen und dafür auf Bass ganz verzichten. Minimaler Rhythmus wie im Intro, Vox einstimmig/mehrstimmig im Wechsel, Synthie-Einsprengsel usw.

Aus dem Vox-Rhythmus kann man viel herausholen ("der frühe Vogel..." usw.) Sowas würde ich noch mehr machen.

Bei 2:38 beginnt im Prinzip ein ganz neues Lied... Weiß nicht. Muss man in der Stimmung dafür sein. Sehr experimantell. Wirkt fast wie improvisiert.
 
Danke@Turquoise

Sehr experimantell. Wirkt fast wie improvisiert.

Meinst Du das ganze Lied oder nur diesen Break und den musikalischen Wechsel?

Ich hab's ja unter Electro Pop gelabelt, habe aber in Wirklichkeit null Ahnung in welche Schublade der Song gehört.

Ich freue mich sehr über euer Feedback!
Werde wohl die Rhythmus Stolperstellen doch wieder raus nehmen da das offenbar zu sehr verwirrt. Ich dachte ich mache es ein wenig interessanter, ein wenig Gewürz sozusagen
:-D
 
Meinst Du das ganze Lied oder nur diesen Break und den musikalischen Wechsel?
Eher das ganze Lied. Der Text für sich hat ja schon etwas Improvisiertes.

Thematisch bewegt er vom Hundertsten ins Tausendste. Das könnte ansich witzig, interessant und anregend sein. Aber ich kann dem Gesang schlecht folgen, weil er auch rhythmisch und melodisch keine einheitliche Linie verfolgt. Doch selbst das k ö n n t e funktionieren, wenn sich nicht auch noch das Arrangement in diverse Richtungen ausprobieren würde.
So wird es schwierig.

Stichwort Minimalismus:

nehmen wir mal Da-Da-Da von Trio oder Kiss von Prince (in diese abgespeckte, experimentelle Richtung könnte ich mir den Song wie gesagt gut vorstellen) - da gibt es immer etwas, das durchgeht und die Sache fixiert. Bei Deinem Stück ist das im Großen und Ganzen fast nur der Sound der Stimme.
 
Eher das ganze Lied. Der Text für sich hat ja schon etwas Improvisiertes.

Oki doki, danke Dir. Deswegen hab ich es ja auch hier rein gestellt :)

Was für mich schlüssig ist und funktioniert muss dem Hörer lange nicht so vorkommen.

:)

Mal schauen was ich da machen kann. Auf jeden Fall super Hinweise!

Thx!
 
schöne Idee. Finde es so als Song erstmal ganz gut. Huch ... jetzt kommt ein anderer Song? :D Ja, so ein Wechsel ist schon mutig, muss man halt mit Leben, dass einige sowas nicht ganz so geil finden. Hätte die Stimme auch nicht ganze Zeit doppelt eingesungen, eher an wenigen Stellen, oder im Refrain. Für meinen Geschmack fehlt es noch an Flächensynts, Arpeggios, Füllmaterial, Effekten ... such Dir was aus :D. Insgesamt fehlt mir eine Abtrennung zwischen Vers und Refrain, bzw. ein Highlight, hier fehlt Electro und Pop, ganz klar, das ist kein Electropop. Aber was es ist, kann ich auch nicht sagen
 
Zuletzt bearbeitet:
Eigentlich ein tolles Ding, einfach mal nicht so "-nach Regeln durchgenudeldt-",

so ab 2:38 um den Sprung vielleicht nicht zu abrupt wirken zu lassen, diese Elemente
schon vorher gaaanz gering dosiert einbringen.

Der Text war zuerst da, die Musik folgt also dem Text. Andersherum wäre diese etwas skurrile Skizze nicht entstanden.

Jou, skurril brauchen wir viel mehr, in so Zeiten wo man Radio mit immer demselbem *#%§#?*
inne Ecke treten kann, ist sowas ma sehr erfrischend! :)

Für meinen Geschmack fehlt es noch an Flächensynts, Arpeggios, Füllmaterial, Effekten ... such Dir was aus :D.

würd soweit nichtmal gehen (bis auf "such Dir was aus..."), doch eventuell das -skurrile- mehr betonen.;)
 
hihi;

ja; schon schön schräg.

Ich stimme den meisten Vorrednern zu, dass es evtl. der ein oder andere kreative Schlenker zuviel ist (ob melodisch, rhythmische,textlich).
Das Problem ist ein bisschen, dass man dann Gefahr läuft in die beliebigkeit abzurutschen.
Ich fände es sehr sehr interessant, wenn du an dem track (mit dem Input hier) weiterarbeitest an dem song.
ich tue mich selber immer schwer noch größere Eingriffe im Nachhinein vorzunehmen; aber so wie ich dich verstanden hab, willst du hier noch dran arbeiten.

So richtig konkrete Vorschläge kann ich nicht machen.

Auch ein total kreativer verrückter song kann einen roten faden haben. Ein konkretes Gefühl.
Vielleicht kannst das noch besser ausarbeiten?

maybe.

LG
 
Danke für den Input Leute!

Hätte die Stimme auch nicht ganze Zeit doppelt eingesungen, eher an wenigen Stellen, oder im Refrain. Für meinen Geschmack fehlt es noch an Flächensynts, Arpeggios, Füllmaterial, Effekten ... such Dir was aus
Oki doki, ist gebongt!
Es ist doch erst eine Skizze, ich werde da weiter dran arbeiten :)
Eigentlich ein tolles Ding, einfach mal nicht so "-nach Regeln durchgenudeldt-",
:)
so ab 2:38 um den Sprung vielleicht nicht zu abrupt wirken zu lassen, diese Elemente
schon vorher gaaanz gering dosiert einbringen.
Genau, die Idee hatte ich auch schon, so will ich das machen :)
Jou, skurril brauchen wir viel mehr, in so Zeiten wo man Radio mit immer demselbem *#%§#?*
inne Ecke treten kann, ist sowas ma sehr erfrischend! :)
Danke!
Ich stimme den meisten Vorrednern zu, dass es evtl. der ein oder andere kreative Schlenker zuviel ist (ob melodisch, rhythmische,textlich).
Das Problem ist ein bisschen, dass man dann Gefahr läuft in die beliebigkeit abzurutschen.
Ich fände es sehr sehr interessant, wenn du an dem track (mit dem Input hier) weiterarbeitest an dem song.
Ja, werde ich auf jeden Fall. Ich hoffe ich bekomme das hin.
Auch ein total kreativer verrückter song kann einen roten faden haben. Ein konkretes Gefühl.
Vielleicht kannst das noch besser ausarbeiten?
maybe.

Ich gebe mir alle Mühe und bleibe dran!

Thx again!
:)
 
However, rec.de ist offenbar nicht (mehr) der playground für mich.

Jetzt sei doch nicht so schnell eingeschnappt (bin ich aber auch oft ;-) :-D ).

Manchmal ist man halt nicht so oft online ...

Also:
Mix ist irgendwie etwas kartonig. Da fehlen irgendwie runde Bässe. Aber der Mix scheint ja noch gar nicht fertig zu sein.
Schön ist der zweistimmige Gesang. Sehr tight. Klasse gemacht.
Insgesamt auch recht interessant, weil Deine Stimme gar nicht genreüblich ist, aber doch gut passt.

Insgesamt eine gute Nummer, die allerdings irgendwie nicht hängenbleibt. Aber doch sehr schön zu hören ist ... :)
 
However, rec.de ist offenbar nicht (mehr) der playground für mich.
ich sehe das manchmal auch so. Der Feedbackbereich ist eingeschlafen. Habe dazu auch einen Thread gestartet, aber die meisten sind wohl der Meinung, dass alles so wie es ist, gut ist. Und dann wird sich auch daran wohl nichts ändern. Und wenn man es anspricht, dann ist man gleich der Stresser und Unruhestifter, der verbitterte und beleidigte :p. Das Feedbackforum müsste viel Prominenter mit erweiterten Funktionen da stehen. Es geht ja immerhin um das Ergebnis aller hier behandelten Themen, nämlich dem Endprodukt, dem Musikstück.

https://recording.de/threads/voting-charts-vs-feedback-forum.213262/#post-2494026
 
Zuletzt bearbeitet:
So, wie der Song sich jetzt als Skizze darbietet, kann ich leider nichts mit ihm anfangen.
Als regulärer Synth-Pop wirkt er noch nicht (mehr Abwechslung in den Sounds) und als experimenteller Electro ist er noch zu brav.
 
und, noch Elan zum weitermachen gehabt? ;)

Hey, schön dass sich jemand für das Ding interessiert! :)

Nein, bin im Urlaub und hab keine Zeit dafür.
Ich werde es mir jetzt auch ganz bewusst erstmal nicht mehr anhören, werde aber definitiv dran bleiben und hier weiter Fortschritte posten. Das wird aber noch eine ganze Weile dauern.

LG
 
Der Funke springt einfach nicht über. Wirkt auf mich i-wie, als hättest du nicht wirklich Lust gehabt.
 
Der Funke springt einfach nicht über. Wirkt auf mich i-wie, als hättest du nicht wirklich Lust gehabt.

Das ist schade und bedenkenswert. :-(

Denn ich nehme grundsätzlich nichts auf was mir nicht großen Spaß macht.
 

Oft gelesene Themen

Zurück
Oben