Information ausblenden

Einstieg erleichtern!

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von Evildick, 27.02.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Evildick

    Evildick Themenersteller

    Registriert seit:
    11.11.10
    Punkte:
    43
    43
    Moin Jungs!

    Ich habe mir ja fest vorgenommen in die Musikproduktion einzusteigen. Hierfür baue ich mir im Moment ein kleines homestudio ein - vorerst mit neuem pc, audio interface (focusrite saffire 2i2), 2 passiven alesis abhören, midikeyboard und cubase (Version 5).

    Jetzt wo ich meinen kram soweit zusammen hab weiß ich garnicht wo ich anfangen soll. das scheint alles so unübersichtlich. ständig kriegt man nur amazona und delamar als link hingeknallt - aber ich versteh da das wenigste, und noch weniger hilft mir das mal fuß zu fassen.

    was haltet ihr von videotutorials ala askvideo und hands on cubase? oder doch lieber sowas:
    http://yoyosonic.com/kurse/digital-music-production/?no_cache=1&tx_hkymikurs_pi1[showUid]=10

    und wenn ich das durchhab und mich mit cubase auskenne - wie gehts dann weiter? ich muss zum ernsthaften musik produzieren doch mehr können als einfach cubase kennen... auch wenn ich die anleitung kenne. habt ihr da tipps für kurse? literatur? links? ich denke ihr wisst was ich meine...

    Gruß

    Evldck
     
    Fahnenflucht bedankt sich.
  2. Wennto

    Wennto Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    13.08.06
    Punkte:
    105.194
    105194
    :huh: Die Software hast Du Dir jetzt gekauft?


    Songs, Kompositionen bzw. genaue Ideen hast Du schon?
    Was für Musik willst Du machen? Spielst Du Instrumente welche Du recorden willst?

    Einsteigern könnte man es empfehlen, obwohl mir das Handbuch eigentlich reichen würde.

    dieser YT-Kanal ist auch informativ
    &lr=1
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.17
    Fahnenflucht bedankt sich.
  3. Evildick

    Evildick Themenersteller

    Registriert seit:
    11.11.10
    Punkte:
    43
    43
    Entschuldigung, Cubase 6 ist das. Das war kostenlos in der Keys dabei, werde die nächsten Tage ein Upgrade auf die Artist version durchführen.

    Keine konkreten Ideen, keine Kompositionen. Musikalisch bin ich recht weit gefächert - von Rock bis Trip Hop, von Elektro bis Punk ist überall was dabei. Möchte erstmal das "Handwerk" lernen bevor ich es einsetze.

    Ich spiele Gitarre, habe auch einen Effektprozessor bzw. werde dann ja direkt über mein Interface aufnehmen können.

    Und was folgt dann danach? Die richtige Anleitung? Aber wie gesagt: Ich bewege mich dann doch nur auf dem Pfaden von Cubase. Wie lerne ich mit Synths umzugehen? Bässe fett klingen zu lassen? Tricks für aufnahmen?

    Ich weiß, das ist unheimlich viel Materie, aber ihc wieß nicht wo ich ansetzen soll...
     
    Fahnenflucht bedankt sich.
  4. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    35.536
    35536
    Das ehrt Dich, aber wie willst Du es denn ohne "Material" lernen?

    Du kannst die Funktionen von Cubase ja nur an einer Audio-/Midi-Datei ausprobieren - und das probieren und machen ist nun mal das wichtigste an einem Lernprozess.

    Du kannst Dich z.B. an Dateien versuchen, die hier in der Mix-Maschine (Unterforum) online gestellt werden. Da erhältst Du auch Rückmeldungen.

    Ich würde zweigleisig fahren: Technik kennenlernen und direkt am "lebenden Objekt" ausprobieren.

    Clemens
     
    Fahnenflucht bedankt sich.
  5. Wennto

    Wennto Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    13.08.06
    Punkte:
    105.194
    105194
    @Evildick

    ich glaube Du willst für den Anfang ein bisserl viel ;-) Und so wird das auch nix.


    Dann kann man Dir die DVDs nur bedingt empfehlen, da sie sich hauptsächlich mit der gossen Cubase-Version beschäftigen.
    Deine Version wird sicher erstmal reichen. Handbuch lesen! Ist als PDF dabei und auf der Steinberg Seite verfügbar!
    Hast Du alle Geräte und die Software am rennen? Kannst Du bereits Spuren ,Midi und Audio, aufnehmen?


    Mensch, fang doch einfach mal an....
     
    Fahnenflucht bedankt sich.
  6. Evildick

    Evildick Themenersteller

    Registriert seit:
    11.11.10
    Punkte:
    43
    43
    Jupp soweit bin ich schon! Auch was Midi ist usw. - Es geht mir nur wirklich darum jetzt mal nen Einstieg in die Materie zu finden, etwas dass ich flüssig lesen kann um weiterzukommen.

    Vielleicht sollte ich wirklich einfach mal Anfangen und mir weniger gedanken machen :p
     
    Fahnenflucht bedankt sich.
  7. Wennto

    Wennto Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    13.08.06
    Punkte:
    105.194
    105194

    sehr gut ;-)




    Also Gitarre anstöpseln - aufnehmen....VST-Synth laden - aufnehmen - an den Knöppen drehen...und dabei Cubase Hadbuch lesen.

    Irgendwann kommen explizite Fragen auf, welche Du beantwortet haben willst...dann meldest Du Dich wieder ;-) Aber erst Handbuch lesen ;-)
     
    Hunchback und Fahnenflucht bedanken sich.
  8. Evildick

    Evildick Themenersteller

    Registriert seit:
    11.11.10
    Punkte:
    43
    43
    Gut gut - dann danke. vielleicht hab ich einfach mal nen schubs gebraucht. Sobald ich so nicht mehr weiterkomme werdet ihr allerdings wieder mit mir rechnen dürfen :p ;)

    Danke nochmal!
     
    Fahnenflucht bedankt sich.
  9. FraRa

    FraRa

    Registriert seit:
    06.10.09
    Punkte:
    1.791
    1791
    Vielleicht zum Trost: ich entdecke an meiner Sequencer-Software (in diesem Fall Sonar) noch nach Jahren immer mal wieder was Interessdantes, Neues, wo ich sage: ach, interessant, das geht auch.
    Handbücher, Tutorials etc. sind für meine Begriffe nur für Situationen, wenns gar nicht mehr weitergeht. Einfach mit einem Testprojekt, an dem man nichts versauen kann, alles Mögliche probieren.
     
    Fahnenflucht bedankt sich.
  10. BasisM

    BasisM

    Registriert seit:
    20.04.09
    Punkte:
    3.814
    3814
    1+ :)
     
    Fahnenflucht bedankt sich.
  11. Saurus

    Saurus Außensaiter

    Registriert seit:
    14.06.10
    Punkte:
    39.660
    39660
    cubase & co - in den vollversionen - sind auf jeden fall massive produktionstools, die teilweise in jahrzehntelanger arbeit entwickelt respektive weiterentwickelt wurden. sie bieten einen universellen funktionsumfang, den nur die wenigsten in seiner gesamten breite ausreizen. derartige software in einem höheren grad zu bedienen lernen, wird mit sicherheit ein längerwieriger prozess. auch ich nach etwa (nur) 4 jahren intensiver nutzung kratze nur an der spitze des eisbergs und entdecke permanent neue funktionen für mich. man wächst mit seinen aufgaben. der produktionsalltag stellt immer wieder neue herausforderungen bereit und natürlich ist es dann schön, dass man in seinem sequenzer meist dafür schon möglichkeiten vorfindet.

    man kann aber zum glück bereits als einsteiger schnell ergebnisse erreichen. wie meine vorredner hier schon richtig erwähnten, bearbeite von anfang konkrete projekte! dadurch wird sich dein verständnis für die materie schnell verbessern. man muss m.m.n. auf jeden fall zweigleisig fahren: theorie und praxis parallel. allein handbücher auswendig lernen und dann erst praktisch tätig zu werden, ist bestimmt eine sackgasse.

    aber sequencer zu beherrschen ist auch nur eine von vllt. vier seiten der medaille. da gehört noch so viel anderes dazu, dass man niemals erwarten sollte, in beispielsweise einem jahr den kenntnisstand eines 10 jahre lang ständig praktizierenden engineers/produzenten zu erreichen.

    vllt. hilft dir am anfang deines weges auch dieses buch von forumsmitglied randy:

    https://recording.de/Community/Forum/Homerecording/Tutorials/154075/thread.html
     
    Fahnenflucht und asli bedanken sich.
  12. FredTadge

    FredTadge Mitschwätzer

    Registriert seit:
    24.11.06
    Punkte:
    6.835
    6835
    Richtig, die Anforderungen spezifizieren die Probleme. Immer schön sukzessiv: "Was will ich machen? Wie mache ich das? Geht das auch noch besser/einfacher?" Fang mit der Cubase LE-Version an und irgendwann kommst du an den Punkt, an dem du irgendetwas machen willst, das mit der Version einfach nicht geht. Dann kannst du weiter aufrüsten.
     
    Fahnenflucht bedankt sich.
  13. frankye

    frankye

    Registriert seit:
    03.09.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    12.705
    12705
    Hi,
    also wenn Du mehr über Cubase lernen willst, schau Dir mal unser Cubase Production Tutorial an, wenn jemand fit in Cubase ist, dann mein Kollege Holger "tsching" Steinbrink.

    Alternativ gibt es an der Bundesakademie Trossingen auch einen Cubase Basic Workshop!
     
    Fahnenflucht bedankt sich.
  14. Carcinome

    Carcinome Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    17.02.11
    Punkte:
    10.690
    10690
    Habe einfach keine falsche Ehrfurcht vor dem Ganzen. Die Möglichkeiten mögen einem am Anfang erschlagen, doch kannst Du für Dich Prioritäten setzen. Beispiel:

    - Wenn Du anfangs komponieren und einen Stil finden möchtest und so quasi die originären Sequenzerfunktionen ausnutzen möchtest, dann reduzierst Du Dich einfach auf den MIDI-Teil von Cubase bzw. mit aufgenommener Gitarre (oder was auch immer) auf die eigentliche Audio-Aufnahme. Und beschäftige Dich mit den Dir zur Verfügung stehenden Klangerzeugern (Presets ´raussuchen und diese verändern - irgendwann kriegst Du den Dreh). Das ist alles doch recht simpel. Und Du machst nichts kaputt.

    - Das Mixing kommt hiernach. Fummeleien am EQ, an Effekten usw. können gerade am Anfang ziemlich frustrierend sein. Aber auch durch den Frust muss man durch. Gerade hier ist eine Schwelle, die dann oft auch hier im Forum landet. Der Lerneffekt ist aber auch hier garantiert.

    - Irgendwann kommt das Mastering, vielleicht auch das Kapitel, in denen die meisten Hoffnungen verschwinden. Es ist keine "Königsdiziplin" sondern eher der finale Feinschlif. "Aus Scheisse kann man kein Gold machen"

    Also probiere Dich einfach an Deinem Equipment aus, baue gute und auch schlechte Kompositionen zusammen und Du wirst hierbei Spaß haben. Diese Möglichkeiten hast Du heutzutage. Und dann sieht man weiter und trifft sich wieder hier...
     
    Fahnenflucht bedankt sich.
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.