Information ausblenden

Einkaufsliste für Einstieg ins Homerecording

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von mozric, 18.04.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. mozric

    mozric Themenersteller

    Registriert seit:
    01.04.06
    Punkte:
    11
    11
    Hallo!

    Folgendes Szenario: ich möchte zuhause meine Songs aufnehmen, E-Akustikgitarre und Gesang. Ein Gitarrenamp ist leider im Moment nicht vorhanden, die Gitarre hat aber ein eingebautes Tonabnehmersystem mit 4-Band EQ . Außerdem möchte ich mein E-Piano per MIDI anschliessen für evtl. spätere Nutzung beim Abmischen.

    Ich möchte keine Unsummen ausgeben, da das Equipment erst einmal hauptsächlich zum Songwriting und zur Demoerstellung genutzt werden soll.

    Ich habe mir folgendes Setup überlegt:

    Sequenzer-Software: [p=37]Steinberg Studio Case[/p] II inkl. Cubase SE und div. VST-Instrumenten -> ca. 225,- Euro (Produktbeschreibung)

    MIDI-Interface: ESI MIDI MATE -> ca. 33,- Euro (Produktbeschreibung)

    Audiointerface: Line6 Toneport UX2 (USB) -> ca. 199,- Euro (Produktbeschreibung)

    Mikrofone: 2 x The t.bone MB-78 Beta (Kondensator) -> ca. 49,- Euro/Stück (Produktbeschreibung)

    Mikrofonkabel: 2 x The Sssnake SM6BK -> ca. 5,- Euro/Stück (Produktbeschreibung)

    Gesamtkosten ca. 565,- Euro :roll:

    Da ich - was das Homerecording angeht - ein blutiger Anfänger bin, nun meine Fragen an alle: reicht das für meine oben beschriebenen Zwecke aus? Habe ich etwas vergessen, z. B. irgendwelche Kabel? Muss da noch ein Mischpult dazu oder geht es auch ohne? Kann ich meine E-Akustikgitarre direkt in das Audiointerface stöpseln oder muss da noch ein Amp/Pre-Amp o. ä. vorgeschaltet werden?

    Falls jetzt jemand auf die wunderbaren Artikel "Homerecording - aber wie?" verweisen möchte, sei ihm gesagt, dass ich die bereits gelesen habe und auch nur daher konnte ich mir jetzt das nötige Setup ungefähr ausmalen. Ich möchte aber jetzt einfach mal an konkreten Produkten, die ich mir kaufen würde, wissen, ob ich das so machen kann oder nicht.

    Vielen Dank schon mal im voraus für Eure Kommentare!

    MfG
    mozric
     
    mozric, 18.04.06
    #1
  2. stonyroad

    stonyroad

    Registriert seit:
    09.06.04
    Punkte:
    21.203
    21203
    Computer ist bereits vorhanden nehme ich an.
    Was für einer ist es denn ? ( Die "inneren Werte" wären interessant)

    Grüße
     
    stonyroad, 18.04.06
    #2
  3. jambus

    jambus

    Registriert seit:
    21.12.05
    Punkte:
    798
    798
    wie siehts denn mit boxen aus? Wenn du schon was halbweegs brauchbares hast dann kannst du dir monitore (lautsprecher) sparen, schreib mal was du da hast.

    Wie willst du die gitarre abnehmen? über tonabnehmer, mikrofon oder beides gleichzeitig? Ich meine dass die beiden t.bones geldverschwendung ist. Erzähl noch bischen was, dann schauen wir was es da für alternativen gibt.
     
    jambus, 18.04.06
    #3
  4. blackout

    blackout Master of Desaster

    Registriert seit:
    08.03.06
    Punkte:
    1.506
    1506
    tach,

    Was bitte ist denn eine E-Akustikgitarre??? Meinst Du vielleicht ne Akustikgitarre mit eingebautem Tonabnehmer oder ist es eine halbakustische E-Gitarre???

    was willst Du mit dem MIDI-Keyboard machen? Mastern? Wie hast Du Dir das vorgestellt?

    was für musik nimmst du auf? ein mann show mit 1 x git und 1 x gesang?

    Du kannst auf keinen fall deine (was auch immer für eine) Gitarre in das Audiointerface stecken, die passt da net rein... :p
    aber mit nem Klinkenkabel mono kannst du die git daran anschliessen. vorausgesetzt das interface verfügt über einen pre-amp, denn die tonabnehmer brauchen sowas, oder evtl DI-box aktiv...


    wenn du genügend eingänge für deine zwecke bereitgestellt bekommst (natürlich von deinem audiointerface) dann sollte das reichen. willste mehr brauchste pult.

    dann mal glück auf

    :)
     
    blackout, 18.04.06
    #4
  5. jambus

    jambus

    Registriert seit:
    21.12.05
    Punkte:
    798
    798
    ok, ich gehe einfach mal davon aus dass du bei der gitarre sowohl die option haben willst akustisch aufzunehmen als auch über tonabnehmer:

    ja, wobei mir noch nicht ganz klar ist ob das 2. mikro für die gitarre oder eine 2. stimme ist
    ja, dieses kabel für die gitarre und ordentliche lautsprecher/monitore. kommt wie gesagt drauf an was du da schon hast (hifi-anlage? halbwegs brauchbare pc-boxen?)
    einfach rein damit (dein audiointerface hat einen instrumentenverstärker)

    Weiter solltest du dir überlgen ob du nicht fürs erste ein ordentliches gesangsmikro kaufst (hier wieder mal studio projects b1) und die gitarre entweder erstmal nur über den tonabnehmer aufnimmst (der klang ist dann aber direkter und "metallischer") oder ein zweites kleinmembran-kondensatormikrofon nur für die gitarre nimmst.

    Würde aber etwas den preisrahmen sprengen und deswegen empfehle ich dir für erste homerecording-erfahrungen die erste möglichkeit. Wenn du dann akustischen sound willst kannst du zumindest auch stimme und gitarre über das b1 hintereinander einzuspielen
     
    jambus, 18.04.06
    #5
  6. mozric

    mozric Themenersteller

    Registriert seit:
    01.04.06
    Punkte:
    11
    11
    also, vielen dank erst einmal an alle für die antworten. dann werde ich mal nacheinander alle gegenfragen abarbeiten ;)

    @ stonyroad: ja, pc ist vorhanden, bzw. sogar zwei. einer hat einen athlon xp 2700+ und 1 Gig RAM aber nur ne 40 Gig HD, der andere einen Athlon 64 3000+ und 512 MB RAM und dafür ne 160 GByte HD. ich denke mal damit werde ich erst mal auskommen.

    @ blackout: eine e-akustikgitarre ist eine e-akustikgitarre ist eine e-akustikgitarre
    :D ...eine akustikgitarre mit eingebautem tonabnehmer. das MIDI-Keyboard wollte ich für das spätere einspielen von effekten/vst's per Cubase nutzen. kann natürlich sein, dass das so gar nicht geht, dann klärt mich bitte auf ;). und ja, ich bin sozusagen eine one-man-show, nur klampfe und vocals

    @ jambus: boxen sind nicht vorhanden bzw nur kleine sch**** dinger ^^. wie ich die gitarre abnehme, weiss ich selber noch nicht genau, wollte mir beide möglichkeiten offenhalten und mal ausprobieren. das 2. mikro sollte für die gitarre sein. danke für die tipps mit dem mikro, ich werd mir dann wahrscheinlich das b1 zulegen. wär für die gitarre dieses Mikro ok?

    zu guter letzt: kann mir jemand ein paar ordentlich und nicht zu teure monitore empfehlen?

    THX :D
    mozric
     
    mozric, 18.04.06
    #6
  7. aliazz

    aliazz

    Registriert seit:
    18.10.05
    Punkte:
    2.136
    2136
    aliazz, 18.04.06
    #7
  8. mozric

    mozric Themenersteller

    Registriert seit:
    01.04.06
    Punkte:
    11
    11
    von welcher firma das mikro kommt ist mir eigentlich ziemlich egal. muss also kein t.bone sein. eine frage hab ich dann aber trotzdem noch: was ist denn nun für die klampfe richtig - kleinmembran oder grossmembran? denn das sct700 ist ja eins mit grossmembran.

    wie sieht es z.b. mit diesem monitor aus oder diesem? müssen es unbedingt zwei sein? klar, für stereosound garantiert, aber zum abhören müsste doch auch einer reichen oder?

    mfg
    mozric
     
    mozric, 18.04.06
    #8
  9. scywalker

    scywalker

    Registriert seit:
    10.09.05
    Punkte:
    1.115
    1115
    :D
    das eine ist eine Monitorbox die du auf der bühne verwendest und das ander ist eine monitorbox die du zum abmischen benutzt.

    unter 200/300 euro kannst du auch deine hifiboxen nehmen, spar lieber noch ein paar euro für ein paar halbwegs vernünftige...
     
    scywalker, 18.04.06
    #9
  10. jambus

    jambus

    Registriert seit:
    21.12.05
    Punkte:
    798
    798
    zu den monitoren: ab etwa 200€ gehts los, drunter auf keinen fall!
    hier ein aktueller thread dazu.

    ja, mit deinem midikeyboard kannst du instrumente einspielen und ein paar schöne hast du im studio case dabei (sind aber alles SE versionen, dh. etwas eingeschränkt. Fürs erste reichts und wenns soweit ist kannst du die einzelnen vsti auf die vollständige version updaten)

    richtig ist beides, ein gutes kleinmembran finde ich aber schöner.

    mikros: Ich würde dir nach wie vor empfehlen erstmal nur das studio projects b1 zu kaufen (nicht verwechseln mit behringer b1). Dann nimmst du damit deine gitarre auf und auch über den tonabnehmer und wirst dann sehen was dir besser gefällt. Wenn du den mikrosound besser findest kannst du ja noch immer ein zweites mikro holen.

    das tbone kleinmembran dass du vorgeschlagen hast würde ich nicht nehmen
     
    jambus, 18.04.06
    #10
  11. mozric

    mozric Themenersteller

    Registriert seit:
    01.04.06
    Punkte:
    11
    11
    kann mir mal jemand erklären, warum man zum aufnehmen und zum abmischen verschiedene monitore braucht ^^? sry, bin halt noch ein homerecording-nub, aber so ganz klar ist mir diese ganze monitorgeschichte noch nicht...

    ich frag mal so: auf einer skala von 1 bis 10 - wie wichtig sind die richtigen monitore (1=vollkommen unwichtig, 10=seeeeeeehr sehr wichtig ;) )?
     
    mozric, 19.04.06
    #11
  12. jambus

    jambus

    Registriert seit:
    21.12.05
    Punkte:
    798
    798
    wie meinst du das den jetzt? wieso zum aufnehmen und abmischen verschiedene?

    Das mit der skala funktionier so nicht. Du kannst dir entweder jetzt monitore kaufen weil man dir hier sagt dass du sie brauchst oder du kaufst sie dir in ein paar wochen wenn du selbst feststellen wirst dass sie wichtig sind. Wie du das machst ist egal.
     
    jambus, 19.04.06
    #12
  13. mozric

    mozric Themenersteller

    Registriert seit:
    01.04.06
    Punkte:
    11
    11
    das meinte ich.
     
    mozric, 19.04.06
    #13
  14. jambus

    jambus

    Registriert seit:
    21.12.05
    Punkte:
    798
    798
    :D :D
    scywalker hat nur gemeint dass der erste monitor den du verlinkt hast für homerecording nicht geeignet ist, sondern live auf der bühne verwendet wird
     
    jambus, 19.04.06
    #14
  15. mozric

    mozric Themenersteller

    Registriert seit:
    01.04.06
    Punkte:
    11
    11
    aaah ok :D

    nun gut, also weiss ich jetzt was ich mir holen werde. ich fasse mal zusammen:

    Software: [p=37]Steinberg Studio Case[/p] II
    Audio-/MIDI-Interfaces: ESI MIDI Mate + Line6 Toneport UX2
    Mikro: 2x Studio Projects B1 oder 1x B1 + 1x t.bone sct700 o. ä.
    Kabel: 2x The Sssnake SM6BK + The Sssnake IPP1030
    Monitore: [p=6]ESI nEAR 05[/p] eXperience

    ich finde 2 mikros müssen sein :D. wenn ich noch solchen kram wie monitorständer dazurechne komm ich auf rund 1000 euros. :eek: - aber naja - dafür hätt ich dann auch schon ne feine grundausstattung oder?

    ach ja - was genau macht eigentlich ein plop-killer? in profistudios sieht man diese dinger immer an den vocal-mikros. lohnt sich sowas?
     
    mozric, 19.04.06
    #15
  16. Utz

    Utz

    Registriert seit:
    27.04.05
    Punkte:
    980
    980
    @ große & kleine Membran:


    Man korrigiere mich, aber die Kleinmembraner kann man wundervoll für akustische Instrumente (-> deine Gitarre), aber nur bedingt für Stimmen nehmen.


    Nen Großmembraner hab ich, funktioniert wunderbar für beides (Studio Projects B1 auch)


    @ Monitore:

    Eine ordentliche Abhöre liefert dir Informationen über die Dynamik, der genauen Panoramaverhältnisse, lässt dich auch sehr leise unangenehme Dinge klar und deutlich erkennen, liefert einen zu anderen Boxen einigermaßen berechenbaren Sound ab und blablabla.

    Wenn du aber eh nur ne Gitarre und dich selbst und ab und zu mal n E-Piano aufnehmen willst, würde ich überlegen, ob es solange nicht auch die eigene Anlage oder der eigene Kopfhörer tut, auf dem man sowieso ständig die Mucke seiner Vorbilder als Referenz hört.
     
    Utz, 19.04.06
    #16
  17. stonyroad

    stonyroad

    Registriert seit:
    09.06.04
    Punkte:
    21.203
    21203
    Gönne dem Rechner, mit dem du dann aufnimmst (natürlich bietet sich der schnellere an) 1GB RAM und eine extra Datenplatte für die aufgenommenen Sachen. Es genügt auch eine "Kleinere" wenn du die fertigen Sachen auf die Größere verschiebst. (So würde nebenbei auch das Fragmentieren der Platte zügiger vorangehen). Auf der Anderen liegen dein Windows, Cubase und sonstige Programme. So kann Cubase "gemütlich" seine Waves schreiben weil der Lese-/Schreibkopf der Platte nicht hin- und herhüpfen muß.
     
    stonyroad, 19.04.06
    #17
  18. bensummerfield

    bensummerfield

    Registriert seit:
    17.04.05
    Punkte:
    13.535
    13535
    Wenn du Geld sparen möchtest, kommst du hier günstiger davon mit Freeware. Ich kenne die Steinberg Instrumente und halte viele Freeware-Instrumente im Preis-/Leisungsverhältnis für die bessere Wahl. Du bekommst so viele Soundfonts kostenlos und mit SFZ haste dann so viele kostenlose Instrumente, die alles andere als unrealistisch klingen.

    Bass: Haste genug Alternativen, brauchst den Steinberg net.
    Guitarist: Taugt der Steinberg eh net viel in der SE Version bzw. es klingt nie richtig gut, da würde ich immer selbst einspielen oder andere einspielen lassen.
    Drums: Das is natürlich n Punkt, der Groove Agent macht einfache Drum-Beats ohne Programmierung. Aber auch hier gibt es Alternativen und Möglichkeiten.
    DCota: Braucht kein Schwein - gibts genug Freeware-Synthies die genauso gut klingen.
    The Grand SE: Klingt sicher nice - aber gibts auch 2,3 Freeware Pianos, die sehr realistisch klingen.

    Also grade an der Software würde ich an deiner Stelle sparen, wenn du am Anfang sparen willst.

    Alternativen:


    EnergyXT (www.xt-hq.com) - 40 Euro

    Fühlt sich etwas anders an als Cubase und hat hier im Forum nicht so viele Nutzer, dafür ne sehr hilfsbereite Community auf www.kvraudio.com und von der Funktionalität her einiges drin, was Cubase erst mit SX hat (z.B. Freezing). Kein Dongle-Kopierschutz.


    Tracktion 2 - 145 Euro

    Für Einsteiger sehr angenehm und von den Funktionen / Beschränkungen her auch besser als Cubase SE. Kein Dongle-Kopierschutz.


    Cubase SE - 130 Euro

    Die Software aus dem Studio-Case, nur ohne die VST Instrumente.



    Es gibt hier auch einen User namens "Kong", der aus seinem Einkaufsbestand noch einige Cubase LE Versionen rumfahren hat, wenn ich das richtig mitbekommen hab. Mit Cubase LE kannste auch lockerst arbeiten erstmal, die Beschränkungen brauchen dich erstmal nicht zu interessieren - zum Musik machen reichts und mit Sicherheit auch für erste grössere Projekte.


    P.S.: Falls du unbedingt das [p=37]Steinberg Studio Case[/p] möchtest, schau bei Ebay! Da verkaufen derzeit einige(!) Leute ihr Studio Case II (was ja für die Software spricht;) ) und die Auktionen gehen zu günstigen Preisen aus. Da kannste schonmal n Studio Case II für 100 Euro ergattern, wenn Glück hast.
    Also - falls du keine Eile hast - hols dir lieber gebraucht. Grade so Sachen wie Cubase und Kruscht.


    Falls du aber kein Cubase brauchst, könntest du bei der Software mit etwas mehr "nach Freeware suchen" viel Geld sparen - knapp 200 Euro.


    Ich weiss auch nicht, warum du gleich 2x das B1 kaufen willst. Wir haben hier Akustik-Gitarren abgenommen mit einem Studio Projects C1 und das klang später wunderbar - und fürs Homerecording sowieso einwandfrei. Da brauchst du nicht gleich ne Stereo-Aufnahme von deiner Klampfe.
     
    bensummerfield, 19.04.06
    #18
  19. jambus

    jambus

    Registriert seit:
    21.12.05
    Punkte:
    798
    798
    b1 für gitarre ist ok. Monitore eher near06 statt den nar05 exp.
    sonst ok.

    ausserdem muss es wie ben schon sagte nicht unbedingt cubase sein. Ich für meinen teil arbeite nur noch mit tracktion. Kannst dir ja mal die demo ansehen.
     
    jambus, 19.04.06
    #19
  20. DarthFader

    DarthFader

    Registriert seit:
    10.01.05
    Punkte:
    3.230
    3230
    Das wollte ich nur mal kurz unterstreichen: Nichts gegen SE3, aber die ganzen "SE"-Versionen sind meiner Meinung nach den Aufpreis wahrscheinlich nicht wert. Freeware ist angesagt! - Das einzige, was mich interessieren würde, wäre "The Grand SE". Bei Klavieren gibt es tatsächlich wenig brauchbare Freeware, vielleicht den ein oder anderen Soundfont oder das YohngPiano.
     
    DarthFader, 19.04.06
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.