Information ausblenden

Eine zweite Endstufe - aber welche

Dieses Thema im Forum "Live- & Bühnentechnik" wurde erstellt von Apenn, 11.08.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Apenn

    Apenn Themenersteller

    Registriert seit:
    02.07.07
    Punkte:
    103
    103
    Hallo,
    noch eine Frage betreffend dem Ausbau meines Road-Equipments.

    Equipment aktuell:
    - Dynacord Subwoofer 18'' mit wohl 800W Leistung
    - Crown Endstufe xls 402
    - Soundcraft Mixer

    Haben will:
    - EV sx300 als Sat Boxen (12/2; a 300W Leistung)
    - Zweite Endstufe für Bassbereich
    - LautsprecherManagement:
    BEHRINGER DCX2496 ULTRADRIVE PRO
    oder dbx DriveRack Px


    ................

    Fragen:
    1. Bezüglich Lautsprecher Management: Behringer oder dbx => Preislich nicht der grosse Unterschied, aber rein vom Bauch raus sollte doch dbx das weit aus bessere Gerät sein, oder?

    NUN die für mich wichtigere Info:
    2.1 Zweite Endstufe: Da der 18'' Sub mehr Leistung benötigt als die Sat - soll dann auch die Endstufe größer dimensioniert werden, oder?
    Aktuell würde ich hierzu die crown xls 802 im Auge haben?
    Gibts hierzu eine grobe Faustregel - würde das xls802 und das xls402 in der obigen Konstellation zusammenpassen?

    2.2 Bei einem Verleiher hab ich gesehen, dass dieser in Verbindung mit Lautsprecher Management grundsätzlich zwei Endstufen des gleichen Typs verwendet - ist dieses zu bevorzugen im Vergleich zu 2.1?

    3. Is die Crown xls 402 überhaupt ausreichend für die 300W EV TopTeile?


    Danke für eure Vorschläge und Empfehlungen,
    Alex
     
    Apenn, 11.08.08
    #1
  2. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    35.169
    35169
    Die 402 kannst Du schon für die Topteile hernehmen, musst halt aufpassen wegen Clipping. Normal würde ich die Endstufe immer ein bisserl größer dimensionieren als das was bei den Boxen angegeben ist.
    Welche Subs sind das und welche Daten haben die ? 4 Ohm oder 8 Ohm und was ist als RMS-Wert angegeben ? Wenn das bspw. die aktuellen 118er sind, dann reicht Dir die 802 nicht aus...
     
    tomric, 11.08.08
    #2
  3. Apenn

    Apenn Themenersteller

    Registriert seit:
    02.07.07
    Punkte:
    103
    103
    Bezüglich Sub hab ich grad nachgeguckt und muss korrigieren:

    Die Sub sind noch von einem etwas älteren Semester.
    Hier gabs zwei Bestückvarianten
    Mal gabs das ganze mit einem Gauss 18" mit 400W RMS an 8Ohm
    -> den hab ich soweit ich weiss
    (zur Vollständigkeit: mals gabs das ganze mit dem 18" Electro-Voice EVX180 mit 500W RMs an 8Ohm)

    Gruß,
    Alex
     
    Apenn, 11.08.08
    #3
  4. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.513
    14513
    also als subendstufe würd ich unbedingt was anderes verwenden.... nicht nur das die nominelle leistung für nen 18"er IMHO eher gering ist, auch wird den xls nachgesagt, dass sie sehr bassschwach sein sollen.
    ... kannst dich ja mal im pa-forum erkundigen wieviel das ding verträgt, aber normalerweise betreibt man anständige 18"er mit ordenlich mehr leistung... (600-800w mindestens) kann natürlich aber sein, dass hier das "etwas ältere semester" probleme macht, deswegen lieber vorher genau abklären... aber prinzipiell verbaut dynacord ja normalerweise keinen scheiss.

    wenns in der preisklasse bleiben soll hast du eh nicht wirklich auswahl -> LD PA 1600-X, ansonsten kann ich die Peavey CS-Endstufen empfehlen, die CS3000 mit 2x1000W@ 8 Ohm gibts um ca. 700 euro.

    2 gleiche endstufen sind nicht nötig.... so etwas wird nur teilweise gerne gemacht, da man flexibel ist im betrieb mit unterschiedlichen boxenkonstellationen oder teilweise auch, das man pro seite einen amp verwendet und somit das netzteil ein wenig entlastet wird - also amp1 betreibt auf kanal 1 das topteil und auf kanal 2 den sub, amp2 macht das gleiche für die zweite seite... anstatt amp 1 topteile, amp2 subs .... kostet aber natürlich mehr, da man 2 "fette" amps braucht.

    die xls 402 ist zwar prinzipiell ne spur zu klein, aber solange du nur einen sub drunter hast sollte das schon reichen. ein gutes top kommt normalerweise ja mit 2 18ern mit...

    @ controller: täusch dich da mal nicht wegen marke... gibt einige im pa-forum die das behringer-ding driverack pa/px vorzuiehen... das ding soll wirklich nicht so schlecht sein, sehr gut ausgestattet und top preis/leistung.

    @ topteile: kenn ich persönlich nicht, aber hast du schon mit konkurrenten der gleichen liga verglichen (fbt maxx 4, rfc art 312 usw.) ?
     
    DaVogi, 12.08.08
    #4
  5. Apenn

    Apenn Themenersteller

    Registriert seit:
    02.07.07
    Punkte:
    103
    103
    Danke DaVogi soweit für Deine Einschätzung.

    Tatsächlich hab ich zwei 18'' Subs, die ich auch verwenden möcht.

    Heisst für mich also ne größere Endstufe für die Tops -> hey kann jemand ne crown xls402 brauchen? ;-)

    Wenn die xls802 im bassbereich net so doll is brauch ich wohl auch hier ne alternative.

    1. Allgemeins Frage: Bei welchem Hersteller an Amps bin ich wohl im unteren/mittleren Preissegment am besten beraten:
    Crown, Yamaha, ASA (<- hatte ich mal, war net schlecht), QCS (oder so ähnlich), Thoman-Eigenmarke?

    Frage zum Behringer controller: Gibts den inklusive Messmikrophon. (Beim driverack px is ja schon im Preis dabei...)

    Danke nochmals für eure Antworten

    Gruß,
    Alex
     
    Apenn, 12.08.08
    #5
  6. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.513
    14513
    also hersteller allgemein kann man da leider nur schwer empfehlen, denn auch renomierte marken wie QSC haben im unteren preissegments amps die bassmäßig nicht so tolle (GX-Serie) sind.

    thomann: hier taugt nur die pro-line für bass... die sind dafür aber mörder schwer und dementsprechend wohl nur in fixinstallationen wirklich ne empfehlung

    yamaha: nix gut für bass

    es gibt ganz gute amps von maintronic die unter verschiedenen namen verkauft werden, z.b. Redrock Modus-Reihe

    RAM könntest du dir auch anschauen

    billiger ansonsten eben noch Peavey und LD PA 1600...

    @ xls402: nein ich meinte, solange du PRO seite nur einen sub drunter hast sollte die vorerst reichen wenn du nicht dauernd sehr laut sein musst... würd ich also mal ausprobieren bevor du den amp tauscht.

    @ behringer: gibts afaik nicht mit messmikrofon... da ich aber sowieso nicht sehr viel von automatischen einmessen halte.... aber wie gesagt, schau doch einfach mal im pa-forum vorbei, da steht viel zu den kisten.
     
    DaVogi, 17.08.08
    #6
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.