Information ausblenden

eine ALL-IN-ONE und STAND-ALONE Workstation??

Dieses Thema im Forum "Keyboards & Synthesizer" wurde erstellt von theripper, 16.04.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. theripper

    theripper Themenersteller

    Registriert seit:
    09.01.05
    Punkte:
    815
    815
    hi...

    ich habe ca.: 800€ , und die möchte ich in ne Workstation investieren (ebay wahrscheinlich)

    nun meine anforderungen:

    möglichst viele sounds (geh mal von 1000 aus!?), ich mach hauptsächlich filmmusik, nebensächlich hip hop, R´n´B ...

    der sequenzer müsste möglichst nicht umständlich sein...
    WICHTIG: großes Display, wegen sequenzer...
    ich möchte diese workstation allein, ohne pc und andernen schnickschnack nutzen!
    evtl drumpads, aber die kann man auch über midi nehmen...
    wichtig auch, sampling funktionen, müssten ähnlich gut, die der Akai MPC sein, bzw. nicht viel schlechter...

    es müste möglich sein, auch ne festplatte anschließen zu können.

    ich hzab jetzt noch vom pc haufen GB samples von sample cd´s und reason, die müsste ich nutzen können, dies wäre mir wichtiger als 1000 sounds...

    weil sounds hab ich viele...

    oder geht das nicht? kann es sein, das man sounderweiterungen direkt einbauen muss? oder kann ich die samplen?


    so bitte um antworten/vorschläge etc...


    thx da rippa
     
  2. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Habe ich das jetzt richtig verstanden : Du möchtest komplett ohne PC arbeiten ?

    Korg Triton

    Aber mit Deinen 800€ wirst Du nicht weit kommen.

    Filmmusik mit dem internen Hardwaresequencer einer Synthesizerworkstation ?
    Hmm...
    Ich glaube, das wird sehr schwierig.
    Ein Videogerät hast Du ?
    Einen Syncronizer, der Dir aus VITC/SMPTE einen MTC generiert hast Du auch schon ?

    Mit anderen Worten : Ich denke Du machst Dir da was vor.
    Warum willst Du unbedingt weg vom PC ?
    Es mag ja noch ganz nützlich sein, einen schönen Hardwaresynth zu besitzen, aber alleine damit und nur damit den Sektor Filmmusik zu beackern halte ich einfach mal für eine Illusion. Und für 800€ schon erst recht nicht.

    Zitat :
    "...ich mach hauptsächlich filmmusik..."

    Da bin ich etwas skeptisch.
    Meinst Du wirklich Filmmusik ?
    Bildsynchrones Arbeiten ?
    So richtig mit Cues und allem Schnickschnack ?
     
  3. Kesse

    Kesse

    Registriert seit:
    25.09.04
    Punkte:
    1.278
    1278
    gehört, gelesen, was gesagt (ich muss pukte sammeln, scheint grad in zu sein) ;)
     
  4. theripper

    theripper Themenersteller

    Registriert seit:
    09.01.05
    Punkte:
    815
    815
    denkst du hier gehts um nen verFi**ten Highscore???
    sorry....

    @fmo:

    also mit filmmusik meine ich nicht, bildsynchron arbeiten, aber ich mach halt viel musik,
    unabhängig vom video, die ich pesönlich in diese sparte mit rein packen würde...
    also ich will einfach was, wo ich nicht ständig meinen laptop dazu brauch, wo ich auch mal
    nen nachmittag ohne pc auskomme, und trotzdem gute ergebnisse erziehle...
    bis jetzt arbeite ich mit reason...

    sehr wichtig wäre mir das mit dem samplebänken, bzw. ner festplatte... geht das überhaupt?

    was haltet ihr vom FANTOM XA?
     
  5. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Grundsätzlich geht das mit den Samplebänken, aber Du holst Dir auf diese Weise genau die Probleme an den Hals, die Du ja ursprünglich loswerden wolltest.

    Mit 800€ kriegst Du keine annehmbare Lösung hin.
    leg noch 1000€ dazu, dann kommst Du der Sache schon näher.

    Nimm das Geld lieber und investiere es sinnvoll an anderer Stelle.

    Wenn Du den Quatsch mit dem Sampling weglassen würdest, dann würde es ja noch gehen. Du stellst Dir das aber etwas einfach vor. Glaub mir, ich habe bestimmt viel mehr Erfahrung mit diesen Geschichten : Ich würde niemals wieder irgendwas mit
    Hardware-Samplern machen. Die Zeiten sind längst vorbei.
    Das bringt nur Umstände. Selbst Live ist das viel zu aufwändig.
    Jeder PC kann das besser.

    Entscheide Dich für eine schöne Workstation und verzichte auf Sampling.
    Das wird Dir nur graue Haare bescheren , weiter nichts.

    Deine ganzen Refills kannst Du sowieso mit nichts anderem als mit Reason öffnen.
    Wenn Du Glück hast kann Deine Workstation AKAI lesen. Und dann ?
    Willst Du dann jedesmal erst Samples laden ?
    Dann hättest Du es am PC wesentlich einfachergehabt.

    Die Grundausstattung mit passablen Sounds ist bei allen aktuellen Workstations
    wesentlich besser als Du vielleicht denkst.
    Es wird noch etwas Zeit vergehen, bis man den Sound eines Fantom oder einer Motif als virtuelles Instrument bekommt.

    Ich habe selbst jahrelang nur mit solchen Romplern Musik gemacht.
    Da kannst Du Deine Samples im Schrank lassen. Die brauchst Du nicht.

    Und so eine Vienna oder EWQL kriegst Du sowieso in kein Hardware-Gerät geladen.
     
  6. theripper

    theripper Themenersteller

    Registriert seit:
    09.01.05
    Punkte:
    815
    815
    hmmmm danke für deine mühen.!
    das gibts mir auf jeden fall aufschluss...
    ich werd mal in denn Musicstore Fahren und die dort mal alle antesten.
    bringt mir denk ich am meisten...

    du hast ja auch irgendwie recht, das wäre ja wirklich ziemlich umständlich...
    hmmm

    danke erstmal, ich schau mir gerad den Fantom Xa an, und der hat 1228 sounds...

    das ist eigentlich hüper viel...

    also meine schmerzgrenze wäre 1000, da gibts nen triton le, oder nen fantom, mit glück nen gebrauchten Motif... werd mal da bissl rugucken...


    aber einwas noch: wäre es möglich, die einzelnen midispuren (wenn en stück fertig ist)
    über usb-midi-interface ins reason zu laden und da zu beartbeiten?
    das müste doch gehen?
     
  7. theripper

    theripper Themenersteller

    Registriert seit:
    09.01.05
    Punkte:
    815
    815
    was haltet ihr vom roland fantom xa? der würde mich sicher zufrieden stellen...
     
  8. OldWise

    OldWise Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    29.05.03
    Artikel:
    31
    Punkte:
    7.325
    7325
    Das absolute High-End Gerät ist der Korg Oasys.

    Wenn's billiger sein soll, dann ein Korg Triton Studio.
    ebay-Preis müßte wohl bei 2.000-2.500 EUR liegen.

    gruß
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.