Information ausblenden

"Eigne" Trance Produktion

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von SeeGurke, 16.03.19.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. SeeGurke

    SeeGurke Themenersteller Master of Desaster

    Registriert seit:
    27.01.19
    Punkte:
    8
    8
    Hey Musik-Freunde,

    ich produziere jetzt schon seit einer kurzen Zeit trance musik. habe mir über logic synths zusammen gebastelt und auch ab und an fertige samples hergenommen. natürlich habe ich sie noch dementsprechend verändert.

    mit der zeit würde ich schön langsam sagen das ich den dreh raus habe und möchte eher eigenständige trance musik erstellen. also komplette marke eigenbau. ich habe gehört das man in nexus synths, atmos und allgemeine musik elemente erstellen kann. also sowas wie drums oder der gleichen kann ich ja in einem normalen daw erstellen das ist ja nicht die welt ^^ aber die Melodien die in meinem trance die gefühle vermitteln sollten, sollten eher doch in einem leistungsfähigen programm erstellt werden (da es ja in die Richtung audio programmierung geht). was habt ihr da für vorschläge? wie vielleicht schon heraus gelesen: bin hauptsächlich os x nutzer

    und meine letzte frage wäre, wie ich allgemeine Rohmaterialien her bekomme? also von percs, pads, hats, kicks bis alles was man eben so braucht :D also das ich hats nicht unbedingt selbst aufnehmen möchte ist wahrscheinlich verzeihbar :)

    Mfg
     
    SeeGurke, 16.03.19
    #1
  2. ElectricSheep

    ElectricSheep Modeberator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10.08.10
    Punkte:
    26.236
    26236
    ?
    Wie definierst Du eine leistungsfähigere DAW? Was benötigst du?
    Denn an einer DAW wird eine Produktion eher nicht scheitern, schon gar nicht an ihrer Leistung. Eher daran, ob und wie gut man mit der DAW zurecht kommt und arbeiten kann, sowie auf den Rechner, der die Leistung einrahmt.

    Oder besteht gerade eine Verwechslung zwischen DAW (Digital Audio Workstation) und einen Vsti, welches man als Instrument in die DAW einbindet?
    Der Nexus wäre nämlich ein Vsti.

    Wie und womit hast du denn bisher Deine Sounds gemacht (Pads, Leads, Bass, Drums usw)?
     
    ElectricSheep, 16.03.19
    #2
  3. SeeGurke

    SeeGurke Themenersteller Master of Desaster

    Registriert seit:
    27.01.19
    Punkte:
    8
    8
    Natürlich kann man mit Logic in diesem Fall genau so gut Synths erstellen. Jedoch meinte ich damit das ein DAW in manchen Hinsichten bestimmte Einschränkungen aufweisen kann und eigenständige Software-Instrument-Programme bestimmt spezialisierte Möglichkeiten bietet wie Logic Pro..

    Klar spiele ich Hats oder Leads mit Logic Software Instrumenten ein und bearbeite sie dementsprechend. Aber wenn es um umfangreiche Synths oder Atmos geht die Charakter und Emotionen beinhalten sollten möchte man technisch mehr spielraum haben. Logic stellt einem nicht unendliche Plug-ins zur verfügung.
     
    SeeGurke, 16.03.19
    #3
  4. Franki Jackson

    Franki Jackson

    Registriert seit:
    10.03.19
    Punkte:
    10
    10
    @SeeGurke ich behaupte jetzt einfach mal das du nicht kreativ genug bist.Das Problem liegt nicht an der DAW sondern bei dir.
    Wie wäre es mal mit Modulation.
     
    Franki Jackson, 16.03.19
    #4
  5. SeeGurke

    SeeGurke Themenersteller Master of Desaster

    Registriert seit:
    27.01.19
    Punkte:
    8
    8
    Das werfe ich mir schon manchmal vor :D

    jedenfalls bekomme ich keine richtige Antwort von dir. ich stoße jedenfalls mit meiner ("individuelle") Kreativität auf manche Mauern. Ich habe es bereits probiert und bin nicht zufrieden. Ist das verwerflich oder wirkt das unbedingt negativ? Naja...
    Wissen wollte ich nur ob das vielleicht eine gute alternative ist.

    Jedoch werde ich mich besser mit den Modulator auseinander setzten. Mit diesem Plug in habe ich mich noch nicht hineingearbeitet
     
    SeeGurke, 16.03.19
    #5
  6. ModulationMatrix

    ModulationMatrix Faderhalter

    Registriert seit:
    10.09.13
    Punkte:
    37.607
    37607
    also in Nexus kannst du nichts erstellen sondern nur vorhandene presets abspielen und in sehr begrenztem Rahmen editieren. gibt aber natürlich Dutzende andere Software Synths mit denen du alles machen kannst was das Herz begehrt.
     
    ModulationMatrix, 16.03.19
    #6
    SeeGurke bedankt sich.
  7. Gel Mitglieder 58746

    Gel Mitglieder 58746 Guest

    Punkte:
    0
    Also rein von der Idee her ist etwas wie Max oder sowas wohl nicht the way you wanna go.. du scheinst dich da noch zu wenig aus zu kennen als das dieses Level deinen Skillz entspräche.

    Du willst also nicht eigene Synth Sampled Instruments erstellen, was bedeutet hätte: du brauchst einen Exzellenten Sampler der viele Funktionen liefert. Multilayering und ähnliches zu beherrschen. Da böte sich NI Kontakt an oder als Synth Reaktor oder sowas.

    Wie dem auch sei - du willst Synth Modulator mäßig was lernen hol dir Reason. Oder Softtube Modular Sachen.. die sind sehr geil geeignet für Anfänger um zu lernen. Geht es eher in eine Erweiterung deiner Instrumente kann ich nur mal empfehlen VPS Avenger genauer zu betrachten. Der hat für Trance geiles Zeug drin. Ist aber halt ähnlich wie Nexus ein "Rompler".

    Ich würde aber behaupten du solltest dich mehr mit der Frage beschäftigen was du wirklich brauchst. Was du willst und dich step by step nicht gleich in ein Arsenal aus Sound stürzen. Sondern erstmal einzelne Instrumente verstehen lernen. Was es so gibt. Denn es gibt massenhaft Sound. Überall. Die Frage ist halt auch - wie viel willst du ausgeben? Du kannst nicht einfach Fragen: was gibts da.. schaust du Thomann.de oder Musicstore.de..

    Übrigends lohnt es sich für Anfänger sich da mal durch zu arbeiten:
    https://www.thomann.de/de/onlineexpert.html

    Da stehen viele Basics die du scheinbar noch nicht drauf hast, so wie ich das sehe. Ist nicht böse gemeint aber ich glaub du brauchst echt noch etwas mehr Basis Wissen.
     
    Gel Mitglieder 58746, 17.03.19
    #7
    Audiotic bedankt sich.
  8. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    25.677
    25677
    Also, hier liegt entweder ein grober Verständnis- oder ein Denkfehler vor.
    Melodien haben ja nun erst einmal nichts mit dem benutzten Instrument zu tun. Und ein leistungsfähiges Programm zum "Erstellen von Melodien" (was auch immer du dir darunter vorstellst) ist Logic ja nun allemal.
    Als Mini-Diskurs in die Welt der Musiklehre: Eine Melodie ist eine rhythmische Aneinanderreihung von Tönen, letztere befinden sich meist innerhalb eines durch den Kulturkreis gesteckten Rahmens, wie etwa dem, den eine Tonart vorgibt. Diese Melodie kannst du pfeifen, summen, auf einem Instrument spielen oder meinetwegen auch kunstvoll flatulieren - aber wie auch immer du es bevorzugst, die Melodie hat erst einmal rein gar nichts mit dem benutzten Sound zu tun.
    Und wenn man eine Melodie gefunden hat, die man für aufzeichnenswert hält, ist Logic ein ganz wunderbares Programm, einem genau dieses Aufzeichnen zu ermöglichen.

    Von daher mutmaße ich, dass dir aus gewissen Gründen die *Sounds*, die mit Logic daherkommen, nicht gefallen (denn an den Melodien kann es - s.o. - de facto nicht liegen).
    Und um dahingehend Tipps zu bekommen, solltest du vielleicht einfach das ein oder andere Soundbeispiel posten, damit man weiß, welche Sounds dein Herz höher schlagen lassen.
     
    Sascha Franck, 22.03.19
    #8
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.