Information ausblenden

Effektprozessor von Behringer

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von fosta, 22.03.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. fosta

    fosta Themenersteller

    Registriert seit:
    20.03.06
    Punkte:
    28
    28
    Kann mir jemand zu folgendem Artikel etwas genaueres sagen:

    Behringer Virtualizer DSP 2024P

    Wieviel holle ich mit dem Teil (qualitativ) aus einer Aufnahme heraus?
    Oder kann ich Aufnahmen auch anderweitig gleich gut bearbeiten? Ev. auch Software-intern?
    Ist vom Preis her attraktiv, gibt es da noch andere in der in etwa gleichen Preisklasse?

    thx. for answering
     
  2. InSomnius

    InSomnius

    Registriert seit:
    07.04.04
    Punkte:
    15.739
    15739
    Grüße.


    ich hab den selber. grund für die anschaffung ist lediglich der preis. wenn ich das richtig verstehe, willst Du das gerät zum mastering verwenden? um ehrlich zu sein, ich würde keinerlei aufnahmen mit effekten des virtualizer machen. da gibts einfach besser klingende effekte als freeware im netz und als bezahlware überhaupt als plugs.

    ich hab das ding, um es für kleine live-geschichten zu nutzen, um also ein wenig hall zu haben oder auch mal die stimme anzuzerren o.ä. da isses mir einfach zu umständlich, im jugendzentrum um die ecke erst nen musikrechner zu verkabeln, um plugins zu verwenden.

    also zum aufnehmen würde ich das gerät nicht benutzen. alternative vorschläge können Dir die leute hier bestimmt geben, sobald sie wissen, was Du damit genau machen willst. :)


    Der Gruß

    Griffin


    EDIT: @DarthFlachbahnschiebepegelsteller: ÄTSCH!!! :p ;)
     
  3. DarthFader

    DarthFader

    Registriert seit:
    10.01.05
    Punkte:
    3.230
    3230
    Hä?

    Hä?

    Also: Das Teil ist Hardware und ganz nett wenn Du mit Deiner Band noch einen Hall für den Gesang suchst und kein Budget hast.

    In Aufnahmen hat es nichts zu suchen. Dafür gibt es Software-Effekte, die wahrscheinlich bessere Ergebnisse abliefern, obwohl sie Freeware sind.


    EDIT:
    Da muss "der Schlaflose" ein paar Sekunden schneller gewesen sein - obwohl er das gleiche geschrieben hat... ;)
     
  4. iGoA

    iGoA

    Registriert seit:
    23.01.06
    Punkte:
    931
    931
    Ich habe den zu Hause und bin geteilter Meinung.

    Preisleistungsverhältnis ist auf jeden Fall top, aber:

    Einige Effekte sind allerdings vom Klang her Schrott (z.B. der Vocoder) und einige lassen sich nicht so einstellen, wie ich es wünsche (z.B. lässt sich der Vibrato nicht so stark einstellen, wie ich es bräuchte).

    Rauschtechnisch habe ich keine besonderen Auffälligkeiten bemerkt, allerdings habe ich des Gerät auch nie gezielt auf Rauschen geprüft.

    Die Reverb-Effekte find ich voll in Ordnung. Da haben aber die Menschen auch sehr unterschiedliche Ansprüche.

    Insgesamt würde ich das Gerät als günstiges Einsteigergerät für Live-Einsätze bezeichnen (keine oder nur geringe Latenzen, je nach Effekt und Einstellung). Falls Du die Effekte nicht in Echtzeit benötigst, würde ich Software empfehlen, weil auf jeden Fall besserer Klang.

    EDIT: Cool, wir sind fast alle gleicher Meinung, oder?
     
  5. easysmoking

    easysmoking

    Registriert seit:
    09.02.06
    Punkte:
    44
    44
    hi
    habe den Virtualizer dsp 1200
    also sounds kommen da raus, aber nicht das was ich mir vorstelle.
    ne ne ich würde es lassen.
    kaufe lieber ein gebrauchtes bei ebay für dein geld, da hast du bessere sounds.

    habe mir jetzt noch einen roland gp 16 (gebraucht) effekt gekauft, für den halben preis.
    und ich bin vom glauben abgefallen wie deutlich besser der ist.
    gerade bei soundverbesserungen ist behringer nicht zu empfehlen.
     
  6. iGoA

    iGoA

    Registriert seit:
    23.01.06
    Punkte:
    931
    931
    @easysmoking:
    Der neue Virtualizer soll aber angeblich auch um einiges besser klingen als der alte.
     
  7. fosta

    fosta Themenersteller

    Registriert seit:
    20.03.06
    Punkte:
    28
    28
    OK. Ich oute mich als Greenhorn im Homerecording - Bereich.

    Ich brauche etwas mit dem ich den Gesang "aufpeppeln" kann, so dass er druckvoller und allgemein voller daher kommt. NICHT für den Live-Gebrauch!!!

    :)
     
  8. InSomnius

    InSomnius

    Registriert seit:
    07.04.04
    Punkte:
    15.739
    15739
    was Du suchst ist wohl am ehesten ein kompressor, unter umständen sogar ein channelstrip.

    ein kompressor verringert die dynamik, bringt also die lautstärke des gesangs auf einen homogeneren level. er macht "dick".

    ein channelstrip enthält neben einem mic-preamp normalerweise auch noch kompressor, gate, mglw. einen deesser und außerdem einen eq. beim mischen sind kompressor, gate und eq eigentlich mit die wichtigsten werkzeuge.

    allerdings würde ich, gerade als neuling, lieber die stimme ganz ohne effekte aufnehmen und hinterher im rechner mit effekten bearbeiten. also im sequencer freeware-effekte als insert verwenden. in der produktbewertung unter "effekte virtuell" wirst Du viel freeware finden und gleich dazu bewertungen von mitgliedern des forums. :)


    Der Gruß

    Griffin
     
  9. fosta

    fosta Themenersteller

    Registriert seit:
    20.03.06
    Punkte:
    28
    28
    Danke!
    Das mit der Bearbeitung im Sequenzer selbst ist mir bekannt. Jedoch nicht immer gerade berauschend. Habe halt gerne auch Hardware, zum "Rumfingerln". ;)

    Wie sähe es mit dem ALTO Voice Plus aus?
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.