Information ausblenden

Eduardo Tarilonte - Nada (meditation sounds)

Dieses Thema im Forum "Hardware- & Software-News" wurde erstellt von Leander, 18.01.20.

  1. Leander

    Leander Themenersteller

    Registriert seit:
    17.07.04
    Punkte:
    1.367
    1367


    "NADA ist eine faszinierende Sammlung von Klängen für Meditation, New Age und Entspannungsmusik. In NADA finden Sie inspirierende Instrumente wie Streicher, Bläser, Percussions, Klaviere, Ewige Klangschalen, Gläser und Glocken. NADA bietet auch faszinierende Oberton-Singstimmen und eine verführerische und charmante weibliche Solostimme sowie tiefe, friedliche und warme Meditationspads.

    NADA wird schon ab Ende Januar für € 199 erhältlich sein."
     
    Leander, 18.01.20
    #1
    Ethersis, Can und vulcan bedanken sich.
  2. Leander

    Leander Themenersteller

    Registriert seit:
    17.07.04
    Punkte:
    1.367
    1367
    Leander, 30.01.20
    #2
    Ethersis bedankt sich.
  3. Leander

    Leander Themenersteller

    Registriert seit:
    17.07.04
    Punkte:
    1.367
    1367
    Musste es leider kaufen...vorverlegtes Geburtstagsgeschenk an mich selber. Ich finde die Libraries von Tarilonte einfach gut gemacht und bedienerfreundlich. Wenn man schon mehrere hat, klingen halt die Synths, Kollagen usw. ähnlich oder wie schon in den anderen Libraries gibt es schon mehrfach gehörte Percussions, Flöten, Ethnoinstrumente...aber dafür sind einige Sounds dabei, die ich extrem genial und für meine Musik passend finde, wenn spielfähige Synths mit Naturklängen wie Wind, Wasserrauschen usw., Vogelstimmen kombiniert sind. Sicher kann man das auch zusätzlich dazusampeln, aber schlussendlich geht es ums Spielen, Jammen und von etwas begeistert sein. :)
     
    Leander, 31.01.20
    #3
    Ethersis bedankt sich.
  4. ModulationMatrix

    ModulationMatrix Faderhalter

    Registriert seit:
    10.09.13
    Punkte:
    36.734
    36734
    Auf Facebook ist der tarilonte ja irgendwie omnipräsent. computer music, sos, namm, alle labern nur von tarilonte. aber wofür kann ich jetzt das nada verwenden? für mein nächstes Dubstep Album?
     
    ModulationMatrix, 31.01.20
    #4
  5. sas

    sas

    Registriert seit:
    02.11.04
    Punkte:
    7.272
    7272
    das wird wohl nix.
    Oder wie der Name schon sagt: Nada :p

    Das Bällchen muss man spielen, oder?

    Du kannst dir aber deine eigene Meditationsmusik damit erstellen.
    Evtl. eine Dubstep-Meditation?
     
    sas, 31.01.20
    #5
    ModulationMatrix bedankt sich.
  6. Ethersis

    Ethersis Individualist

    Registriert seit:
    06.04.15
    Punkte:
    14.263
    14263
    Also die libs von den sind alle recht eigen im Klang und gewinnen nicht umsonst zahlreiche Awards. In welchem Genre du die nutzt bleibt dir überlassen. ;)
    Dubstep ist da genauso denkbar wie metal (in meinem fall). Den vocal Codex nutze ich gerne. Von dem Namen sollte man sich nicht unbedingt abschrecken lassen obwohl der natürlich die Richtung angibt.
    Übrigens gibt es von vielen libs auf der best Service Seite eine kostenlose Demo, kann man mal testen.

    Strings

    • Plucked: Eastern Harp Ensemble, Japanese Koto & Indian Tanpura Drones

    • Bowed: Ethnic Violin, Classical Violin & Viola da Gamba
    Winds

    • Bamboo Flute, Indian Low Bansuri, Concert Alto Flute, Concert Flute, Cornett, Chinese Dizi, Duduk, Eastern Double Reed, English Flagelote High, English Flagelote Low, Chinese Hulusi, Panpipes, Shakuhachi, Small Wooden Flute and Wooden Flute.
    Percussion

    • Pitched: Balafon, Crotales, Crystal Singing Bowls, Dream Bells, Glasses, Kalimba, Music Box, Meditation Bells, Meditation Crystal Bowls, Meditation Tibetan Bowls, Temple Bells, Tibetan Bells, Tibetan Singing Bowls.

    • Unpitched: Cymbal, Ghatam, Planet Gong, Hand Sleigh Bell, Metal Plate, Rainstick, Tabla (Baya und Daya), Tibetan Finger Bells & Wind Chimes
    Pianos

    NADA enthält verschiedene Klavierklänge. Von digitalen und verträumten Klavieren bis hin zu einem wunderschönen White Piano.

    • Digital Piano: Digitale Klavierklänge aus unterschiedlichen Klangquellen für weiche, verträumte und sanfte Atmosphären.

    • White Piano: Upright Piano, das nah mikrofoniert wurde, um einen wunderschönen, intimen und verträumten New Age Touch zu erhalten.
    Real Voices

    • Overtone Singing, mit Moisés Pérez y Joaquín Manjón von Muom: Obertongesang ist eine antike Gesangsmethode. Bei dieser Technik werden zwei oder mehr Vokallaute gleichzeitig erzeugt. Der zweite, flötenähnliche Ton klingt etwa zwei Oktaven höher.

    • Voice of Silence, mit Ana Duble: Faszinierende, charmante und ätherische Frauenstimme mit echtem Legato sowie rund 300 Phrasen in verschiedenen Tonlagen.
    Synth Voices

    • Crystal Voices: Bezaubernde und faszinierende ätherische weibliche Synth-Stimme mit 5 Vokalen.

    • Meditation Choir: Sanfte, friedliche Synth-Chor-Vocals mit 5 Vokalen und geschlossenem Mund.

    • Sacred Choir: Mystische Synth-Chor-Vocals mit 5 Vokalen und geschlossenem Mund. Aufgeteilt in männliche und weibliche Stimmen.

    • Voices of Eternity: Erhabene, tiefe und zugleich ätherische Synth-Vocals.

    • Voices of Light: Klare, tiefe und ätherische Synth-Vocals.
     
    Ethersis, 31.01.20
    #6
  7. Leander

    Leander Themenersteller

    Registriert seit:
    17.07.04
    Punkte:
    1.367
    1367
    Mist, ich lüge dann immer, wenn ich sage, ich habe alles von ihm. Das Vocal Codex habe ich nicht!! Aber es hat nur Mittelaltersänger oder?
     
    Leander, 31.01.20
    #7
  8. Ethersis

    Ethersis Individualist

    Registriert seit:
    06.04.15
    Punkte:
    14.263
    14263
    Ne, die Männerstimmen sind voll auf Mittelalter getrimmt aber die Celtia ist relativ "neutral" und heroica ist wirklich einzigartig vom timbre her.
    Kannst du in diesem Song hören:


    Oder hier beim Masterhimself:
     
    Ethersis, 31.01.20
    #8
  9. Leander

    Leander Themenersteller

    Registriert seit:
    17.07.04
    Punkte:
    1.367
    1367
    Danke, klingt gut! Erinnert mich an Hollenthon.

    Mich hat das Vocal Codex nicht angesprochen. Ich habe selber nur Shevannai und EastWest Symphonic Choirs mit Voices of the Apocalypse. Leider weiß ich nicht, wo ich die mal einbauen soll - künstliche Stimmen sind ein mixed bag.
     
    Leander, 31.01.20
    #9
    Ethersis bedankt sich.
  10. Can

    Can Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.04.04
    Artikel:
    37
    Punkte:
    89.238
    89238
    Also ich habe ja für einige Tarilonte-Librarys Demos geschrieben und betagetestet und kann zustimmen. Sehr eigen und definitiv inspirierend. Zu Nada: Ob ich mir es kaufen würde? Bin nicht sicher. Sind es Klänge, die man ansonsten nie hinkriegen würde? Eher nicht. Aber es ist eben eine thematische Sammlung an sehr gut spielbaren Patches, die in diesem Genre total gut funktionieren und das Jammen mit den Sounds macht einfach Spaß. So haben die Pads mehrere Layers und damit kommt halt direkt dieses Meditations-Feeling auf. Die Sounds, die man nicht will oder braucht, schaltet man einfach aus oder automatisiert sie um Abwechslung reinzubringen.

    Braucht man Nada? Nö. Aber wenn man genau diese Sounds haben möchte, kriegt man sie mit Nada und beim Jammen kommt man schnell auf Ideen. Was will man mehr. Ist einfach ein stimmiges Paket.

    Alex hat die Tage ein Exploration Video gemacht... welches sich die wenigsten aber komplett anschauen werden :D

     
    Can, 01.02.20
    #10
    Ethersis bedankt sich.
  11. Ethersis

    Ethersis Individualist

    Registriert seit:
    06.04.15
    Punkte:
    14.263
    14263
    Das steht auch noch auf meiner haben-wollen-Liste.

    Danke! Ich Maß seine Videos gerne nebenbei laufen. Finde ich immer sehr spannend.
     
    Ethersis, 01.02.20
    #11
  12. Can

    Can Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.04.04
    Artikel:
    37
    Punkte:
    89.238
    89238
    Shevannai find ich auch super. Besonders was die Spielbarkeit angeht. Die und Mystica sind glaub ich meine Favoriten von seinen Vocal-Libraries. Cantus spielt sich auch toll..... macht einen riesen Spaß, aber wann brauche ich schon mal einen gregorianischen Chor? :)
     
    Can, 01.02.20
    #12
    Ethersis bedankt sich.
  13. Leander

    Leander Themenersteller

    Registriert seit:
    17.07.04
    Punkte:
    1.367
    1367
    Ich hab einiges von Tarilonte nur wegen der Soundscapes gekauft. :) Ja, sicher kann man solche Patches auch selber basteln, aber ich mag sie einfach. Das Interface spricht mich zudem auch an. Es muss sich einfach stimmig anfühlen insgesamt.

    Ich hab Tarilonte mal wegen Shevannai angeschrieben, was da gesungen wird, ob Phantasiesprache oder Tolkien elfisch. Hab dann auch die passenden Textpassagen gefunden. Bei Vocals bin ich skeptisch...lieber mmmm und ah oder mit einem Phantasiewordbuilder ala Voxos was basteln, aber keine vorgefertigen Passagen, die 1:1 in anderen Songs so vorkommen oder man nicht weiß, was sie da singen, z.B. bei der einen afrikanischen Library Kwaya oder anderen Ethnogesängen. Wobei ich gerade sehe, dass Kwaya auch einen Phrasebuilder hat.
     
    Leander, 02.02.20
    #13
  14. mazze

    mazze Master of Desaster

    Registriert seit:
    06.04.03
    Punkte:
    7.291
    7291
    Ich finde seine Libraries Klasse. Habe allerdings nur die Era Teile und Erweiterungen.
    Einfach eine Frage des Preises. Kürzlich gab es ja Mal einen Sale, aber auch der Preis war mir noch etwas zu hoch, da man mit einiger Mühe und Layering selbst gute Soundscapes stricken kann. Wer sehr spezielle Sounds braucht und nicht viel basteln will muss natürlich bei entsprechenden Libraries zulangen.

    Kleine Episode am Rande, aufgrund des fast schon zu intensiven Halleinsatzes auf allen seinen Patches, habe ich mir gedacht, dass er ein Italiener sein muss, die hatten ja in den 80ern ihre Songs in Hall ertränkt.
    Habe Herrn Tarilonte vor ein paar Jahren auf der Messe zwecks Smalltalk auf Italienisch angesprochen. Er erklärte mir, dass er Spanier sei, grins.
     
    mazze, 02.02.20
    #14
  15. Leander

    Leander Themenersteller

    Registriert seit:
    17.07.04
    Punkte:
    1.367
    1367
    Reverb ist echt ohne Ende dabei, aber kann man zum Glück deaktivieren. Einige Instrumente sind auch einfacher gesampelt als in seinen anderen Libraries, also nur eine Artikulation ohne Keyswitches, dafür mit Pad und viel Reverb dabei...es geht eher um meditativen Einsatz einer Violine z.B., als die Solo-Spielbarkeit wie in anderen Libraries.
     
    Leander, 02.02.20
    #15
    Ethersis bedankt sich.
  16. Can

    Can Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.04.04
    Artikel:
    37
    Punkte:
    89.238
    89238
    Ich hatte heute mal ein bisschen Zeit und habe ein wenig gejammt mit NADA und dem Patch "Alone in the Rain".



    Nicht unbedingt meditativ 8-), aber Spaß machen die Pads und Layers auf jeden Fall.
     
    Can, 02.02.20
    #16
    Ethersis, Leander und dhinda bedanken sich.
  17. mazze

    mazze Master of Desaster

    Registriert seit:
    06.04.03
    Punkte:
    7.291
    7291
    Sehr schön.
     
    mazze, 02.02.20
    #17
  18. Ethersis

    Ethersis Individualist

    Registriert seit:
    06.04.15
    Punkte:
    14.263
    14263
    Schon erstaunlich Wie viel Atmosphäre man mit einem einzigen Patch rausholen kann! :2up:
     
    Ethersis, 02.02.20
    #18
  19. Leander

    Leander Themenersteller

    Registriert seit:
    17.07.04
    Punkte:
    1.367
    1367
    Cool! Alone in the rain ist mir auch gleich aufgefallen.
     
    Leander, 02.02.20
    #19