Information ausblenden

Edirol R44 automatisch ausgeschaltet, wav Datei defekt

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von x9fama, 26.09.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. x9fama

    x9fama Themenersteller

    Registriert seit:
    26.09.12
    Punkte:
    2
    Hallo,

    ich habe mir zwei Jahren ein Edirol R44 gekauft und bin nach wie vor sehr zufrieden.
    Gestern hat die Speicherkarte während der Aufnahme zum ersten Mal ihre volle Kapazität erreicht.
    Das gerät schaltete sich automatisch ab. Leider ist die wav Datei, die zu diesem Zeitpunkt aufgenommen hat, nun nicht mehr abspielbar (ist ca. 480 MB groß, zeigt aber an, dass sie eine Länge von 0 Sekunden hat).
    Ist dies beim Edirol R44 immer der Fall, dass es sich ausschaltet, sobald die Karte voll ist?
    Und ist die Sounddatei noch zu retten?
    Wäre super, wenn mir jemand helfen könnte, da die Aufnahmen sehr wichtig waren.

    Vielen Dank im Voraus!!!!!!!!

    Mandy
     
    x9fama, 26.09.12
    #1
  2. Hausi

    Hausi

    Registriert seit:
    29.01.10
    Punkte:
    84
    84
    Wenn mobile Rekorder aus verschiedensten Gründen (z.B. Speicherkarte voll oder Batterie leer) eine Aufnahme abbrechen müssen, ist das Ergebnis nicht vorhersehbar. Versuche die Datei mit verschiedenen Playern/Editoren abzuspielen und dann weiter zu verarbeiten.

    Alternativ kannst Du sie mir schicken, ich versuche dann mein Glück.

    Gruss
    Hausi
     
    Hausi, 30.09.12
    #2
  3. chrk

    chrk

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    4.487
    4487
    Wenn Du Wavelab oder Soundforge hast, können die Rohdaten importieren.

    Sonst probier mal Audacity.

    Unter Windows gibt's für den schnellen Versuch ohne komplette Installation die Version von portableapps.com.

    Neue Spur anlegen, eventuell da schon die Samplerate und Auflösung Deiner Aufnahme einstellen. Dann Importieren (Dateimenü) und Rohdaten wählen. Da musst Du dann noch mal Formatinformationen eingeben, das meiste solltest Du von den Einstellungen Deines Rekorders kennnen, mit dem Rest musst Du probieren.

    Wenn der Import geklappt hat, nicht Speichern (das erzeugt ein Audacity Projekt), sondern (unter neuem Namen) exportieren.
     
    chrk, 30.09.12
    #3
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.