Information ausblenden

Earforce an Vintage 30

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von scoop!, 02.03.21.

  1. scoop!

    scoop! Themenersteller

    Registriert seit:
    02.03.21
    Punkte:
    13
    13
    Hallo zusammen,

    ich habe kürzlich angefangen, ein wenig Homerecording zu betreiben und bin nicht ganz sicher, ob das handwerklich in die richtige Richtung geht. Ich freue mich daher über euer kritisches Feedback und Verbesserungsvorschläge. Ziel ist ein fetter und mittiger High-Gain-Sound, der irgendwo zwischen modern und klassisch liegt bzw. von beiden Welten etwas hat.

    Signalkette Gibson R7 mit Classic 57+ am Steg => Earforce Amp => Earforce 4x12 mit V30 und Governor => SM57 (am Übergang von Cone und Dustcab, ca. 2cm vor Bespannung) + RB500 (zentral, ca. 1 cm vor Bespannung) => Steinberg UR22MKII => Cubase, keinerlei Nachbearbeitung,

    Zuerst mit vollem Kanalvolumen und reduziertem Mastervolumen:

    SM57 V30 Vol Full Master 8h30

    SM57 V30 + RB500 V30 Vol Full Master 8h30

    RB500 V30 Vol Full Master 8h30

    Dann mit reduziertem Kanalvolumen und etwas höherem Mastervolumen:

    SM57 V30 Vol 12h Master 10h

    SM57 V30 + RB500 V30 Vol 12h Master 10h

    RB500 V30 Vol 12h Master 10h


    Ich bin an jedwedem Feedback interessiert, besonders aber:
    - Welche Aufnahme findet ihr aus welchen Gründen am besten, welche am schlechtesten (die mit dem RB500 allein nehm ich da vorab mal raus, da es nur als Ergänzung des SM57 gedacht ist)?
    - Müsste/könnte die Aufnahme mit dem SM57 allein fetter klingen? Wenn ja, wie?
    - Hört ihr Phasenauslöschungen bei der SM57/RB500-Kombi?

    Besten Dank schonmal und herzliche Grüße in die Runde,
    Andreas
     
    scoop!, 02.03.21
    #1
  2. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    26.616
    26616
    Ich finde die beide absolut brauchbar und kann Dir gar nicht sagen, welche für mich besser klingt. Nur ein Punkt (aus eigener Erfahrung, weil ich auch ein SM57 und RB500 vor meiner 4x12 mit V30 benutze :)): Stell das RB500 weiter weg (ca. 20-30 cm vom Speaker entfernt). Das RB500 hat einen brutalen Nahbesprechungseffekt. So bekommt man die Bässe etwas tighter und auch gleichzeitig ein bisschen mehr Raum drauf. Das macht das Signal lebhafter.
    Ich denke das passt so. Im Prinzip hast Du ja die Möglichkeit das Mikro zu verschieben. Aber es ist ja so: je mehr in die Mitte (auf die Kalotte gerichtet), umso tighter die Bässe aber umso höhenlastiger. Je mehr nach außen auf die Membran, umso dicker und dumpfer das Signal aber auch umso unfokussierter die Bässe. Das ist ein Eiertanz bei dem man den Sweetspot finden muss. Und das hört sich bei Dir schon gut an. Lieber mit dem Amp-EQ ein bisschen spielen oder eben später beim Mischen beim SM57 breit bei 700 Hz 1-2 db dazu und zwischen 3-5 kHz - wo die Ätzfrequenzen sind - vielleicht 1 db raus, das rundet das Ganze ab.
    Ist mir nicht negativ aufgefallen, nein.

    Ahja und :welcome:
     
    Zuletzt bearbeitet: 02.03.21
    Entone, 02.03.21
    #2
  3. scoop!

    scoop! Themenersteller

    Registriert seit:
    02.03.21
    Punkte:
    13
    13
    Prima, dank dir für das Feedback, den Ratschlag und das nette Willkommensschild :) Das mit dem extremen Nahbesprechungseffekt hatte ich auch bemerkt und dann das RB500 auch schonmal ein Stück weiter weg aufgestellt, aber ich bin sehr unsicher, was die Phasenauslöschung angeht und hab daher immer Hemmungen, die beiden Mikros in unterschiedlichem Abstand aufzustellen. Probier ich aber nochmal aus, dank dir!
     
    scoop!, 02.03.21
    #3
  4. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    26.616
    26616
    Verstehe ich. Ich benutze dafür das hier:

    https://www.meldaproduction.com/MAutoAlign

    4 Sekunden analysieren lassen und erkennt die Phasenunterschiede und gleicht sie automatisch aus.
     
    Entone, 03.03.21
    #4
  5. scoop!

    scoop! Themenersteller

    Registriert seit:
    02.03.21
    Punkte:
    13
    13
    Dank dir, das werde ich mal ausprobieren.
     
    scoop!, 03.03.21
    #5
  6. FIXXXER

    FIXXXER

    Registriert seit:
    25.11.05
    Punkte:
    12.007
    12007
    Das klingt schon mal recht ordentlich und lässt mich meinen EARFORCE TWO sehr vermissen :(
     
    FIXXXER, 03.03.21
    #6
  7. scoop!

    scoop! Themenersteller

    Registriert seit:
    02.03.21
    Punkte:
    13
    13
    Dank dir für die Rückmeldung und sorry, dass ich mit den Aufnahmen Sehnsucht in dir ausgelöst habe ^^ OT: Warum hast du ihn denn nicht behalten?
     
    scoop!, 04.03.21
    #7
    FIXXXER bedankt sich.
  8. FIXXXER

    FIXXXER

    Registriert seit:
    25.11.05
    Punkte:
    12.007
    12007
    Ich wollte was anderes ausprobieren und musste es irgendwie finanzieren (Diezel VH2 )und habe es dann extrem bereut,
    der VH2 war absolut nix für mich.
     
    FIXXXER, 06.03.21
    #8
  9. scoop!

    scoop! Themenersteller

    Registriert seit:
    02.03.21
    Punkte:
    13
    13
    @FIXXXER: Mist, sowas ist ärgerlich. Vielleicht läuft dir ja mal einer bei ebay Kleinanzeigen über den Weg...

    @Entone: Hab die Testversion von MAutoAlign mal installiert. Das funktionierte auch ganz gut, aber ich hab jetzt doch erstmal das RB500 zurück geschickt und schaue mal, ob ich ein Bänchen-Mikro finde, das auch allein gut und durchsetzungsfähig klingt, vielleicht ein M160 von Beyerdynamics odert so...

    Davon ab: Habe jetzt mal zwei Versionen eines Song-Entwurfs gemacht mit unterschiedlichen Gitarrenspuren. Ich bin weder Sänger noch Drummer, daher sind die entsprechenden Spuren erstmal Platzhalter, bis die richtigen Spuren fertig sind. Ich habe auch teils unterschiedliche Anschlagskonzepte zwischen den Gitarrenspuren und bin an einigen Stellen nicht so präzise, wie ich sein müsste - das vereinheitliche und verbessere ich dann auch noch. Es ist also gerade ein Zwischenstand in vielerlei Hinsicht, aber zumindest ist es mal ein Mix, zu dem mich euer kritisches Feedback interessiert.

    Version 1

    Version 2
     
    scoop!, 16.03.21
    #9
    Entone bedankt sich.
  10. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    26.616
    26616
    Ich finde es schwierig zu beurteilen, weil die Mixe recht massiv pumpen.
     
    Entone, 16.03.21
    #10
  11. scoop!

    scoop! Themenersteller

    Registriert seit:
    02.03.21
    Punkte:
    13
    13
    Dank dir für die Rückmeldung. Hab es mir eben auch mal über den Dropbox-Player angehört und weiß, was du meinst. Über den Windows Media Player, über den ich es mir immer angehört hatte, ist das Pumpen nicht vorhanden. Vielleicht hilft es also, es runterzuladen und mit einem lokalen Player abzuspielen.

    Bleibt nur die Frage, warum es im Dropbox-Player so klingt und ob man im Mix etwas ändern müsste. Ich habe bisher keinen Kompressor auf den Gitarren. Kann es sein, dass der Dropbox-Player einen integrierten Kompressor hat, der durch die Peaks anfängt zu pumpen?
     
    scoop!, 17.03.21
    #11