Information ausblenden

Drumrecording: Großmembran kondensatormics als overheads?

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von vince-vegas, 04.04.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. vince-vegas

    vince-vegas Themenersteller

    Registriert seit:
    09.03.06
    Punkte:
    601
    601
    tach.

    wollte nur mal wissen ob schon jemand mit großmembranmics als overheads gearbeitet hat und wie sich das konkret auf den sound auswirkt.
     
    vince-vegas, 04.04.06
    #1
  2. Vironnimo

    Vironnimo

    Registriert seit:
    07.08.05
    Punkte:
    2.581
    2581
    kleine aufgabe für den start in den tag:

    wer suchet, der findet...
     
    Vironnimo, 04.04.06
    #2
  3. vince-vegas

    vince-vegas Themenersteller

    Registriert seit:
    09.03.06
    Punkte:
    601
    601
    wenn die suchfunktion einen konkreten beitrag dazu ausspucken würde, hätte ich sie wohl wahrweinschlich genutzt....
     
    vince-vegas, 04.04.06
    #3
  4. tagwohl

    tagwohl

    Registriert seit:
    31.01.05
    Punkte:
    632
    632
    jo.. AKG C414 in AB.. hammer:)
    *gestern probiert*
     
    tagwohl, 04.04.06
    #4
  5. vince-vegas

    vince-vegas Themenersteller

    Registriert seit:
    09.03.06
    Punkte:
    601
    601
    danke. sehr schöne antwort. wenigstens einer der lieber was schreibt als andere stundenlang durch irgendwelche beschissenen suchfunktionen zu jagen
     
    vince-vegas, 04.04.06
    #5
  6. Vironnimo

    Vironnimo

    Registriert seit:
    07.08.05
    Punkte:
    2.581
    2581
    danke, dir auch einen schönen guten morgen! mit dem falschen bein aufgestanden?

    so unfreundlich war mein beitrag ja wohl nicht. ganz abgesehen davon, dass mit den naheliegenden subegriffen "großmembran overhead" zumindest auf zwei interessante threads verwiesen wird, die sich auf anhieb finden lassen. wenn ich dir jetzt den tipp geben würde, nach "recorderman overhead technik" zu suchen, weil das für dich recht interessant sein dürfte - wäre dir das recht oder soll ich das ganze lieber hier nochmal zusammenfassen?

    immer locker bleiben :)
     
    Vironnimo, 04.04.06
    #6
  7. He-vey

    He-vey

    Registriert seit:
    22.02.06
    Punkte:
    2.570
    2570
    Hi,

    @ taggi:
    AT 4047
    :D

    Nein, im ernst, so was geht gut - auch live auf großen Bühnen. Da z. B. die AT's. Im Studio kann man da alles hinhängen, was gut und teuer ist.

    Im Vergleich zum KM genauso wie man sich das vorzustellen hat: Nicht ganz so quicklebendig aber mit mehr Autorität.


    Have fun.


    Frank
     
    He-vey, 04.04.06
    #7
  8. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.703
    16703
    wurde ja eh schon wieder alles gesagt - km's nehm ich gern wenns wirklich nach vorn gehn soll und alles sehr impulstreu klingen soll, gm's tendenziell (!) wenns größer klingen soll. das alg c422 in xy macht zum beispiel das set sehr wuchtig, mit den c451 im vergleich klingt das dann eher dünn, dafür genauer.

    hab selbst noch nicht so viele gm's im studio gehabt und wenn dann was man sich sowieso als homerecorder nicht leisten kann (c12a, c414,...). live schon des öfteren die at4033 und war stets zufrieden.

    selbst hab ich bei mir nur mal die mk219 ausgetestet und die sind halt von haus aus eher vintage - deswegen stehen die bei mir fast immer als ambience...

    wenn du dich der suchfunktion bemüht hättest, hättest du wohl diesen thread gefunden, in dem ich soundbeispiele gepostet hab. wie gesagt nur mk219 dabei, was sicher nicht repräsentativ für alle großmembraner ist, vielleicht hörst du ja dennoch rein.

    lg
    flox
     
    floxe, 04.04.06
    #8
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.