Information ausblenden

Drum Recording Timing bearbeiten?.

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von Soubi, 22.12.11.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Soubi

    Soubi Themenersteller

    Registriert seit:
    22.09.10
    Punkte:
    458
    458
    Hallo, normal Recorde ich meine Drums so:

    Ich spiele den ganzen Song ein zum Metronom und einer Pilotspur meist Gitarre.

    Nun sehe und höre ich immer wieder von leuten die ihre Recordeten Drums Schneiden, das Timing nachbessern, Quantisieren usw.. ich frage mich an dieser Stelle geht das wirklich so gut?

    Weil ich habe z.b. bei der kleinsten Temposchwankung in einem Fill aufgehört und wieder von vone so wie man es halt gewohnt ist.

    Nur intressiert mich halt was da so möglich ist ohne Midi zu nutzen und Sampels es soll hier um richtig eingespielte Drums gehen.

    Meine DAW ist: Cubase 6 EDU.
    Bin gespannt was ich evtl für möglichkeiten haben von denne ich garnichts weiß. Man lernt ja nie aus.

    Ich weiß das die Frage evtl ziemlich Anfäger haft rüber kommt aber ich bin eigentlich ein Mensch der im Studio nichts so extrem nachbearbeitet außer den Sound ;)

    MfG
     
  2. m4d3raIn

    m4d3raIn

    Registriert seit:
    08.06.10
    Punkte:
    29.355
    29355
    Audio Quantizierung geht bei Cubase 6 doch ganz gut...ohne Phasenschweinereien etc.
    Hab leider noch kein Cubase 6...kann dazu also noch nicht wirklich was sagen... bei mir wird immer noch von Hand geschnitten =)
     
  3. Soubi

    Soubi Themenersteller

    Registriert seit:
    22.09.10
    Punkte:
    458
    458
    Von hand geht z.b. gut bei Bassdrum, Snare und Toms.. aber wie macht ihr das bitte bei Overheads und Raummikros? Das war mir nie so ganz klar. Das einzige was ich vor ca 1-2 Jahren mal gemacht habe war ein BD schlag gerade zu setzen der daneben war aber mit Melodyne.

    MfG
     
  4. schoeni

    schoeni Außensaiter

    Registriert seit:
    20.12.10
    Punkte:
    8.324
    8324
    Also wenn ich bei Drums was editiere, niemals nur eine Spur, sondern immer alle zusammen. Ansonsten kommt es zu Phasenverschiebungen etc. und es kling schnell bescheiden.
     
  5. m4d3raIn

    m4d3raIn

    Registriert seit:
    08.06.10
    Punkte:
    29.355
    29355
    Stimmt, hab ich vergessen zu erwähnen =)

    So werden dann eben immer mindestens 12 Spuren geschnitten und korrigiert...kann ganz schön ätzend sein, wenn der Drummer besch...eiden ist :)
     
  6. Soubi

    Soubi Themenersteller

    Registriert seit:
    22.09.10
    Punkte:
    458
    458
    Gut soweit ja klar aber nochmal was bzw wie soll man bei Overheads was zurecht rücken bzw schneiden? Da hat man ja relativ viel vom restlichen Set drauf.

    Sagen wir mal wir haben einen Tomfill gerade gemacht der nicht so rund war.. wie will man das dann bei den Ohs Realisieren bzw wie will man da schneiden? da ist ja immer ein Signal vorhanden ;)

    Bitte versteht mich nicht falsch ich möchte das Thema einfach nur etwas besser verstehen.

    Edit dazu wäre doch mal ein Tutorial nützlich kennt da jemand was?

    MfG
     
  7. m4d3raIn

    m4d3raIn

    Registriert seit:
    08.06.10
    Punkte:
    29.355
    29355
    schneid immer alles...dann hast du kein problem...alles markieren und schnipp :)


    Da schneidet man eben jeden Anschlag...der Ausklang ist nicht so relevant..bzw. da lässt sich leichter schummeln.
     
  8. schoeni

    schoeni Außensaiter

    Registriert seit:
    20.12.10
    Punkte:
    8.324
    8324
    In Cubase 6 ist doch das Multitrack-Editing dazu gekommen. Such das doch mal bei YouTube, da kommt bestimmt einiges was dir weiterhilft.
     
  9. schoeni

    schoeni Außensaiter

    Registriert seit:
    20.12.10
    Punkte:
    8.324
    8324
    Und die entstehenden Lücken dann entweder mit timestreching und/oder Crossfades schliessen.
     
  10. m4d3raIn

    m4d3raIn

    Registriert seit:
    08.06.10
    Punkte:
    29.355
    29355
    du kannst auch, wenn es etwas schneller gehn soll... die spur etwas in richtung lücke verlängern...

    Crossfades bei ineinander übergehenden Spuren...
     
  11. Soubi

    Soubi Themenersteller

    Registriert seit:
    22.09.10
    Punkte:
    458
    458
    Ich habe zwar derzeit nichts wo ich es mal ausprobieren könnte da ich ja immer so oft einspiele bis es passt aber werde es demnächst mal ausprobieren =) Danke.

    Und wenn dann geschnitten ist? Wie geht man dann am besten vor?

    Die Luecken schliessen und Crossfade draufsetzen oder?

    Edit Ihr seid schneller als ich =D

    MfG
     
  12. MYW

    MYW

    Registriert seit:
    08.09.10
    Punkte:
    70
    70
  13. Soubi

    Soubi Themenersteller

    Registriert seit:
    22.09.10
    Punkte:
    458
    458
    Auch intresannt ich hätte mal besser suchen sollen wenn das wirklich so einfach geht.. ich kann das irgendwie nicht glauben:

     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.17
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.