Information ausblenden

Die Stadttauben (auf den Kopf gestellt)

Dieses Thema im Forum "Songtexte" wurde erstellt von Freddy All, 13.07.20.

  1. Freddy All

    Freddy All Themenersteller Musikmacher

    Registriert seit:
    27.05.20
    Punkte:
    236
    236
    Hallo Leute mithilfe einiger Mitglieder und meiner anderen Mentoren ist der Text nun aus einem anderen Blickwinkel! Hier versuche ich modernen Punk mit einem "zum Schunkeln" Schlager zu vereinen)))
    Kennt jemand Beispiele, bitte her damit!

    Hier ist mein Land meine Stadt
    komme jeden Tag
    zerreibe ein paar Bröseln
    in meiner starken Hand
    Flügelschlag, hauchdünn, berührt mich
    Friedenspakt, Vorschlag, okay!
    Der Platz für uns ist wie Broadway
    tanzen mit den Tauben,... unglaublich.

    Refrain:

    Besinnliche Weihnachten
    frohes Osterfest
    dazwischen mein Leben
    halte an ihm fest
    unglaublich, wo sind sie hin?
    Die Tauben der Stadt!
    Der Platz ist voll mit Menschenmasse
    Sie werden nicht mehr satt.

    Meine Hand bekommt Impulse
    bildet eine Faust.
    Zehenspitzen fest am Boden
    sprühen Funken aus.
    Unglaublich...kann sich das geziemen?
    Kraft der Schilde oder Masse
    Schlagstöcke oder die Malocherklasse
    auf dem Platz .... Zurechtzuweisen!

    Refrain:
     
    TheButcher bedankt sich.
  2. SoulFrontier

    SoulFrontier The Voice

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    26.190
    26190
    Mir kommt das, sorry, ein wenig wirr vor.
    Es fügt sich nicht zusammen und ist imo auch nicht so recht lyrisch. Als Text für einen Song kann ich mir dies auch nicht vorstellen.

    Tauben finden, wie bei uns im Norden die Möwen, um so mehr Futter, je mehr Menschen aka Touristen da sind. Siehe Rom, siehe Berlin siehe...
    Da hab ich also schon ein Fragezeichen. Menschen Massen als Verdränger der armen Vögel? Lol.
    Oder meint der Texter die Friedenstaube???
    Was aber haben denn die Menschenströme in der Stadt mit dem Symbol zu tun? Nichts!
    Dann stört mich auch das zu oft wiederkehrende "unglaublich". Wirkt ungelenk.
    Und die ganze letzte Strophe ist, naja Kopfschütteln. Malocherklasse? :rolleyes: Nicht dein Ernst, oder! :eek:
    Also die arme arme Arbeiterklasse wird von der bösen bösen Kapitalisten Polizei am demonstrieren gehindert?
    Das ist ja "unglaublich" :p
    Impertinent!

    Also für mich passt da nichts zusammen in diesem Text, sorry.
     
    Freddy All bedankt sich.
  3. SoulFrontier

    SoulFrontier The Voice

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    26.190
    26190
    Guck mal bei den Toten Hosen oder dem Ärzten. Die machen das imo ganz hervorragend.
    Wannsee zum Beispiel.
     
    Freddy All bedankt sich.
  4. TheButcher

    TheButcher

    Registriert seit:
    19.11.12
    Punkte:
    12.392
    12392
    Hi;

    Find ich super.
    Schön fokussiert auf den Moment auf dem Platz mit den Tauben:

    Da bin ich voll dabei. Freiheit, Aufbruchsstimmung.

    Ich weiß noch nicht, ob ich den Chorus ähnlich gut finde. Da ist irgendwie soviel reingepackt; über Ostern und Weihnachten und dazwischen das Leben. Da verliert der Text (für mich) den Fokus - es ist für mich eher so "Füllmaterial" - was man in einem "Chorus" ja genau nicht will. Da muss jede Silbe direkt in die Seele rein (frei Zitiert @artname)

    Stellenweise hatte ich viel Freude :)

    Viele Grüße
     
    Freddy All bedankt sich.
  5. artname

    artname

    Registriert seit:
    11.08.09
    Punkte:
    14.010
    14010
    Ich wollte ja noch etwas mit meiner Reaktion warten, aber nun hat mich @TheButcher angetriggert... und gleichzeitig eine sehr ähnliche Meinung wie ich zum Text! :)

    Mir gefällt an den Strophen das Offene der Bilder. Das kann ich gern teilen Schwieriger wird es für mich bei metaphorischen Schlüssen
    Hier ist mein Land meine Stadt
    komme jeden Tagi
    zerreibe ein paar Bröseln
    in meiner starken Hand
    Flügelschlag, hauchdünn, berührt mich

    Friedenspakt, Vorschlag, okay!
    Der Platz für uns ist wie Broadway
    tanzen mit den Tauben,...
    unglaublich.

    Allerdings missfällt mir an den Strophen das Mischmasch im Reim-Schema!

    Mit dem Refrain kann ich noch nichts anfangen. Er hebt sich nicht von den Strophen ab. Also warum soll ausgerechnet er als Refrain wiederholt werden,

    Allerdings sehe ich eine Bridge:
    Besinnliche Weihnachten
    frohes Osterfest
    dazwischen mein Leben...

    und ahne den Anfang eines Refrain.
    Mein Tanz mit den Tauben....(und Blinden)

    Lieber Freddy, sind das deine ersten Texte?
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.07.20
    mWermut und Freddy All bedanken sich.
  6. Freddy All

    Freddy All Themenersteller Musikmacher

    Registriert seit:
    27.05.20
    Punkte:
    236
    236
    Hallo liebe, nette Leute;
    Vielen Dank für eure Kommentare! Es freut mich sehr, so viele unterschiedliche Reaktionen zu bekommen! Die Kunst soll ja polarisieren!
    Genau das bestrebe ich in meinen Texten. Dieser Text durchlief mehrere Instanzen, von sich literarisch auskennenden Menschen. Er hat
    mich sehr lange beschäftigt! (wie kein anderer zuvor)
    Die Stadttauben ursprünglich..... Sorry micha (jetzt ist er hier) deine "Beschneidung" wie nach einem Besuch bei Friseuse))) hat mir sehr geholfen!
    Vorläufiges Instrumental (vielleicht werden einige Fragen beantwortet)))
    Dieser Kontrast:
    genau zum schunkeln gedacht,
    Polizisten sind auch Menschen, oder sind das Maschinen die sehr gerne Mallocherklasse verhauen? Worauf willste hinaus?
    Gut dass du mir nicht die hungernde Menschenmassen vorgeworfen hast. Lol
    nein, es gibt noch ein Paar, die wesentlich älter sind)))
     
  7. artname

    artname

    Registriert seit:
    11.08.09
    Punkte:
    14.010
    14010
    Sorry, deine Kommentare erscheinen mir momentan noch kryptischer als deine lyrics...;-)
    Erhellt diese merkwürdige Botschaft insgeheim den Text?
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.07.20
  8. SoulFrontier

    SoulFrontier The Voice

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    26.190
    26190
    Es ist halt sehr wirr, was Du da zusammen schusterst! Und welche Polizei in welchem Land verhaut gerne die Arbeiterklasse??? Wo lebst Du bzw. in welcher Zeit spielt sich Dein Text ab? 1880? 2020? :schulterzuck:

    Das liest sich wie ein Text von Piet Klocke nur ohne Humor :tilt::happy:


    Vielleicht erzählst Du uns mal was Du gerne ausdrucken möchtest. In einfachen Worten und Sätzen. ;)
     
    artname bedankt sich.
  9. Freddy All

    Freddy All Themenersteller Musikmacher

    Registriert seit:
    27.05.20
    Punkte:
    236
    236
    das war genau meine Frage an dich! Es gibt Menschen die verstehen und die, die nicht verstehen, du gehörst zu den letzteren. Frag doch die Leute die es verstanden haben und super finden vielleicht können sie dich aufklären!
    Ich habe was für dich! Es ist sehr leicht und verständlich.
    Sorry wenn es etwas ausfällig klingt, aber deine Niedermachung (oha neues Wort, nie gehört! verstehe es nicht, es ist so wirr) ist in Ihrer Arroganz einfach zum ignorieren! .Lol
     
  10. SoulFrontier

    SoulFrontier The Voice

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    26.190
    26190
    Na denn! :p:D
    Wenn das Deine Erklärung für die eigenen Zeilen ist...
    Dann will ich den Künstler nicht weiter stören und kränken ;)

    So long
     
    artname bedankt sich.
  11. mWermut

    mWermut

    Registriert seit:
    05.08.16
    Punkte:
    2.828
    2828
    Hi @Freddy All,

    ..was mir an dem Songtext gefällt, ist die kräftige Sprache der Strophen..

    ..im Refrain erkenne ich den Zusammenhang der durchaus Assoziationen anbietenden Schlagworte nicht..

    ..evtl bin ich nicht in der Zielgruppe..

    Viele Grüße, m
     
    Freddy All bedankt sich.
  12. Freddy All

    Freddy All Themenersteller Musikmacher

    Registriert seit:
    27.05.20
    Punkte:
    236
    236
    es ist alles erklärt! Bist du nicht aufmerksam genug? s.o.
    Danke sehr, denn deine Kommentare dieser Art braucht kein Mensch! oder hast du nur getrollt, wenn du das gesteht werde ich es dir nicht übel nehmen)))
    und diese viele smiles, weniger ist mehr!
    Schönen Tag noch.