Information ausblenden

Die Frage die ich schon immer stellen wollte

Dieses Thema im Forum "Anschlusstechnik & Routing" wurde erstellt von the-fall-of-rome, 10.04.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. the-fall-of-rome

    the-fall-of-rome Themenersteller

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    78
    78
    Hi...

    hoffe ich oute mich jetzt nich als totaler Noop oder so aber ich hab da jetz mal ne Frage, die mir schon seit Monaten auf der Zunge brennt. Und auch nach wochenlanger Suche bin ich kein Stückchen schlauer als vorher.

    Folgender Sachverhalt:

    Mein (zum Teil noch imaginäres) Equipment:

    Apple Notebook mit Cubase SX
    [p=44]Behringer MX 8000[/p]

    und nun kommen wir zum Thema:

    Wie bring ich diese beiden Komponenten zueinander so dass:

    1. - Alle direct outs in den Rechner gehen
    2. - Alle Recorderspuren wieder ins Mischpult zurück kommen, so dass ich sie auf das Dat-Master recorden kann

    Ich hab da viel gelesen mit Adat usw. kann damit aber nich 100% was anfangen.

    Da ich ja n Notebook benutze, muss es ja Firewire sein!

    cheerz...
     
    the-fall-of-rome, 10.04.06
    #1
  2. ColdSteel

    ColdSteel

    Registriert seit:
    13.10.03
    Punkte:
    4.289
    4289
    Du brauchst ein Audiointerface welches dir halt entsprechend viele analoge Inputs und Outputs bietet (bzw. Digitalschnittstellen die dann noch mit A/D und D/A Wandlern bestückt werden müssen). Die MotU-Interfaces könnten z.b. interessant für dich sein.

    Gruß,
    ColdSteel
     
    ColdSteel, 10.04.06
    #2
  3. DoktorD

    DoktorD

    Registriert seit:
    08.04.06
    Punkte:
    163
    163
    Tach.

    Also erstmal vorab:
    Ein Behringer mx8000 ist ein analoges Mischpult, es hat daher auch nur analoge Ein/Ausgänge. Digitalschnittstellen wie ADAT helfen dir hier erstmal nicht weiter, du brauchst also auch am Laptop VIELE analoge IN/OUTs.

    Es gibt z.B. von RME das Fireface 800, welches an den Firewire Port gepömmpelt
    wird. Es hat vom Werk aus 8 analog IN/OUT + (jetzt wirds interessant) 2 mal ADAT
    IN/OUT.

    An einen digitalen ADAT IN/OUT kannst du per optical Kabel einen ADAT-Wandler anschliessen, der dir weitere 8 analoge IN/OUTS bietet.

    Du kommst also bei voller Bestückung auf 24 analoge Rein/raus.
    Das ist zwar geil, kostet aber ein wenig was.
    Ein Fireface alleine liegt bei ca 1250€, Wandler gibts ab 300€ z.B. auch von Behringer.

    Im Cubase machst du dir dann ein Setup, wo die Kanäle auf einzelne analoge IN/OUts
    gerouted sind.


    Nochmal zum Verständnis:
    Firewire ist eine Anschlussbuchse am Computer die auch für Festplatten oder so benutzt wird.

    Adat ist ein digitales Format,welches bis zu 8 Kanäle IN/OUT überträgt und in Form von optischen Buchsen an Soundkarten und digitalem Equipment zu finden ist.
    Wenn du z.B ein Digitalmischpult mit ADAT Buchsen hast, brauchst du keinen Wandler und kannst das Pult direkt per ADAT-Kabel mit einer ADAT fähigen Soundkarte verbinden.


    Das Problem liegt bei dir an in der Anzahl der benötigten Anschlüsse.
    Die meisten erschwinglichen Firewire-Interfaces bieten max. die möglichkeitbis 10-16
    analoge I/Os zu verwalten.

    Das Fireface800 ist hier das einzig wahre, klingt super, läuft stabil und hat viele Anschlüsse.

    Wenn du allerdings im Rechner selber mischt, kannst du auch einfach einen digitalen Stereoweg (SPDIF oder AES/EBU) in dein DAT Gerät schicken (oder gleich im Rechner bleiben).
    Dann brauchst du nicht so viele Ausgänge. Normalerweise reichen Aufnahmeseitig 16 Eingänge auch völlig aus, da bekommst ein komplettes DrumKit+Pilotspuren drauf.

    Hat der Apple auch PCMCIA? Für diese Schnittstelle werden auch vernünftige Soundkarten angeboten.
    Lass blos die Finger von USB-Soundkarten. Die laufen fast nie stabil genug, vorallem bei
    vielen IN/OUTs.
     
    DoktorD, 10.04.06
    #3
  4. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.703
    16703
    wieso willst du übers berhinger mischen? ich hab auch eins zuhause stehen, misch aber lieber in-the-box... oder willst du einfach haptisch arbeiten können?

    lg
    flox
     
    floxe, 10.04.06
    #4
  5. Benyah

    Benyah

    Registriert seit:
    29.04.04
    Punkte:
    1.137
    1137
    ALLE Direct-Outs?? Das MX 8000 hat 24 Stück, was willst Du denn damit machen?

    Gruß, B.
     
    Benyah, 10.04.06
    #5
  6. Maestro

    Maestro

    Registriert seit:
    21.02.05
    Punkte:
    43
    43
    noch ein problem deines setups: du musst die signale erst A/D wandeln, um in den Mac zu kommen, dann wieder D/A wandeln, um analog ins pult zurück zu kommen und am ende wieder A/D wandeln, um in den dat zu kommen. das sind 2 wandlungsvorgänge zu viel! ein solches setup macht nur sinn, wenn man komplett analog bleibt, also auf einer mehrspurmaschine aufnimmt. wenn du, was verständlich ist, fader zum mischen willst, dann kauf dir ein digitalpult (da erfolgt das routing auf digitaler ebene) oder eine remotecontroll für deine software.
     
    Maestro, 10.04.06
    #6
  7. the-fall-of-rome

    the-fall-of-rome Themenersteller

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    78
    78
    @ floxe

    nach allerlei durchzechten nächten hier bei hr.de empfand ich letzendlich flogende recordinglösung für mich als sehr sinnvoll:

    Aufnahme übers pult direkt ins cubase. Einfach um auch mal live zu recorden. was ja nich selten vorkommt.

    Und dann den Mixdown aus dem Rechner übers Pult direkt auf dat.

    Nur hatte ich nie nen plan wie ich 24 kanäle auf einmal wandeln soll.
     
    the-fall-of-rome, 10.04.06
    #7
  8. Benyah

    Benyah

    Registriert seit:
    29.04.04
    Punkte:
    1.137
    1137
    z.B. RME Fireface 800 + 2x Behringer ADA 8000
     
    Benyah, 10.04.06
    #8
  9. the-fall-of-rome

    the-fall-of-rome Themenersteller

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    78
    78
    daraufhin fällt mir mal noch ne frage ein.

    reicht so eine firewire schnittstelle überhaupt aus um 24 kanäle anständig zu wandeln?
    oder sollte man dann doch besser auf PCI zurückgreifen?
     
    the-fall-of-rome, 11.04.06
    #9
  10. tagwohl

    tagwohl

    Registriert seit:
    31.01.05
    Punkte:
    632
    632
    du solltest dir, wenns den unbedingt mobil sein soll, lieber so einen externen Alesis 24 spur recorder holen, das ganze dann da aufnehmen und fürs editing alles in cubase importieren..

    finger weg vom behringer
     
    tagwohl, 11.04.06
    #10
  11. ColdSteel

    ColdSteel

    Registriert seit:
    13.10.03
    Punkte:
    4.289
    4289
    Ganz simple Lösung: MotU 24 I/O

    24 analoge Eingänge und 24 analoge Ausgänge

    Gruß,
    ColdSteel
     
    ColdSteel, 11.04.06
    #11
  12. Benyah

    Benyah

    Registriert seit:
    29.04.04
    Punkte:
    1.137
    1137
    Wobei das ja nicht mit nem Notebook, wie er das gerne hätte, funktioniert, da PCI!

    Gruß, B.
     
    Benyah, 11.04.06
    #12
  13. ColdSteel

    ColdSteel

    Registriert seit:
    13.10.03
    Punkte:
    4.289
    4289
    Ups, überlesen :D Naja, gibt ja genügend Alternativen.

    Gruß,
    ColdSteel
     
    ColdSteel, 11.04.06
    #13
  14. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.703
    16703
    ich werd mir für mobile zwecke (wenns denn endlich released ist) das [p=633]focusrite saffire[/p] 26 i/o holen und da noch meinen octane und RME wandler dranpappen. 16 pres, 24 ADDA und dann noch mit den restlichen pre's aufstocken. ist leider auch nicht günstig, aber ansonsten wäre das focusrite zumindest ins auge zu fassen und dann halt mit etwas anderem aufstocken.

    lg
    flox
     
    floxe, 11.04.06
    #14
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.