Information ausblenden

Die Erlösung

Dieses Thema im Forum "Songtexte" wurde erstellt von artname, 17.02.19.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. artname

    artname Themenersteller

    Registriert seit:
    11.08.09
    Punkte:
    14.080
    14080
    Habe bei Hichcock etwas gelesen, was ich vielleicht in einer Diskussion preisgebe. Und so entstand als erstes die Bridge. Wollte Bridge erst zum Refrain machen... aber die ist mir eine Spur zu erklärerisch. Oder doch nicht?

    ERLÖSUNG

    1.
    Was wird wohl gewesen sein in unsren Augen?
    In deinen schwamm Stille, in meinen stand Sinn
    Hab wieder geredet, als ging es ums Ganze
    und Du hast gestarrt - irgendwohin

    Refrain
    Hast du die Stille , die Leere gespürt
    Es tut mir leid, ich war bei mir
    hab Gleise verlegt, quer durch die Wüste
    Und alles, alles führte zu dir

    2.
    Später als ich am Straßenrand hielt,
    und das eiskalte Ende auf einmal begriff
    da bestand mein Herz urplötzlich auf Krieg -
    und meine Flotte nur aus einem Wallnussschiff

    Refrain
    Hast du die Stille, die Leere gespürt
    Tut mir leid, ich war ganz bei mir
    Hab Gleise verlegt, quer durch die Wüste
    und alles alles führte zu dir

    Bridge:
    Zeit kann so lebendig sein
    In sich gekrümmt oder gedehnt
    Kann schweben, schöner Engel sein
    Oder versickern wie in einem Beet

    Zwischenmusik

    Und nun bin ich hier, von Wellen umbrandet
    Und kann den Klang deiner Stimme nicht hörn
    alles schon lange her. Nun lauf ich am Ende
    dich mein Herz - ein letztes Mal leer

    Hast du die Stille die Leere gespürt
    Tut mir leid, bin wieder bei mir
    Hab Gleise verlegt quer durch die Wüste
    Und alles, alles führt nur noch zu dir
    Und alles mein Herz, führt nur zu dir
     
    Zuletzt bearbeitet: 18.02.19
    artname, 17.02.19
    #1
    SoulFrontier, Teestunde, rho und 2 andere bedanken sich.
  2. TheButcher

    TheButcher

    Registriert seit:
    19.11.12
    Punkte:
    12.807
    12807
    Ich finde das ganz stark.

    In Augen kann stille schwimmen...wow

    Ich war bei mir, hab Gleise verlegt...usw

    Das mit dem "feigen Verrat " hab ich nicht verstanden, bzw. Keinen Bezug in den Zeilen davor gefunden.

    Toller Text. Danke
     
    TheButcher, 17.02.19
    #2
  3. Nightfly

    Nightfly

    Registriert seit:
    18.09.13
    Punkte:
    8.052
    8052
    Oh ja, tatsächlich! Der klingt gut!

    Nur "Wallnussschiff" finde ich etwas sperrig.
     
    Nightfly, 17.02.19
    #3
  4. artname

    artname Themenersteller

    Registriert seit:
    11.08.09
    Punkte:
    14.080
    14080
    Danke @TheButcher ,
    O Mann, richtig!! Das mit dem Bezug hab ich beim Texten übersehen. So kann ich die Zeile natürlich lassen, weil sie nicht triggert

    Hm... : Weil ich...... auf einmal begriff

    den letzten akt
    die eiskalte Wahrheit
    den Wahnsinn im Abspann....?

    Danke, @Nightfly , das LI ist im letzten Drittel des Lebens. Er will kämpfen, aber womit? :-(

    da bestand mein Herz auf einen Krieg
    und die Flotte nur aus einem Wallnussschiff

    Was ich zeigen will, ist das Drama und die Hoffnung einer Trennung im...sagen wir mal Rentenalter.
     
    artname, 17.02.19
    #4
    TheButcher bedankt sich.
  5. rho

    rho

    Registriert seit:
    07.02.09
    Punkte:
    3.376
    3376
    Mir gefällt sehr "hab Gleise verlegt, quer durch die Wüste", um am Ende "von Wellen umbrandet" zu sein.
    Allerdings verstehe ich rein semantisch nicht:
     
    rho, 17.02.19
    #5
  6. artname

    artname Themenersteller

    Registriert seit:
    11.08.09
    Punkte:
    14.080
    14080
    lieber @rho , Ich kenne einen 75-jährigen Wissenschaftler, der seit dem Tod seiner Frau mehrmals im Jahr Wanderurlaub in Mallorcas Bergen macht, um sein " Herz leer zu laufen". Dieser sein Spruch wurde dort für mich tatsächlich zum Mantra. Nun hab ich ihn also zum ersten Mal in einem Text benutzt.

    Aber auch, weil das "dem Herzen einen letzten Dienst erweisen" einen schmerzlichen Touch in den Text bringt, den ich als angemessen empfinde....

    Ich hab mir garantiert den Spruch gemerkt, gerade weil auch ich ihn semantisch nicht 100% verstand. Ist er denn für dich geradewegs unverständlich?
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.02.19
    artname, 17.02.19
    #6
    rho bedankt sich.
  7. Teestunde

    Teestunde

    Registriert seit:
    23.09.14
    Punkte:
    18.584
    18584
    Was für ein schöner Text. Nur hab ich im Moment nicht wirklich die Geduld dafür. Ich werde ihn auf alle Fälle noch mal lesen, wenn ich wieder richtig bei mir angekommen bin. Danke erst mal dafür, lieber Artname. :)
    LG Teestunde
     
    Teestunde, 17.02.19
    #7
  8. artname

    artname Themenersteller

    Registriert seit:
    11.08.09
    Punkte:
    14.080
    14080
    Danke, liebe @Teestunde , Jo, meene Kleene, nur ein Texter versteht, wie sehr man in dieser Zunft gelegentlich abdrehen kann. Komm bei dir an und dann sehen wir uns vielleicht viral wieder. :)
     
    artname, 17.02.19
    #8
  9. TheButcher

    TheButcher

    Registriert seit:
    19.11.12
    Punkte:
    12.807
    12807
    Wow. Wie schnell und sicher du Zeilen ändern kannst.

    Ich finde es jetzt super so wie es ist.

    Bridge ist Bridge.

    Chorus ist Chorus.
    Für mich passt das so.

    ...auf einmal begriff....bestand urplötzlich auf Krieg....

    Ja. Das ist so toll formuliert. Ich weiss gar nicht woran oder warum es mich erinnert.
    Aber ich hab so was schon mal gefühlt. Irgendwann.
     
    TheButcher, 17.02.19
    #9
  10. artname

    artname Themenersteller

    Registriert seit:
    11.08.09
    Punkte:
    14.080
    14080
    lieber @TheButcher , das schnelle Ändern ist Ergebnis einer großen Handwerkkiste, die über Jahrzehnte von mir systematisch gefüllt wurde. In diesem Falle freue ich mich, dass mir infolge deiner Kritik blitzschnell zwei Deutungen für das Homonym "bestehen" einfielen:
    "bestand aus" &
    "bestand auf"

    Lust auf Homonyme wiederum haben mir Rapper wie Ecco Fresh und Farid Bang gemacht. Nun verbinden sich hier automatisch die griechische Antike, deutscher Rap und meine Wenigkeit.

    Noch mal zu dem ursprünglichen "Verrat", welchen ich wegen dir eleminiert habe. ich habe erst im letzten Jahr klar begriffen, was Trigger heißt: Ein Begriff, der automatisch Bilder und Gefühle vorm geistigen Auge aufblitzen lässt.

    Natürlich weiß ich nicht, was in fremden Köpfen vor sich geht. Aber ich selber will nie vergessen, das künstlerische Bild dem abstrakten Begriff vorzuziehen.

    lg
     
    Zuletzt bearbeitet: 18.02.19
    artname, 17.02.19
    #10
  11. rho

    rho

    Registriert seit:
    07.02.09
    Punkte:
    3.376
    3376
    Lieber @artname, deine Erläuterung erhellt die Sache nun im Detail. Als Bild habe ich es schon stimmungsmäßig in etwa richtig erfasst. Insofern war es mir nicht "geradewegs unverständlich". Allerdings begreife ich erst jetzt, dass das LD von Anfang an das Herz des LI ist. Dann ergibt "dich leer laufen" im eingentlich semantischen Sinn Sinn ;)
     
    rho, 17.02.19
    #11
  12. artname

    artname Themenersteller

    Registriert seit:
    11.08.09
    Punkte:
    14.080
    14080
    Jain, lieber @rho , ursprünglich war das LI ein menschlicher Expartner. Aber der Schreibprozess liefert einem ausgeruhtem Poetenhirn pausenlos Chancen für spontane Mehrdeutigkeit. Das "Herz" war nicht von Anfang an im Text, kam erst später. Da ich aber ein sehr physisches Verhältnis zu meinem Herzen habe, personifiziere ich es tatsächlich gern. Und ich checke sofort, dass mir deine momentane Deutung sehr angenehm ist. ;-)

    Dieser Hang zur Merdeutigkeit hat vielleicht persönliche Gründe, aber sehr wohl auch kommerzielle. Gerade schreibe ich deutsche Texte für eine kroatische Superband, die in ihrem Land rekorverdächtig Teenies ziehen. Um in Deutschland eventuell auch ein etwas älteres Publikum zu ziehen, dichte ich nun so nach, dass sich auch eine junge Frau von der frischen Ausstrahlung der Band lyrisch einfangen lassen kann. Oder eventuell auch männliche Zuhörer. Manchmal hat es schon Vorteile, wenn man als Texter gereift ist. Aber nur manchmal. ;-)
     
    artname, 17.02.19
    #12
  13. Teestunde

    Teestunde

    Registriert seit:
    23.09.14
    Punkte:
    18.584
    18584
    Ich hab jetzt den Thread nicht gelesen, nur den Text. Er hat für mich etwas zutiefst Anrührendes, man möchte das LI umarmen und leise flüstern: Alles gut!
     
    Teestunde, 18.02.19
    #13
    artname bedankt sich.
  14. SoulFrontier

    SoulFrontier The Voice

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    26.510
    26510
    Finde ich auch gelungen, diesen Text! :)
     
    SoulFrontier, 18.02.19
    #14
  15. artname

    artname Themenersteller

    Registriert seit:
    11.08.09
    Punkte:
    14.080
    14080
    @ Teestunde und @SoulFrontier : lieben Dank. :)
     
    artname, 18.02.19
    #15
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.