Information ausblenden

diagnostix sucht feedback: 01

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von diagnostix, 25.08.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. diagnostix

    diagnostix Themenersteller

    Registriert seit:
    04.04.05
    Punkte:
    15.031
    15031
    hallo leute, bin aus dem urlaub zurück und möchte euch gleich weiter nerven:
    :)
    01 (oder "indiana blues")

    achtung.

    es ist freie improvisierte musik - kein ton, keine phrase war vorher abgesprochen.
    wer bis zum ende aushält, wird sicherlich ein paar interessante momente finden...

    auch die aufnahme ist ohne einen einzigen edit oder programmierung auf die schnelle gemischt.
    also ein proberaum - mitschnitt, roh und ungezwungen, ohne übermässige kompression und eq-orgien...

    hoffentlich hält ihr bis zum ende aus... ;)

    vg
    dragan

    edit:
    falls jemand abgeschreckt ist - scheisst uns ruhig zusammen. :)

    hier ein zitat als ausrede:

    --------------------------
    Zu den verbindenden Merkmalen des Free Jazz gehörte die Abkehr von einem fest vorgegebenen Grundrhythmus und darüber hinaus von einem stilistisch festgelegten Aufbauschema, sowie in einer unterschiedlich starken Ausprägung der Verzicht auf harmonische zugunsten atonaler Strukturen. Ein weiteres zentrales Element bildete das freie, zuvor nicht oder nur ansatzweise festgelegte Spiel im Rahmen der Improvisation, welches die Übertragung persönlicher Empfindungen in die Musik und eine direkte Kommunikation zwischen den MusikerInnen ermöglichte. Daraus folgend waren die Abläufe der Auftritte in einem vergleichsweise ausgeprägten Maße an den MusikerInnen selbst und nicht vorrangig am Publikum und an kommerziellen Gesichtspunkten ausgerichtet.
    -----------------------
     
  2. diagnostix

    diagnostix Themenersteller

    Registriert seit:
    04.04.05
    Punkte:
    15.031
    15031
    na ja, das habe ich vermutet.

    so manche musik findet in diesem laden keine geeignete ohren. :)

    das ist für euch zu roh und nebulös, ihr wollt 4/4 und rumbasamba mit liebeskummer obendrauf, gelle? :)

    vg
    dragan
     
  3. LetUBleed

    LetUBleed

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    1.233
    1233
    hiho ;-)

    also anfangs hört es sich etwas unsicher an - wohl weil die Musiker sich erst mal aufeinander einstimmen mussten. Später (so ab der 3 Minute ca.) kann man es sich gut anhören.
    Nur eine Sache nervt mich permanent. Die unter aller Sau gespielte Snaredrum (der rest des zusammengeklopften ist ...ähm in derselben Liga wie die Snare nur nicht so auffällig). Der Rest ist wie gesagt für mich hörbar.

    lg,
     
  4. oBEATz

    oBEATz

    Registriert seit:
    31.10.04
    Punkte:
    2.318
    2318
    *markier*

    ...bin mal eben schnell arbeiten. Bis heute Abend ;-)
     
  5. diagnostix

    diagnostix Themenersteller

    Registriert seit:
    04.04.05
    Punkte:
    15.031
    15031
    ach, du hast die mut, vatro, grüße dich... :)
    danke für den fb.

    das ist genau der klang welcher wir live erzeugen.
    der rolf spielt fast kein kick, viell. 3-4 mal in einem "song".
    nur snare und das "oben"...
    also, die snare ist in natura auch so nervig.
    aber dass wir auch mit geräuschen spielen (rascheln und co.) - editiere ich nix.
    wir wollen nicht schön und abgeleckt klingen...

    genau, der anfang ist unsicher und "ironisch".
    aber in meinen ohren macht der rest das wett.

    vg
    dragan

    edit: hey obi kenobi, lange nicht "gesehen"... :) freue mich auf dein fb...
     
  6. J-Soundation

    J-Soundation

    Registriert seit:
    13.09.07
    Punkte:
    4.485
    4485
    Hey,
    ganz ordentlich soweit. Der Klang ist für 'nen Proberaum - Mitschnitt auch OK.
    Womit oder wie habt ihr das denn aufgenommen?
    Ich meine, dass solchen Stücken ein Main - Thema oft ganz gut tut. Am Anfang,
    am Ende oder beides.

    Ein treffendes Beispiel dafür ist die "Spanish Suite" von der CD "Nuclear Blues"
    von "Blood, Sweat & Tears".
     
  7. diagnostix

    diagnostix Themenersteller

    Registriert seit:
    04.04.05
    Punkte:
    15.031
    15031
    hi jörg, danke für die akzeptanz, freut mich wirklich...

    setup: korg D3200 recorder
    audix-mikros für die drummer (gemischt mit ein paar china GM-kondensatoren)

    m-audio nova GM für den sax

    der bass (yamaha silent bass upright) gesplittet in direkt und amp-signal (amp mit audix d6 abgenommen)...

    ja, wir sind auch am überlegen ob wir über eine thema sinnieren können, das ist ein guter vorschlag...

    vg
    dragan
     
  8. SilentDin

    SilentDin

    Registriert seit:
    29.01.04
    Punkte:
    4.028
    4028
    Jetzt werden auch schon die alten Hasen ungeduldig und können nicht mehr auf Feedback warten? ;)

    Zur Impro: cool! Was mich stört ist der Gesang am Anfang, der müsste wenn dann genau so expressiv wie der Rest sein. À la Patton oder Stratos.

    Das mit dem Thema wäre nicht verkehrt. Vor allem wenn das Stück für ein Album bestimmt ist, als Wiedererkennungsfaktor sozusagen. So als Live-Erlebnis kann man imho auch darauf verzichten.
    Das Thema müsste ja auch nicht so lang und harmonisch sein. Da fällt mir Ornette Coleman ein, der hatte bei seiner Free Jazz Impro ja auch nur sehr kurz Unisono Parts für die Bläser, die zudem noch sehr disharmonisch waren.

    mfg Flo
     
  9. EddiB

    EddiB

    Registriert seit:
    01.06.04
    Punkte:
    1.983
    1983
    Hi Dia,
    17MB schaff ich heute nicht mehr, aber morgen.
    Grüsse!
    Edgar
     
  10. oBEATz

    oBEATz

    Registriert seit:
    31.10.04
    Punkte:
    2.318
    2318
    Moin.

    Erinnert mich entfernt an alte "Instrumententauschimprovisationssession" aus unserem Proberaum. Kein Kopp und kein Kragen.

    Kennst Du Morphine? Ich glaub, die haben sich aufgelöst...

    Stefan
     
  11. Instrumentenfreak

    Instrumentenfreak

    Registriert seit:
    16.07.07
    Punkte:
    14.165
    14165
    absolut nicht meine Musik^^ Kann daher auch kein Urteil drüber fällen - ausser, dass es MIR PERSÖNLICH nicht gefällt *fg*

    Liegt aber nicht an euch, sondern daran, dass ich eben kein Jazz mag
     
  12. profhoell

    profhoell

    Registriert seit:
    16.07.03
    Punkte:
    13.731
    13731
    Schade...leider kann ich dat Teil nich runterladen..hätts mir gern angehört
    (das Problem hab ich wohl in letzter Zeit öfters :( )
    MfG Chris
     
  13. diagnostix

    diagnostix Themenersteller

    Registriert seit:
    04.04.05
    Punkte:
    15.031
    15031
    @all: danke euch.

    @silent: kannst glauben oda nicht, aber irgendwie vermutete ich dass die impro dir bissel zusagen wird (du hast auch so ein hang über die grenzen zu schauen)...

    ach der coleman... dem man musikalisch näher zu kommen ist unmöglich, da er ein genie ist...

    wir (ute, rolf und ich) sind nur enthusiasten welche ähnlichen geschmack haben.
    eher schlecht als recht sind wir, aber es geht um die energie, und nicht um das können...
    4x15 min. improvisieren, farben, dynamik erzeugen anstatt starr skalas und harmonien dudeln, das können wir mittlerweile...

    die aufnahmen brauchen wir für manche festivals (z.zt. als geplant: "ring ring 14" in belgrad 2009 und einen sub-free-jazz-fest innerhalb "vancouver international jazz festival" in kanada, auch 2009)... ende der angeberei... ;)

    @eddi:
    dein feedback wird mich freuen, du hast schon eine grössere formation in karlsruhe live angehört... das hier ist noch schlimmer... ;)

    @obeatz:

    schade dass ihr der austausch nicht ernst genommen habt. ihr könntet sicherlich interessante sachen erzeugen...

    kopf und kragen?
    mit 42?
    wem soll ich mich anbiedern?
    irgendwelchen machtidioten welche ihr mafiageld durch unterhaltungsindustrie sauber waschen?
    oder soll ich die mädels beeindrucken?

    ich bin überzeugt dass jeder musiker, wenn er musik lebt und liebt, irgendwann in die impro-phase kommen wird.
    man kann auch besser werden wenn man eigene grenzen forscht, anstatt sein musikalisches können durch strukturen ständig zu zementieren...
    immer gleiche akkorde, gleiche skalas - da geht der mann sich selbst irgendwann auf der kex, so meine meinung...

    die morphine kenne ich nicht, aber ich mache mich schlau. danke für den tipp...

    @instru:
    pech gehabt. :)
    aber wir können auch persönlich drüber quatschen...

    @proef:
    schade.
    viell.nochmal probieren?


    boaah was für ein roman... ich ziehe mir die tüte über den kopf und rede mit mir selbst... :)

    vg
    dragan
     
  14. oBEATz

    oBEATz

    Registriert seit:
    31.10.04
    Punkte:
    2.318
    2318
    Ja nee, halt!

    Die Impro-phasen waren die intensivsten Erlebnisse im Proberaum - nicht, dass du da was falsch verstehst. Aber es wahrscheinlich oft so, dass man halt selbst dabeigewesen sein muss.
     
  15. diagnostix

    diagnostix Themenersteller

    Registriert seit:
    04.04.05
    Punkte:
    15.031
    15031
    ja, das ist das, haste recht.
    im prinzip ist die freie musik (nicht nur "free-jazz", was ein bissel überholtes begriff ist, zumindest für solche musik ausserhalb usa) sehr egoistisch.
    aber impro ist eine wunderbare erfahrung.
    auch für das publikum kann das werden.

    wenn die chemie des bands sprudelt, geht die funke an die zuhörer - 100%.
    im gegenteil ist man als niete abgestempelt - diese art der musik kann auch sehr sehr naiv und banal klingen, und da trennt sich spreu von weizen.

    ich habe sehr lang überlegt ob ich die soße veröffentliche - in manchen momenten schrammt die impro arg an dem banalität vorbei, aber man hört die energie - also die note "3" in meinen ohren...
    wir können aber besser.

    eines tages wirste nach ka kommen.
    dann machen wir rabatz. :)

    vg
    dragan
     
  16. pitsieben

    pitsieben

    Registriert seit:
    03.05.06
    Punkte:
    12.362
    12362
    Boah...den kann ich nich' wechseln...o_O

    Hi Dragan.
    Als Jäger des vierten Akkordes bin ich schon mit Jazz überfordert, der nicht ganz so free ist.
    Nicht böse sein...liegt sicher nicht an euch.
    Mir scheinen gewisse Voraussetzungen zu fehlen, die Geheimnisse solcher Musik zu entlarven. Ich laß es jedenfalls auf der Platte und versuch's mal in einer ruhigen Stunde eher unter dem Aspekt einer Klangreise...hab ich grad' nicht die Ruhe zu.

    Jedenfalls wünsche ich euch viel Glück mit den Bewerbungen und nicht ganz so einfältiges Publikum, wie ich es bin.

    Gruß, Pepe
     
  17. EddiB

    EddiB

    Registriert seit:
    01.06.04
    Punkte:
    1.983
    1983
    Hi Dragan,
    hier bin wieder mit meinem typischen "Ich verstehs nicht, finds aber klasse" Kommentar ;) Nee, im Ernst, ich find sowas immer total klasse, um mal die Birne freizublasen. Man hat dann schlagartig ganz andere Sorgen :p
    Ja stimmt. Und ich fand das wirklich klasse. Es war ja nicht so, dass da irgendwas dilletantisch dahin gedudelt wurde, Ihr Jungs könnt ja alle spielen, und das Wechselspiel zwischen den Musikern fand ich sehr spannend. Halt nicht so vorhersehbar wie ne Pop/Rock-Band, oder noch schlimmer, ne Cover-Band.
    Grüße!
    Edgar (der morgen in Urlaub fährt :) )

    PS. Die Rider-Saiten sollten demnächst bei mir eintreffen. Es geschehen noch Zeichen und Wunder ;)
     
  18. soundanders

    soundanders

    Registriert seit:
    20.11.02
    Punkte:
    1.427
    1427
    im id3-tag steht als genre "satire".
     
  19. diagnostix

    diagnostix Themenersteller

    Registriert seit:
    04.04.05
    Punkte:
    15.031
    15031
    hi all danke für die feedbacks.

    @pepe:
    ich glaub nicht dass du einfältig bist, und ich bin auch kein großer eingebildeter verkopfter jazzer welcher glaubt dass er was besseres ist.
    die anderen in dem band auch nicht.
    so was wie diese impro will auch nicht "gefallen", sondern zufälle gleichwertig der verkopfter musik demonstrieren.
    man legt los und hört sich später an, wackelt mit dem fuß, lacht oder grämt sich über sich selbst.
    also - emotion ist in jedem fall da.
    wenn sie fehlt aber, dann hat die musik ihr ziel verfehlt, dann ist sie scheiße.
    da gibt es nix zu verstehen.
    in der ruhiger stunde kann man sich sowas reinziehen und analysieren.

    @eddi:
    man hat schlagartig andere sorgen - das war gut, das stimmt! :)
    schöne urlaub wünsche ich dir, und, ich bin auf der bestellliste für die saiten, oda?:)

    @sua:
    klingt es nach satire?
    am anfang immerhin.
    wie ein grottiges zusammenkunft von hirnlosen.
    aber später wird es ernst - für mich zumindest.
    ich habe gebässt den doofen kontraschrank was das zeug hält - also ich verarsche hier niemanden, falls du das mit deinem opulentem feedback gedacht hast...
    ich spiele diese scheißmusik ganz ernst.
    danach habe ich andere sorgen.;)
    vg
    dragan
     
  20. soundanders

    soundanders

    Registriert seit:
    20.11.02
    Punkte:
    1.427
    1427
    #19
    mein "feedback" war ja lediglich eine feststellung und nein, sie entsprang nicht dem gedanken, daß du mich, uns oder die welt verarschen möchtest.

    ich empfinde die musik nicht als ernst, das bedeutet aber nicht, daß man das, was man tut, nicht ernst nehmen kann... wenn du mit dem unterschied etwas anfangen kannst.
    ich bin weniger der jazzmensch, kam nur zeitweise über die elektronik damit in berührung (unter anderem durch die platte "music is rotted one note" von squarepusher - übigens auch ein bassist, vielleicht seid ihr ja seelenverwandte?) oder auch im dunstkreis von thrilljockey angesiedeltes wie radian oder isotope217... prinzipiell drücken diese sachen für mich eher etwas positives aus, die lust am lärm, spielen mit musikalischen zitaten, die im selben moment wieder übertrieben (satire!) oder auseinandergepflückt werden.

    und in vielen fällen ist es auch "egoistische musik", obwohl keine improvisation, die vom moment lebt, aber so nach dem motto: hier habt ihr (die hörerschaft) was, nun schaut mal, wie ihr den dicken brocken runterschluckt.

    mit dieser haltung kann ich was anfangen, mit den in eurem konkreten stück teilweise auftretenden rohen gewalten weniger... die ruhigen passagen könnte ich mir aber gut zu einem "boy II" zusammensamplen :D - wenn ich darf.

    grüße
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.