Information ausblenden

Der Klang von Fruity (Generell, Synthis, Effekte, externe VST)

Dieses Thema im Forum "FL Studio" wurde erstellt von OliverGF, 25.08.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. OliverGF

    OliverGF Themenersteller

    Registriert seit:
    17.08.08
    Punkte:
    5
    5
    Tach,

    wie würdet ihr den Klang der einzelnen Dinge die ich in der Überschrift aufgelistet habe bewerten? Kann man sagen das Fruity generell schlechter klingt als z.B. Abelton oder ist das alles Einstellungssache? Was die Quali vom Sound und den Druck angeht soll die Soundkarte ja ziemlich egal sein.
    Ich hab halt persönlich das Gefühl das man bei Fruity nicht so den Druck rausbekommt wie z.B. bei einer Reason Produktion.
    Was meint ihr?
     
    OliverGF, 25.08.08
    #1
  2. BEATSTER

    BEATSTER

    Registriert seit:
    05.07.06
    Punkte:
    1.553
    1553
    naja, ich finde, dass es auf die richtung der musik ankommt. reason hat eher die "echteren" instrumente wie zb orchestra-sound usw. bei fruity loops turnen mich manche klänge echt ab, aber für rein elektronische mucke ist es cool. ich finde aber die pianos cool und die gitarren (fruity slayer) richtig geil. persönlich benutze ich fruity hauptsächlich nur noch zum samplen mit meiner native instruments battery 2. so, um auf die oben gelistete elemente einzugehen:
    -generell: geschmacksache. die benutzung und die oberfläche sind simpel, übersichtlich und leicht zu bedienen.
    -synthies: die sytrus-dinger versprechen nicht das, wonach sie bezeichnet sind. aber trotzdem recht interessante sounds. allgemein sind die synthies gut regelbar, das heißt es gibt 1000wege sie interessant zu machen,
    -effekte: ich bin damit total zufrieden. die effekte sind echt hammer und auch leicht anzuwenden, top!
    externe vst: super einfach einzubinden. aber nachteil: frisst zuviel arbeitsspeicher, also schlimmstenfalls zu viele knackser. wenn mann mehrere externe vst einbindet dann macht das nicht mehr so einen großen spaß...
    peace!!
     
    BEATSTER, 25.08.08
    #2
  3. BEATSTER

    BEATSTER

    Registriert seit:
    05.07.06
    Punkte:
    1.553
    1553
    mal so nebenbei: hast du das programm schon getestet? wenn ja, was ist denn deine meinung dazu?
     
    BEATSTER, 25.08.08
    #3
  4. downi

    downi

    Registriert seit:
    30.05.06
    Punkte:
    3.621
    3621
    Alsoooo:

    Ich meine das es diese Diskussion auch schon andersrum gab. Da war es dem Threadersteller so ergangen, das sein Reason Kacke war und er mit Fruity vieeeeel besseren Sound hinbekam.

    Reine Übungssache, man kann mit beiden Programmen genug Punch erzeugen ohne hier irgendeinen Evangelium neu zu erfinden!

    Der Rest ist sowieso nur subjektiv!
     
    downi, 25.08.08
    #4
  5. OliverGF

    OliverGF Themenersteller

    Registriert seit:
    17.08.08
    Punkte:
    5
    5
    Ich bin schon Jahre mit Fruity am rummachen, hab auch schon Kompressoren, EQs getestet aber hab das Gefühl das man nicht wirklich Druck reinbekommt wie in professionellen Produktionen. Zum Beispiel im Bassbereich schöne drückende Basslines z.B. oder ne Bassdrum die fett ist und drückt. Zudem hab ich das Gefühl das es nicht so fein auflöst.
     
    OliverGF, 25.08.08
    #5
  6. tERMoBLUe

    tERMoBLUe

    Registriert seit:
    18.02.05
    Punkte:
    859
    859
    subjektiv alles eine frage der einstellung - sowohl der programm-parameter, als auch der menthalen :p ...cya

    <2°TRo²³
     
    tERMoBLUe, 26.08.08
    #6
  7. DaddyDufte

    DaddyDufte

    Registriert seit:
    18.08.07
    Punkte:
    11.645
    11645
    fruityloops ist sehr gut.

    generell:
    ???

    synthies:
    die zitrusfrucht is seehr fett! die anderen gehen so. wasp XT kann man auch noch ab und zu gebrauchen.

    effekte:
    der neue eq und das neue gate sind sehr brauchbar und auch noch richtig optisch!
    der reverb2 immer im einsatz

    externe VST:
    was hat das mit dem FL-klang zu tun?
     
    DaddyDufte, 26.08.08
    #7
  8. Kuno

    Kuno DAW-Offizier

    Registriert seit:
    27.11.04
    Punkte:
    19.210
    19210
    Da gehört neben gutem Equipment/Plugins auchnoch ne Menge KnowHow dazu.

    Von den Effekten her bei FLStudio sind der Vocoder und der EQ2 sehr gut. Auch Phaser, Flanger, Chorus und die DelayBank benutze ich ab und zu. Der SoftClipper ist ebenfalls nice (gerade, um Druck bei Drums zu bekommen).

    Den alten Compressor find ich nicht so dolle. Den neueren MultibandCompressor und den Limiter habe ich noch nicht wirklich ausprobiert.

    Von den Generators kannst du dir eine ganze Menge garnicht mal so schlechter Free-Patches für den FPC und DirectWave herunterladen. Die kommen nicht an den Realismus und die Vollkommenheit von seperaten Sampler-Instrumenten ran, können aber je nach Gelegenheit manchmal echt ganz gut klingen (sind zum Teil von der Soundquali her auch garnicht mal so schlecht).

    Von den Synths verwende ich allerdings keinen. Die klingen imo alle sehr bescheiden. Sytrus wär der einzig geile, aber der ist bei der Producer-Edition ja noch nicht dabei.

    Insgesamt sind bei Reason wohl mehr brauchbare Synths und Samples dabei. Dafür kostet's halt auch wieder mehr. Bei FLStudio kannst du deshalb ja aber auch seperate Plugins verwenden.



    Edit:
    "Generell" klingen alle Sequencer gleich. Ein Sequencer hat keinen Sound, er steuert nur.
     
    Kuno, 26.08.08
    #8
  9. Kainer

    Kainer

    Registriert seit:
    07.02.07
    Punkte:
    1.324
    1324
    ich nutze flstudio gelegentlich auch.
    das es keinen eigen sound hat hat kuno ja schon erwähnt.

    und womit man das program füttert, das kommt auch hinten raus.
    totaler quark, das man nicht "genug druck" mit den internen plugins bekommt. der multibandcomp ist dafür sogar sehr gut geeignet. der interne limiter ist dafür top und wenn kuno sagt der softclipper ist geeignet würd ich den auch mal probieren. (wobei ich DEN und auch den chorus in fls zum erbrechen schlecht fand, ist aber schon jahre her das ich diese beiden in benutzung hatte)

    die mitgelieferten synthys haben durch die bank weg grottenschlechte presets (ausser der sytrus), aber wenn man sich etwas zeit nimmt kriegt man auch da gute klänge raus. wobei MEIN tipp ist: ALLES was an sounds mitgeliefert wird wegzuschmeissen. die sounds sind eher sehr sehr schlecht. damit meine ich jez z.b. die gitarren, drums und pianos einschliesslich fl-keys.

    ist toll das sie dabei sind, für jemanden der noch keine musik gemacht hat vorher, keine sounddatenbank besitzt und sich die zeit nimmt über jedes sample brutal mit eq, comp usw. drüberzufahren.

    der schlechte ruf von fls kommt glaube ich auch größtenteils daher, dass viele mit den internen soundsamples gearbeitet haben und es im vergleich mit anderen sounds einfach absolut billig klingt.

    ich hüte mich davor interne synthies und mitgelieferte soundsamples zu verwenden, aber die effekte sind teilweise absolut top (paraeq2, edison, slicex, reverb2, delaybank, alles superwerkzeuge für die es sich lohnt geld auszugeben) ich nutze diese effekte oft in reaper.
     
    Kainer, 27.08.08
    #9
  10. Kanegou

    Kanegou

    Registriert seit:
    17.10.05
    Punkte:
    115
    115
    Hmm ich würde auch sagen das es generell eine subjektive Wahrnehmung und Einstellungssache ist. Ich nutze FL Studio nun schon seit über 4 Jahren und kann mit ziemlicher Sicherheit sagen das ich einen sehr warmen klang damit produziere. Übrigens ist in dem Zusammenhang Maximus sehr zu empfehlen. Ist wirklich jeden cent wert und kann den Klang ungemein verändern.

    Die internen Synths verwende ich gar nicht (hab auch nicht die xxl version). Nehm stattdessen freeware vsts (z.b. minimogue va oder daHornet).

    Die mitgelieferten Samples sind sowieso nur Demo. Ist eigentlich selbst verständlich das man dafür sich eine eigene Bibliothek aufbaut.
     
    Kanegou, 27.08.08
    #10
  11. moosi

    moosi

    Registriert seit:
    26.12.07
    Punkte:
    307
    307
    Mit FL Studio ist mir noch nie etwas aus der Hand geglitten. Persönlich

    gesehen, dass optimalste und leicht verständliches Programm für mich.
     
    moosi, 29.08.08
    #11
  12. AgentD

    AgentD

    Registriert seit:
    05.09.08
    Punkte:
    14
    14
    Hallo, ich bin auch seit Jahren FL-Studio User und ich benutze hauptsächlich nur die FL-internen Effektplugins. Bisher het sich noch keiner be mir beschwert, daß meine Effekte billig klingen. Lustigerweise habe ich schon ein paar mal zu lesen bekommen, daß man sofort raushört, daß ich Hardwareeffekte verwende. (da musste ich einerseits lachen, weil ich ja genau weiss, was ich benutze und andererseits hat es mich etwas stolz gemacht, weil ich immer zu lesen bekam, daß man die FL-internen Effekte nicht verwenden kann, da sie einfach nur sch***** sind) Ich weiss, eigenlob stinkt und ich möchte auch nicht überheblich sein, oder so. Ich will einfach nur damit sagen, daß diese ewigen Diskussionen teilweise schon nervig sind, weil jeder sein Programm am besten kennt und von den Vorzügen spricht, meisst aber nicht mit anderen programmen gearbeitet hat und sich einfach auf Aussagen anderer stützt, die sich einbilden einen Unterschied zwischen Sequenzern zu hören in denen das gleiche Plugin verwendet wird.

    Wer gerne ein Beispiel hören möchte, der kann gerne in meiner Signatur auf "Mariah Carey Remix Contest" klicken und hören, ob genug Druck und Klarheit im Track vorhanden sind.

    Lieben Gruß,

    D!
     
    AgentD, 05.09.08
    #12
  13. OliverGF

    OliverGF Themenersteller

    Registriert seit:
    17.08.08
    Punkte:
    5
    5
    Hör das Lied gerad über billige Lautsprecher und kann es also nicht wirklich beurteilen aber möglicherweise fehlt ein bisschen der Druck im Bassbereich bzw. die anderen Bereiche dominieren ein bisschen aber ich denke mal das ist gewollt. Was für Synthis und Effekte hast du denn für das Lied genutzt? Ich find den Track übrigens ziemlich cool.
     
    OliverGF, 05.09.08
    #13
  14. AgentD

    AgentD

    Registriert seit:
    05.09.08
    Punkte:
    14
    14
    Ich habe in diesem Track eigentlich nur m it dem 3xOsc gearbeitet. Ich arbeite sehr gerne damit, denn es lässt mit wenigen Handgriffen guter Sound aus ihm rausquetschen, wenn man weiss wie ;). Ich habe aber auch den Freewaresynth "Arppe2600VA benutzt, da er sehr schöne knarzige Bässe im Petto hat, die in diesen Elkektrohouse angehauchten Style genau reinpassen. Allerdings musste ich den im Layer mit dem 3xOsc unterstützen, da ich der Meinung bin, daß der Arppe untenrum etwas dünn klingt. Darum habe ich mit dem 3xOsc untenrum etwas gepusht.
    Effekte, die zum Einsatz kamen sind eigentlich nur Para EQ2 eigentlich auf jeder Spur, Reverb 2, Delay2 Im send und direkt auf den einzelnen Spuren, Fruity Compressor, Buzz Effect Adapter mit Jescola Filter2, Peak Controller in mehrfacher Ausführung in verbindung mit ParaEQ2, Stereo Enhancer, FL Chorus.

    Gruß,

    D!

    P.S.

    Wenn Du den track noch mal über vernünftige Abhöre abhörst, würde ich mich im unten verlinkten Thread über einen ausführlichen Kommentar freuen.

    Thread
     
    AgentD, 05.09.08
    #14
  15. Biff

    Biff

    Registriert seit:
    16.08.08
    Punkte:
    174
    174
    hey ho

    FL ist ein cooles Prog, ist sogar für Rock Shit OK, falls man coole Samples zur Hand hat. Intuitiv zu bedienen und cooler als viele Hardware Drumcomputer.

    Biff
     
    Biff, 06.09.08
    #15
  16. Cablebob

    Cablebob

    Registriert seit:
    29.12.05
    Punkte:
    4.034
    4034
    Also das, was ich in der letzten Zeit gelernt habe ist, dass man einfach
    überall Distortion raufpacken müsste. Um welchen Distortion es sich handelt
    und wie stark dosiert selbiger sein müsste, das lasst mal meine Sache sein.
    Fakt ist nur, dass es immer wenig davon sein sollte.

    weisser Hai...dümmm dümm düdümm düdümm weißer Hai...verblödetwerde...langsam...düdüm...Hirnschwindet...dümm düdüdm düm düm düm düm düm düm düm düm düm düm düm düm düm bla bla bla... Akustikgitarre mit Gesang ist das beste, allerdings auf getrennten Mikrofonen.... düdüm dü düm bla düm düm
     
    Cablebob, 06.09.08
    #16
  17. Biff

    Biff

    Registriert seit:
    16.08.08
    Punkte:
    174
    174
    joppes

    und noch ein häubchen overdrive oben drauf

    biffff
     
    Biff, 06.09.08
    #17
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.