Der interface thread for MAC

Dieses Thema im Forum "Mac und Music" wurde erstellt von BBlanco, 21.01.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. BBlanco

    BBlanco Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.04
    Punkte:
    272
    272
    HI.
    Da ich über den Kauf eines interface nachdenke wollte ich euch bitten, einfach mal kurz zu beschreiben, was ihr zuhause stehen habt, und wie eure Erfahrungen sind, und was für probleme es schon gab.
    Das soll eine kleine "interface-infobase" werden

    Danke


    Ich fang an:
    Digidesign M-Box I
    Art: USB
    In: 2xXLR oder 2xline oder 2x instr (Kombibuchsen einzeln schaltbar), spdif coax in+out,
    Out: 2x Line (6,3mm Klinke)
    1 insert pro Kanal
    Headphone out, +48V

    Positiv: Gute Focusrite MicVorverstärker, allgemein sehr gute Performance mit ProTools,

    Negativ: Zusammen mit Logic störend hohe Latenz, Nur 2 Kanäle, Gain-Regler fast zu sensibel, kein Midi,kann nur an aktiven hubs betrieben werden
     
  2. david2005

    david2005

    Registriert seit:
    08.12.05
    Punkte:
    271
    271
    hi

    Presonus Firebox
    Art: Firewire
    In: 2xXLR und 2 Line, spdif coax in+out,
    Out:6x Line (6,3mm Klinke)
    Headphone out, +48V

    Positiv:Mobil da über Firewire gepowert werden kann (setzt 6 pol vorraus), relativ hohe Anzahl an I/Os, Midi I/O, 2 gute Mic Pres mit 48V drin, auch mit Netzteil nutzbar

    Negativ: Manchmal wäre 4 XLR Inputs mit 48V ganz gut, Firewirebuchse nur auf Platine verankert und nicht im Gehäuse, Netzeil ist klobig

    Mfg
    David
     
  3. Shawn

    Shawn

    Registriert seit:
    12.02.06
    Punkte:
    22
    22
    hey... ich hab gehört der Motu 828 mkII...
    soll gut sein... bin auch gerade am suchen

    aba ich weiß nicht auf was ich achten muss???:|
     
  4. floxe

    floxe Veteran

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.700
    16700
    Motu 828 MkII
    Art: Firewire
    In: 2xXLR/TRS Kombibuchse (hi-z), 8 Analog Line In, ADAT, Spdif, Wordclock,...
    Out: 8x Analog Out TRS, Main Out TRS, ADAT, Spdif
    Headphone out, +48V, Softwaremixer, MIDI

    Positiv: Stabiles Interface mit viel Zubehör. Firewire Hub zur Weiterverbindung von externen Festplatten. Mic-Pres auch beim verwenden der Line-Ins 1+2 verwendbar. Für Live Recording leicht 18 Kanäle verfügbar (Mic, Line, ADAT)

    Negativ: Preamps sind eher handzahm, für dynamische Mikros beinahe zu wenig. Bei niedriger Latenz unter 10.3 relativ hohe CPU Belastung, unter 10.4 läuft meines Erachtens besser.

    lg
    flox
     
  5. mirrorten

    mirrorten

    Registriert seit:
    28.09.04
    Punkte:
    204
    204
    [​IMG]
    MindPrint TRIO S/PDIF
    Art: S/P-DIF (wie beim Mac G5/Powerbook auch)
    Positiv:
    + guter Mic Preamp in Class A Design mit 48V
    + guter Hi-Z Gitarreneingang (alternativ zum Mic nutzbar)
    + Low Cut Filter, 2Band EQ und Kompressor, Insert Send/Return
    + 1 Monoeingang und 4 Stereo Eingänge gleichzeitig nutzbar
    + latenzfreies Hardware-Monitoring, die Aufnahmepegel sind getrennt von den Monitorpegeln regelbar
    + 3x Speaker Out, Direct Out, 2x Phones, Mono Schalter
    ++ Verbindung zum Mac über S/P-DIF = absolut latenz- und stressfrei, da keine ASIO Treiber o.ä. nötig , 24bit/96kHz full duplex möglich
    +++ sehr gute Performance, m.E. bessere Quali als preislich vergleichbare Einzelkomponenten

    Negativ:
    - Talkback Taste klackt beim drücken
    - nur 1 Mikro-/Instrumenteneingang
    - kein MIDI

    TRIO ist quasi eine Kombination aus Preamp, EQ, Kompressor, Mischpult, Soundkarte, Monitoring Controller und Kopfhörerverstärker
     
  6. Shawn

    Shawn

    Registriert seit:
    12.02.06
    Punkte:
    22
    22
    welches interface würdest du mir endfehlen motu 828 mkii oda den motu travler...

    der mk2 hat bis zu 96 kHz
    der travler hat bis zu 196 kHz...

    wo zeigt sich da der genaue unterschied...

    bitte helfen:D
     
  7. floxe

    floxe Veteran

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.700
    16700
    @shawn

    ich will ja nicht als oberlehrer dastehen, aber nachdem ich jetzt innerhalb von einer minute ein wort dreimal falsch geschrieben sehen musste:

    empfehlen

    ob 96khz oder 192khz ist irrelevant, denn für homerecording und auch professionelle audio-produktionen reichen an sich 44,1khz (= cd-format) aus.

    lg
    flox
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.