Denoising mit Logic Bordmitteln

  • Ersteller notebynote
  • Erstellt am

notebynote
notebynote
Registriert
10.10.06
Beiträge
5.825
Punkte Reaktionen
2.674
Ort
Bregenz+Köln
Punkte
14.640
Im Netzt lese ich immer was von Denoiser in Logic, aber offenbar ist der mit einer neueren Versionen rausgenommen worden. Gibt es noch einen Tipp, wie ich mit Bordmitteln Rauschen in den Griff bekommen kann?
 
rkdk
rkdk
Registriert
26.06.12
Beiträge
20.401
Punkte Reaktionen
12.126
Punkte
57.345
Letztendlich gäbe es wohl nur die Optionen, die man überall in solchen Fällen anwendet. Gate, Expander, sowieso Filter, Automationen. So in etwa.
Hast du denn schlimm rauschendes Audiomaterial vorliegen?
An den Denoiser erinnere ich mich auch noch, etwas zu Logic 7 oder Logic 9 Zeiten war das meine ich.
Der flog wohl tatsächlich raus, wird als "legacy" aufgelistet: https://support.apple.com/de-de/guide/logicpro/lgcef2cbe4bd/mac
 
Pianist_Berlin
Pianist_Berlin
Tonmensch
Registriert
10.04.20
Beiträge
552
Punkte Reaktionen
256
Ort
Berlin
Punkte
1.335
Früher gab es da eine sehr schöne Funktion in Logic, dazu brauchte man aber einen Abschnitt, wo nur das zu eliminierende Rauschen drin war. Offenbar gibt es das in der aktuellen Version nicht mehr, ich habe auch schon danach gesucht.

Vorschlag: Die Accusonus ERA6-Pluginsammlung installieren. Kann man nicht mehr kaufen, aber wenn man gut sucht, findet man die zum legalen kostenlosen Download. Der entscheidende Link findet sich sehr unscheinbar in einem Text unter einem Youtube-Video.

Matthias
 
leary
leary
Registriert
26.10.05
Beiträge
7.864
Punkte Reaktionen
5.318
Punkte
24.287
Im Netzt lese ich immer was von Denoiser in Logic, aber offenbar ist der mit einer neueren Versionen rausgenommen worden. Gibt es noch einen Tipp, wie ich mit Bordmitteln Rauschen in den Griff bekommen kann?
Ah, du suchst gar nicht für live?
 
notebynote
notebynote
Registriert
10.10.06
Beiträge
5.825
Punkte Reaktionen
2.674
Ort
Bregenz+Köln
Punkte
14.640
Pianist_Berlin
Pianist_Berlin
Tonmensch
Registriert
10.04.20
Beiträge
552
Punkte Reaktionen
256
Ort
Berlin
Punkte
1.335
Schau Dir da mal den "Denoiser pro" an. Wichtig ist, es nicht zu übertreiben. Du musst den Punkt hören, ab dem das Nutzsignal angegriffen wird. Und dann eben entsprechend drunter bleiben.

Matthias
 
clemenserwe
clemenserwe
Moderator
Teammitglied
Registriert
03.03.09
Beiträge
16.366
Punkte Reaktionen
7.522
Punkte
39.794
aber offenbar ist der mit einer neueren Versionen rausgenommen worden.
Wenn man vor dem Klick auf den Plugin-Slot die Alt-Taste drückt und hält, gibt es bei der Plugin-Auswahl unten den Bereich "ältere Versionen" ...
Trotzdem würde ich das Problem anders angehen.

Wenn Du noch an die Accusonus-Plugins kommst, wäre das erste Wahl.

Ansonsten eine Kombi aus 1. Expander (Threshold knapp über dem Noisefloor) und 2. Noise Gate (mit nur dezenter Abschwächung, der Spielraum ist wegen dem Expander vorher größer).
Eine interessante Methode könnte man auch mit dem Multipressor aufbauen indem man dessen Expander nutzt (frequenzabhängig). Da käme man mit etwas Experimentierfreude bestimmt recht weit. Aber weil ich Accusonus habe, hab' ich's wieder gelassen.
 
Entone
Entone
Triangelspieler
Registriert
04.01.03
Beiträge
13.534
Punkte Reaktionen
9.059
Punkte
40.815
Im Netzt lese ich immer was von Denoiser in Logic, aber offenbar ist der mit einer neueren Versionen rausgenommen worden. Gibt es noch einen Tipp, wie ich mit Bordmitteln Rauschen in den Griff bekommen kann?
Soll es "nur" ein Gate sein, das das Rauschen unterdrückt, während Du nicht spielst, oder soll generell auch während des Spielens das Rauschen unterdrückt werden?

Im ersten Fall würde ja ein einfaches Gate reichen, wie es sie als Freeware zuhauf gibt.

Im zweiten Fall bräuchtest Du eine intelligente Lösung. Hier gibt es auch eine ganz ordentliche Freewarevariante. Bei den Reaplugis https://www.reaper.fm/reaplugs/ ist das Plugin ReaFIR dabei. Da kann man den Mode auf Subtract stellen und dann auf "automatically build noise profile klicken". Du brauchst quasi eine Aufnahme nur der Rauschens (ein paar Sekunden), während Du nicht spielst. Dann bastelt er daraus ein "Rauschprofil" und löscht es anschließend aus der Gesamtspur aus. Funktioniert relativ gut und man kann es über den Dry/Wet Regler auch dazu fahren.

Unbenannt.jpg
 
Pianist_Berlin
Pianist_Berlin
Tonmensch
Registriert
10.04.20
Beiträge
552
Punkte Reaktionen
256
Ort
Berlin
Punkte
1.335
Ich finde Lösungen, die in Modulationspausen einfach was abschneiden oder absenken, also Gate und Expander, ganz furchtbar. Klingt in der Regel total künstlich und macht die Probleme dadurch noch mal besonders gut hörbar.

Matthias
 
moon-dog
moon-dog
Registriert
20.09.10
Beiträge
3.831
Punkte Reaktionen
1.561
Punkte
8.592
Ich finde Lösungen, die in Modulationspausen einfach was abschneiden oder absenken, also Gate und Expander, ganz furchtbar. Klingt in der Regel total künstlich und macht die Probleme dadurch noch mal besonders gut hörbar.

Matthias

Bei einem einzelnen (allein stehenden) Signal auf jeden Fall.
 
clemenserwe
clemenserwe
Moderator
Teammitglied
Registriert
03.03.09
Beiträge
16.366
Punkte Reaktionen
7.522
Punkte
39.794
Ich finde Lösungen, die in Modulationspausen einfach was abschneiden oder absenken, also Gate und Expander, ganz furchtbar. Klingt in der Regel total künstlich und macht die Probleme dadurch noch mal besonders gut hörbar.
Letztenendes gilt das für fast jede Denoising-Lösung und das ist auch mein größtes Problem damit.
Wenn man die Sache nicht dezent einstellt, klingt es unnatürlich. Selbst Plugins, die das toll können, werden von mir meistens in der Intensität zurückgeregelt.
 
Pianist_Berlin
Pianist_Berlin
Tonmensch
Registriert
10.04.20
Beiträge
552
Punkte Reaktionen
256
Ort
Berlin
Punkte
1.335
Am besten ist es eben, wenn man von Anfang an so rauscharm wie möglich arbeitet.

Matthias
 
notebynote
notebynote
Registriert
10.10.06
Beiträge
5.825
Punkte Reaktionen
2.674
Ort
Bregenz+Köln
Punkte
14.640
Am besten ist es eben, wenn man von Anfang an so rauscharm wie möglich arbeitet.

Matthias
Jau. Shit in - shit out. In meinem Falle ist das aber bei weitem nicht so dramatisch, wie gedacht. Geht im Lärm unter und macht nur dann Kopfschmerzen, wenn man es weiß. Sind Proben Aufnahmen, alles nicht so wichtig. Mit den ERA Plugins kann ich mir gut helfen, die sind für so ne Mixernulpe wie mich grad recht.
 
Sascha Franck
Sascha Franck
Registriert
31.10.18
Beiträge
16.691
Punkte Reaktionen
7.568
Punkte
39.449
Wenn du irgendwie günstig an Wavelab Elements kommen kannst, würde ich empfehlen, da mal zuzuschlagen. Das hat eine einfach zu bedienende Fingerprint Entrauschung, die hat mir manchmal schon gute Dienste geleistet. ReaFIR scheint das ja auch machen zu können, das läuft aber unter Logic nicht.
 
notebynote
notebynote
Registriert
10.10.06
Beiträge
5.825
Punkte Reaktionen
2.674
Ort
Bregenz+Köln
Punkte
14.640
Wenn du irgendwie günstig an Wavelab Elements kommen kannst, würde ich empfehlen, da mal zuzuschlagen. Das hat eine einfach zu bedienende Fingerprint Entrauschung, die hat mir manchmal schon gute Dienste geleistet. ReaFIR scheint das ja auch machen zu können, das läuft aber unter Logic nicht.
Danke für den Tip. Mit den ERA- Tools bin ich ganz ok zurecht gekommen. Mittelfristig werde ich aber schauen, ob ich das Rauschen noch ein wenig in den Griff bekomme. Sind zwar gute Humbis von Häussel mit einem saugeilen Sound, aber rauschen leider.
Im übrigen bin ich nicht sehr penibel, was Proben Aufnahmen angeht. War mir dennoch eine Frage wert.
 

Ähnliche Themen

H
Antworten
1
Aufrufe
223
notebynote
notebynote
1bahnstrasse
Antworten
26
Aufrufe
1K
rkdk
rkdk
duder
Antworten
4
Aufrufe
434
duder
duder
NiCKEL
Antworten
9
Aufrufe
998
c-base
c-base
Sascha Franck
Antworten
57
Aufrufe
2K
Sascha Franck
Sascha Franck
 

Neue Antworten


Oft gelesene Themen

Oben