Dasselbe Lied

  • Ersteller Teestunde
  • Erstellt am

Teestunde
Teestunde
Registriert
23.09.14
Beiträge
6.972
Punkte Reaktionen
4.833
Punkte
23.040
Dasselbe Lied

Mein Weg führt mich bei dir vorbei.
Gitarrenklang, schon fast halb zwei.
Und jemand singt, du bist es nicht.
An Wänden flackert Kerzenlicht.

Dasselbe Lied,
hast du für mich gesungen,
dasselbe Lied
und ich hab nur gelacht.
Dasselbe Lied,
es ist wie Glas zersprungen,
dasselbe Lied,
noch in derselben Nacht.

Ich habe mir zuviel erlaubt.
Du hast noch nie an dich geglaubt.................................(Du hattest nie an dich geglaubt.)
Und kaum tust du dein Herz mir auf,
lach ich dich aus und pfeife drauf.

Dasselbe Lied,
hast du für mich gesungen,
dasselbe Lied
und ich hab nur gelacht.
Dasselbe Lied,
es ist wie Glas zersprungen,
dasselbe Lied,
noch in derselben Nacht.

Wer hat die Scherben neu gefügt?
Du selber hast dir nie genügt.
Nun breitest du die Flügel aus
und ich steh klein vor deinem Haus.

Dasselbe Lied,
hast du für mich gesungen,
dasselbe Lied
und ich hab nur gelacht.
Dasselbe Lied,
es ist wie Glas zersprungen,
dasselbe Lied,
noch in derselben Nacht.

Es ist so, ja, ich schäme mich.............................................Erst heut gelingt mir Ehrlichkeit:
Wie gern wär ich jetzt da für dich..................................Ich ging zu weit aus lauter Neid.
Ich habe meinen Job verpasst..........................................Du hast mich nicht einmal gehasst.
Du hast mich nicht einmal gehasst................................Hätt ich doch nach dem Stern gefasst!

Dasselbe Lied,
hast du für mich gesungen,
dasselbe Lied
und ich hab nur gelacht.
Dasselbe Lied...
Du hast dich durchgerungen:
Dasselbe Lied,
wird neu zur Welt gebracht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Andaraginga
Andaraginga
Registriert
22.09.03
Beiträge
2.054
Punkte Reaktionen
1.360
Punkte
6.274
Refrain und erste drei Strophen find ich richtig toll, einfache Geschichte, berührend erzählt.

Den Schluss ab "Es ist so, ja, ich schäme mich." empfinde ich als überflüssige nachgeschobene Erklärung, die vom Stück eher was wegnimmt.
Das ist aber ein Punkt, wo wir immer unterschiedliche Vorlieben haben.
 
akStudio
akStudio
Registriert
31.10.12
Beiträge
1.745
Punkte Reaktionen
1.535
Punkte
6.417
Zuletzt bearbeitet:
Teestunde
Teestunde
Registriert
23.09.14
Beiträge
6.972
Punkte Reaktionen
4.833
Punkte
23.040
"Du hattest nie an Dich geglaubt."
Ja, das geht. Vielen Dank! :)
"Job" klingt für mich gefühlskalt
"seinen Job machen" ist eigentlich eine Redewendung, die nichts Negatives hat. Und genau so kann man seinen Job verpassen. Aber wenn das schief rüberkommt, geh ich noch mal ran. Ich wollte diese Strophe sowieso noch mal umarbeiten. :)
Das ist aber ein Punkt, wo wir immer unterschiedliche Vorlieben haben.
Ich geh noch mal ran. Mal sehen, ob ich noch eine Steigerung hinkriege.

Die Änderungen sind oben im Eingangspost neben dem alten Text. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Teestunde
Teestunde
Registriert
23.09.14
Beiträge
6.972
Punkte Reaktionen
4.833
Punkte
23.040
Die Schlusszeile der letzten Strophe ist noch ein bisschen mau. Sie dient erst mal als Platzhalter.
 
Teestunde
Teestunde
Registriert
23.09.14
Beiträge
6.972
Punkte Reaktionen
4.833
Punkte
23.040
Für mich wär es perfekt, den Schlussteil komplett wegzulassen.
Wenn der Komponist der gleichen Meinung ist, denk ich drüber nach. Im Moment "brauche" ich die Strophe noch. Manchmal komme ich schwer los von meinen Einfällen. Aber wenn dann Zeit vergeht, kann ich dem Einwand folgen.

Vielleicht ein Kompromiss: die Strophe raus, dafür zwei Zeilen mit anderem Rhythmus als Bridge.
:)
 
Zuletzt bearbeitet:
Teestunde
Teestunde
Registriert
23.09.14
Beiträge
6.972
Punkte Reaktionen
4.833
Punkte
23.040
Dasselbe Lied

Mein Weg führt mich bei dir vorbei.
Gitarrenklang, schon fast halb zwei.
Und jemand singt, du bist es nicht.
An Wänden flackert Kerzenlicht.

Dasselbe Lied,
hast du für mich gesungen,
dasselbe Lied
und ich hab nur gelacht.
Dasselbe Lied,
es ist wie Glas zersprungen,
dasselbe Lied,
noch in derselben Nacht.

Ich habe mir zuviel erlaubt.
Du hattest nie an dich geglaubt.
Und kaum tust du dein Herz mir auf,
lach ich dich aus und pfeife drauf.

Dasselbe Lied,
hast du für mich gesungen,
dasselbe Lied
und ich hab nur gelacht.
Dasselbe Lied,
es ist wie Glas zersprungen,
dasselbe Lied,
noch in derselben Nacht.

Wer hat die Scherben neu gefügt?
Du selber hast dir nie genügt.
Nun breitest du die Flügel aus
und ich steh klein vor deinem Haus.

Dasselbe Lied,
hast du für mich gesungen,
dasselbe Lied
und ich hab nur gelacht.
Dasselbe Lied,
es ist wie Glas zersprungen,
dasselbe Lied,
noch in derselben Nacht.

Du spielst, als fing' dein Leben eben an,
wie jemand, den nichts mehr verletzen kann.


Dasselbe Lied,
hast du für mich gesungen,
dasselbe Lied
und ich hab nur gelacht.
Dasselbe Lied...
Du hast dich durchgerungen:
Dasselbe Lied,
wird neu zur Welt gebracht.
 
Percy_Pösch
Percy_Pösch
PlugIn-Fetischist
Registriert
03.06.18
Beiträge
1.732
Punkte Reaktionen
1.046
Ort
Hamburg
Punkte
5.128
Da du hier eher für Frauen typische Verhaltensweisen beschreibst, kann es eigentlich nur von einer Frau gesungen werden. Männer würden eine Frau, die ihr Herz öffnet, nicht auslachen und stehenlassen.
 
Teestunde
Teestunde
Registriert
23.09.14
Beiträge
6.972
Punkte Reaktionen
4.833
Punkte
23.040
Männer untereinander?
 
Teestunde
Teestunde
Registriert
23.09.14
Beiträge
6.972
Punkte Reaktionen
4.833
Punkte
23.040
Ich hab schon überlegt, ob ich es in die 3. Person setze, damit der Interpret nicht so schlecht dasteht. Wer will sich schon in diese Schuhe stellen.
 
Percy_Pösch
Percy_Pösch
PlugIn-Fetischist
Registriert
03.06.18
Beiträge
1.732
Punkte Reaktionen
1.046
Ort
Hamburg
Punkte
5.128
Ich hab schon überlegt, ob ich es in die 3. Person setze, damit der Interpret nicht so schlecht dasteht. Wer will sich schon in diese Schuhe stellen.
Entweder so oder aus Sicht des Sängers. Aus Sicht des Sängers wäre es eventuell auch was für mich, falls du da überhaupt Bock drauf hast.

Was ich noch nicht so ganz verstanden habe, warum singt er nicht selbst? Wäre das nicht viel stärker, wenn er nun mit seinem Gesang über sich hinauswächst? Aber vielleicht muss das ja so sein, wie es geschrieben ist.
 
Percy_Pösch
Percy_Pösch
PlugIn-Fetischist
Registriert
03.06.18
Beiträge
1.732
Punkte Reaktionen
1.046
Ort
Hamburg
Punkte
5.128
Ich hab schon überlegt, ob ich es in die 3. Person setze, damit der Interpret nicht so schlecht dasteht. Wer will sich schon in diese Schuhe stellen.
Obwohl, 3. Person ist vielleicht doch besser, weil es eigentlich romantischer wäre ein neues Lied für die neue Flamme zu schreiben. Dasselbe Lied zu verwenden ist so na ja.
 
Teestunde
Teestunde
Registriert
23.09.14
Beiträge
6.972
Punkte Reaktionen
4.833
Punkte
23.040
Schon, Aber warum soll er sein Lied in der Versenkung verschwinden lassen. Gerade weil es verlacht wurde, probiert er es noch einmal mit frischem Mut, wenn eine neue Flamme sich interessiert zeigt.
 
Percy_Pösch
Percy_Pösch
PlugIn-Fetischist
Registriert
03.06.18
Beiträge
1.732
Punkte Reaktionen
1.046
Ort
Hamburg
Punkte
5.128
Schon, Aber warum soll er sein Lied in der Versenkung verschwinden lassen. Gerade weil es verlacht wurde, probiert er es noch einmal mit frischem Mut, wenn eine neue Flamme sich interessiert zeigt.
Ich dachte das Lied und der Text waren extra für sie geschrieben, dann würde man das Lied ja immer auch mit ihr verbinden.
 
Teestunde
Teestunde
Registriert
23.09.14
Beiträge
6.972
Punkte Reaktionen
4.833
Punkte
23.040
Also ich kenne keinen Musiker, der ein Lied nur für eine Person schreibt. In erster Linie schreiben die Jungs fürs Publikum. An den Freundinnen wird das Material nur getestet. ;)
 

Ähnliche Themen

M
  • Artikel
Interviews Moya Brennan
Antworten
0
Aufrufe
10K
M

Neue Antworten


Oft gelesene Themen

Oben