Dann kommen die Mütter

Dieses Thema im Forum "Songtexte" wurde erstellt von artname, 15.03.19 um 12:15 Uhr.

  1. artname

    artname Themenersteller

    Registriert seit:
    11.08.09
    Punkte:
    11.257
    11257
    1.
    Blonde Strähnen graue Augen
    schlaues Lächeln das nie stirbt
    Auch dein Traum will noch nicht glauben
    dass er grade Wahrheit wird

    2.
    Kulissen wechseln, Szenen tauschen
    Abschiedsworte o verdammt
    Du kannst allem nur ablauschen
    dass sie morgen wieder kommt

    Bridge:
    Staunen auf der Arche Noah
    blanke Nerven Sonnenstich
    Und der Rest ruft: Wart mal Holla
    Glaub ich nicht! Land in Sicht?!

    Refrain:
    Doch dann kommen die Mütter
    rollen an wie Gewitter
    aus Tönen und Splittern
    einer berstenden Welt

    Dann kommen die Mütter
    froh und verbittert
    von allem was sich ihnen
    entgegen stellt

    3.
    Szenenwechsel, ein paar Tage
    später wieder Sehnsuchsflash
    Barbershop und Fussmassage
    Und im Spiegel Ego fresh

    Bridge:
    Staunen auf der Arche Noah
    blanke Nerven Sonnenstich
    Und der Rest ruft: Wart mal Holla
    Glaub ich nicht! Land in Sicht?!

    Refrain:
    Doch dann kommen die Mütter
    rollen an wie Gewitter
    aus Tönen und Splittern
    einer berstenden Welt

    C-Teil
    Widerstand regt sich im Magen
    Wenn die Mütteraugen glühn
    von Fassaden und Plakaten
    Ist das nur das alte Lied?

    ZWISCHENMUSIK

    Dann kommen die Mütter
    rollen an wie Gewitter
    aus Tönen und Splittern
    einer berstenden Welt

    Dann kommen die Mütter
    Dann kommen die Mütter


    ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.03.19 um 20:53 Uhr
  2. McCoy

    McCoy

    Registriert seit:
    15.04.07
    Punkte:
    2.393
    2393
    Richtig müsste es heißen = erlauschen (meiner Meinung nach)
     
  3. artname

    artname Themenersteller

    Registriert seit:
    11.08.09
    Punkte:
    11.257
    11257
    @McCoy : Danke für dein feedback. "Meiner Meinung" ist richtig, Deine Meinung ist aber leider falsch. Schau mal im Netz nach. Hier lauscht das LI heimlich ein fremdes Gespräch ab.

    Wobei es mir im engeren Sinne um die 3 A-Vokale in der Zeile geht, die quasi eine kleine Assonazenkette bilden. setz da mal "er"lauschen ein... und die Zeile verliert an Klang.

    Sprich mal laut:

    "du kannst (von allem nur) erlauschen" vs.
    "du kannst allem nur ablauschen"

    Spürst du den Unterschied?
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.03.19 um 13:36 Uhr
  4. Antonius_A

    Antonius_A

    Registriert seit:
    01.11.18
    Punkte:
    204
    204
    Eine kurze Off-Topic Frage:

    Was ist ein LI?
     
  5. artname

    artname Themenersteller

    Registriert seit:
    11.08.09
    Punkte:
    11.257
    11257
    @Antonius_A Das Lyrische Ich (LI) oder Du ( LD) unterscheiden die Figuren in einem Text von der des Autors.

    Total sinnvoll erscheint diese Unterscheidung zum Beispiel, wenn im Text ein Mörder spricht. Die Trennung zwischen Textfigur und Autor soll letztlich die künstlerische Freiheit unterstützen.

    Klaro?
     
    Antonius_A bedankt sich.
  6. rho

    rho

    Registriert seit:
    07.02.09
    Punkte:
    2.998
    2998
    Ich bin an dieser Stelle darüber gestolpert, dass sich bei "ab" eigentlich die Betonung auf die erste Silbe verschiebt.
    Im Vers müsste sie m.E. aber auf der zweiten Silbe sein. Ich bin ja selbst eine Betonungsschlampe und dachte mir, dass das die Musik beim alten Meister sicher hinbiegt. Aber da sich gleich der erste Kommentar auf dieses Verb bezog, gebe ich auch mal meinen Senf dazu.

    Ansonsten habe ich den alten artname-Effekt: toller Text, aber ich versteh ihn höchstens ansatzweise. In dieser Hinsicht sind @artnames Texte für mich immer wie Filme von David Lynch: kryptische Meisterwerke ;)
     
  7. Teestunde

    Teestunde

    Registriert seit:
    23.09.14
    Punkte:
    14.867
    14867
    Bingo! Geht mir genau so. :)
     
  8. artname

    artname Themenersteller

    Registriert seit:
    11.08.09
    Punkte:
    11.257
    11257
    Lieber @rho : zunächst herzlichen Dank für folgenden Satz:

    Wenn ich ehrlich bin, ist das Absicht! Diese Art Verschllüsselung hilft mMn auch manchen potentiellen Komponisten, SEINE Geschichte zu vertonen. MEINE Geschichte ist für MICH glasklar erkennbar. Sie ist im Grunde etwas gruselig! ;-)

    Ansonsten ist mein Prinzip: Das einzelne Bild muss so klar erkennbar sein wie ein Foto. Es muss theoretisch sofort ins Blut schießen können. Ich halte nicht viel von Meinungen. Wenn ein Film läuft, den ich nicht sofort versteh, kreisen meine Gedanken gern lebenslang um die entsprechende Stellen. Ich nenne für mich nur: "The whiter shade of pale". Oder pauschaler eben Texter wie Randy Newman, Bob Dylan oder Leonard Cohen.

    Meine Texte wollen oft das Gleiche wie Filmsongs: Unter einer vom Drehbuch vorgeschriebenen Szene läuft ein Song, der musikalisch wie textlich eine unsichtbare Metaebene einzieht: Die Ebene der verwirrten, aber unbestechlichen Kopfwelt des Betrachters.

    Ansonsten: was assoziiert ihr denn mit dem Refrain? Wie hört ihr ihn? Aggressiv? Punkig? Neoromantisch?
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.03.19 um 20:28 Uhr
  9. Teestunde

    Teestunde

    Registriert seit:
    23.09.14
    Punkte:
    14.867
    14867
    Dann muss ich wenigstens nicht weiter grübeln. ;)
     
  10. artname

    artname Themenersteller

    Registriert seit:
    11.08.09
    Punkte:
    11.257
    11257
    Tja, dann hab ich bei dir eben kein Glück! Stört mich nicht die Bohne. ;-) Ich jedenfalls mag das Kryptische. in Maßen. Aber keine Angst. Manchmal habe ich Ideen, da will selbst ich unmissverständlich sein. :D
     
  11. Teestunde

    Teestunde

    Registriert seit:
    23.09.14
    Punkte:
    14.867
    14867
    Man darf gespannt sein. ;)
     
  12. rho

    rho

    Registriert seit:
    07.02.09
    Punkte:
    2.998
    2998
    Gewitter, Splitter, Bersten; ich höre da die Nine Inch Nails oder sowas
    Ansonsten habe ich dir wohlweißlich um deine Vorlieben mein schleimtriefendes Sträußlein überreicht ;)
    Mit Ausnahme von "Dune" bin ich auch ein großer Lynch-Fan.
     
  13. artname

    artname Themenersteller

    Registriert seit:
    11.08.09
    Punkte:
    11.257
    11257
    Lieber @rho : Gewitter, Splitter, Bersten.... das sehe und höre ich auch!
    Nine Inch Nails: Super Vorschlag! Is ne Menge Emotionen von dem, was ich hier schrieb, drin! Danke!

    Ich finde, dass von jungen Müttern etwas sehr Aggressives ausgeht. Wie überall im Tierreich auch! Schwangere Frauen sind höchstens ihren liebenden Männer ein Rundumglück!!!! Und fremde (!) Mütter mit fremden, kleinen Kindern sind mir, ob ich will oder nicht, suspekt. Öhm... nicht die Kinder! Gottseidank teile ich diese Meinung auch mit ner Menge Frauen..:D

    Ich habe keine Scheu (mehr), strittig bewertete Gefühle in einen Song zu packen! Keiner soll mir erzählen, dass er von dieser Agressivitat nicht gelegentlich ordentlich genervt ist! Aber ich persönlich kenne keinen Song, der sie thematisiert. Vermutlich aus Angst vor Rache... hahaha. Also schrieb ich diesen Text! ;-)

    So, und da ich heute meinen ehrlichen habe: Jede blind wütende Frau erinnert mich an diese Mütter. Gottseidank sind aber auch Menschen wie das Aprilwetter. :smil50:

    So, ich hoffe, dieser Text bietet noch immer unbeleuchtete Zonen.:) Weiter deute ich ihn nicht aus!
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.03.19 um 21:15 Uhr