Information ausblenden

D n B Versuch

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von Orboscope, 04.03.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Orboscope

    Orboscope Themenersteller

    Registriert seit:
    11.02.07
    Punkte:
    1.261
    1261
    Hallo Leute
    Ich versuche mich schon des längeren in die ganze Drum and Bass Geschichte einzuarbeiten.
    Hier mal ein erster Versuch. Ich hatte kein konkretes Ziel als ich diesen Track anfing zu basteln.
    Ich glaube es ist eher so in Richtung Hintergrundmudik geraten, aber hört doch mal selbst hin,.

    &context=C363d43fADOEgsToPDskLbFiUGikZfzrVMW5fcQ4Qv
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.17
  2. ElectricSheep

    ElectricSheep Modeberator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10.08.10
    Punkte:
    26.155
    26155
    ajooo.... ist auf jeden Fall schon mal ne sehr gute Basis, die man leicht ausbauen, bzw. so strukturieren kann, dass daraus ein Schuh wird.
    Du hast mit vielen, zwar einfachen, dafür aber atmospährisch stimmigen Melo-Elementen gearbeitet, die mir im Grunde auch angenehm rein gehen.
    Der Bass, der zum Ende hin dezent aus dem anderen Bass-Chord eingeleitet wird, gefällt mir zudem recht gut - ich finde auf den solltest Du mehr eingehen. Das könnte z.B. auch mit nem Solo geschehen, was auch gleichzeitig positiv aufs Arrangement wirken wird.

    Du schreibst es schließlich selbst, dass Du kein konkretes Ziel hattest - leider spiegelt der Track das im Arrangement wieder (klar, er ist kurz und vermutlich auch für Dich nur als Demoexperiment zu betrachten). Bau den Track ruhig aus!

    Das Pling, was von der ersten Sekunde an ein steter Begleiter ist, könnte dezenter verbaut werden und muss nicht zwangsläufig unentwegt eingesetzt werden (neigt dazu auf den Geist zu gehen).

    Die Drumsounds sind für meinen Geschmack zu steril und wenig "liquide". Sie sind zwar schnell, aber in gewisser Weise auch sehr zappelig und unruhig - also nicht sooooo passend für den Hintergrund. Abhilfe könnte da schon ein etwas zurückhaltend eingesetzter Pitch schaffen. In Ergänzung mit Breaks, die vielleicht auch einmal ein weiteres, rollendes Drumlayer einleiten wird auch noch etwas mehr Abwechslung und ein zusätzliches Spannungselement eingebaut.

    Der Sound allgemein.... naja.... nicht so die Wucht. Das Dingen ist übersteuert (Bitte nicht auf Youtube schieben). Laut bedeutet nämlich nicht gleich gut. Also die Kompression am besten zurückfahren und im Mix noch etwas schrauben (siehe "Pling"). Gerade den Bass und die bassbetonenden Elemente, sollten etwas klarer hervor treten.
    Nutze die Kraft der Stereophonie [​IMG] Gerade das Schlagwerk dürfte räumlich noch besser verteilt werden (HiHats, Crashes).
    Hall und Echo könnten der Trockenheit der Sounds auch noch entgegenwirken.

    Insgesamt ist der Versuch aber schon nicht schlecht!
     
  3. JoshHarris

    JoshHarris

    Registriert seit:
    20.09.11
    Punkte:
    78
    78
    Hi..erstemal... schön das du hier deinen Track postest..suche ja immer nach elektronischen sachen
    hab mir deinen Track angehört und muss sagen... das das ganze als Idee dienen kann...aber fertig
    ist das für mich noch nicht.... in den Sound muss noch irgendwie so ein geiles Feeling rein...so nen moving..oder so....
    Das ist jedenfalls das was mir noch so fehlt.

    mfg

    Josh
     
  4. Signalschwarz

    Signalschwarz

    Registriert seit:
    10.07.08
    Punkte:
    26.224
    26224
    Bass und Drums passen nicht zusammen.

    Die Drums rollen, der Bass nicht. Entweder die Drums anders gestalten und an den Bass anpassen oder eben umgekehrt. Der Bass könnte generell mehr Charakter vertragen und die anderen Sounds gehören mehr nach hinten.

    Dazu muss ich aber sagen das ich auf einem D'n'B-Soundideal von ~1998 "hängen" geblieben bin, da war D'n'B noch anders als heute, also ich meine damit er war besser. :D

    Wenn Du dich an aktuelleren Sachen orientierst sollten da noch Flächen, irgend ein dummes Geklimper und ne female vox rein die irgendwas sinnloses artikuliert so "uhuhuu" oder sowas.
     
  5. ElectricSheep

    ElectricSheep Modeberator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10.08.10
    Punkte:
    26.155
    26155
    oooooh ja!
     
  6. Orboscope

    Orboscope Themenersteller

    Registriert seit:
    11.02.07
    Punkte:
    1.261
    1261
    Hey super. Danke Sheep. Das ist doch mal eine fundierte Kritik.

    Ja das hab ich mir noch gedacht das das "pling" mit der Zeit auf den Wecker gehen könnte, aber ich habs mal drinngelassen, wusste nicht ob das ganze sonst zu dünn wird.
    Ja die Drumsounds sind so ein Problem, ich denke die sind gerade beim DnB besonders wichtig, ich finde es noch schwierig aus dem sammelserum an Samples die ich habe irgendwas stylistisch gutes zusammenzulayern.
    Das es übersteuert habe ich nicht gemerkt, muss ich zugeben. Habe das ganze am schluss ach nicht in der Summe komprimiert weil das all die Echos so blöd aufbläst. Ich weiss ehrlich gesagt nicht wie sich dieses Problem umgehen lässt.
    Mehr Delay, Stereophonie und Drums pitchen tönt auch gut, werde versuchen das dass nächste mal zu berücksichtigen.
     
  7. Orboscope

    Orboscope Themenersteller

    Registriert seit:
    11.02.07
    Punkte:
    1.261
    1261
    Danke. Ja ich find ich selber eigentlich auch ;). Melodisch müsste hier insgesamt noch mehr rein, vielleicht noch eine andere melodiliene oder so.
     
  8. Orboscope

    Orboscope Themenersteller

    Registriert seit:
    11.02.07
    Punkte:
    1.261
    1261

    Was meinst Du mit rollen? Sollte da eine wobbelei rein oder vielleicht ein Lautstärkenhüllkurve oder sowas? Andere Sounds nach hinten: muss ich ausprobieren + mehr DnB hören zwecks gehörverschärfsbildung.
     
  9. Signalschwarz

    Signalschwarz

    Registriert seit:
    10.07.08
    Punkte:
    26.224
    26224
    Durch passende Bearbeitung der Summe oder (einfacher) das Delay im Mix zurücknehmen.



    Schwer zu beschreiben, aber auf jedenfall kein Gewobbel. ;)

    Ich würde grob zwei Sorten unterscheiden, einmal "rollender" Bass und einmal "steppender" Bass. Dein Bass rollt, deine Drums steppen. :D Wenn der Bass rund läuft und die Drums ebenfalls und so das ganze Ding schön "schiebt" würde ich das "rollend" bezeichnen, wenn der Bass und die Drums sich rhytmisch mehr auf einen halben Takt beziehen, würde ich das als "steppend" bezeichnen. Das wird dich aber glaube ich nicht sonderlich weiter bringen, würde es mich glaube ich auch nicht wenn ich nicht schon wüsste was ich meine, aber ich wollte es zumindest versuchen zu erklären, vielleicht kannst Du ja doch was damit anfangen.

    Ich werde aber versuchen einfach zwei Beispiele zu finden die beide Charakteristika gut darstellen.
     
  10. Orboscope

    Orboscope Themenersteller

    Registriert seit:
    11.02.07
    Punkte:
    1.261
    1261
    "Durch passende Bearbeitung der Summe oder (einfacher) das Delay im Mix zurücknehmen."

    Hm, klingt logisch.

    Ah, ich glaub ich weiss wass Du meinst. Man könnts vielleicht auch perkussiver nennen?
    Doch, ist verständlich dass das so zusammenpassen sollte. Auf jedenfall wären ein paar Bespiele schon eine tolle Sache, Merci.
     
  11. Signalschwarz

    Signalschwarz

    Registriert seit:
    10.07.08
    Punkte:
    26.224
    26224
    Sch... Gema und YT.... ist ja alles gesperrt... oder eben neu

    Naja, hätten bessere beispiele sein können, aber sollte einigermaßen rüberkommen was ich meine

    "steppend"

    -FPS08o



    "rollend"



    -Mw5E
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.17
    ElectricSheep bedankt sich.
  12. KMDR

    KMDR

    Registriert seit:
    13.04.10
    Punkte:
    2.857
    2857
    @digital_dominion: Boah, da bist Du aber echt in den 90s hängen geblieben ;-)

    Was das Zusammenspiel von Bass und Drums angeht, hast Du aber einen wirklich wichtigen Punkt angesprochen. Ich habe lange Zeit das gleiche Problem gehabt: Wenn ich Hardstep/Neurofunk machen wollte, hab ich frickelige Breakbeats gebaut, einen langen Subbass druntergelegt und mich gewundert, warum der Track so komisch eiert bzw. nicht richtig ausm A**** kommt. Umgekehrt genauso: Liquidbeats und abgehackte Bässe. Funktioniert auch nicht wirklich.

    Ich kann nicht anders und muss hier auch nochmal zwei Beispiele posten, die etwas neuer sind - sozusagen den schlechteren DnB, wie Du ihn nennst :)


    Steppend:


    Rollend:
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.17
  13. Akai31

    Akai31

    Registriert seit:
    05.04.11
    Punkte:
    13.012
    13012
    Geht nix drüber... scheiß modernes rave/trance-zeugs. Der Makai Track war schon nen echter Burner!
    Und :puke:dubstep hat allem den finalen Genickschuss verpasst!

    Und die besten Tracks mischen beides::D


    -CPqhjrQY

    zwei Götter:
    &feature=related

    der Bass rollt!:
    &feature=related


    rollt, moderner und poppig:
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.17
    ElectricSheep bedankt sich.
  14. KMDR

    KMDR

    Registriert seit:
    13.04.10
    Punkte:
    2.857
    2857
    Pfffff ...
    Wat soll man dazu sagen?

    Der Grund, weswegen einige Leute den DnB von heute regelrecht verachten, scheint mir vor allem an Party-Erinnerungen aus alten Zeiten gekoppelt zu sein, und natürlich gab es da geile Tracks. Die Ghost-In-The-Shell-Nummer gehört auch definitiv dazu. Trotzdem kaum ein Grund, so allgemein abwertend über den DnB herzuziehen, der es in 21. Jahrhundert geschafft hat. Da ist ja meine Oma noch offener für Neues, und die ist fast 90.

    PS: Die Kotze von Deinem Smiley klatscht gegen eine unsichtbare Wand und lässt den Dubstep unbesudelt. Hehe.
     
  15. Akai31

    Akai31

    Registriert seit:
    05.04.11
    Punkte:
    13.012
    13012
    Über modernen D&B hab ich mich doch gar nicht allgemein beschwert... Trotzdem war früher alles besser. ;) Mich würden keine 10 Pferde mehr auf so ne Party kriegen, ich bin halt nen alter Opa. Trotzdem ist es doch wichtig zu wissen, woher das alles kommt und was der Vibe der Mucke ist. Der ist mE heute häufig einfach nicht vorhanden. Und viel Abklatsch im modernen Gewand tummelt. Ist aber ein allgemeines Phänomen elektronischer Sachen...

    Und Dubstep in einem Atemzug zu nennen, war beschämend von mir. Stimmt.:D
     
  16. KMDR

    KMDR

    Registriert seit:
    13.04.10
    Punkte:
    2.857
    2857
    Naja ... früher gab es zum Beispiel noch kein Ben & Jerry's Eis in Deutschland ...

    Ansonsten stimme ich Dir ja zum größten Teil zu. Ich gehe auch nicht mehr oft auf solche Partys, denn die Atmosphäre hat sich tatsächlich stark verändert. Ist aggressiver und noch amphetaminhaltiger geworden.
    Das ändert aber nichts daran, dass ich total auf dieses Neurofunkzeugs abfahre, wenn's gut gemacht ist. Transportiert natürlich eine völlig andere Stimmung als z.B. Aphrodite. So ähnlich wie Tool verglichen mit Metallica. Da gibt es auch oft stark verhärtete Fronten zwischen den Fans, und sowas finde ich immer mehr als albern. In diese Richtung schien mir das hier auch zu gehen ...

    So ... schön am Threadthema vorbeigeschrieben. Sorry.

    Viele Grüße
    kimudra
     
  17. shadowmonkz

    shadowmonkz

    Registriert seit:
    23.07.05
    Punkte:
    1.217
    1217
    Gibt halt viele die sich nicht mit elektronischer Musik identifizieren, viele dieser Partygänger hören unter der Woche ganz andere Musik.

    Vor ein paar Wochen war ich nach ca. 5 Jahren wieder einmal an einer DnB Party, es war der Hammer. Hatte bereits Gänsehaut als ich den Bass von weitem wummern hörte...und erst als ich in diese Abgefkte Höhle hintunterstieg...boah...muss nächstens wieder gehen :)

    Dubstep zwischendurch finde ich ganz angenehm, vorallem Tracks à la Nero.
     
  18. Akai31

    Akai31

    Registriert seit:
    05.04.11
    Punkte:
    13.012
    13012
    Nein, find ich nicht. Dem TE waren manche Begrifflichkeiten unklar und die muss man wissen, wenn man sich mit so was beschäftigen will. Und um die zu kennen brauch man Referenzen, je mehr desto besser.
    Über Geschmack müssen wir nicht streiten... ;)

    So was sollte man sich mal angeguckt haben, um zu wissen wie der Hase läuft:
    &feature=related
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.17
  19. Orboscope

    Orboscope Themenersteller

    Registriert seit:
    11.02.07
    Punkte:
    1.261
    1261
    Jaja, ich bin nun ja auch schon 36. Es ist nur so dass ich in meinen jüngeren Jahren hauptsächlich Rock hörte. Ich ging zwar auch immersehr gern an Partys mit elektronischem Sound allerarten, von daher sind mir die Vibes von früher auch nicht unbekannt, aber in meinem CDgestell tummelten sich halt Life of Agony, Smashing Pumpkins, Metallica etc. Da ich vor einigen Jahren entdeckte das nicht nur Gitarre fiddeln sondern auch elektronische Musik machen einen Haufen Spass bringt, muss ich nun fleissig Gehörbildung betreiben, da ich diesen Sound nicht einfach schon im Ohr habe wie die ganzen Rocksachen.

    Ich hör mir immer gern http://www.dnbradio.com/ an, die bringen meistens geile Mucke, nur kann ich da oftmals nicht sagen was jetzt (wie) alt und was neu ist ;) ausser sie bringen die ganz alte Junglesachen, da hört man es auch der Produktion an. Mir ist aber auch schon aufgefallen das die wohl neuen Tracks oft ziemlich langweilige, konventionelle Sounds haben. Die Drums tönen oft mehr nach Techno, vom Breakbeatmässigen ist da nicht mehr viel zu hören. Naja, seit vor ein paar Jahren die ganze 80iger retrockacke angefangen hat und vokuhilas wieder in geworden sind, ist für mich eh die ganze Popkultur ziemlich den Bach runter. Ich hab manchmal das Gefühl wir befinden uns wieder in der Seinzeit, wenn ich mir den Style der Leute anschaue.

    Muss sagen Dubstep empfinde ich eher als einen der musikalischen Lichtblicke im Moment, auch wenn vieles davon recht schnarchig ist, aber ab und zu gibt ganz geile Sachen.
     
  20. shadowmonkz

    shadowmonkz

    Registriert seit:
    23.07.05
    Punkte:
    1.217
    1217
    Um sich für das Studium ein paar DnB Mixes auf die Platte zu holen ist dnbshare.com ganz gut.
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.