Information ausblenden

Chris Rea Strat-Sound gesucht

Dieses Thema im Forum "Gitarre & Bass" wurde erstellt von alien, 05.12.11.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. alien

    alien Themenersteller

    Registriert seit:
    11.02.08
    Punkte:
    246
    246
    wie hier -Ksvg ab 1:43 zu hören , dieser "zuckersüße"
    Stratsound eben . Ich spiele eine 68er Stratocaster und als ModellingSoft Guitar Rig3 .
    Zu dem Song selbst : die Saiten scheinen mir mit den Fingern angezupft zu werden und
    einige Noten auch mitm Slide gespielt zu sein ( was spieltechnisch für mich kein Problem
    darstellt ) Chris Rea soll überwiegend Fender Amps spielen und in diesem Song sicher
    seine "Pinky" Strat , die rote eben ( Pinky ist meine Vermutung )
    Nur . . .
    Für mich hören sich GuitarRigs Amps alle relativ "gleich klingend" an und auch die vielen
    Amp-Mikro-Cabinet-Effekte Modulations Möglichkeiten überfordern mich immer wieder .
    Meine Bitte nun : kann mir jemand - mit meinen Möglichkeiten - helfen , diesem Sound
    näher zu kommen ?
    Freue mich echt über jede Antwort

    gruß alien
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.17
  2. tubeless

    tubeless Gesperrter User

    Registriert seit:
    02.05.09
    Punkte:
    22.901
    22901
    In erster Linie wirst Du mal so Slide spielen müsssen wie er.
    Dann kannste den Sound schrauben.
    Das Gezirpe wirste anders kaum hinbekommen, jedenfalls nicht so echt - da dürfte ne Modellingsoft dran scheitern........
     
  3. iPaul

    iPaul

    Registriert seit:
    08.09.08
    Punkte:
    829
    829
    Ich denk einfach mal laut...

    Also, da ist so ein komisches Klicken bei 3:22 zum Beispiel. Das könnte out of Phase sein, sowas wie der Knopfler macht. Das ist aber ganz schwer zu sagen, es könnte auch von Bottlleneck kommen. Auf jeden Fall klingt es nicht normal, sondern recht hohl, aber wie gesagt, der Bottleneck färbt auch ordentlich. Aber zumindest ab 2:46 ist es Out-of-Phase verdächtig. Wobei man auch nicht weiß, ob er da einen normalen Singlecoil zumischt.

    Der Sound ab 1:43 ist anders als hinten im Track. Eine Ecke dicker. Aber mit Fenderamps kann man eh irre Sachen machen, wenn man es kann. Hat mir ein Kollege aus der Band vor Jahren mal vorgeführt. Da habe ich echt gestaunt. Ob man das mit einem Ampsim hinbekommt, wird schwer, glaube ich. Ich habe einen Peavy Revalver MK II. Da kann man die Röhren direkt beeinflussen, Ströme einstellen usw. Ist aber jede Menge Bastelei.

    LG

    iPaul
     
  4. tylerhb

    tylerhb

    Registriert seit:
    26.07.04
    Punkte:
    9.056
    9056
    Also erstmal macht die Kombination Strat +Open Tuning+Bottleneck schonmal ganz viel aus. Ansonsten ist hier natürlich ne ordentliche Schippe Kompression und ein klein wenig Modulation drauf.

    Ob man da mit Guitar Rig o.ä. wirlich rankommt sei mal dahingestellt.
     
  5. Poker

    Poker

    Registriert seit:
    26.03.06
    Punkte:
    2.439
    2439
    Du spielst eine 43 jahre alte Strat und hast KEINEN Fender Amp?[​IMG]
     
  6. stereolli

    stereolli

    Registriert seit:
    19.11.05
    Punkte:
    10.877
    10877
  7. Fischkopp

    Fischkopp

    Registriert seit:
    22.08.10
    Punkte:
    7.204
    7204
    Moin,

    versuch mal das Preset "Sultans" bei Guitar Rig, oder bastel es dir selber:

    Twang Reverb und als Box die Tweed 4X10!

    Es geht auch folgende box: Tweed 2x12 (Ceram oder Blue, die klingt etwas weicher) ! Die Blackface 2x12 klingt kacka...

    Edit: Aja ein wenig mit den Einstellungen basteln muss man dann natürlich auch noch ;)
     
  8. asli

    asli

    Registriert seit:
    26.08.06
    Punkte:
    18.294
    18294
    .... also, seid ihr sicher, dass das eine Strat ist?
    hat für mich auch was halb-akustisches ....

    hm.

    Gruß

    Asli
     
  9. Fischkopp

    Fischkopp

    Registriert seit:
    22.08.10
    Punkte:
    7.204
    7204
    Nö vor allem spielte Chris in letzter Zeit öfters sowas Italienisches in Bunten Flake Lackierungen.
    Die sehen aus wie straight from the 50ties.

    Edit: Zumindest als ich ihn zum letzten mal Live gesehen habe war das so!
    Und darauf hat er auch alle Slide Stücke gespielt.

    Nochmal Edit: Es kommt übrigens auch auf den Slide selbst an, also Material usw.
     
  10. alien

    alien Themenersteller

    Registriert seit:
    11.02.08
    Punkte:
    246
    246
    Danke Euch für Eure Ideen , habt mir schon mal weitergeholfen....

    @Fischkopp Danke für Deine Ideen für Guitar Rig , werd ich versuchen
    Ich spiele dicke Dunlop Glasslides

    Maranello heisst die Marke die Chris jetzt spielt , ja italienisch .

    @Poker "Du spielst eine 43 jahre alte Strat und hast KEINEN Fender Amp?"

    HATTE einen , 65 Twin Reverb .In unseren Übungsraum wurde eingebrochen und alles ! ( sogar die
    Teppiche ! ) ausgeraümt . War zwar alles versichert aber jetzt zickt die Versicherung rum...

    Edit : die Aufnahme ist von 93 , da hat er nur Strats und hin und wieder mal ne Tele gespielt
     
  11. Fischkopp

    Fischkopp

    Registriert seit:
    22.08.10
    Punkte:
    7.204
    7204
    Büdde,
    so generell als Tip im Umgang mit Guitar Rig kann man noch einen guten Cleanen Booster zwischen Gitarre und Preamp hängen.
    Ich benutze dafür einen Xotic RC Booster. Das macht das ganze etwas direkter, grad was Anschlagsgeräusche und vor allem Slide Spielereien (Vibrato usw.) angeht. Das Spielgefühl verbessert sich auch deutlich!

    Edit: Eigentlich gilt das sogar für alle Modeller, meiner Erfahrung nach ;)
     
  12. sts

    sts

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    30.197
    30197
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.