Information ausblenden

Chor-Aufnahme - ca. 12 Personen - Kirche - Pop

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von liax, 02.09.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. liax

    liax Themenersteller Gesperrter User

    Registriert seit:
    26.04.06
    Punkte:
    620
    620
    Hallo Zusammen ..

    Für ein popartiges, pianolastiges Stück soll ich demnächst einen ca. 12-köpfigen Chor aufnehmen. Diese sollen den Refrain ausschmücken und Addlibs setzen ..

    Zur Auswahl steht zum Beispiel eine Kirche.

    Nachdem ich vor kurzem in einem großen Museum ein Akustikduo aufgenommen habe und die Akustik total sch%&% war (viel zu viel Hall), wollte mal "Erfahrene" fragen wie man an die Sache rangehen könnte um ein bestmögliches Ergebniss zu erhalten.

    Ist eine Kirche eher suboptimal ?

    Wie würde Ihr mikrofonieren ? AB ? XY ? M/S ? Oder ganz weites AB ?

    Weitere Stützmikrofone ?

    Macht es Sinn den Kirchenhall impulsmässig einzufangen um dann im Mix zu verwenden ?

    Wäre nett mal ein paar Meinungen zu hören ..

    Danke schonmal !
     
  2. Kayoyo

    Kayoyo

    Registriert seit:
    29.04.08
    Punkte:
    704
    704
    Hast du nur die Möglichkeit in einer Kirche aufzunehmen, oder hast du auch Platz im Studio? Weil, wenn der Chor eh nur für den Background gedacht ist, kannst du meiner bescheidenen Meinung nach auf einen speziellen Raum, der die Sache nur erschwert, verzichten. Hall kannst du ja später noch über Impulsantworten hinzufügen.

    Ansonsten, wenn du die Mittel hast, für jede Stimmgruppe ein Kleinmembran mit Richtcharakteristik
     
  3. marioharlos

    marioharlos

    Registriert seit:
    09.05.08
    Punkte:
    590
    590
    ich würde versuchen den chor so trocken wie möglich aufzunehmen.
    hall kannst du immernoch dazumischen.
    XY oder AB musst du selbst wissen. Jenachdem ob du ein reales oder ein eher unreales, aber dafür breiteres Stereo haben willst...
     
  4. liax

    liax Themenersteller Gesperrter User

    Registriert seit:
    26.04.06
    Punkte:
    620
    620
    "...Ansonsten, wenn du die Mittel hast, für jede Stimmgruppe ein Kleinmembran mit Richtcharakteristik"

    Welche Richtcharakteristik meinst Du denn ?
    Kugel ? Niere ?


    Ok, das mt dem Hall hatte ich befürchtet. Wegmachen geht nicht, zumischen schon .. Danke!

    Studio würde gehen hier, ja .. Dann ist das wohl das Bessere.

    Habe leider nur 2,80m Deckenhöhe, wenn ich die Miks direkt unter der Decke platziere ist es wohl besser zwischen Mik und Decke noch Absorber zu platzieren ala Aixfoam ? Da hätte ich noch welche .. Sonst kommen ja wieder die Wandreflektionen voll mit rein ??

    Die Miks mehr von oben zu platzieren ist der beste Weg ?!

    Sollte man sonst auf etwas achten ?
    Spezielle Mikro-Platzierung wegen der Phasen wenn ich Stützmiks einsetze ?
     
  5. marioharlos

    marioharlos

    Registriert seit:
    09.05.08
    Punkte:
    590
    590
    ich hätte wände gedämmt und mics XY in ca. 2 Meter höhe aufgestellt.
     
  6. petaod

    petaod

    Registriert seit:
    30.08.06
    Punkte:
    3.894
    3894
    Ich habe bei Chor (allerdings grössere Chöre) die beste Erfahrung mit NOS-Mikrofonierung gemacht.
    ORTF und XY mag auch ok sein, wenn deine Stereo-Schiene mit den Abständen klar kommt. Da hatte ich immer meine Probleme.
    Panorama-Regler ganz nach aussen drehen.
    AB ist nix für Chor.

    Stützen brauchst du nicht, wenn du keine Solisten hast.

    Meiner Erfahrung nach reicht ein gutes Paar Kondensator-Kleinmembraner (Niere, keine Kugel)
    Achte darauf, dass der chorische Gesamteindruck erhalten bleibt!

    Kirche hat wohl zuviel Hall, aber 2,80 Höhe ist auch wenig genug für 12 Leute. Da kannst du kein forte singen. Für reinen Background kann es aber gehen.

    Gibt es eine Zwischenlösung? Gemeindesaal, Scheune ...?
     
  7. liax

    liax Themenersteller Gesperrter User

    Registriert seit:
    26.04.06
    Punkte:
    620
    620
    Danke für die Tipps ..

    Area58 und vintageaudio is hier um die Ecke (5km) ..
    Aber die haben eine kleinere Aufnahme als ich hier ..

    Hier ist noch eine kleine Disco am See, (Villa am See / Joy) mit einem unglaublich geilen Soundsystem und akustisch gepimpten Räumen, das wäre vielleicht ne Idee ..

    Parallel könnte ich endlich mal die Decke bei mir in der Aufnahme raushauen (Rigips), da drüber sind nochmal kanpp 3.30m. Dann wären das 6.10m und das müsste ja wohl reichen ;-)
     
  8. 2mk

    2mk

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    1.021
    1021
    Wenn das nur Background ist kannst du auch mal ausprobieren den Chor im Kreis aufzustellen und mit ner Kugelcharakteristik aufzunehmen.. dann kannst du die Leute relativ nah dranstellen -> Weniger Raum

    Kommt natürlich drauf an, was für ein Stereobild du haben willst;)

    Du kannst den Chor in zwei Gruppen aufnehmen bzw mit zwei Mikros.. oder auch einfach zweimal das ganze aufnehmen und das im Stereobild verteilen

    lg Matthias
     
  9. liax

    liax Themenersteller Gesperrter User

    Registriert seit:
    26.04.06
    Punkte:
    620
    620
    Ok ..

    Allzuviele Versuche wollte ich vermeiden. Guter Tipp mit der Kugel, aber werde wohl die Stereovarianten versuchen ..


    Danke !
     
  10. funkyfloh

    funkyfloh

    Registriert seit:
    14.03.06
    Punkte:
    4.569
    4569
    moin

    nimm doch 4 mics ziemlich nah vor den sängern (daß du dei einzelnen stimmen ggf. noch stützen kannst falls mehrstimmig gesungen wird) und stell in ca 3m ein Hauptmikrofon auf.
    Den Chor würde ich auf jeden Fall leicht kreisförmig aufstellen, wie ja schon gesagt wurde.
     
  11. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.105
    20105
    Die Frage ist ja ob du den "Kirchenhall" so wie er ist auch verwenden willst.

    Wenn ja wuerde ich den Chor mit etwas Entfernung in ORTF aufnehmen.
    Soll es weniger Hall sein mit 4 Einzelmikros in kuerzerer Enftfernung.

    Willst du den Hall ueberhaupt nicht wuerde ich die Kirche vergessen und einen gutklingenden Aufnahmeraum nehmen.

    Er sollte allerdings nicht "klein" klingen.

    Kreis ist gut aber Kugel schlecht.

    Da keine Trennung und bei einem natuerlich kein Stereo.
    Chor 2 mal aufnehmen gibt Timingprobleme und hart L/R legen klingt kuenstlich.

    Ich wuerde es entweder mit 2 mal ORTF (allerdings nicht Nieren sondern Supernieren und Winkel 90 Grad) oder 2 mal 8 ueber Kreuz und M/S Matrix versuchen.
     
  12. FLiszt

    FLiszt

    Registriert seit:
    25.03.08
    Punkte:
    288
    288
    Fuer einen Refrain-Background Chor wuerde ich nicht so einen Mega Aufwand betreiben.
    Und Kirchenhall ist fuer eine Popnummer sicherlich viel zu viel, ich glaube das muss trockener sein um noch knackig zu kommen.

    Rein gefuehlsmaessig wuerde ich in ein Klassenzimmer einer Schule, wenn moeglich Altbau mit hohen Decken, aufsuchen. Oder eine Turnhalle - im Gegensatz zu einer etwa gleich grossen Lager- oder Fabrikhalle klingen Turnhallen (und Klassenzimmer/Gemeinderaeume) viel trockener, weil sie oft nach akustischen Gesichtspunkten gebaut sind und viel absorbieren - andernfalls wuerde man es in einer Turnhalle in bestimmungsgemaesser Benutzung nicht lange aushalten, und die Sprachverstaendlichkeit des Lehrers waere nicht gegeben.

    Im Klassenzimmer wuerde ich den Chor in zwei Reihen in der Mitte laengs der hinteren Wand aufstellen, etwa 2 Meter zur Wand (letzte Tischreihe).
    Als Mikrofone wuerde ich eine M/S Anordnung etwa auf hoehe des Lehrerpultes, oder die erste Reihe stellen.
    In der Turnhalle wuerde ich mit einem etwas groesseren Wandabstand anfangen, aber die Entfernung zu den Micros (ca. 5-7m) gleich lassen.
     
  13. harryhase

    harryhase

    Registriert seit:
    12.07.08
    Punkte:
    37
    37
    Wie kommst du auf so ne bescheuerte Idee ? Hast den Sportunterricht wohl immer geschwänzt ? ;)
     
  14. Kayoyo

    Kayoyo

    Registriert seit:
    29.04.08
    Punkte:
    704
    704
    Vielleicht hatten die ja wirklich so ne Halle.

    Aus eigener Erfahrung als Handballtrainer kann ich aber sagen, das die akustischen Gegebenheiten einer Sporthalle miserabel sind. Sportlehrer können sich mit ihrer Stimme dort garnicht durchsetzen. Der Trittschall ist immens und die Sprachverständlichkeit nur durch extreme Lautheit zu bewerkstelligen.
     
  15. FLiszt

    FLiszt

    Registriert seit:
    25.03.08
    Punkte:
    288
    288
    Deshalb gibt es Akustikfirmen, die sich speziell mit der Akustik von Sporthallen (und auch Klassenzimmern / Firmenraeumen etc.) beschaeftigen.

    In einem Fall ist Sprachverstaendlichkeit des Lehrers gefragt, im andern Fall eine akustische Abtrennung der Arbeitsplaetze, im dritten Fall z.B. dass zwei Klassen in einer Halle trainieren koennen ohne sich akustisch zu schlimm zu stoeren.

    Ein Stichwort zum Googeln waere "Bauakustik", und dann gibt es noch die Moeglichkeit mal in eine (moderne) Turnhalle zu gehen und den Sound dieser mit einer gleich grossen Lagerhalle zu vergleichen.

    Ihr werdet Augen machen, wenn ihr die Ohren spitzt.
     
  16. liax

    liax Themenersteller Gesperrter User

    Registriert seit:
    26.04.06
    Punkte:
    620
    620
    Soweit ich das noch in Erinnerung habe, klang unsere Turnhalle recht gut, dort gab es ausserdem noch diverse andere Räumlichkeiten (Umkleiden, Fitnessraum mit Vorhängen, Aufbewahrungslager mit vielen Regalen), aber mir fällt gerade noch etwas in Frankfurt ein:

    interkulturelle Bühne
    http://www.interkulturelle-buehne.de/buehnen.html

    Da hatte ich mal Live-Aufnahmen und es klang absolut gut ..

    Die große Bühne, 6x6m sollte gehen, oder ?


    http://www.interkulturelle-buehne.de/buehnen.html


    Das klingt interessant und flexibel. Darf ich nochmal nachhacken wie das mit dem Kreuz gemeint ist ?
     
  17. FLiszt

    FLiszt

    Registriert seit:
    25.03.08
    Punkte:
    288
    288
    Bluemlein Mikrofonierung. Eine Abart von M/S.
    Findest du sicher irgendwo bei Google und Wikipedia.
     
  18. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.105
    20105
    Naja, das eine Mikro normal aufstellen und das Zweite kopfueber und um 90 Grad gedreht.

    @Harryhase: Kommt von auch mal was Vernuenftiges oder kannst du nicht anders?
     
  19. liax

    liax Themenersteller Gesperrter User

    Registriert seit:
    26.04.06
    Punkte:
    620
    620
    schweißwasblumlein is ;-) Danke ..

    Aber da nimmt man eben wieder viel Raum mit auf, wenn der dann nicht so passt, naja .. Hast Du da eigene, postitive Erfahrungen oder einfach nur mal den Begriff in den Raum geschmissen ?

    Kann man Thread #13 löschen ?
    Das braucht kein Mensch !


    Raffe Wolfgangs Tip noch nicht so:

    "Normal" aufstellen, heisst Schräg vorne, leicht höher als der Chor, ca. 2m weg

    Das andere Kopfüber über dem anderen Mikro, aber dann is es doch immer noch M/S .. Welchen Effekt bringt dieses Set ?

    und dann wie die 90° auf der dreidimensionalen Achse ausrichten ?

    Schwer, schwer ..
     
  20. harryhase

    harryhase

    Registriert seit:
    12.07.08
    Punkte:
    37
    37
    @ Wolfgang

    Auf diese Weise hab ich keine Lust zu kommunizieren.
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.