Information ausblenden

CD Pressung

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von Miesepeter, 23.03.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Miesepeter

    Miesepeter Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    72
    72
    Hallo ,

    wir wollen eine CD pressen lassen. 500 Stück, mit Case, Cover Inlay etc.
    Kennt jemand von euch vielleicht Firmen die günstig sind und mit denen er schon gute Erfahrungen gemacht hat?
     
  2. Grummelrocker

    Grummelrocker Moderator Ex-Rockstar Mitarbeiter

    Registriert seit:
    02.01.03
    Artikel:
    9
    Punkte:
    16.783
    16783
    Die Suchfunktion kennt da genügend...
     
  3. steelyard

    steelyard

    Registriert seit:
    06.01.05
    Punkte:
    12.133
    12133
    Hi,

    verfolge mal diesen thread, da geht´s um Druck, Pressung etc.



    click

    Gruss Frank
     
  4. diagnostix

    diagnostix

    Registriert seit:
    04.04.05
    Punkte:
    15.031
    15031
    hier
    hier
    edit: erfahrungen habe ich aber noch nicht mit denen.
    aber die werden auch bald kommen. ;)
    vg
    dia
     
  5. mittichec

    mittichec

    Registriert seit:
    08.04.04
    Punkte:
    5.771
    5771
    Tach,

    check mal Media Logistics
    Die sind erstmal sehr günstig, sehr nett, sehr gut und sehr schnell.
    Mit denen habe ich schon mehrfach Erfahrungen gesammelt und kann nur sagen: :bigup:

    Gruß, Mitti
     
  6. SideshowBob

    SideshowBob

    Registriert seit:
    23.03.06
    Punkte:
    72
    72
    Da muss ich meinem Vorschreiber rechtgeben: MediaLogistics sind echt top!

    Haben 500 CDs pressen lassen, mit 8-seitigem Booklet (s/w), für wenn ich mich recht erinnere nicht mal 700 € (inkl. Glasmaster) und das Ganze hat echt super Qualität und dazu sehr schnelle Bearbeitung!
     
  7. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.700
    16700
    wir (bzw. plattenfirma) lässt unser album bei der sonopress machen, befürcht aber, dass die preislich wohl nicht zu den günstigsten gehören.

    lg
    flox
     
  8. faryna

    faryna

    Registriert seit:
    23.03.06
    Punkte:
    4
    Newtone in Bielefeld!
     
  9. allanamadeus

    allanamadeus

    Registriert seit:
    20.12.04
    Punkte:
    20
    20
    www.cd-agent.de ist eine Seite, wo man Antworten auf derlei Fragen erhalten soll. Die Seite ist noch im Aufbau befindlich, von der Idee her aber sehr geil - vielleicht haben dann ja bald intransparente und undurchsichtige Preislisten, Mehrmengen von 10 % usw. ein Ende!
     
  10. fockd

    fockd

    Registriert seit:
    09.11.03
    Punkte:
    190
    190
    http://www.pitundland.de/

    Da will ich evtl. unsere CD's pressen.
    300 CD's kosten dort 630€ inklusive Glasmaster und einem Bocklet 4stg. 4/4c

    Ich hab' nur ein Problem:
    Was ist Glasmaster?
    Und: Was heißt "4stg. 4/4c"? - wahrscheinlich 4seitig, oder? Und das "4/4c"?

    Dann steht da noch was von Jewelbox+Blacktray???

    Man, ich hab' so keine Ahnung, wäre über Hilfe dankbar...
     
  11. Brainsaw

    Brainsaw

    Registriert seit:
    24.11.03
    Punkte:
    3.997
    3997
    Also ein Glasmaster ist die "Vorlage" zum Pressen der CDs, quasi das Negativ.

    "4St 4/4c" ist die Inlaycard, die ist 4-Seitig, alle Seiten sind 4 farbig bedruckt (also normaler Farbdruck, bei 4/1 wäre die Innenseite nur Schwarz/Weiß).

    Jewelbox+Blacktray ist eine normale CD-Hülle (die sog. Juwelbox), bei der das Teil, in der die CD hängt, schwarz ist. Die normale Alternative wären durchsichtige Trays, aber dann sollte man die Inlaycard auch beidseitig bedrucken lassen.
     
  12. allanamadeus

    allanamadeus

    Registriert seit:
    20.12.04
    Punkte:
    20
    20
    630,00 EUR netto? Das wäre nicht so gut. Aber der Preis ist ja nicht alles, Qualität ist ja letztlich wichtiger, als ein paar Öre mehr oder weniger. Was "Glasmaster" etc. bedeutet, steht übrigens auch bei dem von mir genannten cd-agent.de. Hier finden sich auch gleich 3 günstigere Anbieter, obwohl die Seite noch im Aufbau befindlich ist, so scheint´s mir wenigstens (noch nicht alle Firmen drin etc.). Übrigens gibt´s noch ein paar nette Kleinigkeiten, die man beachten sollte: CD-R Check und Grafikcheck inklusive? (wichtig, aber alles andere ist auch Beutelschneiderei!), steht das Glasmaster auch für Nachproduktionen zur Verfügung ?(grad bei P + L scheinbar nicht immer der Fall, ein Kollege von mir hat dort vor 3 oder 4 Jahren mal ne Pressung gemacht und wollte nun ne Nachpressung haben - ging nicht, weil das Glasmaster vernichtet wurde, ohne dass ihm vorher Bescheid gesagt wurde!) und noch ein paar andere Klamotten. Hab viele Bekannte, die schon mal was gepresst oder kopiert haben, ich selbst hab auch schon ein paar Pressungen hinter mir, daher meine mitunter mittelprächtigen Erfahrungen...
     
  13. fockd

    fockd

    Registriert seit:
    09.11.03
    Punkte:
    190
    190
    Ich guck bei Dir gleich mal nach. Sind Deine (billigeren) Anbieter, die Du aufzählst, dann auch von diesen ganzen vermeintlichen Nebensächlichkeiten her besser?


    http://www.oomoxx.de/

    Der hier z.B. wäre saubillig. 350€ für 300 CD's.
     
  14. allanamadeus

    allanamadeus

    Registriert seit:
    20.12.04
    Punkte:
    20
    20
    Also, die Seite www.cd-agent.de ist leider nicht die meine (von wegen "ich guck gleich mal bei Dir nach"), gut isse aber trotzdem ;)
    Und wenn ich Dein Produkt durchrechne, liegt www.oomoxx.de nicht bei 350,00 EUR, sonder bei 579,00 EUR (für Glasmaster, Nebenkosten wie Lithos, CD 2farbig bedruckt, Booklet 4seitig, 4/4farbig, Jewelcase mit schwarzem Tray, Inlay 4/0). Das ist aber trotzdem sehr günstig, ausserdem kannste da die CD auch über deren Vertrieb laufen lassen. Was die Qualität anbelangt, tun sich die Firmen, die nicht grad ist Osteuropa oder so produzieren oder in Spanien glaube ich alle nicht viel. Ausnahme vielleicht dahingehend, dass einige Offsetdruck beim Label nicht anbieten. Entscheidend wird´s bei den versteckten Kosten, beim Service und der pünktlichen Lieferung. Kollege von mir hat auch mal n billiges Angebot angenommen (von keiner der hier genannten Firmen) und musste dann für jede Kleinigkeit, die bei den Grafiken angeblich falsch war, teuer draufzahlen, dazu noch 10% Mehrmenge hinnehmen. Naja. Wenn ich meine eigenen Erfahrungen und die meiner Kollegen zusammennehme, würde ich z.B. von hofa eher Abstand nehmen. Gute Erfahrungen haben die Kollegen und ich gemacht mit den genannten oomoxx, cd-logodruck und miliatec. Aber wie gesagt, gute Firmen gibt´s viele, schlechte aber leider auch.
     
  15. FrankF

    FrankF

    Registriert seit:
    07.04.05
    Punkte:
    18
    18
    Auf www.CD-Agent.de habe ich noch folgende Schlagwörter gefunden:


    Gebührenpflichtige Leistungen:

    - LC Vergabe
    - GEMA-Abwicklg. exkl. GEMA-Tantiemen
    - EAN-Vergabe
    - Einpflegung bei Phononet


    Kann von euch jemand diese Wörter erklären? Fände ich mal interessant. Gerade die rechtlichen Angelegenheiten.

    Ich hab bei verschiedenen Firmen gesehen, dass sie eine Gema-Freigabe wollen.
    Muss man nur weil man eine CD pressen will Mitglied bei der Gema werde? Ne oder?
     
  16. allanamadeus

    allanamadeus

    Registriert seit:
    20.12.04
    Punkte:
    20
    20
    LC Vergabe: Damit ist der Labelcode gemeint, den vergibt die GVL. Haste keinen, willst aber einen auf Deine CD drucken, vergeben viele Firmen Ihren eigenen LC für solche Zwecke.

    GEMA Abwicklung: jede CD-Herstellung ist bei der GEMA anzumelden. Ist der Inhalt gemapflichtig, die Titel also bei der GEMA gemeldet, fallen Gebühren an. Auch wenn es die eigenen (bei der GEMA gemeldeten) Titel sind, in diesem Fall fließt der Großteil des Geldes nach einem jahr halt wieder an einen zurück. Ist der Inhalt gemafrei, kostet es auch kein Geld. Nur Mühe, und die wird einem durch viele Firmen in Form der GEMA-Abwicklung abgenommen.

    EAN-Vergabe: Der EAN ist in Zahlen ausgerückt das, was ini Form des Strichcodes (oder: Barcodes) bei Aldi über den Scanner gezogen wird. Braucht man, wenn man in den handell will. Stellen einen verschiedene Firmen gegen Gebührt zur Verfügung, man benötigt ansonsten eine Stammnummer, die lohnt sich aber nicht für den einmaligen- oder wenigmaligen Gebrauch da teuer.

    Einpflegung bei Phononet: Phononet ist eine Handelsplattform, hier sieht der angeschlossene Handel also, was die Vertriebe zu bieten haben bzw. wo man die neue CD von xy beziehen kann. Ohne EAN kein Phononet.
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.