Information ausblenden

Buch über Mixing (v.a. elektron. Musik)

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von brokaaa, 13.12.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. brokaaa

    brokaaa Themenersteller

    Registriert seit:
    26.12.11
    Punkte:
    142
    142
    ahoi,

    ich weiß, dass es hier schon öfter mal Diskussionen zu diversen Einsteiger-Büchern ins Feld des (professionellen) Mischens gab, aber einerseits kann ich diese Thread z.T. nicht mehr finden, andererseits erhoffe ich mir evtl. ein paar spezifische Empfehlungen.

    Ich beschäftige mich seit ca. 1 Jahr freizeitmäßig mit computerbasierter Musikproduktion (momentan quasi ausschließlich volldigital in software, da meine Aufnahmeumgebung für halbwegs vernünftiges Recording derzeit nicht zu gebrauchen ist). Ich verwende Ableton Live und arbeite eher im Feld der elektronischen Musik (irgendwo zwischen garage, dubstep und house/techno). Allerdings verwende ich gerne auch "richtige" instrumente (insbesondere pianos), wenn auch derzeit wie gesagt nur per VST.

    Ich würde jetzt, um die klangqualität meiner tracks zu verbessern, gerne langsam mal etwas tiefer in die geheimnisse des abmischens eintauchen und suche daher ein buch, dass sich diesem Thema widmet, evtl. sogar mit einem schwerpunkt im hinblick auf die instrumente, die in der elektronischen musik eine größere rolle spiele (soll heißen, ich brauche jetzt erstmal z.B. nicht unbedingt eine 20seitige erklärung zu den unterschieden verschiedener jazzgitarren). Stattdessen wäre mir eine ausführliche einführung lieb, in der durchaus gerne mal die ein oder andere physikalische formel auftauchen darf, die sich aber nicht gleich an den überambitionierten Profi richtet.

    bei amazon hab ich z.B. das hier gefunden
    http://www.amazon.de/Mischen-wie-di...=sr_1_4?s=books&ie=UTF8&qid=1355401345&sr=1-4
    aber vielleicht hat ja jemand noch nen viel besseren tip?

    danke für alle infos!
     
    brokaaa, 13.12.12
    #1
  2. wye

    wye Gesperrter User

    Registriert seit:
    04.10.12
    Punkte:
    5.112
    5112
    Ich mixe erst ungefähr 1 1/2 Jahr,ich habe das Buch, ich finde es super, es behandelt aber mehr die klassische Rock Studio Produktion und fasst sehr viele Arbeitsweisen/Sichtweisen verschiedener Profis zusammen.

    Es ist nicht schwierig zu verstehen (ich habe es auf englisch) verschafft aber mehr ne Übersicht, wenig konkrete Tipps und Sachbsp.

    Für dein Zeugs, ich weiß es nicht.....zusätzlich bestimmt gut.

    Lieber mit einem Ableton Live Tutorial (DVD) kombinieren, auf You Tube mal nach Live Kursen gucken....

    Es ist definitiv nix aus dem elektronischem Genre! Für mich aber sehr interessant, muss da noch viel probieren und nachmachen....

    Zwei Kumpels von mir arbeiten mit Live in einem Live Kontext (auch stark Sample basiert), die hätten von dem obigen Buch ziemlich wenig.
     
    wye, 13.12.12
    #2
  3. brokaaa

    brokaaa Themenersteller

    Registriert seit:
    26.12.11
    Punkte:
    142
    142
    hmm ja, so dvd tutorials sind echt gut um ein bestimmtes programm zu lernen, aber (zumindest für mich) nicht ganz so effektiv, wenn es darum geht, die universellen prinzipien des mixing zu verstehen...meistens wird da halt an einem song-beispiel erklärt, wie man dieses oder jenes ijn programm X einstellt, aber meistens nicht so wirklich, warum man jetzt meinetwege die bassdrum bei 80Hz absägt bzw. warum man das in situation A tut und in situation B nicht (oder auch in genre A tut und B nicht). Also halt eben auch die theorie (und die grundsätzliche physik) dahinter sozusagen. Sonst hat man am Ende ja nur ein sammelsurium an einzelbeispielen, aber kein wirkliches verständnis, denke ich, das ist eben das, was ich mir von einer ausführlichen einführung erhoffen würde.
     
    brokaaa, 13.12.12
    #3
  4. wye

    wye Gesperrter User

    Registriert seit:
    04.10.12
    Punkte:
    5.112
    5112
    Als Einführung finde ich das obige Buch super, sehr viele Meinungen/Profi Ansätze, deshalb auch ziemlich sinnlich und nachvollziehbar...
     
    wye, 13.12.12
    #4
  5. TheArtOfNoise

    TheArtOfNoise

    Registriert seit:
    05.10.07
    Punkte:
    2.529
    2529
  6. Saurus

    Saurus Außensaiter

    Registriert seit:
    14.06.10
    Punkte:
    39.769
    39769
  7. Saurus

    Saurus Außensaiter

    Registriert seit:
    14.06.10
    Punkte:
    39.769
    39769
    Oder schau Dich auf diesem Youtbube-Channel mal um:

    http://www.youtube.com/user/FMNxMusic

    Ist zwar viel Cubase, aber dennoch auch für Dich sicher sehr interessant - und kostet erstmal "nur" Zeit.
     
    Saurus, 13.12.12
    #7
    helge1973 bedankt sich.
  8. brokaaa

    brokaaa Themenersteller

    Registriert seit:
    26.12.11
    Punkte:
    142
    142
    ahja richtig, der tischmeyer, den hatte ich auch schonmal im kopf gehabt...kann allerdings leider in sachen software nicht wirklich aktuell sein (von 2006))

    hmm danke erstmal für die tips, ich werd mal überlegen, welches buch mich ggf. am besten weiterbringt....
     
    brokaaa, 13.12.12
    #8
  9. Lacunaflow

    Lacunaflow Influencer Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25.12.06
    Artikel:
    5
    Punkte:
    88.484
    88484
    -1 für Tischmeyer, halte überhaupt nichts von dem!


    Das Oswinski Buch ist sehr gut, aber es enthält praktisch keinerlei Praxis Tipps sondern "nur" richtlinien was man machen sollte, gerade das macht es aber so super.

    Als ich das Buch aber damals gekauft hatte war ich erst ziemlich enttäuscht da ich dachte das steht sowas wie "EQ bei 120Hz so und so einstellen drinnen" das ist natürlich quark, gemerkt habe ich das aber erst später.
    Wollte es halt mal erwähnt haben, ist aber klare empfehlung das Buch!
     
    Lacunaflow, 13.12.12
    #9
  10. brokaaa

    brokaaa Themenersteller

    Registriert seit:
    26.12.11
    Punkte:
    142
    142
    kannst du die nützlichkeit des buchs in bezug auf elektronische musikstile einordnen (weiter oben wurde ja gesagt, der schwerpunkt läge eher auf rock)? Mir geht es wie gesagt ja auch um verständnis und nicht darum, dass mein kompressor jetzt exakt haargenauso eingestellt ist wie der autor das in seinem beispiel vorgemacht hat. Allerdings wird mir grade auch mal wieder schmerzlich klar, dass das ganze beschäftigen mit mixing letzten endes quatsch ist, solange ich keine wirklichen nahfeldmonitore habe :(...aber ich brauch halt noch n buchgeschenk zu weihnachten, sonst krieg ich stattdessen wieder irgendnen mist, mit dem ich nichts anfangen kann xD
     
    brokaaa, 13.12.12
    #10
  11. Lacunaflow

    Lacunaflow Influencer Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25.12.06
    Artikel:
    5
    Punkte:
    88.484
    88484
    Lacunaflow, 13.12.12
    #11
  12. NATZ

    NATZ

    Registriert seit:
    03.05.12
    Punkte:
    1.898
    1898
    Also das Buch hab ich auch ;)
    Es hat mir bei einigen Sachen schon sehr gut geholfen.

    Ich kann es nur empfehlen =)
     
    NATZ, 23.12.12
    #12
  13. dudex

    dudex

    Registriert seit:
    27.01.09
    Punkte:
    6.077
    6077
    Hatte den Tischmeyer mal, kann es auch gar nicht empfehlen.
    Steht nicht mehr brauchbares drin als im ein paar Seiten fassenden Mixing Script von Audioworkshop dafür 100te Seiten über theoretischem Fachgesipel wovon vieles auch noch falsch sein soll.

    Das Owinskibuch habe ich auch und finde es sehr gut, wenn man schon ein wenig weiss was da in etwa mit was passiert macht das Buch Spass. Interessant auch wie die Produzenten alle ihre eigenen Wege haben die komplett anders sind teilweis
     
    dudex, 23.12.12
    #13
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.