Information ausblenden

Brauchbare bis hochwertige Sprachaufnahmen, womit?

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von Jochen, 02.03.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Jochen

    Jochen Themenersteller

    Registriert seit:
    24.10.05
    Punkte:
    28
    28
    Im "Raumakustik & Dämmungs"-Forum ist ja schon mein Thread bezüglich der Tonkabine, jetzt geht es um das restliche Equipment.

    Zur Verwendung:
    In meiner Firma werden wir jetzt ein mittelgroßes Filmstudio einrichten. Ich habe mich bereit erklärt den Bau einer Tonkabine und die entsprechende Audioeinrichtung in meine Hände zu nehmen. In der Tonkabine werden zu 95% nur Sprachaufnahmen gemacht, vielleicht auch mal ein Jingle eingesungen, o.ä. Ein Rechner zur Aufnahme wird vorhanden sein. Was ich noch brächte wären also: Mikro, Preamp, Effekte, Mischpult, Soundkarte, Abhöre (inkl. Verstärker) (oder jemand noch andere Ideen)? Die Effekte (Chorus, Kompressor, Limiter, EQ, Hall) als Hard-(am liebsten) oder Software? Wenn ja, welche?

    Einfach mal los mit euren Empfehlungen (Preisrahmen 1000-2000€, notfalls auch mehr)... angefangen vom Mikroständer, bis zum Großmembran-Mic... muss nicht High-End sein (bei dem Budget auch kaum möglich) aber das beste was in dem Sektor drin ist, würde ich auch gerne rausholen.

    Brauch ich überhaupt ein größeres Mischpult, wenn da sonst max. noch ein wenig Musik, vielleicht einzelne Instrumente reingehen...? Es sollte aber ordentliche Routing-Funktionen haben (Kommunikation mit der Tonkabine, Monitoring).

    Hab ich was vergessen (Kopfhörer Preamp, usw.)?

    Schonmal besten Dank
     
  2. scywalker

    scywalker

    Registriert seit:
    10.09.05
    Punkte:
    1.115
    1115
    -Mikro
    -Preamp
    -Mischpult
    -Soundkarte
    -Abhöre (inkl. Verstärker)
    -Chorus
    -Kompressor
    -Limiter
    -EQ
    -Hall
    -headphones
    -Kabel und software hast du vergessen

    mit den hardware effecten wird das ganze viel zu teuer...also lieber software...

    mit sowas hättest du z.b. mixer/preamp und interface in einem

    http://www.thomann.de/artikel-186077.html
     
  3. trainspotter

    trainspotter

    Registriert seit:
    12.10.05
    Punkte:
    567
    567
  4. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    16.932
    16932
    Das Mikro MXL V69M. Das Skript ist hilfreich. Und als Preamp den GOLDMIKE 9844, den es so nur noch beim Thomann gibt.
     
  5. Rossini

    Rossini

    Registriert seit:
    28.05.04
    Punkte:
    2.952
    2952
    Ist auf dem denn schon eine Software installiert?
    Sonst kommen nämlich noch einmal zusätzliche Kosten für den Sequenzer auf dich zu.
     
  6. Jochen

    Jochen Themenersteller

    Registriert seit:
    24.10.05
    Punkte:
    28
    28
    An eine "hochwertigere" Mikro/Preamp-Kombination hatte ich auch gedacht...ich wollte ggf. das mischpult-pult weglassen und dafür eine hochwertigere Soundkarte besorgen.

    Cubase müsste eigentlich in der Firma vorhanden sein, inkl. einiger Plug-Ins.
     
  7. Rossini

    Rossini

    Registriert seit:
    28.05.04
    Punkte:
    2.952
    2952
    So, hab dir mal eine provisorische Einkaufsliste geschrieben:

    - Mikrofon: Shure SM7B: 600 EURO
    - Preamp: Goldmike 9844: 400 EURO
    - Mischpult und Soundkarte: Alesis Multimix: 450 EURO
    - Abhöre: KRK RP5 (aktiv, Paarpreis): 400 EURO
    - Headphones: [p=67]AKG K 141 Studio[/p]: 100 EURO (besser noch: Sennheiser HD25, 150 EURO)

    macht insgesamt: 1950 EURO, sogar bisschen weniger, weil ich alle Preise aufgerundet habe! Bleiben also noch 50-100 Euro für die Kabel, das sollte für den Anfang reichen.
    Wie gesagt, wenn auf dem Rechner kein Sequenzer installiert ist, wirds noch teurer,
    aber ansonsten bist du denk ich damit ganz gut beraten...
    Vor allem das Mikro ist in Sachen Sprachaufnahmen der absolute Hammer!


    ROSSINI ;)

    EDIT: Huups, das Mikrostativ hab ich vergessen.
    Kommen noch mal 20-30 EURO dazu....

    EDIT: Nochwas: Effekte wie Chorus, Kompressor, Hall etc. lieber Software-seitig. Sonst steigen die Kosten wirklich ins unbezahlbare!
     
  8. trainspotter

    trainspotter

    Registriert seit:
    12.10.05
    Punkte:
    567
    567
    Wie hochwertig sollen deine Aufnahmen sein?

    Das Saffire bietet Preamp und AudioInterface (via Firewire).
    Die Preamps sind recht hochwertig und weisen eine gute Quali vor!
    Qubase LE ist auch dabei.

    Reverb, EQ, Compresseor und Amp Modelling ist bereits als VST im Saffire drin.

    Ein Mischpult brauchst du auch nicht zwingend.

    Dazu ein brauchbares Kondensator Mic und es kann los gehen....

    Aufrüsten kannst du später immernoch!
     
  9. Jochen

    Jochen Themenersteller

    Registriert seit:
    24.10.05
    Punkte:
    28
    28
    Das hört sich doch schonmal alles sehr gut an...
    Bei dem Preamp bin ich mir mittlerweile schon sehr sicher, dass es der Goldmike wird.

    Beim Mikro schwanke ich noch, aber das SM7B hört sich schon verlockend an...das wird auf jedenfall einmal angetestet. Mischpult, bin ich mir auch nicht sicher... ich tendiere da eher in die Soundkarten-Lösung (z.B. Hoontech DSP 2000 C-Port, oder was ähnliches), was meint ihr.

    Bei der Abhöre dachte ich an eins der Bundle-Angebot, hier aus'm Shop...

    Ansonsten Sequenzer ist definitiv da und auch ein paar Plugins vorhanden, bzw. es werden ein paar eingekauft (golden audio?)
     
  10. Rossini

    Rossini

    Registriert seit:
    28.05.04
    Punkte:
    2.952
    2952
    Also das SM7B ist wirklich goldwert, besonders bei Sprachaufnahmen. Das Teil findest du auch in jedem Broadcasting-Studio (wenn's mal nicht das RE20 oder das TLM103 ist...).

    Die Alternative zum Goldmike wäre noch der Mindprint Envoice MKII - zwar leider ein bißchen teurer, aber auch dementsprechend um einiges besser in der Qualität! Ist ebenfalls ein Röhrenvorverstärker (zwar nur mono, aber mehr brauchst du ja auch gar nicht), und vor allem mit einem super Kompressor und EQ integriert! Kostenpunkt 600 Euro, die es ABSOLUT wert sind!

    Wenn du sowieso immer nur ein Signal zur gleichen Zeit aufnimmst, brauchst du an für sich auch kein Mischpult. Dann tut es auch eine bessere, externe Soundkarte, und du sparst dir Geld und Platz für ein Mischpult. Der Saffire wäre dann eine gute Lösung. Das Hoontech-Teil kenn ich nicht.

    ROSSINI ;)
     
  11. Jochen

    Jochen Themenersteller

    Registriert seit:
    24.10.05
    Punkte:
    28
    28
    Optional zum Mindprint Envoice MKII gibt es ja den MindprintDI-MOD USB... dann hätte ich meine PC-Verbindung, und das mit aufeinander abgestimmten geräten.. dazu das Mikro und nen Sequenzer, dann sollte ich doch auf durchaus gute ergebnisse kommen
     
  12. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Wenn es um Film geht, dann sollte die Wahl auf Nuendo fallen.
     
  13. Jochen

    Jochen Themenersteller

    Registriert seit:
    24.10.05
    Punkte:
    28
    28
    Daran hatte ich noch garnicht gedacht... wäre eigentlich ideal weil wir auch mit Liquid arbeiten und entsprechende Schnittstellen wären da.

    Mmh... muss ich mal vorschlagen
     
  14. Jochen

    Jochen Themenersteller

    Registriert seit:
    24.10.05
    Punkte:
    28
    28
    Mein aktueller Einkaufsplan sieht wie folgt aus:

    SHURE SM7B 577,00 €
    MINDPRINT ENVOICE MK II 598,00 €
    ESI nEar 06 299,00 €
    [p=358]ESI ESP1010[/p] 249,00 €
    SM PRO AUDIO M-PATCH 79,00 €
    Sonstiges Zubehör (Kabel, Kopfhörer) 250,00 €

    inkl. MwSt. 2052,00 €

    Ich glaub damit könnte man zufrieden werden, oder ?
     
  15. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    16.932
    16932
    Wenn es nicht mal das U 87 ist! übrigens ist der GoldMike wirklich gut im Mittelfeld, was Sprache angeht. Deshalb verstehe ich nicht, warum Du davon abgekommen bist.
     
  16. Jochen

    Jochen Themenersteller

    Registriert seit:
    24.10.05
    Punkte:
    28
    28
    Der Mindprint hat Kompressor und EQ an Board und ist einkanalig... ich muss keine zwei Kanäle bezahlen, wenn ich nur einen brauche. Aber in erster Linie geht es mir um den EQ und Kompressor
     
  17. mix-it-well

    mix-it-well

    Registriert seit:
    11.08.05
    Punkte:
    174
    174
    Also ich weiss nicht genau was du mit "hochwertig" meinst aber wenn es um wirklich hochwertige Sprachaufnahmen geht , ist das U 87 eigentlich so DAS Mic.
    Gut, das ist natürlich auch sehr teuer aber professionelle Sprecher sind ebenso teuer ;) (falls ihr mit Sprechern arbeitet).

    Von daher ist das U 87 eine gute investition !
    Das Ding verliert auch kaum an Wert ,ist also daher sehr gut weiter zu verkaufen.

    Von dem Midprint würd ich eher abraten , den hab ich zwar noch nei gehört aber EQ + Kopressor+ Preamp für 600 € ?
    Naja ich weiss nicht...

    Also für ca. 1000 € gibt es noch das TLM 103.
    Das ist für Sprachaufnahmen ein sehr geiles Teil !

    Beim Preamp würd ich dir zu der SPL Gainstation A/D raten!
    Die ist noch mal 2 Ligen über dem Gold Mike und verstärkt sehr clean (man kann da aber auch noch ne Röhre zuschalten , falls man es ein bisschen schmutzig haben will).

    mfg
    Mischgut
     
  18. Jochen

    Jochen Themenersteller

    Registriert seit:
    24.10.05
    Punkte:
    28
    28
    Hier ein kleiner Testbericht des MidiPrint
    Testbericht MidiPrint EnVoice

    Die von dir vorgeschlagenen Komponenten würden das Budget doch ein wenig arg dehnen...
    Den MidiPrint werd ich mir mal im MusicStore zu Gemüte führen...
     
  19. mirrorten

    mirrorten

    Registriert seit:
    28.09.04
    Punkte:
    204
    204
    Was ist denn das für eine Aussage? *kopfschüttel* Wäre echt hilfreich, wenn hier nicht soviel "gemutmaßt" würde, sondern qualifizierte Aussagen getätigt würden..

    Der Mindprint ist richtig klasse, ich KENNE ihn nämlich, da ich einen besitze...

    Übrigens, es gibt auch Preamps mit EQ/Kompressor für mehrere tausend Euro, und die sind auch ihr Geld wert - kommt eben immer drauf an, wie die Ansprüche sind...
     
  20. bensummerfield

    bensummerfield

    Registriert seit:
    17.04.05
    Punkte:
    13.535
    13535
    ich hatte den Envoice MK 2 schon testweise hier - und mich hat er für das Geld nicht überzeugt. Ich würde auch eher zum Goldenen Mike greifen.
    Testberichte sind immer schön und gut - letztendlich bringen sie dir aber herzlich wenig - die Hardware muss im gesamten (Raum, Mikro, Preamp) zusammenpassen.
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.