Information ausblenden

Bossa Nova zwischen Pop und Schlager

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von Sugar7, 16.06.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Sugar7

    Sugar7 Themenersteller

    Registriert seit:
    06.12.06
    Punkte:
    70
    70
    Hallo,

    Ich hätte gerne Feedback zu dieser Komposition.

    Da ich ein absoluter Anfänger im Aufnehmen bin, ist der Sound/Mix sicherlich arg verbesserungsbedürftig. Kritik dazu hilft mir also mit Sicherheit weiter.

    Ich habe es erstmal nur selber gesungen, weil ich die Idee konservieren wollte und könnte mir vorstellen, mal einen richtig guten Sänger dafür zu suchen.

    Meine Hauptfragen:

    - Wie ist Eure Meinung zur Komposition / Text?
    - Erinnert das Stück, insbesondere die Melodien stark an irgendwas, das es bereits gibt?


    Herzlichen Dank!

    Link zum Song:



    Ps. Infos zum Equipment/ Arbeitsweise:

    Gitarre: Epiphone Les Paul
    über Toneport Ux1 aufgenommen (auch der Gesang mit einem Shure 8700)
    Das Arrangement wurde mit Reaper und Acid zusammengebastelt.
    Einige Passagen , z.B. der Bass mit Fruity Loops gebaut.
     
  2. Sugar7

    Sugar7 Themenersteller

    Registriert seit:
    06.12.06
    Punkte:
    70
    70
    Wie sieht's aus, keiner Interesse an einem Review? :)
     
  3. Sugar7

    Sugar7 Themenersteller

    Registriert seit:
    06.12.06
    Punkte:
    70
    70
    So schlecht?:(
     
  4. stevo

    stevo

    Registriert seit:
    15.12.05
    Punkte:
    3.683
    3683
    Hallo Sugar7,
    erster Eindruck: Die Gitarren sind sehr verstimmt. Die Drums variieren so gut wie gar nicht, es passiert so gut wie nichts.

    Aber: Man merkt, dass Du Dir viel Arbeit gemacht und sehr auf Details geachtet hast. Vielleicht hast Du von daher etwas "das große ganze" aus den Augen verloren. Wie auch immer: Ich höre da ganz gute Ansätze raus.

    Aus dem Song kannst Du noch viiieel mehr rausholen. Stimm' die Gitarre, überleg\\\\\\\\\' Dir, wie Du dem Song etwas mehr Dynamik und Abwechslung verpassen kannst (Drums!) und verlier' bitte nicht den Spaß am Recorden, den höre ich hier nämlich gut raus.

    Gruß Stephan
     
  5. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Ich finde es von den Harmonien her etwas zu chaotisch.
    Auch der Bass unterstützt den Song nicht wirklich.

    Das ist so ein Durcheinander, daß ich das nicht nachspielen könnte.
    (oder sagen wir mal lieber: wollte)
    Die Akkordfolgen sind irgendwie an den Haaren herbeigezogen.
    Es geht alles gegen die Hörgewohnheiten.

    Die Melodie kann sich keiner merken.
     
  6. zehnvorsechs

    zehnvorsechs

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    10.510
    10510
    Ich denke, die Anregung von Stevo ist konstruktiv, da geht noch was. Ob es mir dann anschließend gefällt, weiß ich aber auch nicht. Für mich plätschert und chillt so alles vor sich hin und dann wird man von den schrägen Gitarren wieder wach. Textlich ist mir nichts aufgefallen oder hängen geblieben, außer "Hammerhart". Hab´s 2 Mal durchgehört und mich am Ende nicht dran erinnert, um was es ging. Könnte aber auch an der fortgeschrittenen Uhrzeit liegen. Gute Nacht ;)
     
  7. mausi33

    mausi33

    Registriert seit:
    18.03.08
    Punkte:
    357
    357
    gegen schräge Harmonien und ungewöhnliche Melodien hab ich gar nichts, im Gegenteil. Allerdings ist die Intonation hier sehr schwammig. Manche Harmonien sind mir nicht kontrastreich genug, wie ein ständiges Farbgemisch, wo immer Grautöne, aber niemals Schwarz und Weiss vorkommt. Ansonsten nette Sache :)

    Mausi
     
  8. stevo

    stevo

    Registriert seit:
    15.12.05
    Punkte:
    3.683
    3683
    Stopf Dir den Anthares Autotunefish ins Ohr, mit Gitarrenverstimmungskompensation klingt das alles meines Erachtens nicht sehr ungewöhlich. Dem Song würde ich sogar Ohrwurmcharakter unterstellen (vorher den Fisch aus dem Ohr nehmen, oder das andere benutzen).

    Gruß Stephan
     
  9. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Sorry, Stevo aber zwischen falsch gestimmt und falsch gespielt ist noch ein Unterschied.

    Das sind keine Harmonien, die irgendwie gefällig oder gar schlüssig sind.
    Die scheinen mir wahllos aneinandergereiht.

    Aber Du hast Recht:
    Der User hat sich zwischen all den Möglichkeiten verzettelt, die ihm nun offenstehen. Er sollte erstmal das Songgerüst aus Grundakkorden und Singstimme erstellen.
    Ich finde, da ist noch garkeine Substanz da.
    Wenn der Song soweit gereift ist, daß man ihn alleine nur mit einer Gitarre oder einem Klavier vortragen kann, dann ist es soweit, ihn zu arrangieren und aufzunehmen.
     
  10. stevo

    stevo

    Registriert seit:
    15.12.05
    Punkte:
    3.683
    3683
    @fmo
    Au weia, ich werde echt alt, meine Versuche witzig zu sein enden zunehmend als Rohrkrepierer...

    Ansonsten sind wir uns im wesentlichen - denke ich - einig.

    @Sugar7
    Viel Erfolg beim weiterschrauben.

    Gruß Stephan
     
  11. Sugar7

    Sugar7 Themenersteller

    Registriert seit:
    06.12.06
    Punkte:
    70
    70
    Danke fürs Feedback

    "Keine Substanz" ist schon hart, aber ich versuche mich trotzdem, weiter zu entwickeln :)

    Das mit den verstimmten Gitarren hat mich erst gewundert, da ich es selbst nicht so gut höre und sie immer gestimmt hatte, aber ich habe nun herausgefunden, dass die Oktavreinheit nachgestellt werden mußte, nachdem ich andere Saiten drauf gemacht hatte. Ich hatte im 12. Bund teilweise Differenzen von ca. 10 Cent zum Stammton der Saite.

    Einige Leute die den Song gehört hatten, habe ich dabei beobachtet, dass sie später öfter mal wieder die Melodie für sich summten - also ist es wohl bei einigen schon so, dass er sich festsetzt, bei anderen geht er so vorbei.

    Es sind schon sehr viele Akkorde verwurstet, teilweise verminderte - vielleicht ist das echt zu chaotisch. Werde mal versuchen, mich mehr zu beschränken und erst mal mit Dur und Mollakkorden weiterbasteln.
     
  12. nitromaniac

    nitromaniac

    Registriert seit:
    03.02.07
    Punkte:
    5.069
    5069
    Sugar7 #11

    >>>
    Einige Leute die den Song gehört hatten, habe ich dabei beobachtet, dass sie später öfter mal wieder die Melodie für sich summten...
    <<<

    N:
    Die hatten vermutlich Hollerithkarten in der Hand ;-)

    http://de.wikipedia.org/wiki/Herman_Hollerith
     
  13. joe02

    joe02

    Registriert seit:
    22.02.07
    Punkte:
    847
    847
    Hi!
    Höre mir deinen Song gerade an und muss sagen: So uneingänglich wie da bereits geschrieben wurde finde ich ihn gar nicht!
    Der Eindruck du hättest deine Gitarren nicht gestimmt, liegt vielleicht an diesen vielleicht etwas starken glides? (Ich weiß nicht wie man das richtig nennt, bin kein Gitarrist ;), aber ich hoffe du weißt was ich meine? Dass die Akkorde so mit einem kurzen höheren Ton angeschlagen werden) Vor allem in der ersten Strophe ist mir das besonders aufgefallen.

    Ansonsten finde ich das Gitarrenspiel ziemlich anspruchsvoll, vielleicht kam auch daher der Eindruck dass da ein ziemliches Choas herrscht :) Finde ich also durchaus positiv.

    Allerdings kann ich auch bei mehrmaligem Anhören nicht so richtig erkennen, dass sich der Refrain vom Rest des Songs abhebt. Vielleicht könntest du da noch was hinzufügen, um mehr Kontrast zu schaffen.

    Was mir gerade noch auffällt: Dieses "Keinen Kuss?" finde ich etwas zu laut, das sticht da plötzlich so hervor.

    Insgesamt gefällt's mir aber wirklich gut! :)

    Bin schon gespannt was du noch draus machst! :)


    lg,
    joe
     
  14. carlo67

    carlo67 Gesperrter User

    Registriert seit:
    21.10.07
    Punkte:
    361
    361
    Gefällt mir gut. Hört sich an wie Can. Text und Melo sind aber zu platt und bieder, auch wenns Absicht ist.
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.