bessere StudioProjects versus bessere Thomänner

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von Hansi54, 03.02.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Hansi54

    Hansi54 Themenersteller

    Registriert seit:
    09.01.06
    Punkte:
    76
    76
    Hy
    Weiß einer hierzu einen Rat. Die etwas teureren /besseren Varianten: SE C1 und SE 2200A. Beide hab ich mir rausgepickt und über beide habe ich in nationalen und internationalen Foren Super Kritiken gelesen. Wärend das C1 IM WESENTLICHEN in den Mitten und Höhen einen hohen, brillianten Frequenzgang hat, mit „normalen“ Bässen, hat das 2200A noch einen etwas wärmeren Bassbereich. Beide hervoragend für Vocals als auch Instrumente geeignet!
    Jetzt haben die Thomänner ja auch ein super Preis/Leistungsverhältnis.
    Ach ja ich sprechen von VK 185 / 254 Euros

    Gruß
    Hans
     
  2. ReinerReibach

    ReinerReibach

    Registriert seit:
    29.12.03
    Punkte:
    1.535
    1535
    von welchen studio projects redest du??

    oder meinst du SE Electronics???das ist aber eine andere firma...

    ...und ich glaube ich würde eher SE als die großen tees kaufen weil eben die
    serienstreuung wohl eingegrenzter ist...
     
  3. bensummerfield

    bensummerfield

    Registriert seit:
    17.04.05
    Punkte:
    13.535
    13535
    hallo Hans,

    es gibt noch andere Hersteller als SP und SE. Ich selbst habe sehr lange Zeit mit dem SP C1 gearbeitet und war eigentlich zufrieden, es ist aber definitiv in den Tiefen "nicht da" - deine Stimme klingt sehr höhenbetont und auch schrill teilweise.
    Davor hatte ich das T.Bone SC450 und das war sehr unangenehm vor allem was die Zischlaute anging. Zwischen dem SC450 und dem C1 allein lagen schon Welten für mich.
    Das [p=559]SE Electronics SE2200A[/p] hatte ich da - war aber defekt - Minuspunkt für SE Electronics;) Auch die Spinne fiel auseinander beim Lockern der Halterung - von denen hol ich mir so schnell nix mehr;)

    Ich kann dir da also keinen eindeutigen Rat geben, wenn du sagst "ich will nur SP oder SE".
    Ich kann nur sagen: Schau auch nach anderen Mikros!

    Es gibt ja noch MXL, die ebenfalls sehr beliebt sind in der Preiskategorie.

    Ich persönlich habe die ganze Zeit "Rode verteufelt", weil hier im Forum oft negativ über die Mikros gesprochen wurde und Studio Projects als viel besser fürs Geld dargestellt wurde. Jetz hab ich mir aber mein erstes Rode gekauft (NT2A für 289 bei Thomann, inzwischen wieder teurer) und muss sagen: Top.

    Das Mikro klingt insgesamt sehr rund und ausgewogen, keine schrillen Höhen mehr, "Bass in der Stimme" ist vorhanden, Zischlaute weniger schlimm - super.

    Auch der Support von Rode hat mir innerhalb eines Tages geantwortet bei ner kleinen Frage - Studio Projects hab ich schon ein paar mal angeschrieben und nie ne Antwort bekommen bislang.

    Mein Tip für dich wäre, schau dir auch mal das [p=466]Rode NT1000[/p] und Rode NT2A an, auch wenn es offiziell ein paar Euro über deinem "Wunschbudget" liegt. Beides sehr beliebte Mikros für Vocals und Instrumente, wobei das NT1000 etwas mehr gehypt ist in den Höhen und das NT2A allgemein neutraler ist im Frequenzgang. Das NT2A hat auch die selbe Kapsel wie das Rode K2 und NT2000. Das NT1000 hingegen teilt sich die Kapsel mit dem NTK und hat den Ruf "nen Tick schriller" zu sein als die NT2A, NT2000, K2-Reihe.
     
  4. marcoustic

    marcoustic

    Registriert seit:
    14.08.03
    Punkte:
    3.894
    3894
    WORD!

    Wie Ben schon sagte:
    Schaue Dich mal nach anderen Mikros um.

    In Dieser Preisklasse würde ich persönlich jedem Rode oder Audio Technica den Vorzug geben.

    Grüße

    Markus
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.