Information ausblenden

Behringer Tube Composer T1952 - andere Röhren hinein?

Dieses Thema im Forum "Do-It-Yourself (DIY)" wurde erstellt von Tiefi, 05.04.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Tiefi

    Tiefi Themenersteller

    Registriert seit:
    03.04.06
    Punkte:
    343
    343
    Hab mir vor kurzen den Behringer t1952 gekauft, ich benutze ihn zum mastern (etwas analoge wärme zum digimisch) aber auch als vorverstärker für gesangsaufnahmen. Ich hab jetzt gehört dass die behringer versionen der 12AX7 Röhre wirklich nicht der hammer sind (abgesehen davon dass das meiste behringerzeugs ja sowieso qualitätsmässig hinkt). Hab mir jetzt gedacht ich könnt die röhren ja eigentlich austauschen. Ich nehm aber mal an sobald ich das teil aufschraube geht die garantie flöten - und bei behringer kanns leicht sein dass ich sie nochmal in anspruch nehmen muss..... Hat da schon jemand erfahrung damit?
     
  2. Mabi

    Mabi

    Registriert seit:
    23.04.03
    Punkte:
    1.239
    1239
    Hi,

    ich glaube kaum dass eine andere Röhre da einen hörbaren Unterschied macht, weil bei sochen geräten meistens die Röhre nur als Werbemittel dient. Das Signal wird da eben vielleicht mal durchgeschleusst, aber wirklich am Sound was drehen tut ds nicht.

    Die Garantie geht theoretisch flöten, aber wenn du vorsichtig bist muss man ja danach nicht unbedingt sehen dass das Gerät offen war... :D
     
  3. Tiefi

    Tiefi Themenersteller

    Registriert seit:
    03.04.06
    Punkte:
    343
    343
    dann bin ich wohl genau auf diese röhren-werbung reingefallen AHHH- bis jetzt hatte sie wenigstens nen placebo-effekt....
    aber im ernst - sollten die nicht doch etwas bringen, nur zum spass kann das doch nicht sein, wär ja eine totale kundenverarsche.
    die jungs von behringer bringen das wenigstens so rüber, als ob das drehen am "warmth"-regler das signal mehr oder weniger durch die röhren schickt...
     
  4. ReinerReibach

    ReinerReibach

    Registriert seit:
    29.12.03
    Punkte:
    1.535
    1535
    naja das drehen am regler macht das signal zumindest mehr ekligt und aua :D
    ...also ich habe das ding auch noch in benutzung (wenn der goldmike mal nicht ausreicht)
    ...aber ich habe am sound so nichts auszusetzten, jedoch steht dewr "warmth" regler bei mir nur auf der mitte bzw drunter...
     
  5. jamincurl

    jamincurl

    Registriert seit:
    28.03.05
    Punkte:
    5.704
    5704
    ....dafür ist dieses gerät schlicht weg nicht im stande.

    da bekommst du mit nem guten plug bestimmt mehr vintage feeling in deinen sound.
    wobei sich hier in frage stellt ob das überhaupt notwendig ist...

    ps: nein ich habe nichts gegen behringer und nutze selbst das eine oder andere produkt...
     
  6. Tiefi

    Tiefi Themenersteller

    Registriert seit:
    03.04.06
    Punkte:
    343
    343
    über die "12 uhr" position bin ich bis jetzt auch noch nicht drüber gegangen - klingt dann viel zu zerbrechlich - nur mehr höhen, das teil nimmt den bässen dan die ganze kraft.
     
  7. Probierix

    Probierix

    Registriert seit:
    28.02.06
    Punkte:
    49
    49
    Hallo Tiefi, schau mal in meinen Posting nach. Ich habe einiges über Behringer geschrieben. Es ist durchaus möglich, mit dem 1952 den Röhrensound zu bekommen...aber dafür muss er:

    Entsprechend Umgebaut werden, sodaß die störenden Komponenten entfernt werden. Dazu gehören die Lämpchen, die die interne Stromversorgung unnözig belasten. Dann wird der BIAS der Röhren
    geändert und die Anodenbeschaltung modifiziert.
    Die Behringer UTC-Schaltung taugt nichts. Hier ändere ich entsprechend das
    Differenzsignal des nachfolgen OP-Amps ab.
    Diese Änderungen sollten allerdings nur fachkundigen Elektronikern durchgeführt werden.

    Das Ergebnis ist ein durchaus brauchbares Röhren-Teil, das mit dem Behringer Image nichts mehr - außer dem Gehäuse - zu tun hat. Die eigentliche Schaltung des 1952 (Compresssor Sektion) ist o.k.

    Da die Umbaukosten unterschiedlich sind, ist es ein Tanz auf dem Besen -
    lohnt sich aber, da man ein Gehäuse mit (schlechten) Röhren und Netzteil bekommt.

    Da ich nicht mit Telefonnummern handel, habe ich Dir persönlich eine Rufnummer geschickt. Bei Interesse schreiben mich bitte andere Mitglieder direkt an.

    Andere Röhren macht wenig Sinn, da die Röhre im Behringer zum Teil nicht korrekt arbeitet. Sie liegt zwar im Signalweg - aber wenn man sich die Schaltplan ansieht -
    fehlt da einiges. So hat es hier - in der ungeänderten Schaltung - keinen Sinn, die Röhren gegen hochwertigere Auszutauschen.

    Wenn mann allerding die Schaltung abändert - und das isr für Mensch und Welt ungefährlich - da sich im Beghringer nicht für 0,000000001% Hochspannung befindet (außer der üblichen Netzspannung von 230V) - ist jede Bastelabrebit ungefährlich. Das man bei den Arbeiten die Kiste ausschaltet, sollte wohl jedem klar sein. Auch die Garantie ist futsch, wenn man in dem Kasten rumlötet!

    PS: WICHTIGER TIPP FÜR ALLE T1950 (Magician) NUTZER:
    Es macht Sinn, den Stromversorgungstecker am Power Supply Board abzunehmen und entsprechend FEST anzulöten. Es schmort oft an den Pins für die Heizspannung!
    Die Folge ist ein Totalausfall der Heizung. Die wird in dem Kasten gebraucht.

    Ich habe ein Posting mit T1950 eingestellt...
     
  8. Tiefi

    Tiefi Themenersteller

    Registriert seit:
    03.04.06
    Punkte:
    343
    343
    @probierix:
    Vielen Dank! Hört sich an als ob du öfters rumbastelst. Nun, ich hab mit der technik nicht allzuviel am hut, das heisst von Röhren-BIAS(?)-Änderungen und Anodenschaltungen-modifizieren hab ich null ahnung. Hab nur gehofft mit einem einfachen röhrentausch den klang zu verbessern.. :hammer: tja, wie naiv und blauäugig :eek:
     
  9. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.700
    16700
    auch wenn ich keins der beiden teile besitze - danke an probierix fürs engagement.

    lg
    flox
     
  10. ---13---

    ---13---

    Registriert seit:
    27.12.04
    Punkte:
    424
    424
    @probierix: Darf ich deinen Post so verstehen, dass du die Behringer Teile auch für andere modden würdest? Falls ja: Was würde das denn bei dir so kosten *nur mal so interesse halber frag*

    Gruß
    13
     
  11. Probierix

    Probierix

    Registriert seit:
    28.02.06
    Punkte:
    49
    49
    Hallo 13,

    das mit der Modifikation ist so ein Tick von mir... so wie andere Bier nur aus der Buddel trinken - muss ich die Behringer Kisten aufeschrauben. Manchmal (bei den alten Teilen) brauche ich nichts zu machen - aber die neuen Kisten - na ja, ist mehr so ein Spieltrieb...
    Also Spaß beiseite: Es macht Sinn, einen Behringer etwas umzubauen - wenn man diesen für nen Appel&Ei bekommen hat. Wenn man die Kiste jedoch neu kaufen muss (also um die EUR 160) dann lieber einen oder zwei Hunderter rauflegen und sich ein vernüftiges Röhrengerät kaufen.

    Je nach Bastelspaß - und was umgebaut werden soll - ist auch der Aufwand. So richtig lohnen tut es sich nicht - oder besser - es wäre unfair, einen solchen Umbau zu empfehlen, wenn man nicht selbst den Lötkolben in die Hand nimmt. Bei mir ist es der Spaß, die Behringer Kisten vom Übel der ersten Konstruktionen zu befreien. Da die meisten Musiker jedoch ihr Instrument spielen (und nicht den Lötkolben) wird ein solcher Umbau oft unterschätzt.

    Gruss Probierix
     
  12. sbv0001

    sbv0001 Gesperrter User

    Registriert seit:
    08.04.06
    Punkte:
    1.634
    1634
    >> ...analoge Wärme durch Röhren im digital Mastering!

    Yes, Sir!
    :D
     
  13. Tiefi

    Tiefi Themenersteller

    Registriert seit:
    03.04.06
    Punkte:
    343
    343
    thx für die antworten - bei mir hat sich das problem erledigt, hab den behringer wieder zurück ins geschäft gebracht. der sound hat mich eigentlich in keinster weise überzeugt, da kann man das geld schon sinnvoller investieren......
     
  14. Ste4lth

    Ste4lth

    Registriert seit:
    10.09.12
    Punkte:
    35
    35
    Muss jetzt mal das alte Thema wieder rauskramen.

    Bin Elektroniker für Geräte und Systeme und will meinen Pronomic CL500 (Identisch mit T1952) umbauen. Quasi um die Röhrenstufe effektiver zu nutzen.
    Hat jemand zufällig den abgeänderten Schaltplan und evtl. Stückliste zur Hand???
    Wäre nice! :)
     
  15. EL34

    EL34

    Registriert seit:
    09.10.13
    Punkte:
    1
    Hi,

    years later....

    Wo steht Dein Beitrag zum Umfuzeln des T1952? Bin sehr interessiert :)

    Viele Grüße
    EL34
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.