Information ausblenden

bauart von lautsprechern wichtig?

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von Stu, 12.03.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Stu

    Stu Themenersteller

    Registriert seit:
    29.09.05
    Punkte:
    85.943
    85943
    Hallo.


    Habe eine Frage:
    Haben Lautsprecher, die in "Breitbauweise" (wie heisst das in professionell?) gebaut sind (wie z.B. die Adam P33) irgendwelche Nachteile gegenüber Lautsprechern, die höher als breit sind?



    Danke für die Antworten,

    Stu
     
  2. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Ich will ja nicht abschweifen, aber hängt das nicht vor allem davon ab, wie ich sie hinstelle.
    Wenn ich ein "hohes" Modell flach hinlege wird es damit zum "breiten "Modell.

    Ein Bekannter von mir hat die P33.
    Bei ihm liegen die Dinger flach.

    Es gibt Tannoys, da ist der Hochtöner in den Tieftöner integriert.
    Koaxiale Systeme.
     
  3. Stu

    Stu Themenersteller

    Registriert seit:
    29.09.05
    Punkte:
    85.943
    85943
    Ja...

    ich rede hier nicht von koaxialen Systemen.
    Ich rede genau von der P33 Bauart (auch wenn die hier nicht speziell gemeint sind):
    Hochtöner in der Mitte, jeweils rechts und links daneben die Mittel- bzw. Tieftöner.

    Also was ich bisher in Erfahrung bringen konnte, ist folgendes:
    Wenn zwei Membranen nebeneinander angeordnet sind, gibts es Probleme mit Phasenverschiebungen, wenn sich der Abhörende horizontal bewegt (Was auch logisch erscheint). Allerdings ist mein Arbeitsplatz so klein, dass das für mich wohl nicht zum Tragen kommen wird.

    Fällt einem sonst noch was ein oder kann ich mir da beruhigt zwei breite Geräte hinstellen?



    Gruß,
    Stu
     
  4. inode

    inode

    Registriert seit:
    28.12.02
    Punkte:
    2.992
    2992
    die adam teile sind 3 wege boxen. eines der grossen chassis macht nur den bass. da es die gleichen chassis für bass und mitten sind, gibts weniger phasenprobleme.
     
  5. Stu

    Stu Themenersteller

    Registriert seit:
    29.09.05
    Punkte:
    85.943
    85943
    Also bedeutet das, dass ich von den P33 4 Stück brauche, um Stereo zu beschallen?
     
  6. inode

    inode

    Registriert seit:
    28.12.02
    Punkte:
    2.992
    2992
    nein 2. mit chassis meine ich das "membran-sicke-magnet.." teil. nicht den ganzen lautsprecher.
    ich dachte, du beziehst das auf einen lautsprecher, wegen den 2 gleichen chassis.
     
  7. Stu

    Stu Themenersteller

    Registriert seit:
    29.09.05
    Punkte:
    85.943
    85943
    Ja. So war das auch gemeint.
    1 Lautsprecher = Hochtöner inner Mitte und links und rechts davon je ein Tieftöner.
     
  8. inode

    inode

    Registriert seit:
    28.12.02
    Punkte:
    2.992
    2992
    einer ist fullrange und einer nur bass. bass sollte ja prinzipiell keine probleme geben, da nicht wirklich ortbar.
     
  9. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.700
    16700
    ist genauso bei meinen eigenbau, jedoch sind die in standversion und die beiden 5"-treiber sind untereinander. der untere 5" ist für den bass zuständig (dementsprechend große kammer) und der obere 5" teilt sich mit dem bändchen eine kammer und ist für mitten aufwärts zuständig. die phasen sind dabei natürlich laufzeittechnisch im auge gehalten und bei ADAM wirds nicht anders sein. es gibt auch ähnliche systeme die in der standvariante betrieben werden. der masterer meines vertrauens verwendet zum beispiel hot house.

    lg
    flox
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.